Notebookcheck

CMT340: Neuer Midi-Tower bringt vier RGB-Lüfter mit

CMT340: Neuer Midi-Tower bringt vier RGB-Lüfter mit
CMT340: Neuer Midi-Tower bringt vier RGB-Lüfter mit
Der vergleichsweise günstige Midi-Tower CMT340 kommt mit einem vergleichsweisen simplen Design, welches allerdings von den vier RGB-beleuchteten Lüftern durchbrochen wird. Ein Seitenfenster aus getemperten Glas steht ebenfalls auf der Ausstattungsliste, selbiges gilt für die inzwischen übliche Zweiteilung des Innenraums.

Der 36,8 x 20,6 x 47,1 Zentimeter große Midi-Tower bietet einem 16 Zentimeter hohen CPU-Kühler und einer bis zu 35 Zentimeter langen Grafikkarte Platz, wobei die Montage eines Mainboards im ATX-, micro-ATX- oder ITX-Format vorgesehen ist.

Das Modell ist wie inzwischen üblich zweigeteilt, das Netzteil und die Massenspeicher also mehr oder weniger stark von den übrigen Komponenten getrennt, wobei sich das Netzteil durch einen Ausschnitt und das großformatige, aus Hartglas gefertigte Seitenfenster von außen betrachten lässt.

Insgesamt ist die Installation von zwei 2,5-Zoll-Laufwerken und zwei 3,5- oder 2,5-Zoll-Laufwerken vorgesehen, die Montage eines optischen Laufwerks ist durch die geschlossene Hartglas-Front nicht möglich.

Vorinstalliert sind insgesamt vier RGB beleuchtete Lüfter, alternativ ist die Montage von Radiatoren an der Front- und Oberseite möglich. Die Steuerung der Lüfter erfolgt direkt am I/O-Panel, die Konfiguration der RGB-Beleuchtung ist auch über ein kompatibles Mainboard möglich.

Das mit zwei USB 3.0- und den üblichen Audioports ausgestattete Gehäuse soll ab sofort für 79 Euro erhältlich sein.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-01 > CMT340: Neuer Midi-Tower bringt vier RGB-Lüfter mit
Autor: Silvio Werner, 30.01.2019 (Update: 30.01.2019)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.