Test Lenovo Miix 2 8 Tablet

Tobias Winkler, 08.12.2013

Handtaschen Windows. Gibt es ein kleines 8-Zoll-Tablet mit vollwertigem Windows 8.1, solidem IPS-Panel und einer Vollversion von Microsoft Office 2013 Home & Students für 300 Euro? Das Lenovo Miix 2 erfüllt alle diese Wünsche und noch einiges mehr. Zu was es wirklich taugt, haben wir ausführlich getestet.

Tablets mit Windows Betriebssystem haben bisher gegenüber der dominanten Android und iOS Fraktion ein klägliches Schattendasein gefristet. Zum einen war Windows in der Vergangenheit viel zu leistungshungrig, und andererseits gab es kaum Prozessoren, die gleichzeitig sparsam und ausreichend leistungsstark rechneten. Inzwischen hat sich auf beiden Seiten einiges getan. Windows 8.1 geht deutlich schonender mit den Ressourcen um, und Intels neue Bay-Trail-Atom-Prozessoren sollen genau diesen Spagat zwischen Leistungsstärke und Genügsamkeit erlernt haben. Das Lenovo Miix 2 8 ist eines der ersten Geräte, die dieser neuen Klasse angehören und neue mobile Möglichkeiten eröffnen könnten. Unser Testgerät ist mit Intels Atom Z3740-CPU, 2 GB RAM, 32 GB internem Flash-Speicher und einem 8-Zoll-IPS-Display ausgestattet. Als Betriebssystem kommt das aktuelle Windows 8.1 in der 32-Bit-Version zum Einsatz; eine Vollversion von Microsoft Office Home & Students 2013 komplettiert das Gesamtpaket.

Gehäuse

Wie wir testen - Gehäuse

kompakt, leicht und ausreichend stabil: Lenovo Miix 2 8
kompakt, leicht und ausreichend stabil: Lenovo Miix 2 8

Das handliche 8-Zoll-Tablet fällt mit 340 g sehr leicht aus und liegt auch sonst angenehm in der Hand. Mit 216 x 132 x 8 Millimetern unterscheidet es sich nur marginal von den Ausmaßen des Apple iPad Mini Retina. Der Lenovo Schriftzug auf der Vorderseite und die Position der Windows-Sensor-Taste deuten darauf hin, dass der Hersteller die Hauptnutzungsart im Hochkantformat sieht. Die in Metalloptik ausgeführte Gehäuserückseite ist leicht strukturiert und bietet daher eine angenehme Griffigkeit. Fingerabdrücke fallen hier deutlich weniger stark auf als bei Modellen mit glatter Oberfläche. Durch Druck und Gegenzug lässt sich das Gehäuse etwas verwinden; es macht dennoch einen insgesamt stabilen Eindruck. An die Gehäusefestigkeit eines iPad Mini oder Microsoft Surface 2 kommt es aber nicht heran. Die Gehäuserückseite weist im Übergang zum Displayrahmen ein deutlich sichtbares Spaltmaß auf, das zum einen nicht immer gleichmäßig ausfällt und sich bei leichtem Druck auch etwas vergrößert oder verkleinert. Ebenfalls unschön finden wir das aufgesetzte Lenovo Logo und die verschiedenen Aufkleber auf der Rückseite. Diese stehen etwas hervor und stellen vor allem bei der Handhabung im Querformat einen unnötigen Fremdkörper dar. Hier würde man sich eher eine im Gehäusedeckel eingearbeitete Alternative in Form einer Gravur oder eines Aufdrucks wünschen.

Ausstattung

Wie wir testen - Ausstattung

Transferleistung Schnittstellen
Transferleistung Schnittstellen

Die Schnittstellenausstattung beschränkt sich auf einen kombinierten Mikrofon-/ Kopfhöreranschluss, einen Mini-USB-2.0-Port und einen MicroSDXC-Kartenleser. Einen Monitorausgang zum Anschluss externer Bildschirme hat das Lenovo Miix 2 8 nicht. Der Speicherkartensteckplatz befindet sich unter einer Kunststoffabdeckung, der USB-Port ist offen ausgeführt. Wir haben verschiedene Speicherkarten auf ihre Transferleistung hin überprüft. Mehr als 23,9 MB/s beim Lesen und mehr als 15,4 MB/s beim Schreiben haben wir mit keinem Modell erreicht. In dem Bereich scheint auch das Limit des Kartenlesers zu liegen, da am ThinkPad X240 mit den gleichen Speicherkarten zum Teil deutlich höhere Werte erzielt wurden (siehe Grafik). Eine mit Adapter am USB-Port angeschlossene externe Seagate-GoFlex-Festplatte wurde problemlos erkannt und konnte mit einer guten Transferleistung von 37,8 MB/s überzeugen. Mehr ist mit USB 2.0 kaum möglich und stellt beim Miix 2 8 auch die schnellste Möglichkeit dar, Daten aufzuspielen. Da der USB-Port auch gleichzeitig als Netzteilstecker fungiert, kann man hierüber aber immer nur eine der möglichen Funktionen nutzen.

links: kombinierter Audioport
links: kombinierter Audioport
oben: Ein-/ Ausschalter, Lautstärkewippe, Cardreader, Micro-USB 2.0
oben: Ein-/ Ausschalter, Lautstärkewippe, Cardreader, Micro-USB 2.0
rechts: keine Anschlüsse
rechts: keine Anschlüsse
unten: keine Anschlüsse
unten: keine Anschlüsse

