Notebookcheck

Legion Y530 und Y730 sind Lenovos beste Waffen gegen das MSI GS65 und XPS 15 9570

Das Lenovo Legion Y530 und Y730 besitzen einen schmalen Displayrahmen, einen Coffee-Lake-H-Prozessor und eine Einzeltasten-RGB-Hintergrundbeleuchtung (Quelle: Lenovo)
Das Lenovo Legion Y530 und Y730 besitzen einen schmalen Displayrahmen, einen Coffee-Lake-H-Prozessor und eine Einzeltasten-RGB-Hintergrundbeleuchtung (Quelle: Lenovo)
(Update - Preis und Verfügbarkeit in DE) Lenovos Legion Gaming-Serie bekommt ein komplettes Makeover. Die neuen stromlinienförmigen Designs beinhalten eine RGB-LED pro Taste, eine schmale Displayeinfassung, 144-Hertz-IPS-Panels, eine um 10 Prozent bessere Kühlung und eine businessorientierte, matte Optik. Die Geräte werden vorausssichtlich im nächsten Monat zu einem Startpreis von 930 US-Dollar (ca. 780 Euro) für das Y530 bzw. 1180 US-Dollar (ca. 1000 Euro) für das Y730 auf den Markt kommen.

Gibt es eine bessere Zeit, um die neuesten Gaming-Laptops zu enthüllen, als in der Woche der E3? Lenovo präsentiert seine 2018 Legion Laptops in Los Angeles, darunter das 15,6 Zoll große Legion Y530 und das teurere Y730, die beide über schmale Displayränder verfügen. Die neuen Modelle stehen in direkter Konkurrenz zu anderen auf Gaming ausgerichteten Notebooks mit schmalem Rahmen wie dem XPS 15 9570, MSI GS65, HP Omen 15, Gigabyte Aero 15X und dem kommenden Razer Blade 15 und Asus ROG GL504.

Das 15,6-Zoll-Mittelklassemodell Y530 löst das Legion Y520 aus dem Vorjahr ab, das ein Display in der gleichen Größe besitzt. Wegen des neuen 6,7-mm-Displayrahmens oben und an den Seiten ist das Chassis des Nachfolgers jedoch dünner, leichter und kleiner. Insgesamt wirkt das Y530 seriöser und businessorientierter, was seine Attraktivität über den üblichen Gamingbereich hinaus erhöht. Das Y530 besteht vollständig aus texturiertem Kunststoff und besitzt eine neue symmetrische Kühllösung, die mit größeren Heatpipes und Lüftern im Vergleich zur vorherigen Generation für 16 Prozent mehr Luftstrom sorgen soll. Ein großer Teil der Rückseite des Systems ist der Kühlung und Belüftung gewidmet, ganz ähnlich den meisten Aorus- oder Alienware-Notebooks.

Für das Legion Y730, das das höherpreisige Segment abdecken soll, gibt es die Auswahl zwischen einem 15,6-Zoll- und 17,3-Zoll-Modell. Das Design ist dem des Y530 prinzipiell sehr ähnlich sein, aber es kommen einige spannende Features hinzu: So finden glatte Aluminiumoberflächen anstelle von Kunststoff Verwendung, die Hintergrundbeleuchtung der Tastatur besteht aus einer RGB-LED pro Taste und ist über die Corsair-Software steuerbar, zudem gibt es eine RGB-Beleuchtung auf der Rückseite, einen Thunderbolt-3-Anschluss, einen größeren Akku und eine Reihe von Makro-Tasten, über die sich insbesondere Spieler freuen könnten. Um diese Makro-Tasten zu integrieren, musste Lenovo jedoch den Nummernblock entfernen, der beim Y530 hingegen vorhanden ist.

Unser erster Eindruck von dem neuen Y530 und Y730 ist insgesamt positiv. Die grauen Laptops sind nicht so markant wie die Vorgängemodelle der Legion-Reihe und es fehlen die auffälligen roten Farben, die die Serie bisher definierten. Dieser Ansatz ist jedoch nachvollziehbar, da Lenovo mit seinen Legion-Notebooks auch den Businessbereich ansprechen möchte - vergleichbar mit dem Gigabyte Aero 15X und MSI GS65. Bei der Webcam wurden leider Rückschritte gemacht, da sie sich jetzt in der gleichen suboptimalen Position wie bei der XPS-Serie befindet.

