Notebookcheck

Acer TravelMate P6 bekommt endlich eine Quad-Core CPU

Das TravelMate P6 bekommt endlich einen Leistungsschub. (Bild: Acer)
Das TravelMate P6 bekommt endlich einen Leistungsschub. (Bild: Acer)
Das Travelmate P6 bekommt in der Modellpflege beim [email protected] in New York endlich einen Quad-Core-Prozessor, eine dedizierte Grafikkarte und eine schnellere PCIe SSD. Dabei bleibt das Business-Notebook so leicht und kompakt wie zuvor.

Leistung & Display

Acer steckt mehr Leistung in das 1,1 kg leichte, 16,6 mm schlanke 14 Zoll Notebook. Konkret wird der Intel Core i7 der 7. Generation durch eine CPU aus der 8. Generation ersetzt, was einen riesigen Leistungssprung bedeutet, schließlich verdoppelt sich dabei die Anzahl der Rechenkerne von zwei auf vier. Auch bei der Grafikkarte gibt es Grund zum feiern: Die sehr beschränkte Intel HD 620 weicht einer dedizierte GeForce MX250. Diese kommt allerdings in ihrer kleinsten Ausbaustufe mit einer TDP von 10 Watt zum Einsatz (1D52).

Dadurch profitiert die Performance im Office-Alltag ungemein. Vor allem verbunden mit der neuen bis zu 1 TB fassenden PCIe SSD, welche das alte SATA-Modell ersetzt, und der nun maximalen Arbeitsspeicher-Ausstattung von 24 GB. Das 14 Zoll Display setzt auf ein IPS-Panel für stabile Blickwinkel und eine solide Farbdarstellung, die Auflösung beträgt 1.920 x 1.080 Pixel. Dank des Scharniers kann es bis zu 180 Grad weit geöffnet werden.

Gehäuse und Ausstattung

Das Gehäuse besteht aus einer Magnesium-Aluminium-Legierung, die bis zu viermal stabiler als normale Aluminium-Legierungen sein soll. Acer gibt an, dass das Chassis die Militärnorm U.S. MIL-STD 810G erfüllt, sprich einen Sturz aus einer Höhe von bis zu 122 cm und bis zu 60 kg Druck problemlos überstehen kann.

Beim Trackpad setzt Acer auf Gorilla Glass NBT statt herkömmlichem Mylar, wodurch dieses robuster, kratzfester und leichter zu reinigen sein soll. Der Akku hält laut Acer bis zu 20 Stunden, wobei diese Angaben in der Regel nicht ganz realistisch sind. Immerhin soll das Notebook in 45 Minuten auf 50 Prozent geladen werden können.

Zur Ausstattung gehört ein eSim-fähiges LTE-Model sowie WiFi 2x2 MU-MIMO. Neben Thunderbolt 3 steht auch ein MicroSD- und Smartcard-Lesegerät, USB-A, HDMI, AUX, Ethernet sowie NFC zur Verfügung. Acer bietet ein optionales USB-C-Dock an, welches das Notebook auflädt und seine Anschlüsse um USB 3.1 Typ-A und Typ-C, DisplayPort, HDMI und AUX erweitert.

Sicherheits-Features

Jedes Business-Notebook, das etwas auf sich hält, kommt mit einer Reihe integrierter Sicherheits-Features. Das TravelMate P6 setzt hier auf viele Funktionen, die im vorinstallierten Windows 10 Pro vorgesehen sind. Ein im Power-Button integrierter Fingerabdrucksensor oder eine integrierte Infrarot-Kamera erlaubt den sicheren Login mittels Windows Hello. TPM 2.0 bietet hardwareseitigen Schutz für Passwörter und Verschlüsselungscodes. Intel vPro wird in einigen Modellen optional unterstützt.

Preise und Verfügbarkeit

Die neuen Business-Notebooks der TravelMate P614-Serie werden voraussichtlich ab Juni ausgeliefert, die Preise starten bei 1.199 Euro.

Quelle(n)

eigene

Acer

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-04 > Acer TravelMate P6 bekommt endlich eine Quad-Core CPU
Autor: Hannes Brecher, J. Simon Leitner, 11.04.2019 (Update: 11.04.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.