Notebookcheck Logo

Kein Apple Oktober-Launchevent mehr: Was Bloomberg für Ende 2022 und Anfang 2023 erwartet

Bloomberg-Analyst Mark Gurman erwartet zwar kein Oktober-Launchevent mehr aber dennoch einige neuen Apple-Produkte in den kommenden Monaten.
Bloomberg-Analyst Mark Gurman erwartet zwar kein Oktober-Launchevent mehr aber dennoch einige neuen Apple-Produkte in den kommenden Monaten.
Nachdem Apple Anfang September vor allem die iPhone 14-Serie gelauncht und die Apple Watches neu aufgelegt hat, dürften die Kalifornier ihr größtes Pulver bereits verschossen haben. Laut Bloomberg-Analyst Mark Gurman stehen zwar noch einige Produkte am Release-Plan, ein Oktober-Launchevent hält er allerdings für unwahrscheinlich.

Nur noch etwas mehr als drei Monate bis wir Jahresende feiern und traditionell durchaus noch Zeit genug für ein weiteres Apple-Launchevent. Insbesondere iPads und neue Macs werden gerne im Oktober gelauncht, meistens im Rahmen eines zweiten Events, das in diesem Jahr allerdings ausbleiben könnte. Das glaubt niemand anderer als Bloomberg-Analyst Mark Gurman, der in der Vergangenheit bereits mehrfach bewiesen hat, dass er kompetente Quellen und einen guten Riecher für Neuerungen aus Cupertino hat.

Inkrementelle Updates in 2022

Apple könnte die noch ausstehenden und bereits in früheren Leaks erwähnten Produkte in Form von Pressemitteilungen und Apple Store-Updates launchen und sich die Produktion eines großen Events sparen, was nicht bedeutet, dass es im letzten Quartal keine wichtigen neuen Produkte mit Apfel-Logo mehr geben wird. Konkret erwartet Gurman noch in diesem Jahr neue Mac minis mit Apple M2 und Apple M2 Pro-Chips sowie neue MacBook Pros mit Apple M2 Pro und M2 Max-Prozessoren. Auch die 11 Zoll (hier bei Amazon erhältlich) und 12,9 Zoll iPad Pro-Modelle des Jahres 2021 werden wohl aufgefrischt, ebenso wie das Apple TV mit Apple - nun mit A14-SoC und mehr Speicher.

Größere Neuerungen in 2023

Es sind also tendenziell eher kleinere Produkt-Updates, die 2022 noch für MacBooks, iPads und Mac minis am Plan stehen, größere Neuerungen sind erst im nächsten Jahr zu erwarten. Anfang 2023 dürfte vor allem der bereits angeteaserte Mac Pro auf Apple M2-Basis launchen. Weiters erwartet der Analyst auch noch ein 15 Zoll MacBook Air, einen neuen iMac auf Apple M3-Basis sowie das gemunkelte größere iPad und ein HomePod-Update. Last but not least wird 2023 wohl jenes Jahr sein in dem Apples erstes Reality Pro VR/AR-Headset vorgestellt wird, auch die Echo Show-Alternative aus HomePod mit Facetime-Kamera und Apple TV soll 2023 das Licht der Welt erblicken. 

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-09 > Kein Apple Oktober-Launchevent mehr: Was Bloomberg für Ende 2022 und Anfang 2023 erwartet
Autor: Alexander Fagot, 25.09.2022 (Update: 25.09.2022)