Notebookcheck

Kommt bald der Mac Mini auf ARM-Basis? Apple registriert ein neues Modell bei der FCC

Der Mac Mini bekam zuletzt im Oktober 2018 ein Update, die ARM-Version könnte schon in den nächsten Monaten vorgestellt werden. (Bild: Apple)
Der Mac Mini bekam zuletzt im Oktober 2018 ein Update, die ARM-Version könnte schon in den nächsten Monaten vorgestellt werden. (Bild: Apple)
Apple hat einen neuen Mac Mini mit der Modellnummer A2330 zertifiziert. Nachdem der Konzern noch in diesem Jahr die ersten Macs auf ARM-Basis auf den Markt bringen möchte wäre es durchaus denkbar, dass die hauseigenen Chips ihren Weg zum kleinsten Mac finden, doch auch ein Tiger Lake-Update wäre spannend.
Hannes Brecher,

Der FCC-Eintrag gibt neben der Modellnummer und dem Einsatz von Wi-Fi 802.11ax und Bluetooth keine konkreten Hinweise auf die Hardware oder dem Release-Datum des Mac Mini. Zur WWDC am Montag hat Apple allerdings angekündigt, dass noch in diesem Jahr erste Macs auf Basis von ARM-Chips ausliefern wird.

Während Gerüchte davon ausgegangen sind, dass ein MacBook den Anfang macht, so würde derselbe Chip vermutlich auch in einem Mac Mini (ab 835 Euro auf Amazon) eine gute Figur machen. Darüber hinaus basiert das Entwickler-Kit bereits auf einem Mac Mini mit einem Apple A12Z Bionic, dem SoC, der auch beim aktuellen iPad Pro (ab 879 Euro auf Amazon) zum Einsatz kommt – für ein finales Produkt müsste das Unternehmen im Prinzip nur den Chip tauschen.

Allerdings läuft das Modell laut der Zertifizierung mit macOS 10.15 Catalina – einem System, das noch nicht für ARM-Chips optimiert wurde. Auch das ist kein eindeutiger Hinweis, das Betriebssystem kann von der Zertifizierung bis zum Release noch aktualisiert werden. Doch auch eine neue Intel-Version könnte spannend bleiben: Mit Tiger Lake-U würde der Mac Mini einen gigantischen Sprung in Sachen Grafikleistung machen, während gleichzeitig die Energieeffizienz verbessert werden könne.

Mit einem Core i7-1165G7 müsste sich Apple zwar mit vier statt bisher sechs Kernen zufrieden geben, das wäre allerdings nicht das erste mal: Der Mac Mini, der 2014 vorgestellt wurde, besaß nur zwei Kerne, obwohl sein Vorgänger noch mit vier Kernen ausgestattet war.

Das Innenleben des Mac Mini könnte beim nächsten Modell grundlegend anders aussehen.
Das Innenleben des Mac Mini könnte beim nächsten Modell grundlegend anders aussehen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-06 > Kommt bald der Mac Mini auf ARM-Basis? Apple registriert ein neues Modell bei der FCC
Autor: Hannes Brecher, 24.06.2020 (Update: 24.06.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.