Kommunikation

Die auf der Vorderseite integrierte 2-Megapixel-Webcam reicht für Videochats in gut beleuchteten Räumen aus und liefert dann eine passable Qualität ab. Je geringer die Beleuchtung ausfällt, desto grieseliger wird die Darstellung. Entgegen dem Werbeversprechen von Lenovo ist man hier recht weit davon entfernt, das Gefühl zu haben, sich mit dem Gesprächspartner in einem Raum zu befinden. Die auf der Rückseite verbaute Kamera soll laut Lenovos Produktseite mit 8 Megapixel und laut Datenblatt mit 5 Megapixel auflösen. Hier ist sich der Hersteller scheinbar selbst nicht sicher. Die Rückkamera bietet im Vergleich zur Frontkamera eine etwas bessere Qualität, die auch für weniger anspruchsvolle Schnappschüsse im Freien oder in gut beleuchteten Räumen ausreicht. An die Kameraqualität eines iPhone 4s kommt sie aber nicht heran. Rauschverhalten, Farbwiedergabe und Lichtempfindlichkeit sind sichtbar schlechter. Zudem können wir nicht nachvollziehen, wie Lenovo auf eine Auflösung von 8 oder 5 MP kommt. Unsere Testfotos wurden mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Bildpunkten geschossen. Das entspricht in etwa 3,7 MP und kann in den vorgefundenen Einstellungen nicht geändert werden. Auch die Veriface Gesichtserkennungssoftware, die Lenovo beim Miix 2 8 bewirbt, haben wir weder auf dem Gerät selbst noch in Lenovos Downloadbereich gefunden.

Das Testgerät verfügt über ein WLAN-Modul (802.11a/b/g/n) von Broadcom und liefert eine durchschnittliche Reichweite und Empfangsqualität ab. Die abgelesene Signalstärke liegt bei verschiedenen Entfernungen in etwa auf dem Niveau eines Atheros AR9485WB (Asus N76VZ) und eines iPad der 1. Generation. Ungewöhnliche Verbindungsabbrüche, lange Netzwerksuchen oder auffällig niedrige Übertragungsraten haben wir nicht festgestellt. Externe Peripheriegeräte wie Smartphones, Mäuse und Tastaturen können per Bluetooth 4.0 angebunden werden.

Zubehör

Lenovo bietet für das Miix 2 8 derzeit kaum erhältliches Zubehör an. Das abnehmbare Cover dient gleichzeitig auch als Aufsteller und soll in verschiedenen Farben lieferbar sein. Der kapazitive Stift verfügt nicht über eine Digitizer-Funktion und imitiert daher wie viele Stifte von Drittanbietern nur die Fingereingabe. Für etwas mehr Genauigkeit und Treffsicherheit bei Desktop-Anwendungen sollte er aber ausreichen. Der Stift lässt sich auch im Lenovo-Flip-Cover in einer Lasche verstauen. Auf der Produktseite bewirbt Lenovo zusätzlich ein Folio Case, bei dem es sich um ein aufklappbares Tastaturdock mit Hüllenfunktion handelt. Preise und Verfügbarkeiten konnten wir noch für keine der Optionen ermitteln. Die sonst bei Lenovo Notebooks reichlich mitgelieferten Tools suchen wir beim Lenovo Miix 2 8 vergeblich. Hier findet man lediglich eine App, um Lenovos App Shop zu erreichen. Im Supportbereich auf Lenovos Homepage beschränkt sich die Auswahl derzeit auf einige Treiber.

Garantie

Lenovo gewährt auf das Miix 2 8 24 Monate Herstellergarantie. Passende Garantieerweiterungen haben wir zum Testzeitpunkt zwar noch nicht gefunden, sollen laut Lenovo aber für eine Dauer von bis zu 3 Jahren möglich sein.

iPhone 4s Tageslicht
iPhone 4s Tageslicht
iPhone 4s + Beleuchtung
iPhone 4s + Beleuchtung
Kameraauflösung & Gesichtserkennung?
Kameraauflösung & Gesichtserkennung?
Lenovo Miix 2 8 Tageslicht
Lenovo Miix 2 8 Tageslicht
Lenovo Miix 2 8 + Beleuchtung
Lenovo Miix 2 8 + Beleuchtung
 

Eingabegeräte

Wie wir testen - Eingabegeräte

Multitouchscreen

Der kapazitive Touchscreen verfügt im Gegensatz zum Dell Venue Pro 8 über keine Digitizer-Funktion. Eine Stifteingabe ist daher nur mit kapazitiven Universalmodellen möglich, die eine Fingerbedienung imitieren und durch die Gummispitze eine etwas genauere Eingabe ermöglichen. Die Reaktionsfähigkeit ist insgesamt gut, erfordert aber hier und da etwas Druck, damit der Befehl auch angenommen wird. Die Genauigkeit ist ebenfalls gut, aber nicht ganz so präzise, als dass man auf der Windows Oberfläche immer flüssig arbeiten kann. Beides fällt bei der Kacheloberfläche und angepassten Apps kaum auf, wirkt sich aber wie angedeutet bei regulären Windows Anwendungen mit kleinen Bedienflächen, Scrollbars und Icons doch etwas einschränkend aus. Eine Anpassung der Darstellungsgröße kann hier zwar teilweise Abhilfe schaffen, verkleinert dann aber die zur Verfügung stehende Arbeitsfläche. Mit einer Darstellungsgröße von 125 % lassen sich die Desktop-Elemente schon gut bedienen.

