Notebookcheck

Apple MacBook Pro 13 2017

Ausstattung / Datenblatt

Apple MacBook Pro 13 2017
Apple MacBook Pro 13 2017 (MacBook Pro 13 Serie)
Grafikkarte
Intel Iris Plus Graphics 640, Kerntakt: 950 MHz, Speichertakt: 1066 MHz
Hauptspeicher
8192 MB 
, LPDDR3-2133, Dual-Channel
Bildschirm
13.3 Zoll 16:10, 2560 x 1600 Pixel 227 PPI, APPA033, IPS, spiegelnd: ja
Mainboard
Intel Kaby Lake-U iHDCP 2.2 Premium PCH
Massenspeicher
Apple SSD AP0128, 128 GB 
Soundkarte
Intel Kaby Lake-U/Y PCH - High Definition Audio
Anschlüsse
2 USB 3.1 Gen2, 2 Thunderbolt, Audio Anschlüsse: 3.5 mm Headset, Helligkeitssensor
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 14.9 x 304.1 x 212.4
Akku
54.5 Wh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Apple macOS 10.12 Sierra
Kamera
Webcam: 720p FaceTime HD
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo Lautsprecher, Tastatur: Chiclet (Butterfly v2), Tastatur-Beleuchtung: ja, 61-Watt USB-C-Netzteil, 12 Monate Garantie
Gewicht
1.37 kg
Preis
1499 Euro

 

Preisvergleich

Bewertung: 82.27% - Gut
Durchschnitt von 15 Bewertungen (aus 16 Tests)
Preis: - %, Leistung: 75%, Ausstattung: 43%, Bildschirm: 92% Mobilität: 82%, Gehäuse: 93%, Ergonomie: 93%, Emissionen: 89%

