Notebookcheck

Raijintek Enyo: Neues Big-Tower-Gehäuse ist offen und riesig

Raijintek Enyo: Neues Big-Tower-Gehäuse ist offen und riesig
Raijintek Enyo: Neues Big-Tower-Gehäuse ist offen und riesig
Wenn Big Tower wirklich groß heißt: Raijintek hat mit dem Enyo ein neues Gehäuse für Enthusiasten vorgestellt. Das Modell bietet sogar Platz für zwei Netzteile und kann damit auch extrem ausgefallene Multi-GPU-Systeme versorgen.

Allein die Abmessungen von 70,7 x 39,8 x 65,9 Zentimeter zeigen deutlich, dass Raijintek mit dem Enyo nicht gerade durchschnittliche Nutzer oder Videospieler im Blick hat, sondern sich eindeutig an Enthusiasten richtet.

Das Modell ist mehr oder weniger offen, so sind die Hartglas-Seitenfenster mit einem deutlichen Abstand zum Gehäuse installiert, wobei das Mainboard faktisch jedes relevante Format bis hin zu EE-ATX besitzen darf. Die Installation von zwei Netzteilen ist möglich.

Bis zu vier Grafikkarte können installiert werden, die Videobeschleuniger dürfen dabei bis zu 61,5 Zentimeter lang sein. Die Höhe des CPU-Kühler ist auf 18,8 Zentimeter begrenzt, wobei damit faktisch keine Limitationen bei der Auswahl der Hardware bestehen. Die Zahl der Massenspeicher ist auf vier 2,5- oder 3,5-Zoll-Exemplare limitiert.

Insgesamt lassen sich 23 Lüfter unterbringen, wobei alternativ die Montage von bis zu fünf Radiatoren vorgesehen ist. Die Installation einer Wasserkühlung wird dabei durch vier entsprechende Durchführungen für Kühlmittelschläuche respektive -röhren erleichtert.

Das Raijintek Enyo ist ab sofort für 299 Euro erhältlich.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-12 > Raijintek Enyo: Neues Big-Tower-Gehäuse ist offen und riesig
Autor: Silvio Werner, 19.12.2018 (Update: 19.12.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.