Virtuelle Tastatur

Die im Querformat recht große virtuelle Tastatur bietet ausreichend große Tasten und lässt sich nach etwas Eingewöhnung trotz kleinerer Layout-Unterschiede genauso gut bedienen wie die Konkurrenzmodelle mit iOS oder Android-Betriebssystem. Das Tastaturfeld kann geteilt und auch etwas den eigenen Bedürfnissen nach angepasst werden. Im Hochkantformat fallen die Tasten schon arg klein aus und man muss sich bei der Eingabe etwas mehr konzentrieren bzw. mehr Sorgfalt walten lassen. Externe Tastaturen und Mäuse lassen sich per Bluetooth oder zur Not auch über USB (mit Adapter) anbinden. 

125 % Darstellungsgröße
125 % Darstellungsgröße
100 % Darstellungsgröße
100 % Darstellungsgröße
Tastatur Querformat
Tastatur Querformat
Tastatur Hochkantformat
Tastatur Hochkantformat

Display

Wie wir testen - Display

IPS-Display mit 800 x 1.280 Bildpunkten
IPS-Display mit 800 x 1.280 Bildpunkten

Das Lenovo Miix 2 8 ist mit einem 8 Zoll großen IPS-Bildschirm ausgestattet, der gemäß Geräteausrichtung im Hochkantformat über eine Auflösung von 800 x 1.280 Bildpunkte verfügt. Natürlich kann das Tablet auch im Querformat verwendet werden, dann liegen aber Webcam und Windows Button an den Seiten und nicht wie üblich oben und unten. Die Displayoberfläche spiegelt wie bei den meisten Tablets recht stark. Die Punktdichte beträgt 188 dpi und löst so fein auf, dass man einzelne Bildpunkte nur schwer ausmachen kann. Icons, Symbole und Schriften sind noch ausreichend groß und erfordern rein für die Erkennbarkeit in den meisten Fällen keine Anpassung. Für die Treffsicherheit bei der Fingereingabe ist diese hingegen schon eher notwendig. Wir empfehlen 125 %.

372
cd/m²
403
cd/m²
417
cd/m²
374
cd/m²
401
cd/m²
398
cd/m²
369
cd/m²
378
cd/m²
388
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Infos
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 417 cd/m²
Durchschnitt: 388.9 cd/m²
Ausleuchtung: 88 %
Helligkeit Akku: 401 cd/m²
Schwarzwert: 0.6 cd/m²
Kontrast: 668:1

Die maximale Displayhelligkeit reicht von 369 cd/m² bis 417 cd/m². Im Mittel sind das 388,9 cd/m² und die Ausleuchtung beträgt 88 %. In der untersten Stufe haben wir eine Luminanz von 51 cd/m² und bei etwa 3/4 der Regelskala 158 cd/m² gemessen. Diese Helligkeit haben wir auch für den WLAN- und für den Videotest verwendet. Im Außenbereich ist die Erkennbarkeit von Bildinhalten dank der hohen Helligkeit noch ausreichend. Die glatte Displayoberfläche sorgt für überlappende Spiegelbilder, die sich auf die eigentlichen Bildinhalte relativ störend auswirken. Selbst bei maximaler Helligkeitseinstellung können diese meist nicht praxisgerecht überstrahlt werden. Bei direkter Sonneneinstrahlung ist außer dem eigenen Spiegelbild nichts mehr zu erkennen. Das betrifft aber nahezu alle Tablets und ist letztlich ein Umstand, mit dem man sich arrangieren muss.

Der gemessene Kontrast beträgt 668:1 und stellt einen durchschnittlichen Wert dar. Schwarze Bildinhalte könnten gerade bei Filmen, Spielen und Fotos noch etwas dunkler ausfallen. Die Farbraumabdeckung liegt bei etwa 63 % des sRGB-Farbraums. Die Displayabstimmung ist im Auslieferungszustand schon relativ ansprechend und liefert durchschnittliche DeltaE-2000-Werte von 3,5 bei den Mischfarben und 2,4 bei den Graustufen. Mit einer Kalibrierung kann man diese Ergebnisse insgesamt nochmals deutlich drücken. Während man in vielen Bereichen dann sehr nah ans Ideal herankommt, weichen Blau und Magenta als Grundfarben weiterhin stark von der Norm ab. Während das Apple iPad Air in diesem Teilbereich aufgrund der größeren Farbraumabdeckung sichtbar besser abschneidet, muss man beim Microsoft Surface Pro 2 eine ähnliche Einschränkung hinnehmen.

Graustufen
Graustufen
Farbgenauigkeit
Farbgenauigkeit
Sättigung
Sättigung
Mischfarben
Mischfarben
Graustufen kalibriert
Graustufen kalibriert
Farbgenauigkeit kalibriert
Farbgenauigkeit kalibriert
Sättigung kalibriert
Sättigung kalibriert
Mischfarben kalibriert
Mischfarben kalibriert

Die Blickwinkelstabilität des IPS-Panels ist gelungen und ermöglicht aus allen Winkeln ein gut erkennbares Bild. Farbveränderungen sind in der Regel nicht zu erkennen, lediglich in dunklen Umgebungen kommt es bei Blickwinkeln von schräg oben zu einem leichten Gelbschimmer. Die Helligkeit bleibt nicht ganz so stabil und variiert je nach Displayposition mal mehr und mal weniger. Bei üblichen Einsatzszenarien im Tabletmodus fällt das aber kaum auf.

