Notebookcheck

Wiko WIM Serie

Wiko Wim LiteProzessor: Qualcomm Snapdragon 435, Qualcomm Snapdragon 626
Grafikkarte: Qualcomm Adreno 505, Qualcomm Adreno 506
Bildschirm: 5 Zoll, 5.5 Zoll
Gewicht: 0.149kg, 0.16kg
Preis: 400 Euro
Bewertung: 73.34% - Befriedigend
Durchschnitt von 18 Bewertungen (aus 29 Tests)
Preis: 76%, Leistung: 71%, Ausstattung: 73%, Bildschirm: 73%
Mobilität: 75%, Gehäuse: 82%, Ergonomie: 78%, Emissionen: 97%

 

Wiko WIM

Französische Finesse vom feinsten oder ein weiters Android-Phone, das man besser vergisst? Wiko mag bereits bekannt sein oder auch nicht. Jedenfalls überrascht es, dass am Rand stehende Android-Hersteller sich manchmal dem Trend widersetzen, um mit ihren größeren Mitbewerbern konkurrieren zu können. Nehmen wie das Wiko WIM als Beispiel und schauen wir uns an, was es zu bieten hat. Ein Blick auf die Spezifikation zeigt, dass das WIM von einem Qualcomm Snapdragon 626 SoC, 4 GB RAM und 64 GB Speicher angetrieben wird und mit einem schönen 5,5 Zoll großen AMOLED-Bildschirm ausgestattet ist. Es scheint, dass die meisten Hersteller sich bei ihren hochwertigen Phones für Gold oder Schwarz entscheiden. Doch das WIM ist auch in Deep Bleen, ein elegantes blau erhältlich. 64 GB Speicher sollten dem User großzügig erscheinen. Allerdings stehen diesem tatsächlich nur zirka 51,4 GB zur Verfügung. Trotzdem sollte das für den Durchschnittsuser mehr als ausreichend sein. Sollte der User den Standard-Speicher als unzureichend empfinden, kann er ihn mit einer MicroSD-Karte erweitern. Das WIM verfügt über einen 3200-mAh-Akku, der via MicroUSB-Port Qualcomms Quickcharge 3.0 unterstützt. Allerdings ist es etwas enttäuschend, dass USB-Type-C fehlt. Ein überraschendes Merkmal des WIM ist, dass es VHF-Radio unterstützt, was auch als Smartphones neu waren nicht üblich war. Am WIM ist ein halbwegs unverfälschtes Android 7.1 Nougat vorinstalliert. Es gibt nur kleine Veränderungen wie einfache Gesten und hilfreiche Apps, aber keine Bloatware. Da es sich um ein Smartphone handelt, ist zu erwarten, dass Kameras vorhanden sind. Das WIM verfügt über eine Dual-Kamera-Lösung mit einem RGB-Sensor und einem Monochrom-Sensor an der Rückseite. Das ist für Details und Bildschärfe sowie bei schlechten Lichtbedingungen hilfreich. Die Bildqualität ist unter guten bis mittleren Lichtbedingungen beeindruckend, doch die Schärfe fällt unter schlechten Lichtbedingungen etwas. Die Front-Kamera ist gleichermaßen beeindruckend – und zwar nicht wegen der Megapixel-Zahl alleine, sondern wegen der Qualität des Sensors. Das WIM nutzt ein AMOLED-Display mit FHD-Auflösung. Leider leidet es verglichen mit seinen Konkurrenten unter niedriger Helligkeit, doch es sieht scharf, lebendig und knackig aus. Die Audio-Qualität von Smartphones wird oft übergangen, doch das WIM bietet gut klingende Lautsprecher und und unterstützt sogar gleichzeitig mehrerer Bluetooth-Kopfhörer, sollten User das wollen. Die Akkukapazität wurde schon erwähnt, die Akkulaufzeit allerdings noch nicht. Man kann gewiss sagen, dass das WIM über ein gutes Energiemanagement verfügt. Es kann bei WLAN-Verwendung zirka 8 Stunden und 12 Minuten durchhalten, bleibt jedoch hinter der Konkurrenz zurück. Insgesamt hat es WIKO, für einen Budget-Geräte-Hersteller, der sich im High-End-Bereich versucht, geschafft, etwas nicht allzu Schlechtes zu erzeugen, obwohl es für zukünftige Generation Raum für Verbesserungen gibt. Hands-On-Artikel von Jagadisa Rajarathnam

Ausstattung / Datenblatt

Wiko WIMNotebook: Wiko WIM
Prozessor: Qualcomm Snapdragon 626
Grafikkarte: Qualcomm Adreno 506
Bildschirm: 5.5 Zoll, 16:9, 1920 x 1080 Pixel
Gewicht: 0.16kg
Preis: 400 Euro
Links: Wiko Startseite

