Notebookcheck

Leak: Das 1 TB SSD-Modul für die Xbox Series X könnte über 200 Euro kosten

Das Modul zur Erweiterung des Speichers der Xbox Series X könnte fast so viel kosten wie eine Xbox Series S. (Bild: Seagate)
Das Modul zur Erweiterung des Speichers der Xbox Series X könnte fast so viel kosten wie eine Xbox Series S. (Bild: Seagate)
Wer den Speicher seiner Xbox Series X erweitern möchte, der muss auf ein proprietäres SSD-Modul von Seagate zurückgreifen. Ein Leak zeigt nun, dass diese Speichererweiterung alles andere als günstig werden dürfte – Käufer einer PlayStation 5 könnten hier vergleichsweise viel Geld sparen.
Hannes Brecher,

Die SSD ist einer der wichtigsten Bestandteile der beiden Konsolen der nächsten Generation, denn dadurch werden nicht nur deutlich kürzere Ladezeiten ermöglicht, sondern auch Spiele, die sich bisher nicht umsetzen ließen. Doch mit einer Kapazität von 1 TB bei der Xbox Series X, 825 GB bei der PlayStation 5 oder gar nur 512 GB bei der Xbox Series S passen nicht allzu viele Spiele auf die Konsole, immerhin benötigen diese in Einzelfällen bereits jetzt mehr als 200 GB Speicher. Daher dürften viele Kunden die Möglichkeit zur Speichererweiterung nutzen.

Zumindest bei der Xbox könnte das allerdings ein teurer Spaß werden. Denn im unten eingebetteten Tweet hat @IdleSloth84 den Screenshot eines Onlineshops geteilt, laut dem das SSD-Modul 219,99 US-Dollar kosten soll, hierzulande dürfte das samt Mehrwertsteuer rund 220 Euro entsprechen. Zum Vergleich: Eine Western Digital M.2 SSD mit derselben Kapazität und einer auf dem Papier identischen Geschwindigkeit von 2,4 GB/s kostet 114 Euro auf Amazon.

Geht man davon aus, dass man für "nur" 299 Euro eine ganze Xbox Series S kaufen kann, so schmerzt der Preis umso mehr. Sony geht hier einen anderen Weg: Der Speicher der PlayStation 5 kann durch eine PCIe 4.0 M.2 SSD erweitert werden, auch wenn Sony derzeit noch vom Kauf einer SSD abrät, bis eine Liste mit kompatiblen Modellen verfügbar ist. 

Ein möglicher Kandidat dafür wäre beispielsweise die Corsair MP600, die bei einer Kapazität von 1 TB für rund 184 Euro auf Amazon eine Geschwindigkeit von bis zu 4,95 GB/s erreichen kann. Das mag auf den ersten Blick nicht nach einer massiven Ersparnis klingen, einerseits erhält man hier allerdings eine deutlich schnellere SSD, andererseits wird man bei Sony definitiv profitieren, wenn die Preise von schnellen PCIe 4.0 SSDs am freien Markt sinken.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-09 > Leak: Das 1 TB SSD-Modul für die Xbox Series X könnte über 200 Euro kosten
Autor: Hannes Brecher,  9.09.2020 (Update:  9.09.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.