Blickwinkel Lenovo Miix 2 8
Blickwinkel Lenovo Miix 2 8

Leistung

Wie wir testen - Leistung

Die Leistungsausstattung ist beim Lenovo Miix 2 8 in allen Varianten nahezu identisch. Lediglich die Massenspeicherbestückung per eMMC-Flash soll von 32 GB bis hin zu 128 GB reichen. Derzeit sind nur Modelle mit dem geringsten Speicherausbau erhältlich. Als CPU kommt Intels neue Atom-Generation Bay Trail zum Einsatz, die in Einsteigernotebooks auch unter dem Namen Celeron und Pentium Verwendung finden sollen. Intels HD Graphics (Bay Trail) ist somit für die Grafikausgabe verantwortlich und zwackt sich ihren Grafikspeicher vom 2 GB großen LPDDR3-Arbeitsspeicher ab. Windows 8.1 und Microsoft Office Home & Students sind zu einem Listenpreis ab 300 Euro immer mit von der Partie. 

CPU
Caches
Mainboard
RAM
HWinfo
Crystal Disk Mark
HD Tune
DPC Latency Checker
Systeminformationen Lenovo Miix 2 8

Prozessor

Audiokonvertierung
Audiokonvertierung

Die aktuelle Bay-Trail-Prozessor-Generation verfügt über 4 Rechenkerne, die ihren Basistakt per Turbo Boost steigern und so den jeweiligen Anforderungen anpassen können. Hyperthreading wird im Gegensatz zu Clovertrail nun nicht mehr unterstützt, was angesichts der 4 echten Kerne gut zu verschmerzen ist. Unser Intel Atom Z3740 taktet von 1,3-1,8 GHz, ist im 22-nm-Verfahren hergestellt und kann maximal 4 GB Arbeitsspeicher verwalten. Mit einer Thermal Design Power von unter 4 Watt eignet sich diese CPU insbesondere für schlanke und flache Geräte wie Tablets, da man auf eine aktive Kühlung guten Gewissens verzichten kann.

Bei den reinen CPU-Benchmarks verzeichnen wir beim Cinebench R10 (32 bit) im Vergleich zu den Vorgänger-Atoms einen deutlichen Leistungsanstieg von 50 bis 100 %. Selbst eine Intel Core i3-3229Y aus dem Acer Aspire P3 kann bei Multithread-Aufgaben geschlagen werden. Bei der Audiokonvertierung per iTunes haben wir eine 13,9-fache Geschwindigkeit erzielt, was zum Beispiel eine AMD Fusion E350-CPU merklich überflügelt. In der Praxis ist die Intel Atom Z3740-CPU für viele Aufgaben ausreichend schnell und sorgt für ein flüssiges Arbeiten unter Windows 8.1. Einschränkend sind beim Testmodell daher eher konzeptbedingte Unzulänglichkeiten, die mit dem Betriebssystem und dem Prozessor aber nichts zu tun haben.

Im Akkubetrieb und unter anhaltender Volllast haben wir keine Leistungsreduzierung festgestellt. Stichprobentests sind mit nahezu identischen Ergebnissen absolviert worden.

Cinebench R10
Rendering Multiple CPUs 32Bit (sort by value)
Lenovo Miix 2 8
3384 Points ∼10%
Lenovo IdeaTab Miix 10 64GB
1711 Points ∼5% -49%
Acer Aspire P3-171-3322Y2G06as
3271 Points ∼9% -3%
Rendering Single 32Bit (sort by value)
Lenovo Miix 2 8
971 Points ∼15%
Lenovo IdeaTab Miix 10 64GB
609 Points ∼9% -37%
Acer Aspire P3-171-3322Y2G06as
1763 Points ∼26% +82%

Legende

 
Lenovo Miix 2 8 Intel Atom Z3740, Intel HD Graphics (Bay Trail), 32 GB eMMC Flash
 
Lenovo IdeaTab Miix 10 64GB Intel Atom Z2760, PowerVR SGX545, 64 GB SSD
 
Acer Aspire P3-171-3322Y2G06as Intel Core i3-3229Y, Intel HD Graphics 4000, Intel SSD 525 Series SSDMCEAC060B3A
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
971
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
3384
Cinebench R10 Shading 32Bit
1936
Hilfe

System Performance

Die Systemleistung ist für Tabletverhältnisse sehr gut und eröffnet eine Menge möglicher Einsatzgebiete. Einschränkend zeigen sich hier eher die magere Schnittstellenausstattung und die relativ geringe Displayauflösung. Ein separater Netzanschluss, HDMI und USB 3.0 könnten weitere Einsatzszenarien ermöglichen, stehen aber beim Lenovo Miix 2 8 nicht zur Verfügung. Dennoch kann man mit dem kleinen 8-Zoll-Tablet viele Aufgaben gut bewältigen.

Microsofts Office Home & Students ist als Vollversion bereits im Paket und bringt die Systemperformance kaum ins Schwitzen. FullHD-Videos könnte man problemlos in voller Auflösung abspielen, was angesichts des fehlenden HDMI-Ausgangs und fehlender Displayauflösung aber reine Speicherplatzverschwendung wäre. Ebenfalls ausreichend ist die Leistung für das Fernsehen per DVB-T-Stick. Auch hier setzt wiederum die Schnittstellenausstattung die eigentliche Grenze. Ein Stick am Micro-USB-Adapterkabel ist arg unhandlich und daher höchstens im stationären Betrieb denkbar. Deutlich komfortabler zeigen sich hier WLAN gestützte Systeme wie Elgatos Tivizen DVB-T Hotspot. Dieser bringt einen eigenen Akku mit und liefert so auch ohne Netzanschluss einige Stunden Fernsehgenuss. Videochats, Internet und Casual Games stellen das Lenovo Miix 2 8 vor keinerlei Probleme. Bild- und Videobearbeitung sind leistungsmäßig unter bestimmten Voraussetzungen ebenfalls möglich. Hier greift aber wieder die limitierte Speicherausstattung und schränkt die Handlungsfreiheit entsprechend ein. Bei großen Dateien wird schließlich auch die Leistungsfähigkeit etwas knapp, was sich aber durch die gemächliche Anbindung des Speicherkartenslots meist nicht mehr zusätzlich negativ auswirken kann.

