Notebookcheck

Die enorm günstigen Realme Buds Q wurden am ersten Tag über 25.000 mal verkauft

Die Realme Buds Q sind ein durchschlagender Erfolg, die Kombination aus einer ordentlichen Ausstattung und einem günstigen Preis kommt offenbar gut an. (Bild: Realme)
Die Realme Buds Q sind ein durchschlagender Erfolg, die Kombination aus einer ordentlichen Ausstattung und einem günstigen Preis kommt offenbar gut an. (Bild: Realme)
Mit den Buds Q hat Realme erst vor knapp über einem Monat seine neuesten komplett drahtlosen Ohrhörer vorgestellt, die eine ordentliche Akkulaufzeit, ausgewogenen Klang und ein wetterfestes Gehäuse mit einem extrem günstigen Preis verbinden. Dieses Erfolgsrezept geht offenbar auf.
Hannes Brecher,

Denn wie das Unternehmen aus China im unten eingebetteten Tweet bekannt gegeben hat wurden alleine am ersten Tag mehr als 25.000 Stück (bzw. Paare) der Realme Buds Q verkauft. Das ist bei dem Preis auch durchaus verständlich, denn die Buds Q kosten auf der chinesischen Webseite des Herstellers derzeit gerade einmal 129 Yuan (ca. 16 Euro).

Hierzulande sind sie auf Amazon derzeit für rund 30 Euro gelistet, wenn auch noch ohne ein Lieferdatum anzugeben – die Ohrhörer sollen in Europa offiziell am 8. Juli zusammen mit dem Realme X50 5G vorgestellt werden.

Trotz des günstigen Preises muss man zumindest auf dem Papier keine schmerzhaften Kompromisse eingehen: Während einige Konkurrenten in diesem Preisbereich eine miserable Akkulaufzeit bieten, kommen die Buds Q je nach Anwendung immerhin auf zwischen drei und sechs Stunden Laufzeit, mit der Ladehülle steigt diese auf beachtliche 20 Stunden. 

Das ist zwar etwas weniger als die Laufzeit der AirPods (ab 140 Euro auf Amazon), aber in Anbetracht des Preises durchaus beachtlich, und im Gegensatz zu den günstigsten TWS von Apple sind die Realme Buds Q sogar nach IPX4 zertifiziert und damit gegen Wasserspritzer und Schweiß geschützt.

Die Buds Q bieten eine berührungsempfindliche Oberfläche auf der Außenseite, über welche unter anderem die Wiedergabe gesteuert werden kann. Die Verbindung zum Smartphone erfolgt über Bluetooth 5.0, die Latenz soll bei gerade einmal 119 Millisekunden liegen. 

An ein paar Sparmaßnahmen kommt das Unternehmen aber dennoch nicht vorbei: aptX wird ebenso wenig unterstützt wie eine aktive Geräuschunterdrückung, geladen wird über microUSB.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-07 > Die enorm günstigen Realme Buds Q wurden am ersten Tag über 25.000 mal verkauft
Autor: Hannes Brecher,  2.07.2020 (Update:  2.07.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.