Notebookcheck

LG G6: Renderbilder und Video zeigen mattes und glänzendes Design

Das LG G6 wird wohl nicht mehr modular sein und mit glatter und matter Beschichtung erscheinen.
Das LG G6 wird wohl nicht mehr modular sein und mit glatter und matter Beschichtung erscheinen.
Auf Basis geleakter CAD-Zeichnungen zeigen neue hochauflösende Renderbilder ein nicht-modulares, geschlossenes G6-Design, welches LG vermutlich mit glänzend oder matt beschichteter Metallrückseite anbieten wird.

Erst gestern wurde eine erste CAD-Zeichnung zum LG G6 veröffentlicht, welche auf eher geringe Unterschiede im Design, verglichen mit dem Vorgänger deutete. Auf den geleakten CAD-Modellen basierende Renderbilder, die nun von @OnLeaks und @GearIndia erstellt wurden und auch in Videoform (siehe unten) zu sehen sind, verraten allerdings doch einige gravierende Änderungen. So ist auf den ersten Blick sichtbar, dass sich LG einem deutlich klassischeren Block-Design annähert und den zwar innovativeren aber offenbar nicht erfolgreichen modularen Ansatz komplett gestrichen hat, wie es ja schon vermutet wurde.

Die Rückseite, die aus Metall mit glänzender oder matter Beschichtung zu haben sein soll, wird vermutlich nicht abnehmbar sein, ein austauschbare Akku ist also wohl auch bei LG Geschichte. Stattdessen dürfte das G6 wie die Konkurrenz von Apple und Samsung widerstandsfähiger gegen Wasser sein. Im Gegensatz zu Apple und vermutlich auch Samsung beim Galaxy S8, verzichtet LG aber noch nicht auf den Kopfhöreranschluss, der auf den Renderbildern eindeutig zu sehen ist. Auf der Unterseite sind USB-C Port sowie Lautsprecher angeordnet, die Rückseite zeigt den Fingerabdrucksensor sowie die Dual-Kamera, die mit Linsen unterschiedlicher Brennweite bestückt ist.

Das Display soll 5,3 Zoll messen und natürlich wieder mit QHD auflösen. Im Vergleich zu den vermutlich deutlich vergrößerten Displays im Galaxy S8 wird LG damit aber wohl eine geringere Body-to-Display-Ratio erreichen. Mit 148,8 x 72,3 x 8 bis 8,3 mm Größe wird das Gehäuse des G6 im Vergleich zum G5 eine Spur kürzer, schmäler aber knapp 1 mm dicker. Im Inneren dürfte ein Snapdragon 835 werken, auch Wireless Charging und ein Iris-Scanner wurden vermutet, wobei letzterer auf den Renderbildern zumindest nicht sichtbar ist. Ob LG es schafft, mit dem G6 dem Samsung Galaxy S8 zuvor zu kommen, werden wir im März 2017 sehen. Angekündigt wird das LG G6 vermutlich zum Mobile World Congress Ende Februar in Barcelona.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-12 > LG G6: Renderbilder und Video zeigen mattes und glänzendes Design
Autor: Alexander Fagot, 28.12.2016 (Update: 28.12.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.