Notebookcheck

Mjolnir: Kompaktes Gehäuse wird über Kickstarter finanziert

Mjolnir: Kompaktes Gehäuse wird über Kickstarter finanziert
Mjolnir: Kompaktes Gehäuse wird über Kickstarter finanziert
Das Unternehmen Thor Zone will mit dem Mjolnir ein neues, kompaktes Gehäuse realisieren und sucht dafür via Kickstarter die Unterstützung von interessierten Nutzern. Das Modell bringt auf Wunsch Glas-Seitenfenster mit und erlaubt auch die Installation einer Wasserkühlung.

Inzwischen gibt es eine vergleichsweise große Auswahl an kompakten Gehäusen, die auch leistungsstarke Komponenten aufnehmen und insbesondere auch adäquat kühlen können. Mit dem Mjolnir I will nun das schwedische Startup Thor Zone ein neues Modell auf den Markt bringen und setzt dazu auf Kickstarter.

Beim Mjolnir handelt es sich um ein Unibody-SSF-Gehäuse, welches 35,4 x 20,9 x 13,1 Zentimeter einnimmt. Trotz geringem Volumen von knapp zehn Litern lässt sich Herstellerangaben zufolge ein bis zu 53 Millimeter hoher CPU-Kühler und eine bis zu 33,4 Zentimeter lange GPU unterbringen. Das Mainboard muss das Mini-ITX-Format besitzen.

Als Netzteil darf ein SFX- oder SFX-L-Modell zum Einsatz kommen, wobei im Einzelfall noch weitere Einschränkungen gelten können. Ein einzelnes 2,5-Laufwerk lässt sich installieren, zudem stehen Montageplätze für zwei 12-cm-Lüfter bereit. Eine AiO-Wasserkühlung lässt sich alternativ unterbringen.

Das Modell kommt entweder mit Glas- oder Alu-Abdeckungen an der Front und den Seiten. Das Thor Zone Mjolnir I lässt sich ab sofort für umgerechnet rund 330 Euro vorbestellen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-01 > Mjolnir: Kompaktes Gehäuse wird über Kickstarter finanziert
Autor: Silvio Werner,  5.01.2019 (Update:  5.01.2019)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.