Bewertung: 71.54% - Befriedigend
Durchschnitt von 13 Bewertungen (aus 21 Tests)

 

83.2% Test Wiko WIM Smartphone | Notebookcheck
Französisches Premium-Segment. Nach eher preisgünstigen Geräten möchte sich der französische Hersteller Wiko nun im Premium-Smartphone-Segment etablieren. Ob ihm das mit dem Modell WIM gelingt, erfahren Sie in unserem ausführlichen Testbericht.
80% Wiko WIM
Quelle: PCtipp.ch Deutsch
Keine Frage: Der Markt für Mittelklasse-Smartphones hat eine Zukunft. Und gerade in der Schweiz dürfte die obere Mittelklasse ausgezeichnet ankommen. Um wirklich aufzufallen, muss man sich als Hersteller aber etwas einfallen lassen. Wiko hat das mit dem WIM nicht geschafft. Das WIM ist durchgehend unauffällig und kann sich in keiner Form von der Konkurrenz abheben. Dabei wäre das WIM nicht einmal ein schlechtes Smartphone.
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 16.10.2017
Bewertung: Gesamt: 80%
Dual-Cam zum Sparpreis – eine gute Idee?
Quelle: Blick Deutsch
Das Wiko Wim ist ein guter erster Schritt in Richtung Oberklasse. In den Details überzeugt das Smartphone trotz einiger kleiner Schwächen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt gut. Aber vielleicht unterscheidet sich das Gerät etwas zu wenig von der grossen Masse in der Mittelklasse.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 02.10.2017
77% Wiko WIM Über das Ziel hinaus geschossen
Quelle: Inside Handy Deutsch
Auch wenn Wiko seinen Repräsentanten, das WIM, als sein Flaggschiff anpreist, so ist das bezeichnende Wort doch "sein". Denn die Bezeichnung eines Smartphones hebt es noch längst nicht in die oberen Sphären des Smartphone-Marktes und ist immer an seinen Kontext gebunden.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 27.09.2017
Bewertung: Gesamt: 77%
Dual-Kamera-Smartphone Wiko WIM
Quelle: Netzwelt Deutsch
Das Wiko WIM gefällt im Kurztest. Die berührungsempfindliche Schutzhülle ist eine pfiffige Idee. Die Dual-Kamera hinterlässt einen ordentlichen Eindruck. Der Preis erscheint jedoch etwas hoch. Zum selben Preis erhaltet ihr auch vergleichbare Modelle von Markenherstellern wie Huawei (P9), Lenovo (Moto Z Play) oder Samsung (Galaxy S6). Kunststoffcover sind zudem in diesem Preissegment mittlerweile ein No-Go.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 06.03.2017
5,5-Zoll-Smartphone für Foto-Freunde
Quelle: WinFuture Deutsch
Wir haben uns das Wiko Wim auf dem MWC geschnappt und gucken uns in diesem Hands-on-Video an, ob das Gerät den eigentlich durchaus interessanten Spezifikationen gerecht wird. Denn das 5,5 Zoll große Smartphone mit farbkräftigen AMOLED-Panel bietet eine Auflösung von 1920 × 1080 Pixel.
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 01.03.2017
76% Análisis del Wiko Wim, un buen móvil que flojea en las cuestiones clave
Quelle: El Androide Libre Spanisch ES→DE
Einzeltest, online verfügbar, Sehr Lang, Datum: 23.11.2017
Bewertung: Gesamt: 76%
70% Recensione Wiko Wim By Smartphone Italia
Quelle: Smartphone Italia Italienisch IT→DE
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 16.11.2017
Bewertung: Gesamt: 70% Preis: 70% Ausstattung: 80% Bildschirm: 70% Mobilität: 80% Gehäuse: 80% Ergonomie: 80%
75% Recensione Wiko WIM: qualche pro e qualche contro ma non è abbastanza
Quelle: Tutto Android Italienisch IT→DE
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 02.08.2017
Bewertung: Gesamt: 75% Preis: 74% Ausstattung: 80% Bildschirm: 68% Mobilität: 78% Ergonomie: 75%
75% Wiko Wim – Recensione
Quelle: Geek 4 You Italienisch IT→DE
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 24.07.2017
Bewertung: Gesamt: 75%
68% RECENSIONE Wiko Wim, doppia fotocamera e Snapdragon 626
Quelle: HDblog.it Italienisch IT→DE
Einzeltest, online verfügbar, Sehr Lang, Datum: 17.07.2017
Bewertung: Gesamt: 68%
69% Recensione Wiko Wim
Quelle: Andrea Galeazzi Italienisch IT→DE
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 12.07.2017
Bewertung: Gesamt: 69% Preis: 65% Bildschirm: 60% Mobilität: 75% Gehäuse: 80%
Preview Wiko Wim By Smartphone Italia
Quelle: Smartphone Italia Italienisch IT→DE
Positive: Large screen; nice display; decent hardware; good cameras; decent autonomy. Negative: Plastic case; easy to scratch.
Einzeltest, online verfügbar, Sehr kurz, Datum: 26.10.2017
Recensione Wiko Wim, un fascia media che si sente un Top
Quelle: Pianeta Cellulare Italienisch IT→DE
Positive: Good price; nice dual cameras; decent hardware; long battery life; fast charging.
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 18.08.2017
Wiko WIM, il telefono che sfida i migliori Android-phone cinesi
Quelle: Panorama Italienisch IT→DE
Positive: Good cameras; nice display; quick charge; good price.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 03.03.2017
80% Wiko WIM - Dubbele camera, dubbel zo goed
Quelle: Computer Totaal Holländisch NL→DE
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 01.11.2017
Bewertung: Gesamt: 80%
60% Wiko Wim
Quelle: CNet France Französisch FR→DE
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 22.11.2017
Bewertung: Gesamt: 60%
70% Test du Wiko WIM : un smartphone avec double capteur photo pour (re)tenter le segment premium
Quelle: Les Mobiles Französisch FR→DE
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 29.10.2017
Bewertung: Gesamt: 70%
70% Test Complet Du Wiko Wim : Intéressant Et Encourageant
Quelle: AndroidPit.fr Französisch FR→DE
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 02.10.2017
Bewertung: Gesamt: 70%
60% Test Du Wiko Wim : De La Bonne Volonté Et Un Peu Trop D'Ambition
Quelle: Frandroid Französisch FR→DE
Einzeltest, online verfügbar, Sehr Lang, Datum: 30.09.2017
Bewertung: Gesamt: 60% Leistung: 70% Bildschirm: 60% Mobilität: 80% Gehäuse: 70%
Test du Wiko WIM : le haut de gamme façon Marseille
Quelle: Top for Phone Französisch FR→DE
Positive: Low price; nice performance; elegant design; decent cameras; good display. Negative: High DAS; relatively high price.
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 31.10.2017
Prise En Main Du Wiko Wim : Le Premier Flagship De La Marque Française
Quelle: AndroidPit.fr Französisch FR→DE
Positive: Good cameras; low price.
Einzeltest, online verfügbar, Sehr Lang, Datum: 06.03.2017

