Notebookcheck

DeepCool New Ark 90: Edles Gehäuse mit RGB-Leiste vorgestellt

DeepCool New Ark 90: Edles Gehäuse mit RGB-Leiste vorgestellt
DeepCool New Ark 90: Edles Gehäuse mit RGB-Leiste vorgestellt
DeepCool hat ein neues Gehäuse vorgestellt. Das New Ark 90SE kommt als vergleichsweise klassisches Modell auf den Markt, ist allerdings mit einer adressierbaren RGB-Leiste und einem Seitenfenster ausgestattet.

Bereits auf den ersten Blick fallen am DeepCool New Ark 90SE die Front- und Oberseite auf, welche durch eine RGB-Leiste geziert werden. Deren Beleuchtung lässt sich sowohl über am Gehäuse angebrachte Tasten als auch über ein kompatibles Mainboard steuern.

Das 53 x 32 x 55 Zentimeter große Gehäuse folgt davon abgesehen aktuellen Design-Konventionen und bringt ein Seitenfenster aus Hartglas mit. Dabei ist das Netzteil abgetrennt im Unterteil des Gehäuses untergebracht. Im Hauptteil ist die Montage eines Mainboards bis zum E-ATX-Formfaktor, einem bis zu 18,6 Zentimeter hohen CPU-Lüfter und einer bis zu 40 Zentimeter langen GPU möglich.

Das New Ark 90SE nimmt darüberhinaus bis zu drei 3,5- oder 2,5-Zoll-Massenspeicher auf, zusätzlich ist die Installation von weiteren 2,5-Zoll-Laufwerken möglich. An der Oberseite, Vorderseite und der rechten Seiten können jeweils bis zu drei 12-cm-Lüfter installiert werden. Herstellerinformationen zufolge soll das Gehäuse für 300 US-Dollar in den Handel gelangen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-11 > DeepCool New Ark 90: Edles Gehäuse mit RGB-Leiste vorgestellt
Autor: Silvio Werner, 27.11.2018 (Update: 27.11.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.