Testberichte für das Apple MacBook Pro 13 2017

88.1% Test Apple MacBook Pro 13 (Mid 2017, i5, ohne Touch Bar) Laptop | Notebookcheck
Nerviger Lüfter. Das MacBook Pro 13 ohne die Touch Bar bekommt ebenfalls ein Kaby-Lake-Update. Dank des geringeren Preises, der längeren Akkulaufzeit und den Funktionstasten ist das Einstiegsmodell für viele Nutzer vielleicht sogar die bessere Wahl. Allerdings muss man auch mit einem etwas schwächeren Prozessor sowie einem nervigeren Lüfter zurechtkommen.
80% Apple MacBook Pro 13-inch (Without Touch Bar) Review
Quelle: Laptop Mag Englisch EN→DE
The new MacBook Pro is an excellent ultraportable with a brighter display, more compact design, and superb battery life, but it's not the fastest.
Einzeltest, online verfügbar, Sehr Lang, Datum: 10.12.2018
Bewertung: Gesamt: 80%
100% MacBook Pro 13in (2017) review: A Kaby Lake-powered killer
Quelle: It Pro Englisch EN→DE
If you can stomach the eye-watering price and you don't mind going without the traditional complement of ports, the new MacBook Pro is one of the best laptops money can buy. Speed, power and razor-sharp design sensibilities make it an absolute delight to use.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 20.04.2018
Bewertung: Gesamt: 100%
80% MacBook Pro 13-inch (2017) review
Quelle: Macworld.co.uk Englisch EN→DE
If you are a user who needs a decent amount of power but you are baulking at the price of the 15-inch MacBook Pro the 13-inch model may well suffice, and if you need a bigger screen you can just plug it into a separate display. But if you are a creative pro looking for a powerful machine to match your graphics needs you aren’t going to find what you want in the 13-inch MacBook Pro.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 23.11.2017
Bewertung: Gesamt: 80%
80% Apple MacBook Pro (13-Inch, 2017) Review
Quelle: Computer Shopper Englisch EN→DE
If you can live without top models' glitzy Touch Bar, you might get Apple's best laptop bargain, though you'll want to invest in a storage upgrade and USB-C adapters.
Einzeltest, online verfügbar, Sehr Lang, Datum: 23.10.2017
Bewertung: Gesamt: 80%
80% MacBook Pro 13-inch (2017) review
Quelle: Macworld.co.uk Englisch EN→DE
If you are a user who needs a decent amount of power but you are baulking at the price of the 15-inch MacBook Pro the 13-inch model may well suffice, and if you need a bigger screen you can just plug it into a separate display. But if you are a creative pro looking for a powerful machine to match your graphics needs you aren’t going to find what you want in the 13-inch MacBook Pro.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 18.10.2017
Bewertung: Gesamt: 80%
80% Apple MacBook Pro 13-Inch (2017)
Quelle: PC Mag Englisch EN→DE
The base model MacBook Pro gets an updated processor and a price drop, making it the best choice for Mac shoppers who want a blend of power and relative affordability.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 27.07.2017
Bewertung: Gesamt: 80%
100% MacBook Pro 13in (2017) review: A Kaby Lake-powered killer
Quelle: It Pro Englisch EN→DE
If you can stomach the eye-watering price and you don't mind going without the traditional complement of ports, the new MacBook Pro is one of the best laptops money can buy. Speed, power and razor-sharp design sensibilities make it an absolute delight to use.
Einzeltest, online verfügbar, Sehr Lang, Datum: 10.07.2017
Bewertung: Gesamt: 100%
100% Apple MacBook Pro (2017) review
Quelle: Stuff TV Englisch EN→DE
With macOS High Sierra set to arrive later in the year and streamline performance even further, this absolute workhorse of a laptop will be able to handle anything you can throw at it today, and will still be ticking over years down the line.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 21.06.2017
Bewertung: Gesamt: 100%
Apple MacBook Pro 13 (2017). Portátil 13,3" avanzado (1245 €)
Quelle: Ofertaman Spanisch ES→DE
Positive: Compact size; good price.
Einzeltest, online verfügbar, Sehr kurz, Datum: 25.01.2018
Recensione: MacBook Pro 13" (2017), Escape from the Touch Bar
Quelle: Saggiamente Italienisch IT→DE
Positive: Compact size; nice display; comfortable keyboard; decent ergonomy; high autonomy. Negative: High price; no SD card reader.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 13.01.2018
100% Apple MacBook Pro 2017 13,3" i7 16GB/512GB ssd Spacegrijs (Qwerty) Review
Quelle: Tweakers Holländisch NL→DE
Einzeltest, online verfügbar, Sehr kurz, Datum: 09.05.2018
Bewertung: Gesamt: 100%
40% Apple MacBook Pro 2017 13,3" 128GB ssd Spacegrijs (Qwerty) - Reviews
Quelle: Tweakers Holländisch NL→DE
Einzeltest, online verfügbar, Sehr kurz, Datum: 06.04.2018
Bewertung: Gesamt: 40%
80% Apple MacBook Pro 2017 13,3" 128GB ssd Spacegrijs (Qwerty) Review
Quelle: Tweakers Holländisch NL→DE
Einzeltest, online verfügbar, Sehr kurz, Datum: 13.12.2017
Bewertung: Gesamt: 80%
60% Apple MacBook Pro 2017 13,3" 128GB ssd Spacegrijs (Qwerty) Review
Quelle: Tweakers Holländisch NL→DE
Einzeltest, online verfügbar, Sehr kurz, Datum: 23.09.2017
Bewertung: Gesamt: 60%
83% Test Af Macbook Pro 13” 2017
Quelle: Lyd og Billede DA→DE
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 05.08.2017
Bewertung: Gesamt: 83%
83% Test Av Macbook Pro 13 2017
Quelle: Ljud och Bild SV→DE
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 08.08.2017
Bewertung: Gesamt: 83%