 

Wiko Wim Lite

Es scheint fast so, als würden die meisten Hersteller versuchen mit “Lite” Versionen ihrer Produkte versuchen zusätzliche Käuferschichten zu erschließen. Auch der französische Hersteller Wiko spielt da mit und bietet mit dem Wiko Wim Lite eine eingeschränkte Variante des Wiko Wim an. Ästhetisch sehr nach am großen Bruder angelehnt sind die Hauptunterschiede in der Hardware zu finden. Qualcomms Budget-SoC Snapdragon 435 gepaart mit 3 GB RAM und 16 GB internem Speicher entspricht dem Durchschnitt der Einsteigerklasse. Das Design des Gehäuses wirkt aus einem Guss, mit einem Materialmix aus Plastik, Metall und Gorilla Glass analog zum großen Bruder. Wie das Vorbild ist auch das Wiko Wim Lite stark reflektierend. Folglich gilt auch hier: Wer Fingerabdrücke scheut sollte besser allzeit ein Mikrofastertuch mitführen. Und wo wir gerade bei Fingerabdrücken sind: der Fingerabdruckleser ist rückseitig untergebracht und befindet sich knapp unterhalb der Kamera. Es ist schon kurios, dass die meisten Hersteller den Fingerabdruckleser nicht in den Home-Button integrieren wollen. Vielleicht gibt es hier aber auch Einschränkungen beim Design oder der Herstellung. Das Display ist ein FHD-IPS-Panel und in diesem Preisbereich eine absolute Ausnahme. Die Farbdarstellung ist ordentlich und sehr lebendig, nur Schwarztöne fallen nicht allzu schwarz aus. Insgesamt weist das Display einen ordentlichen Kontrast auf.
Bei den Kameras ist die Aufteilung interessant, da die rückseitige Kamera (13 MP) einen niedriger auflösenden Sensor verbaut hat als die Frontkamera (16 MP). Obwohl allgemein bekannt ist, dass die Auflösung nicht das einzige ausschlaggebende Kriterium ist, halten wir es trotzdem für überraschend, dass Wiko der Selfie-Kamera mehr Aufmerksamkeit widmet als der Hauptkamera, mit der trotzdem noch immer die meisten Fotos entstehen dürften. Bei guten Lichtverhältnissen ist die Qualität ausreichend, bei schlechten Lichtverhältnissen jedoch erwartungsgemäß eher mau und der Blitz führt lediglich dazu, dass die Fotos überbelichtet wirken. Da das Wiko Wim Lite von einem Qualcomm Budget-SoC angetrieben wird, sollte man nicht allzu viel von dem Rechenwerk erwarten. Bei Single-Task-Last noch einigermaßen brauchbar bricht die Leistung bei mehreren parallel laufenden Applikationen spürbar ein. Immerhin ist Android Nougat 7.0 vorinstalliert, so dass das Telefon von den neuesten Optimierungen in dieser Hinsicht profitiert. Das Betriebssystem wurde jedoch mitnichten im Originalzustand belassen: Wiko hat seinen eigenen Wiko-Launcher sowie einiges an Bloatware installiert. Der 3.000 mAh Akku sollte die meisten Anwender durch einen normalen Arbeitstag bringen - ein Vorteil des Low-End-Prozessors ist dessen niedriger Energiebedarf, so dass am Ende eines lange Tages noch immer 10-15 % Kapazität verbleiben dürften. Fazit für das Wiko Wim Lite ist, dass es ein durchaus brauchbares Smartphone ist wenn man nicht allzu hohe Ansprüche hat und der große Bruder schlichtweg zu teuer ist. Im Vergleich mit der Konkurrenz ist es jedoch nichts besonders.

