Notebookcheck

5G: ESA arbeitet mit Industrie für satellitenbasiertes 5G zusammen

5G: ESA arbeitet mit Industrie für satellitenbasiertes 5G zusammen
5G: ESA arbeitet mit Industrie für satellitenbasiertes 5G zusammen
Die Europäische Weltraumagentur ESA hat die Partnerschaft mit 16 europäischen Raumflug-Unternehmen verkündet, um satellitenbasiertes 5G-Internet zu fördern.

Die neue Initiative der ESA und ihrer Partner heißt „Satellite for 5G“ und wurde als Abkommen auf der Pariser Luft- und Raumfahrt-Show unterzeichnet. Über die nächsten Jahre wollen die Partnerfirmen verschiedene Satelliten für ausgiebige Tests in die Erdumlaufbahn bringen.

Ziel ist es die Provider davon zu überzeugen, dass 5G-Internet über Satelliten deutlich wirkungsvoller und sicherer ist als Verbindungen über die zelluläre Technik. In den meisten Fällen reicht Letztere aus, doch es gibt einige Situationen, in denen eine Satellitenverbindung erhebliche Vorteile bieten.

Durch Satelliten wäre es beispielsweise auch möglich noch auf dem höchsten Berg oder anderen ungünstigen Standorten eine Verbindung zu haben, die über die herkömmliche Technik nicht mehr realisierbar wäre. Durch die Tests möchte man auch die Europäische Komission von der Technik überzeugen, sodass diese womöglich neue Regelungen schafft oder das Vorhaben auch finanziell unterstützt.

Die Vereinbarung wurde erst kürzlich getroffen und somit ist das Vorhaben noch in der Planungsphase. Weitere Details zum satellitenbasierten 5G-Internet werden zur  "Space and Satcom for 5G: European Transport and Connected Mobility"-Konferenz am 27. und 28. Juni erwartet.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-06 > 5G: ESA arbeitet mit Industrie für satellitenbasiertes 5G zusammen
Autor: Christian Hintze, 22.06.2017 (Update: 22.06.2017)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).