Kommentar

Modell: Das Apple MacBook Pro 13 (2017) sieht genau gleich aus wie das Vorjahresmodell. Es verfügt über das gleiche schlanke, sehr robust wirkende Aluminium-Gehäuse in den Farben Space Grey oder Silver und das glänzende auf den Bildschirmdeckel geätzte Apple-Logo. Mit etwas weniger als 1,4 kg, ist es nicht so leicht, dass User es in einer Tasche nicht merken würden, doch diese wird auch nicht zu schwer tragen. Die Bauhöhe von 15 mm ist deutlich schlanker als beim Vorgänger. Es gibt leichtere und schlankere Laptops am Markt, doch nur wenige davon können in puncto Leistung und Portabilität mit dem Apple mithalten. Auch der Mangel an Schnittstellen entlang der Seiten wurde 2017 nicht verändert. User sollten einige Dongles einstecken, denn es stehen nur insgesamt zwei USB-C-Ports zur Verfügung. Diese fungieren auch als Thunderbolt-3-Ports, sind also super-schnell, wenn User kompatible Hardware anstecken. Für ältere Geräte ist dafür ein Adapter notwendig. Die 2.560 x 1.600 Pixel des MacBook Pro sind üppig. Das 13-Zoll-Panel ist absolut detailreich. Photos und Videos sind Detail geladen, doch in puncto Lebendigkeit und Genauigkeit der Farben trumpft der Bildschirm wirklich auf. Er deckt den großen DCI-P3-Farbraum ab. Das zeigt sich in gleichzeitig brillant hellen Farbtönen, klaren reinen Weißtönen und tiefen Schwarztönen. Professionelle Grafiker werden mit der vollständigen sRGB-Abdeckung überglücklich sein. Ebenso ist die Helligkeit beeindruckend. Laut Apple werden umwerfende 500 cd/m² erreicht. Damit können User beim Arbeiten im Freien alles am Bildschirm deutlich erkennen.

Im Wesentlichen hat Apple den Sprung auf Intels siebte Generation Kaby-Lake-Prozessoren vollzogen, die ohne mehr Energie zu brauchen etwas mehr Leistung aus dem Silizium herausholen wie die Skylake-CPUs vom vorigen Jahr. 8 GB RAM und eine sehr schnelle 256 GB PCIe SSD sorgen dafür, dass MacOS schnell läuft. Für Grafik ist die integrierte Intel Iris Plus 640 zuständig, welche sich für das Decodieren von 4K-Videos besser eignet. Dieser Chip schafft auch etwas leichtes Gaming. Für die Arbeit gibt es nichts mit dem MacBook Pro Vergleichbares. Das liegt an der Tastatur mit Hintergrundlicht, die Apples eigenes Butterfly-Switch-Design nutzt. Jede Taste hat einen winzigen Hubweg von 0,7 mm, fordert aber mehr Kraft für die Betätigung als bei einer normalen Tastatur. Dieses Modell ohne Touch-Bar verfügt über physische Tasten. Das mag nicht so schick oder futuristisch aussehen, doch dafür leidet die Akkulaufzeit nicht auch beim unbenutzten Gerät, was ein Vorteil ist. Kaufen Sie sich heute ein MacBook Pro, wird es mit MacOS 10.12 Sierra ausgeliefert. Apples letztes großes Update stammt aus 2016 und ergänzte nützliche Extras wie Siri und Picture-in-Picture-Modus. Zudem ist die Integration von iCloud im gesamten Betriebssystem ausgezeichnet, was für alle, die ein iPhone oder ein iPad nutzen, sehr praktisch ist. Das Macbook Pro war bereits eine solide Wahl für professionelle User. Dieses Update verbessert es weiter. Der Preis mag ziemlich hoch sein, doch für viele ist das kein Grund, es nicht zu kaufen.