Beim PC Mark Vantage werden schließlich 5495 Punkte und beim PC Mark 7 2505 Punkte erzielt. Das liegt in etwa auf dem Niveau des ähnlich ausgestatteten 10-Zöllers Asus Transformer Book T100TA.

Geekbench 2 - 32 Bit - Total Score (sort by value)
Lenovo Miix 2 8
2607 Points ∼21%
Asus Transformer Book T100TA-C1-GR
2586 Points ∼21% -1%
Acer Aspire One 725-C7Xkk
1257 Points ∼10% -52%
Google Nexus 7 2013
2531 Points ∼20% -3%

Legende

 
Lenovo Miix 2 8 Intel Atom Z3740, Intel HD Graphics (Bay Trail), 32 GB eMMC Flash
 
Asus Transformer Book T100TA-C1-GR Intel Atom Z3740, Intel HD Graphics (Bay Trail), 32 GB eMMC Flash
 
Acer Aspire One 725-C7Xkk AMD C-70, AMD Radeon HD 7290, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
 
Google Nexus 7 2013 Qualcomm Snapdragon S4 Pro APQ8064A, Qualcomm Adreno 320, 16 GB SSD
Sunspider - --- (sort by value)
Lenovo Miix 2 8
394.7 ms * ∼10%
Apple iPad Air
385.5 ms * ∼10% +2%
Google Nexus 7 2013
1104.6 ms * ∼27% -180%

Legende

 
Lenovo Miix 2 8 Intel Atom Z3740, Intel HD Graphics (Bay Trail), 32 GB eMMC Flash
 
Apple iPad Air Apple A7, PowerVR G6430, 16 GB iNAND Flash
 
Google Nexus 7 2013 Qualcomm Snapdragon S4 Pro APQ8064A, Qualcomm Adreno 320, 16 GB SSD

* ... kleinere Werte sind besser

Browsermark - --- (sort by value)
Lenovo Miix 2 8
2476 points ∼34%
Apple iPad Air
3603 points ∼50% +46%
Google Nexus 7 2013
2380 points ∼33% -4%

Legende

 
Lenovo Miix 2 8 Intel Atom Z3740, Intel HD Graphics (Bay Trail), 32 GB eMMC Flash
 
Apple iPad Air Apple A7, PowerVR G6430, 16 GB iNAND Flash
 
Google Nexus 7 2013 Qualcomm Snapdragon S4 Pro APQ8064A, Qualcomm Adreno 320, 16 GB SSD
PC Mark
PCMark Vantage5495 Punkte
PCMark 72505 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Der interne eMMC-Speicher von Samsung erreicht in unseren Tests bis zu 86 MB/s beim sequentiellen Lesen und 50 MB/s beim Schreiben. Beim Datentransfer zeigt HD Tune sogar maximal 119 MB/s an. Das ist absolut gesehen und im Vergleich zu aktuellen SSDs zwar nicht gerade schnell, für den Einsatzzweck im Tablet aber ausreichend. Dank schneller Zugriffszeiten von etwa 1 ms werden Programme und Dateien grundsätzlich schnell geöffnet und sorgen so für ein subjektiv flüssiges Geschwindigkeitsgefühl. Etwas träge wird es schließlich bei großen Dateien, wenn der Arbeitsspeicher an seine Kapazitätsgrenze kommt. Das dürfte allerdings eher seltener der Fall sein, da der interne Speicherplatz des Testgeräts mit 32 GB eh schon sehr knapp ausfällt. Im Auslieferungszustand hatten wir davon lediglich 9,65 GB zur freien Verfügung.

Erweitern kann man den Speicherplatz mit MicroSD-/SDHC-/SDXC-Karten. Wie bereits im Kapitel Anschlussausstattung angesprochen, wurde eine SDXC-Karte von Transcend mit einer Kapazität von 64 GB problemlos erkannt. Wir haben die Dateiformate exFAT und NTFS ausprobiert. Sie haben mit 23,9 MB/s beim Lesen und 15,4 MB/s beim Schreiben allerdings bestenfalls durchschnittliche Transferleistungen erzielt. Bessere Schreib- und Leseraten sind mit anderen Speicherkarten nicht zu erwarten, da unsere MicroSDXC-Karte im Lenovo ThinkPad X240 deutlich bessere Ergebnisse abliefern konnte.

32 GB eMMC Flash
Minimale Transferrate: 83.8 MB/s
Maximale Transferrate: 119.5 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 103 MB/s
Zugriffszeit: 0.2 ms
Burst-Rate: 55 MB/s
CPU Benutzung: 9.7 %

Grafikkarte

Videokonvertierung
Videokonvertierung

Die integrierte Intel HD Graphics (Bay Trail) taktet mit bis zu 667 MHz und nutzt den Arbeitsspeicher im Shared-Memory-Verfahren als Grafikspeicher. Sie kann grundsätzlich nur mit einer sehr geringen 3D-Performance aufwarten und ist daher für leistungshungrige 3D-Software nicht zu gebrauchen. Für die Aufgaben, die man in der Regel einem Tablet stellt, reicht das aber vollkommen aus. FullHD-Videos können ruckelfrei wiedergegeben werden und fürs Internet, Office & Co. benötigt man auch nicht mehr. Als Neuerung verfügt die integrierte Atom Grafik nun über Intels Quick Sync Video. Diese ist zwar nicht so leistungsfähig wie in den Core-i-Prozessoren, ermöglicht aber je nach Videoformat ein sehr schnelles Konvertieren von Filmmaterial. Mit der CPU wäre ein solcher Einsatz undenkbar, da das Tablet dann für sehr lange Zeit blockiert wäre. 

