Notebookcheck

Averatec 3700

Averatec Werbetext

Eine neue Generation. Die neue 3700er Serie.

12.1" Screen

Betriebssystem: Original Microsoft Windows XP Home SP2

Farbiges Cover (gletscherweiß) mit weißer Tastatur

Ultramobile mit 1890 Gramm und 27,5 x 22,5 x 2,95 cm

USB 2.0, 4:1 Card-Reader, DVD-Dual (+/-) Brenner

AMD Mobile Sempron 3000+

Bis zu 3 Stunden Akku Laufzeit

ab 512 MB und 80 GB

AMD Mobile Sempron 3000+

Bis zu 3 Stunden Akku Laufzeit

ab 512 MB und 80 GB

Averatec 3700

Ausstattung / Datenblatt

Averatec 3700
Prozessor
AMD Mobile Sempron 3000+
Grafikkarte
Bildschirm
12.1 Zoll 4:3, 1024 x 768 Pixel
Massenspeicher
,  GB 
, : 0GB, 0rpm
Sonstiges
HDD: 0GB, 0rpm, ,
Gewicht
1.9 kg

 

Preisvergleich

Bewertung: 68% - Befriedigend
Durchschnitt von 1 Bewertungen (aus 1 Tests)
Preis: 95%, Leistung: - %, Ausstattung: - %, Bildschirm: - % Mobilität: - %, Gehäuse: - %, Ergonomie: - %, Emissionen: - %

Testberichte für das Averatec 3700

68% Averatec 3700
Quelle: PC Go Deutsch
Mit dem Notebook der 3700er-Serie beweist Averatec, dass kleine und leichte Notebooks nicht zwingend teuer sein müssen. Nur 1049 kostet das weiße Gerät, das gerade einmal knapp 1,9 Kilogramm auf die Waage bringt und mit einem guten 12,1-Zoll-Display im 4:3-Format ausgestattet ist. Plus: klein; leicht; preiswert. Minus: 3D-Leistung.
minimal ausgestatteter Kurz-Test; online abrufbar

68 von 100, Preis/Leistung sehr günstig
Einzeltest, online verfügbar, Sehr kurz, Datum: 01.11.2005
Bewertung: Gesamt: 68% Preis: 95%

Kommentar

Intel Extreme Graphics 2: Onboard (shared Memory) Grafikkarte, die durch schlechte Leistung und nicht spiele-optimierten Treibern nicht für Spiele geeignet ist. Office und Bildbearbeitung bereiten jedoch keine Probleme. Kein Aero Support. 3D Spiele sind auf diesen Vertretern nur in Ausnahmen spielbar, grundsätzlich sind die Grafiklösungen hierfür jedoch nicht geeignet. Office Programme und Internet surfen dürfte jedoch ohne Problem möglich sein. » Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.
AMD Mobile Sempron: 2100+/2800+ bis 3000+ Mobile Athlon 64 / Turion 64 mit verkleinertem Level 2 Cache. Rating nicht vergleichbar mit Athlon 64 Rating, also 3000+ Athlon 64 ist schneller als ein 3000+ Sempron. Kein 64 Bit Support.
3000+: » Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .
12.1":
Diese Diagonale ist für Tablets relativ groß und für Subnotebooks eher klein. Convertibles sind in diesem Bereich auch öfters vertreten.  Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.
» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.
1.9 kg:
Dieses Gewicht haben üblicherweise Subnotebooks, Ultrabooks oder relativ leichte Notebooks mit 12-16 Zoll Display-Diagonale.

Averatec: Averatec ist die internationale Marke des 1980 gegründeten koreanischen Unternehmens Trigem. Im deutsch- und englischsprachigen Raum wurden bisher eher selten Notebook-Modelle von Averatec getestet. alle aktuellen Averatec-Testberichte
68%: Diese Bewertung ist schlecht. Die meisten Notebooks werden besser beurteilt. Als Kaufempfehlung darf man das nicht sehen. Auch wenn Verbalbewertungen in diesem Bereich gar nicht so schlecht klingen ("genügend" oder "befriedigend"), meist sind es Euphemismen, die eine Klassifikation als unterdurchschnittliches Notebook verschleiern.
» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

Herstellerlinks

Averatec Startseite

Es gibt eine Produktpräsentationsseite für die Serie Averatec 3700.

Testberichte für das Averatec 3700

Averatec 3700
Averatec 3700

 

Hier Tests des Modells 3715:

 

Averatec 3715

Quelle: c't (Startseite)

Fazit: Trotz Kritik wegen der veralteten Grafik, schlechter WLAN-Anbindung, des heißes Netzteils und des unergonomischen Touchpads: Das Averatec Serie 3715 ist ein robustes und mit 1049 Euro sehr günstiges Subnotebook, dessen Display hell genug ist. Es bringt genügend Rechenleistung für Büroanwendungen mit und hat einen DVD-Brenner integriert. Das Gewicht von 1,9 kg und die Laufzeit von drei Stunden sind akzeptables Mittelmaß.