Hands-On-Artikel von Jagadisa Rajarathnam

Intel Iris Plus Graphics 640: Integrierte Grafikkarte (GT3e), welche in einigen Kaby-Lake-CPUs (ULV-Modelle, 15 Watt TDP) verbaut wird. Diese Klasse ist noch durchaus fähig neueste Spiele flüssig darzustellen, nur nicht mehr mit allen Details und in hohen Auflösungen. Besonders anspruchsvolle Spiele laufen nur in minimalen Detailstufen, wodurch die grafische Qualität oft deutlich leidet. Diese Klasse ist nur noch für Gelegenheitsspieler empfehlenswert. Der Stromverbrauch von modernen Grafikkarten in dieser Klasse ist dafür geringer und erlaubt auch bessere Akkulaufzeiten. » Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.
7360U: Auf der Kaby-Lake-Architektur basierender ULV-SoC (System-on-a-Chip) für schlanke Notebooks und Ultrabooks. Integriert unter anderem zwei CPU-Kerne mit 2,3 - 3,6 GHz Taktfrequenz sowie eine Iris Plus Graphics 640 Grafikeinheit mit 300 - 1000 MHz und 64 MB eDRAM und wird in 14-Nanometer-Technik gefertigt.» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .
13.3":
Diese Bildschirmgröße wird vor allem für größere Subnotebooks, Ultrabooks und Convertibles verwendet. Diese Bildschirm-Größe bietet die größte Vielfalt moderner Subnotebooks. Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.
» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.
1.37 kg:
In dieser Gewichtsklasse finden sich üblicherweise übergroße Tablets, Subnotebooks, Ultrabooks sowie Convertibles mit 10-13 Zoll Display-Diagonale.

Apple: Apple Inc. ist seit 1976 ein Unternehmen mit Hauptsitz in den USA, das Computer und Unterhaltungselektronik sowie Betriebssysteme und Anwendungssoftware herstellt. Zu ihren Notebooks ist zu sagen, dass sie überwiegend im hochpreisigen Segment angesiedelt sind, ein eigenes Betriebssystem aufweisen, jedoch auch Windows auf den neueren Macbooks läuft. Steve Jobs zur Entstehung des Namens "Apple": "Wir waren damals mit der Anmeldung unseres Unternehmensnamens drei Monate im Verzug, und ich drohte, das Unternehmen 'Apple Computer' zu nennen, falls bis fünf Uhr niemandem ein interessanterer Name einfällt. Ich hoffte, so die Kreativität anzuheizen. Aber der Name blieb. Und deshalb heißen wir heute 'Apple'.“ Die IDC-Studie 2007 führte Apple mit 5.7 Prozent Marktanteil auf Rang fünf aller PC-Hersteller weltweit. Apple gilt seit 2011 zumindest zeitweise als wertvollstes Unternehmen der Welt und befindet sich seit damals durchgehend in den Top 10 der umsatzstärksten Unternehmen der Welt. Im Laptop-Bereich lag Apples Marktanteil 2014 bei 9.3% und 2016 bei 10.3%. Letzteres entspricht dem 5.Platz. Im Smartphone-Segment lag Apple im 1.Quartal 2016 bei 15.3% und hatte damit gegenüber 18.3% im Vorjahresquartal Marktanteile eingebüßt. Dennoch lag Apple damit in beiden Jahren auf Platz 2 hinter Samsung. Es gibt Unmengen von Testberichten zu Apple-Laptops, Smartphones und Tablets. Die Bewertungen liegen deutlich über dem Durchschnitt (2016).
82.27%: Diese Bewertung muss man eigentlich als durchschnittlich ansehen, denn es gibt etwa ebenso viele Notebooks mit besseren Beurteilungen wie Schlechteren. Die Verbalbeurteilungen klingen aber oft besser als sie wirklich sind, denn richtig gelästert wird über Notebooks eher selten. Obwohl dieser Bereich offiziell meist einem "Befriedigend" entspricht, passt oft eher "mäßiger Durchschnitt".
» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Microsoft Surface Laptop i7
Iris Plus Graphics 640, Core i7 7660U