3D Mark
3DMark 06
 1280x800
2087 Punkte
3DMark 11212 Punkte
3DMark Ice Storm16401 Punkte
3DMark Cloud Gate1236 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Das Spielen an sich wird bei vielen Titeln schon durch die Eingabemöglichkeiten des Tablets stark eingeschränkt. Nur mit externer Tastatur und Maus, die beide auch am besten per Bluetooth angebunden werden, kann man gute Basisvoraussetzungen schaffen. Ein XBOX-360-Contoller und ein No-Name-Produkt im PS3 Design wurden mit zwischengeschaltetem Micro-USB-Adapter nicht erkannt. Hat man alle notwendigen Vorbereitungen getroffen, dann kann man zumindest sehr genügsame Spiele mit niedrigen Einstellungen flüssig angehen. Auf Dauer wird aber die geringe Bildschirmgröße und das zusätzlich umfangreiche Hardware-Setup keine Freude bereiten.

min. mittelhoch max.
World of Warcraft (2005) 4826fps
Dirt Showdown (2012) 28fps
Torchlight 2 (2012) 42fps

Emissionen

Wie wir testen - Emissionen

Temperatur

Das Lenovo Miix 2 8 verfügt nicht über einen aktiven Lüfter und wird passiv gekühlt. Die maximal gemessenen Temperaturen von 43 °C treten nur bei lang anhaltender Volllast auf und sind im regulären Betrieb praktisch nicht zu beobachten. Selbst wenn dieser Fall eintritt, hat man keine Einschränkungen zu erwarten. Das Gehäuse ist zwar stellenweise spürbar warm, erreicht aber keinen Zustand, in dem man sich Blessuren zuziehen könnte.

Max. Last
 37.4 °C42.1 °C36.2 °C 
 35.7 °C34.5 °C40.0 °C 
 32.3 °C32.3 °C37.9 °C 
Maximal: 42.1 °C
Durchschnitt: 36.5 °C
40.0 °C43.0 °C39.1 °C
36.9 °C37.8 °C37.2 °C
35 °C35.1 °C35.3 °C
Maximal: 43.0 °C
Durchschnitt: 37.7 °C
Netzteil (max.)  58.6 °C | Raumtemperatur 20 °C | Fennel Firt 550

Lautsprecher

Der auf der Rückseite positionierte Lautsprecher liefert eine relativ gute Soundcharakteristik ab, kann seine leichte Höhenlastigkeit und die fehlenden Bässe aber nicht verbergen. Die Lautstärke lässt sich in 50 2er-Schritten bis auf 100 regulieren, erreicht aber nur eine geringe Maximallautstärke. Diese ist dafür unverzerrt und reicht für nähere Umgebungen gut aus. Kopfhörer oder externe Boxen können per USB, 3,5-mm-Klinke oder Bluetooth angebunden werden.

Energieverwaltung

Wie wir testen - Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Die Leistungsaufnahme ist dank der genügsamen Komponenten in allen Lagen sehr gering. Je nach Leistungszustand haben wir netzseitig Verbräuche zwischen 1,2 und 10,3 Watt gemessen. Das sind gute Voraussetzungen für lange Akkulaufzeiten, obwohl der integrierte Lithium-Polymer-Akku lediglich über eine Kapazität von 17,5 Wh verfügt. Das Netzteil hat eine Nennleistung von 10,4 Watt und stellt damit, wenn Ladefunktion und Volllast zusammentreffen, einen limitierenden Faktor dar. Im ausgeschalteten Zustand wird die Nennleistung beim Laden voll ausgeschöpft und liegt dann bei etwa 10,3 Watt.

Stromverbrauch

Aus / Standby 0.0 / 0.1 Watt
Idle 1.2 / 2.8 / 3.1 Watt
Last 8.9 / 10.3 Watt
 
Legende: min: , med: , max:         Voltcraft VC 940

Akkulaufzeit

Die von uns ermittelten Akkulaufzeiten zeigen, dass sich Windows Tablets nun nicht mehr vor der Konkurrenz aus dem Android oder iOS Lager verstecken müssen. Beim Battery Eater Readers Test (maximale Laufzeit, Funk aus, minimale Displayhelligkeit (51 cd/m²), maximale Energiespareinstellungen) erreicht das Tablet knapp 15 Stunden Laufzeit. Beim WLAN-Test bleiben davon mit angepasster Helligkeit (158 cd/m², Funk an) noch gute 7:34 Stunden übrig. Unser Full-HD-Test-Video (158 cd/m², Funk aus) konnte in Dauerschleife sogar knapp 8 Stunden lang abgespielt werden. Beim Battery Eater Classic Test (maximale Helligkeit, alles an) kommt das Lenovo Miix 2 8 etwa 3 Stunden ohne Netzteil aus. Alle Tests wurden mit dem ausgeglichenen Profil absolviert. Alternative Energieprofile sind beim Testgerät nicht auswählbar.