Ausstattung / Datenblatt

Wiko Wim LiteNotebook: Wiko Wim Lite
Prozessor: Qualcomm Snapdragon 435
Grafikkarte: Qualcomm Adreno 505
Bildschirm: 5 Zoll, 16:9, 1920 x 1080 Pixel
Gewicht: 0.149kg
Links: Wiko Startseite

Bewertung: 76.75% - Gut
Durchschnitt von 4 Bewertungen (aus 8 Tests)

 

90% Wiko WIM Lite
Quelle: Android Mag Deutsch
Chrome Finish nennt Wiko die metallischschimmernde Oberfläche, die die Rückseite des WIM Lite ziert. Wir finden, das steht dem Gerät sehr gut, egal ob in Schwarz oder einem knalligen Rot. Da man einen Fünfzöller dieser Tage nur noch selten in Händen hält, wirkt dieses Telefon unglaublich handlich. Das komplette 2,5D-Design (also ohne echte Kanten, nur noch mit Verläufen) unterstützt diesen Eindruck.
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 01.09.2017
Bewertung: Gesamt: 90% Preis: 94% Leistung: 100% Ausstattung: 80% Bildschirm: 100% Mobilität: 60% Gehäuse: 100%
Wiko Wim & Wiko Wim Lite | Primeiras impressões das beldades Francesas
Quelle: 4G News Portugiesisch PT→DE
Positive: Nice display; good ergonomy; great built quality; low price.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 07.03.2017
67% Wiko Wim Lite, meglio di Wim a 200 euro meno | Recensione
Quelle: HDblog.it Italienisch IT→DE
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 16.08.2017
Bewertung: Gesamt: 67%
75% Recensione WIKO Wim Lite
Quelle: Andrea Galeazzi Italienisch IT→DE
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 09.08.2017
Bewertung: Gesamt: 75% Preis: 75% Bildschirm: 72% Mobilität: 80% Gehäuse: 80%
Preview Wiko Wim Lite By Smartphone Italia
Quelle: Smartphone Italia Italienisch IT→DE
Positive: Nice display; decent hardware; beautiful design; long battery life. Negative: Slippery; easy getting fingerprints.
Einzeltest, online verfügbar, Sehr kurz, Datum: 30.11.2017
Wiko WIM Lite, non solo un selfie phone – [RECENSIONE]
Quelle: Tech Different Italienisch IT→DE
Positive: Low price; decent cameras; nice design.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 25.10.2017
Wiko WIM Lite review
Quelle: Nieuwe Mobiel.nl Holländisch NL→DE
Positive: Attractive design; nice display; good cameras. Negative: No quick charger.
Einzeltest, online verfügbar, Sehr Lang, Datum: 14.11.2017
75% Wiko WIM Lite – recenzja świetnego telefonu w rozsądnej cenie
Quelle: Tabletowo Polnisch PL→DE
Einzeltest, online verfügbar, Sehr Lang, Datum: 01.10.2017
Bewertung: Gesamt: 75% Leistung: 75% Bildschirm: 75% Mobilität: 55% Gehäuse: 80%

 

Kommentar

Wiko:
1945 wurde das indische Unternehmen Western India Vegetable Products Limited gegründet, das später Wipro abgekürzt wurde und das "Vegetable" verlor. Der ursprüngliche Fokus lag im Agrarbereich, seit den 70er Jahren verlagerte sich die Geschäftstätigkeit aber stärker in den Maschinenbau und die Computerbranche.