Geräte mit der selben Bildschirmgröße und/oder ähnlichem Gewicht

Apple Macbook Air 2019, i5 256GB
UHD Graphics 617, Core i5 8210Y, 13.3", 1.25 kg
Apple MacBook Pro 13 2019-Z0WQ
Iris Plus Graphics 655, unknown, 13.3", 1.37 kg
Apple MacBook Air 2018
UHD Graphics 617, Core i5 8210Y, 13.3", 1.24 kg
Apple MacBook Pro 13 2018 Touchbar i7
Iris Plus Graphics 655, Core i7 8559U, 13.3", 1.37 kg
Apple MacBook Pro 13 2018 Touchbar i5
Iris Plus Graphics 655, Core i5 8259U, 13.3", 1.37 kg
Apple MacBook 12 2017
HD Graphics 615, Core m3 7Y32, 12", 0.92 kg
Apple MacBook Air 13.3" 1.8 GHz (2017)
HD Graphics 6000, Core i5 5350U, 13.3", 1.35 kg
Apple MacBook Pro 13 2017 Touchbar i5
Iris Plus Graphics 650, Core i5 7267U, 13.3", 1.37 kg

Laptops des selben Herstellers

Apple MacBook Pro 15 2019, i9 560X
Radeon RX 560 (Laptop), Core i9 9880H, 15.4", 1.83 kg
Apple iPad Air 2019
A12 Bionic GPU, Apple A-Series A12 Bionic, 10.5", 0.456 kg
Apple iPad Mini 5
A12 Bionic GPU, Apple A-Series A12 Bionic, 7.9", 0.3 kg
Apple iPad Pro 11 2018
A12X Bionic GPU, Apple A-Series A12X Bionic, 11", 0.468 kg
Apple iPad Pro 12.9 2018
A12X Bionic GPU, Apple A-Series A12X Bionic, 12.9", 0.633 kg
Apple iPhone Xs Max
A12 Bionic GPU, Apple A-Series A12 Bionic, 6.5", 0.208 kg
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.2 GHz, 555X)
Radeon Pro 555X, Core i7 8750H, 15.6", 1.83 kg
Apple iPhone Xr
A12 Bionic GPU, Apple A-Series A12 Bionic, 6.1", 0.194 kg
Apple iPhone XS
A12 Bionic GPU, Apple A-Series A12 Bionic, 5.8", 0.177 kg
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, 560X)
Radeon RX 560X (Laptop), Core i9 8950HK, 15.4", 1.83 kg
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.6 GHz, 560X)
Radeon Pro 560X, Core i7 8850H, 15.4", 1.83 kg
Apple iPad 6 2018
A10 Fusion GPU, Apple A-Series A10 Fusion, 9.7", 0.469 kg
Apple iPhone X
A11 Bionic GPU, Apple A-Series A11 Bionic, 5.8", 0.174 kg
Apple iPhone 8 Plus
A11 Bionic GPU, Apple A-Series A11 Bionic, 5.5", 0.202 kg
Apple iPhone 8
A11 Bionic GPU, Apple A-Series A11 Bionic, 4.7", 0.148 kg
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.9 GHz, 560)
Radeon Pro 560, Core i7 7820HQ, 15.4", 1.83 kg
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
Radeon Pro 555, Core i7 7700HQ, 15.4", 1.83 kg
Apple iPad Pro 12.9 2017
A10X Fusion GPU, Apple A-Series A10X Fusion, 12.9", 0.677 kg
Apple iPad Pro 10.5 2017
A10X Fusion GPU, Apple A-Series A10X Fusion, 10.5", 0.469 kg
Preisvergleich
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Apple > Apple MacBook Pro 13 2017
Autor: Stefan Hinum, 12.07.2017 (Update: 12.07.2017)