Battery Eater Readers Test
Battery Eater Readers Test
WLAN Test
WLAN Test
Video Test
Video Test
Battery Eater Classic Test
Battery Eater Classic Test
Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
14h 51min
Surfen über WLAN
7h 34min
Big Buck Bunny H.264 1080p
7h 49min
Last (volle Helligkeit)
2h 59min

Fazit

Wie wir testen - Fazit

Lenovo Miix 2 8
Lenovo Miix 2 8
Lenovo Miix 2 8
Lenovo Miix 2 8

Ja, das Lenovo Miix 2 8 ist tatsächlich ein kleines 8-Zoll-Tablet, das mit vollwertigem Windows 8.1, gutem IPS-Display und einer Vollversion von Microsoft Office Home & Students aufwartet. Das Gesamtkonzept geht auf und liefert in vielerlei Hinsicht ein gut gelungenes Tablet ab. Klein, leicht handlich und ausdauernd kann es mit seiner flüssig reagierenden Oberfläche und der uneingeschränkten Kompatibilität zur Windows Welt überzeugen. 

Konzeptbedingt bringt das Lenovo Miix 2 8 allerdings einige Nachteile mit sich, über die man sich vor dem Kauf im Klaren sein sollte. Der einzig zur Verfügung stehende Micro-USB-Anschluss dient neben der Datenübertragung auch zur Stromversorgung. Der Cardreader liefert nur mäßige Übertragungsraten, und der interne Speicher ist mit nutzbaren 9,65 GB sehr knapp geschnitten. Zudem gibt es am Gerät keinen Monitorausgang, und die beiden Webcams reichen nur für den Einsatz in gut beleuchteten Umgebungen gerade so aus.

Wer mit diesen Einschränkungen zurechtkommt, erhält eines der derzeit günstigsten Windows-8-Tablets mit gutem Display, sehr guten Akkulaufzeiten und einem vollwertigen Microsoft Office oben drauf.

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

Lenovo Miix 2 8: Testgerät von privatem Leihsteller zur Verfügung gestellt.
Lenovo Miix 2 8: Testgerät von privatem Leihsteller zur Verfügung gestellt.

Datenblatt

Lenovo Miix 2 8

:: Prozessor
:: Speicher
2048 MB, LPDDR3, nicht erweiterbar
:: Grafikkarte
Intel HD Graphics (Bay Trail), Kerntakt: 667 MHz, shared memory, igdumdim32 10.18.103327 / Win8
:: Bildschirm
8.0 Zoll 16:10, 1280x800 Pixel, 5-Finger-Multitouch, kein Digitizer, unbekannt, MS9003, IPS LED, spiegelnd: ja
:: Festplatte
32 GB eMMC Flash, 32 GB Samsung, 9.65 GB verfügbar
:: Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: kombinierter Mikrofoneingang/ Kopfhörerausgang, Card Reader: MicroSD, MicroSDHC,MicroSDXC, Sensoren: GPS, Helligkeit,
:: Netzwerkverbindungen
Broadcom 802.11a/b/g/n (a b g n ), 4.0 Bluetooth
:: Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 8 x 216 x 132
:: Gewicht
0.34 kg Netzteil: 0.1 kg
:: Akku
17.5 Wh Lithium-Polymer, 4.73 Ah, 3.7V, 1 Zelle
Akkulaufzeit (laut Hersteller): 420 h
:: Preis
300 Euro
:: Betriebssystem
Microsoft Windows 8.1 32 Bit
:: Sonstiges
Webcam: Front 2.0 MP, Heck 5.0 MP, Lautsprecher: Stereo, 24 Monate Garantie

 