Das Legion Y530 startet im Juli für 930 US-Dollar (ca. 780 Euro), während beide Größen des Y730 Ende September für einen Startpreis von 1180 US-Dollar (ca. 1.000 Euro) erhältlich sein werden. Bei den genannten Europreisen handelt es sich lediglich um Umrechnungen der US-Preise. Was die Geräte in Deutschland kosten werden und wann sie erscheinen, ist bis dato nicht bekannt.

Update 12.06.2018

Lenovo hat sich mittlerweile zu Preis und Verfügbarkeit in Deutschland geäußert. Das Legion Y530 wird voraussichtlich ab August für den Startpreis von 1000 Euro zu haben sein, während das Legion Y730 frühestens nach der IFA im September erscheinen soll. Die 15-Zoll-Version des Y730 soll ab 1400 Euro kosten und die größere 17-Zoll-Version ab 1500 Euro.

Lenovo Legion Y520Lenovo Legion Y530Lenovo Legion Y730
CPUIntel 7th gen Core i5-7300HQ, i7-7700HQ Intel 8th gen Core i5-8300H, i7-8750HIntel 8th gen Core i5-8300H, i7-8750H
GPUGeForce GTX 1050, GTX 1050 Ti, Radeon RX 560GeForce GTX 1050, GTX 1050 Ti, GTX 1060GeForce GTX 1050, GTX 1050 Ti, GTX 1060
Display15,6-Zoll matt FHD15,6-Zoll matt FHD IPS, 250/300 nit, 60/144 Hz15,6-Zoll/17,3-Zoll matt FHD IPS, 300 nit, 60/144 Hz mit G-Sync
RAMBis zu 32 GB DDR4Bis zu 32 GB DDR4 2666 MHzBis zu 32 GB DDR4 2666 MHz und 3200 MHz
Speicher2,5-Zoll SATA III, NVMe M.2 22802,5-Zoll SATA III mit 16 GB Optane Support2,5-Zoll SATA III mit 16 GB Optane Support, NVMe SSD
Anschlüsse3x USB Typ-A, 1x USB 3.1 Type-C, HDMI, SD reader, RJ-45, 3,5 mm Audio3x USB 3.1 Typ-A, 1x USB 3.1 Type-C, HDMI 2.0, mini-Displayport, RJ-45, 3,5 mm Audio3x USB 3.1 Typ-A, 1x Thunderbolt 3, HDMI 2.0, mini-Displayport, RJ-45, 3,5 mm Audio
GehäuseKunststoff, NumPad, Rote HintergrundbeleuchtungKunststoff, NumPad, Weiße HintergrundbeleuchtungAluminium, Dedizierte Makro-Keys, Corsair Einzeltasten-RGB-Hintergrundbeleuchtung und Beleuchtung der Rückseite
Akku45 Wh,135-W-Netzteil3-Zellen 52,6 Wh, 135-W-Netzteil3-Zellen 57 Wh (15,6-Zoll), 4-Zellen 76 Wh (17,3-Zoll)
Gewicht, Abmessungen2,5 kg, 267 x 380 x 26 mm2,3 kg, 365 x 260 x 24,2 mm2,2 kg, 361,4 x 267 x 22,4 mm (15,6-Zoll); 2,8 kg, 412,5 x 304,8 x 24,1 mm (17,3-Zoll)
Preis--930 US-Dollar (ca. 780 Euro)1180 US-Dollar (ca. 1000 Euro) (15,6-Zoll), 1250 US-Dollar (ca. 1060 Euro) (17,3-Zoll)
Das Y530 ist ein Gerät der Mittelklasse mit 15 Zoll und weißer Tastaturbeleuchtung
Das Y530 ist ein Gerät der Mittelklasse mit 15 Zoll und weißer Tastaturbeleuchtung
Das Y730 ist ein High-End-Modell. Hier die Version mit 15-Zoll-Display und RGB-Hintergrundbeleuchtung
Das Y730 ist ein High-End-Modell. Hier die Version mit 15-Zoll-Display und RGB-Hintergrundbeleuchtung
Y530. Die gesamte Rückseite ist der Belüftung gewidmet wie bei Aorus and Alienware
Y530. Die gesamte Rückseite ist der Belüftung gewidmet wie bei Aorus and Alienware
Die Oberseite des Y730 besitzt eine glatte Oberfläche aus Metall
Die Oberseite des Y730 besitzt eine glatte Oberfläche aus Metall
Der Displaydeckel besteht beim Y530 aus texturiertem Kunststoff
Der Displaydeckel besteht beim Y530 aus texturiertem Kunststoff
Das Y730 hat ein sehr ähnliches Design wie das Y530
Das Y730 hat ein sehr ähnliches Design wie das Y530
Die Handballenauflage des Y530 hat eine Soft-Touch-Beschichtung
Die Handballenauflage des Y530 hat eine Soft-Touch-Beschichtung
Das Y730 verfügt über zusätzliche Beleuchtungselemente an den Rändern und Ecken
Das Y730 verfügt über zusätzliche Beleuchtungselemente an den Rändern und Ecken
