Notebookcheck

System76 stellt Desktop-PCs mit Open-Source-Teilen und Holz-Gehäuse vor

System76 stellt Desktop-PCs mit Open-Source-Teilen und Holz-Gehäuse vor
System76 stellt Desktop-PCs mit Open-Source-Teilen und Holz-Gehäuse vor
Der amerikanische Hersteller System76 bringt mit den Thelio-Systemen eigene Desktop-Rechner an den Start. Dabei setzt das Unternehmen zumindest zum Teil auf eigens erstellte, frei zur Verfügung stehende Designs.

Grundsätzlich umfasst das Thelio-Lineup drei verschiedene Modelle, die sich in den Abmessungen und der verfügbaren Ausstattung unterscheiden. Die kompakte Variante Thelio lässt sich mit bis zu 32 Gigabyte RAM und bis zu 24 Terabyte Speicher ausrüsten, verfügbar sind sowohl AMD Ryzen- als auch Coffee Lake-Prozessoren. 

Der größere Thelio Major unterstützt dann bereits bis zu 128 Gigabyte RAM und bis zu vier Grafikkarten, beim Thelio Massive handelt es sich dann um eine höchst performante Workstation, welche die Installation von bis zu zwei Xeon-Prozessoren zulässt. Als Betriebssystem ist unter anderem Ubuntu verfügbar.

System76 betont, dass die Gehäuse insbesondere in Hinblick auf Modularität und eine gute Kühlung optimiert wurden. Die Erweiterung und der Austausch der Komponenten soll so besonders einfach gelingen, ungewöhnlich ist die Verwendung von Walnuss- oder Ahorn-Holz für das Gehäuse. Zumindest einige Teile wie etwa die Thelio IO-Platine sind von System76 selbst designt und zudem unter Open Source-Lizenz gestellt.

Die Modelle lassen sich ab sofort vorbestellen, für das Thelio sind in günstigster Variante mit einem AMD Ryzen 5 2400G, acht Gigabyte DDR4-RAM und eine 250-GByte-M.2-SSD werden 1.099 US-Dollar fällig. Die Auslieferung soll im Dezember beginnen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-11 > System76 stellt Desktop-PCs mit Open-Source-Teilen und Holz-Gehäuse vor
Autor: Silvio Werner,  3.11.2018 (Update:  3.11.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.