[+] compare
Lenovo Miix 2 8: 8-Zoll-Tablet im Hochkantformat
Lenovo Miix 2 8: 8-Zoll-Tablet im Hochkantformat
Der Lieferumfang beschränkt sich auf Tablet, Netzteil und USB-Kabel.
Der Lieferumfang beschränkt sich auf Tablet, Netzteil und USB-Kabel.
Die Multitouchoberfläche spiegelt, wie bei Tablets üblich, stark.
Die Multitouchoberfläche spiegelt, wie bei Tablets üblich, stark.
Die Rückseite ist leicht geriffelt und in Metalloptik ausgeführt.
Die Rückseite ist leicht geriffelt und in Metalloptik ausgeführt.
Der Lenovo Schriftzug scheint aufgeklebt und ist bei der Handhabung immer gut spürbar.
Der Lenovo Schriftzug scheint aufgeklebt und ist bei der Handhabung immer gut spürbar.
Der Sound kommt aus diesem kleinen Lautsprecher und ist recht passabel.
Der Sound kommt aus diesem kleinen Lautsprecher und ist recht passabel.
Die Kamera auf der Rückseite liefert nur bei guter Beleuchtung brauchbare Bilder und löst geringer auf als versprochen.
Die Kamera auf der Rückseite liefert nur bei guter Beleuchtung brauchbare Bilder und löst geringer auf als versprochen.
Intels Atom Z3740 ist ausreichend leistungsstark und genügsam zugleich.
Intels Atom Z3740 ist ausreichend leistungsstark und genügsam zugleich.
Die Verarbeitungsqualität könnte im Detail besser sein.
Die Verarbeitungsqualität könnte im Detail besser sein.
Nahezu alle Schnittstellen und Bedienelemente befinden sich auf der rechten (oberen) Seite.
Nahezu alle Schnittstellen und Bedienelemente befinden sich auf der rechten (oberen) Seite.
Der Speicherplatz kann per Micro-SDXC-Karte erweitert werden.
Der Speicherplatz kann per Micro-SDXC-Karte erweitert werden.
Die Geschwindigkeit des Kartenlesers ist aber gering.
Die Geschwindigkeit des Kartenlesers ist aber gering.
Die Frontkamera reicht für Videochats in gut beleuchteten Räumen aus.
Die Frontkamera reicht für Videochats in gut beleuchteten Räumen aus.
Auf einen Windows Homebutton wurde beim Lenovo Miix 2 8 nicht verzichtet.
Auf einen Windows Homebutton wurde beim Lenovo Miix 2 8 nicht verzichtet.
Zusammen mit der Lautstärketaste kann man entweder Screenshots anfertigen oder die Sprachausgabe aktivieren.
Zusammen mit der Lautstärketaste kann man entweder Screenshots anfertigen oder die Sprachausgabe aktivieren.
Das IPS-Display ist gut, verliert aber bei weiten Sichtwinkeln etwas an Helligkeit und Sättigung.
Das IPS-Display ist gut, verliert aber bei weiten Sichtwinkeln etwas an Helligkeit und Sättigung.
Im Normalfall fällt das aber nicht auf und man profitiert von einem guten Kontrast und guten Helligkeitswerten.
Im Normalfall fällt das aber nicht auf und man profitiert von einem guten Kontrast und guten Helligkeitswerten.
Die vorgesehene Nutzungsart im Hochkantformat wird man wahrscheinlich eher seltener nutzen.
Die vorgesehene Nutzungsart im Hochkantformat wird man wahrscheinlich eher seltener nutzen.
Windowsbutton und Webcam befinden sich im Querformat dann allerdings an den Seiten.
Windowsbutton und Webcam befinden sich im Querformat dann allerdings an den Seiten.
Per Adapter kann man eine Vielzahl an Peripheriegeräten nutzen.
Per Adapter kann man eine Vielzahl an Peripheriegeräten nutzen.
Am besten funktioniert das Miix 2 8 mit angepassten Apps.
Am besten funktioniert das Miix 2 8 mit angepassten Apps.
SDXC-Speicherkarten mit einer Kapazität von 64 GB werden problemlos erkannt.
SDXC-Speicherkarten mit einer Kapazität von 64 GB werden problemlos erkannt.
Das Netzteil verfügt über eine Nennleistung von 10,4 Watt und könnte etwas leistungsstärker sein.
Das Netzteil verfügt über eine Nennleistung von 10,4 Watt und könnte etwas leistungsstärker sein.
Mobile externe Festplatten konnten wir ohne separate Stromversorgung nutzen.
Mobile externe Festplatten konnten wir ohne separate Stromversorgung nutzen.
Die bessere Alternative zum DVB-T-Stick stellen DVB-T-Hotspots dar, die das TV-Programm per WLAN übertragen.
Die bessere Alternative zum DVB-T-Stick stellen DVB-T-Hotspots dar, die das TV-Programm per WLAN übertragen.
Bis es eine WWAN-Version vom Miix 2 8 gibt, muss man unterwegs die Verbindung zum Internet per Tethering oder WWAN-Hotspot verwirklichen.
Bis es eine WWAN-Version vom Miix 2 8 gibt, muss man unterwegs die Verbindung zum Internet per Tethering oder WWAN-Hotspot verwirklichen.
Der USB-Anschluss ist auch für die Stromversorgung zuständig und kann dann beim Laden nicht für sonstige Peripherie genutzt werden.
Der USB-Anschluss ist auch für die Stromversorgung zuständig und kann dann beim Laden nicht für sonstige Peripherie genutzt werden.
Kabellose Erweiterungen sind daher beim Testgerät die erste Wahl.
Kabellose Erweiterungen sind daher beim Testgerät die erste Wahl.

Ähnliche Geräte

Geräte anderer Hersteller

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Geräte mit der selben Grafikkarte

» Test Acer Aspire E3-111-C6LG Notebook
Celeron N2930, 11.6", 1.29 kg
» Test Medion Akoya S6213T MD98716 Convertible
Pentium N3530, 15.6", 3.29 kg
» Test Medion Akoya E1232T-MD99410 Netbook
Celeron N2807, 10.1", 1.1 kg
» Test-Update Acer Aspire V3-111P-P06A Notebook
Pentium N3530, 11.6", 1.4 kg

Links

Preisvergleich

Pro

+Akkulaufzeiten
+Gewicht
+Speicherkartenslot
+Microsoft Office Home & Students Vollversion im Lieferumfang
+Systemleistung
+Preis
+Display
 

Contra

-Kein Monitorausgang
-Wenig verfügbarer Speicherplatz (32-GB-Version)
-Langsamer Cardreader
-Rückkamera mit geringerer Auflösung als angegeben
-Kameraqualität
-kurzes USB-Ladekabel
-Kein separater Netzanschluss

Shortcut

Was uns gefällt

Klein, leicht, handlich, ausdauernd und mit flüssig reagierender Windows Oberfläche.

Was wir vermissen

HDMI, einen separaten Netzanschluss, einen schnelleren Cardreader und USB 3.0. Bei Windows 8.1: ein besser für Touchdisplays angepasstes App-Angebot.

Was uns verblüfft

Dass Microsoft Office nun bei etlichen Geräten als Vollversion im Lieferumfang auftaucht.

Die Konkurrenz

Dell Venue Pro 8, Asus Transformer Book T100TA, iPad Mini, iPad Mini Retina, Toshiba Encore WT8, Google Nexus 7.

Bewertung

Lenovo Miix 2 8
08.12.2013 v3
Tobias Winkler

Gehäuse
82%
Tastatur
60%
Pointing Device
84%
Konnektivität
36%
Gewicht
100%
Akkulaufzeit
96%
Display
82%
Leistung Spiele
53%
Leistung Anwendungen
89%
Temperatur
80%
Lautstärke
100%
Auf- / Abwertung
82%
Durchschnitt
79%
86%
Tablet *
gewichteter Durchschnitt

Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

> Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Notebook Testberichte > Test Lenovo Miix 2 8 Tablet
Autor: Tobias Winkler,  8.12.2013 (Update: 19.01.2014)