Kommentar: Test ist nicht im Internet verfügbar, sondern nur in einer Zeitschrift gedruckt

Bewertung: Preis/Leistung sehr günstig

Datum: November 2005

 

Quelle: Notebookjournal

Fazit: 1.000 Euro! Für diesen Preis ist derzeit das kompakte und in reinem Weiß gehaltene Averatec 3715 in der Klasse der Subnotebooks eine attraktive Versuchung für Anwender, die ein anprechend gestaltetes und solides Ultraportable suchen und dabei keinen Fokus auf schnellste Systemleistung und höchste Akkulaufzeit legen.

Kommentar: 4 Seiten ausführlicher Testbericht sowie jeweils eine Seite mit Bildergalerie, Datenblatt und Testwerten und einer Tafel mit differenzierter Bewertung;

Bewertung (von 5): Leistung 4.4, Mobilität 3, Display 3.8, Ausstattung 3.6

Datum: Februar 2006

 

alle aktuellen Averatec-Testberichte

alle aktuellen 12 Zoll (4:3)-Testberichte

Preisvergleich

Für das Averatec 3700 gibt es keinen Preisvergleich.

Kommentar

Die onboard Grafiklösung Integrierte Grafik Intel Extreme Graphics 2 (VIA K8N800A) liegt in der schlechtesten Leistungsklasse 6 des Grafikkartenvergleich. Sie ist daher nicht spieletauglich. Das Averatec 3700 erreichte nicht die Bestenliste. In der Gesamtbewertung liegt das Averatec 3700 im Schlußfeld.

Ähnliche Laptops

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Dell Inspiron 710m
Extreme Graphics 2, Pentium M 735
Averatec 3360
Extreme Graphics 2, Pentium M 715
Fujitsu-Siemens Stylistic ST5022
Extreme Graphics 2, Pentium M 733
Fujitsu-Siemens Lifebook T4010
Extreme Graphics 2, Pentium M 745
Toshiba Portégé M300
Extreme Graphics 2, Pentium M 753
Averatec 1000
Extreme Graphics 2, Pentium M 760

Geräte mit der selben GPU und/oder Bildschirmgröße

Samsung Q25-1600 Byron
Extreme Graphics 2, Pentium M 778, 1.3 kg
Panasonic Toughbook CF-W4
Extreme Graphics 2, Pentium M 753, 1.3 kg

Geräte mit der selben Grafikkarte

Twinhead Stylebook 10D
Extreme Graphics 2, Pentium M 733, 10.6", 1.6 kg
Asus R2H
Extreme Graphics 2, Celeron M 353, 7.2", 1 kg
Panasonic Toughbook CF-18
Extreme Graphics 2, Pentium M 753, 10.4", 2.1 kg
Toshiba Libretto U100-S213
Extreme Graphics 2, Pentium M 753, 7.2", 1 kg
Toshiba Libretto U100
Extreme Graphics 2, Pentium M 753, 7.2", 1 kg
Sony Vaio VGN-T2XP/S
Extreme Graphics 2, Pentium M 753, 10.6", 1.4 kg
Fujitsu-Siemens Lifebook P7010
Extreme Graphics 2, Pentium M 718, 10.6", 1.5 kg
Averatec 1050
Extreme Graphics 2, Pentium M 733, 10.6", 1.6 kg

Geräte mit der selben Bildschirmgröße und/oder ähnlichem Gewicht

Averatec N2740TD1E-1
Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD, Pentium Dual Core T3400, 12.1", 1.8 kg
Averatec 2700
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100, Core 2 Duo T5800, 12.1", 1.9 kg
Averatec 2575
Radeon Xpress X1270, Turion 64 X2 TL-64, 12.1", 1.8 kg
Averatec 2300
GeForce Go 6100, Turion 64 X2 TL-50, 12.1", 1.9 kg
Averatec 2371
GeForce Go 6100, Turion 64 X2 TL-52, 12.1", 1.9 kg
Averatec 4155
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Turion 64 MT-30, 13.3", 2 kg
Averatec 2260
S3G UniChrome Pro, Turion 64 MT-32, 12.1", 2.1 kg
Averatec 4360
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core Duo T2300, 13.3", 2.1 kg
Averatec 4300
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core Duo T2300, 13.3", 2.1 kg
Averatec 2460
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core Duo T2300, 12.1", 2 kg
Averatec 4265
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Turion 64 MT-30, 13.3", 2 kg
Averatec 3715
S3G UniChrome Pro, Mobile Sempron 3000+, 12.1", 1.9 kg
Averatec 4200
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 730, 13.3", 2.1 kg
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Bibliotheks-Archiv > Averatec 3700
Autor: Stefan Hinum (Update: 14.01.2013)