Auf einen SD-Kartenleser wurde bei beiden Modellen verzichtet. Beim Y520 war er noch zu finden.
Auf einen SD-Kartenleser wurde bei beiden Modellen verzichtet. Beim Y520 war er noch zu finden.
Y730. Der Deckel beider Modelle kann bis zu 180 Grad aufgeklappt werden
Y730. Der Deckel beider Modelle kann bis zu 180 Grad aufgeklappt werden
Y530 (oben) und Y730 (unten)
Y530 (oben) und Y730 (unten)
Y530 (oben) und Y730 (unten). Man beachte die texturierte Oberfläche des Y530 im vergleich zum glatten Y730
Y530 (oben) und Y730 (unten). Man beachte die texturierte Oberfläche des Y530 im vergleich zum glatten Y730
Die Kühllösung und die Kernfeatures sind bei beiden Geräten sehr ähnlich
Die Kühllösung und die Kernfeatures sind bei beiden Geräten sehr ähnlich
Die Anschlüsse auf der Rückseite des Y530 unterscheiden sich ein wenig von denen des Y730
Die Anschlüsse auf der Rückseite des Y530 unterscheiden sich ein wenig von denen des Y730
Man beachte die LEDs im Kühlergrill auf der Rückseite des Y730
Man beachte die LEDs im Kühlergrill auf der Rückseite des Y730
Y530 (oben) und Y730 (unten). Die meisten Anschlüsse befinden sich an der Rückseite
Y530 (oben) und Y730 (unten). Die meisten Anschlüsse befinden sich an der Rückseite
Die Tastatur des Y530 ist der des Vorgängermodells Y520 sehr ähnlich
Die Tastatur des Y530 ist der des Vorgängermodells Y520 sehr ähnlich
Y730 mit einer RGB-LED pro Taste
Y730 mit einer RGB-LED pro Taste
Der Displayrahmen ist bei beiden Modellen nur 6,7 mm schmal
Der Displayrahmen ist bei beiden Modellen nur 6,7 mm schmal
"Glossy" oder "4K" stehen als Displayoptionen nicht zur Auswahl
"Glossy" oder "4K" stehen als Displayoptionen nicht zur Auswahl
Die Unterseite des Y730 zeigt die neue symmetrische Kühllösung
Die Unterseite des Y730 zeigt die neue symmetrische Kühllösung
Unterseite des Y530. Die Bodenplatten beider Modelle scheinen sich nur unter Schwierigkeiten abnehmen zu lassen
Unterseite des Y530. Die Bodenplatten beider Modelle scheinen sich nur unter Schwierigkeiten abnehmen zu lassen
Einzeltasten-RGB-Hintergrundbeleuchtung und dedizierte Makro-Keys hat nur das Y730
Einzeltasten-RGB-Hintergrundbeleuchtung und dedizierte Makro-Keys hat nur das Y730
Das Y530 ist günstiger, doch seine Pfeiltasten sind größer und es besitzt einen Nummernblock
Das Y530 ist günstiger, doch seine Pfeiltasten sind größer und es besitzt einen Nummernblock

Quelle(n)

Lenovo

Alle 6 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-06 > Legion Y530 und Y730 sind Lenovos beste Waffen gegen das MSI GS65 und XPS 15 9570
Autor: Allen Ngo übersetzt von Tobias Häuser, 11.06.2018 (Update: 12.06.2018)
Tobias Häuser
Tobias Häuser - News Editor
Während meines Philosophiestudiums in Tübingen und New York habe ich mich mit ethischen Fragen des technischen Fortschritts, Künstlicher Intelligenz und der Zukunft einer digitalisierten und automatisierten Gesellschaft befasst. Technik fasziniert mich schon seit meiner Kindheit. Mein Schwerpunkt liegt auf dem Bereich Notebooks, umfasst aber letztlich das ganze Gebiet der Unterhaltungselektronik und darüber hinaus E-Mobilität, autonomes Fahren, KI und Raumfahrt. Wenn ich nicht gerade als freischaffender Journalist, Publizist und Online-Redakteur tätig bin, beschäftige ich mich mit Kunst und Literatur, gehe viel auf Reisen und wandern, aber vor allem schreibe ich in jeder freien Minute an meinen Büchern.