Diese Karten können nur sehr alte und sehr anspruchslose 3D Spiele flüssig darstellen.  Anwendungen wie Office, Internet surfen, Bildbearbeitung oder (SD) Videoschnitt sind jedoch ohne große Einschränkungen möglich.

Qualcomm Adreno 506: Grafikchip für Smartphones und Tablets, integriert im Qualcomm Snapdragon 625 SoC. Basiert auf die 500er Grafikarchitektur wie der schnellere Adreno 520 im Snapdragon 820.Qualcomm Adreno 505: Grafikchip für Smartphones und Tablets, integriert im Qualcomm Snapdragon 430/435 SoC. Basiert auf die 500er Grafikarchitektur wie der schnellere Adreno 520 im Snapdragon 820.» Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.
Qualcomm Snapdragon:

626: Mittelklasse Octa-Core ARM Cortex-A53 SoC mit bis zu 2 GHz Taktfrequenz welcher bereits in 14 nm gefertigt wird und eine Adreon 506 GPU, einen DDR3L-1866 Speicherkontroller und ein X9 LTE (Cat 7) Modem integriert.435: Unterer Mittelklasse Octa-Core ARM Cortex-A53 SoC mit bis zu 1.4 GHz Taktfrequenz der eine Adreno 505 GPU, einen DDR3L-1600 Speicherkontroller und ein X9 LTE (Cat.7) Modem integriert.
» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.

0.149 kg:

Es gibt nur wenige Smartphones, die so leicht sind.

0.16 kg:

Dieses Gewicht ist typisch für Smartphones.


73.34%: Diese Bewertung ist schlecht. Die meisten Notebooks werden besser beurteilt. Als Kaufempfehlung darf man das nicht sehen. Auch wenn Verbalbewertungen in diesem Bereich gar nicht so schlecht klingen ("genügend" oder "befriedigend"), meist sind es Euphemismen, die eine Klassifikation als unterdurchschnittliches Notebook verschleiern.» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

Geräte anderer Hersteller

BQ Aquaris U2
Adreno 505
BQ Aquaris V
Adreno 505
ZTE Blade A6
Adreno 505
LG X Venture
Adreno 505
Oppo F3 Lite
Adreno 505
Honor 6C
Adreno 505
Xiaomi Redmi 4X
Adreno 505
Oppo A57
Adreno 505
ZTE Blade V8
Adreno 505

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Sony Xperia R1
Adreno 505, Snapdragon 430
Lenovo K6 Power
Adreno 505, Snapdragon 430
Honor 6A
Adreno 505, Snapdragon 430
Panasonic Eluga Ray Max
Adreno 505, Snapdragon 430
Samsung Galaxy J3 Emerge
Adreno 505, Snapdragon 430
Nokia 5
Adreno 505, Snapdragon 430
Lenovo Moto G5
Adreno 505, Snapdragon 430
Huawei Enjoy 6S
Adreno 505, unknown
Wileyfox Swift 2 X
Adreno 505, Snapdragon 430
Vivo Y55
Adreno 505, Snapdragon 430
Wileyfox Swift 2
Adreno 505, Snapdragon 430
BQ Aquaris U
Adreno 505, Snapdragon 430
Xiaomi Redmi 3X
Adreno 505, Snapdragon 430
Lenovo Vibe K6
Adreno 505, Snapdragon 430
Wileyfox Swift 2 Plus
Adreno 505, unknown

Geräte mit der selben GPU und/oder Bildschirmgröße

Lenovo Vibe K6 Power
Adreno 505, Snapdragon 430, 0 kg

Geräte mit der selben Grafikkarte

BQ Aquaris V Plus
Adreno 505, Snapdragon 435, 5.5", 0.183 kg
Xiaomi Redmi Y1
Adreno 505, Snapdragon 435, 5.5", 0.153 kg
Archos Diamond Gamma
Adreno 505, Snapdragon 435, 5.5", 0.349 kg
Preisvergleich
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Wiko Wim Serie
Autor: Stefan Hinum (Update: 24.03.2017)