Notebookcheck

BitFenix bringt Enso-Gehäuse mit Mesh-Front auf den Markt

BitFenix bringt Enso-Gehäuse mit Mesh-Front auf den Markt
BitFenix bringt Enso-Gehäuse mit Mesh-Front auf den Markt
BitFenix hat ein neues Gehäuse vorgestellt. Das Enso Mesh kommt aktuellen Trends folgend mit einer integrierten RGB-Beleuchtung und ist mit einer Front aus Mesh-Gewebe und einem Hartglas-Seitenfenster ausgestattet.

Das auf dem BitFenix Enso basierende Gehäuse misst 21 x 49 x 45 Zentimeter und nimmt ein Mainboard bis zum E-ATX-Formfaktor auf. Der CPU-Kühler darf 16 Zentimeter hoch sein, die Länge der CPU ist auf 34 Zentimeter limitiert - in der Praxis stellen dies faktisch keine relevanten Limitationen dar. 

Auffällig: Die Front besteht komplett aus Mesh-Material, wodurch eine besonders gute Kühlung der verbauten Hardware möglich sein dürfte. Die Front wird dabei von einer RGB-Beleuchtung umschlossen, welche sich über ein kompatibles Mainboard steuern lässt.

Die Montage von bis zu drei 12-cm-Lüftern an der Front ist vorgesehen, dazu kommen weitere Montageplätze an der Gehäuserückseite und Oberseite. Vorinstalliert ist je ein Lüfter an der Front- und der Rückseite, die Montage von Radiatoren ist ebenfalls möglich.

Das Gehäuse bietet bis zu drei 2,5-Zoll- und zwei 3,5- oder 2,5-Zoll-Laufwerken Platz, wobei diese zum Teil sichtgeschützt im unteren Teil des Gehäuses montiert werden. Mit zwei USB 3.0-Ports, den üblichen Audioports und einem Knopf zur Steuerung der RGB-Beleuchtung ist das Frontpanel lediglich durchschnittlich ausgestattet.

Zu einem Preis von rund 85 Euro ist das BitFenix Enso Mesh bereits bei mehreren Händlern erhältlich.

Quelle(n)

www.bitfenix.com/global/en/products/chassis/enso-mesh#specs

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-12 > BitFenix bringt Enso-Gehäuse mit Mesh-Front auf den Markt
Autor: Silvio Werner,  6.12.2018 (Update:  6.12.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.