Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Aktuell im Test: Lenovo ThinkPad T490 lässt sich schwierig aufrüsten

Aktuell im Test: Lenovo ThinkPad T490 lässt sich schwierig aufrüsten
Aktuell im Test: Lenovo ThinkPad T490 lässt sich schwierig aufrüsten
Von den aktuellen kompakten Business-ThinkPads der Serien T & X bietet das ThinkPad T490 die besten Möglichkeiten zur Aufrüstung. Leider erschwert der Hersteller das Aufrüsten mit einem Gehäuse-Design, das auf eine Menge Kunststoff-Clips setzt.
Benjamin Herzig,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Verlötetes Wi-Fi-Modul, verlöteter Arbeitsspeicher, keine HDD/SSD-Kombination mehr möglich – die Aufrüstbarkeit war bei Lenovos ThinkPad Laptops schon mal besser. Mit den neuen Modellen der 2019-Generation hat der Hersteller die Möglichkeiten zum Aufrüsten seiner ThinkPad Business Notebooks stark eingeschränkt. Beim ThinkPad X390 und beim ThinkPad T490s kann man beispielsweise nur noch die SSD aufrüsten und ein WWAN-Modul nachrüsten.

Etwas besser sieht das beim Lenovo ThinkPad T490 aus. Das etwas dickere, schwerere Modell hat nämlich im Gegensatz zu seinen kleineren Verwandten weiterhin einen RAM-Slot, sodass man den Arbeitsspeicher auch nachträglich auf bis zu 40 bzw. 48 GB aufrüsten kann.

Für Nutzer, die gerne an ihrer Hardware basteln, scheint das ThinkPad T490 also die bessere Wahl zu sein. Leider macht es Lenovo den Nutzern aber unnötig schwer, das Gehäuse des T490 für Upgrades zu öffnen. Wie wir in unserem aktuellen Test feststellen konnten, verwendet Lenovo zahlreiche Clips, die die Bodenplatte des T490 neben den Schrauben an Ort und Stelle halten.

Dass die PC-Hersteller solche Kunststoff-Haken nutzen, ist bei Ultrabooks heutzutage vergleichsweise normal. Beim ThinkPad T490 erwiesen sich die Clips aber als besonders störrisch, besonders an der Vorderkante des Gehäuses. Dabei ist es nicht nur schwierig das Gehäuse zu öffnen, auch es wieder zu schließen gestaltete sich in unserem Test schwierig.

Dass es auch anders geht, das beweisen die dünneren ThinkPads X390 und T490s, deren Bodenplatten sich sehr leicht entfernen lassen. Schade nur, dass man diese Modelle nicht wirklich aufrüsten kann.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

Eigene

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Benjamin Herzig
Benjamin Herzig - Managing Editor - 924 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Schon zu Schulzeiten war ich ein eifriger Leser von Notebookcheck-Tests. Über hobby-mäßige Testberichte bin ich schließlich 2016 zum Notebookcheck-Team dazugestoßen und schreibe seitdem sowohl Testberichte als auch News-Artikel. Mein persönliches Interesse liegt besonders bei klassischen Laptops und insbesondere bei Business-Modellen. Technologie sollte das Leben einfacher machen und uns effizienter arbeiten lassen, und gute Laptops sind dafür heute ein zentrales Werkzeug. Darum sind die Laptop-Tests für mich nicht nur Arbeit, sondern Leidenschaft.
Kontakt: LinkedIn
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-05 > Aktuell im Test: Lenovo ThinkPad T490 lässt sich schwierig aufrüsten
Autor: Benjamin Herzig, 16.05.2019 (Update: 16.05.2019)