Notebookcheck

CES 2019 | Lenovos neue Yoga Maus lässt sich in einen Laserpointer verwandeln

Links ist die Yoga Maus als normale Computermaus mit einem gewölbten Design zu sehen und rechts wurde sie dank des eingebauten Drehscharniers in einen flachen Laserpointer verwandelt.
Links ist die Yoga Maus als normale Computermaus mit einem gewölbten Design zu sehen. Rechts wurde sie dank des eingebauten Drehscharniers in einen flachen Laserpointer verwandelt.
Lenovo hat auf der diesjährigen CES eine Computermaus vorgestellt, die sich gleichzeitig als Laserpointer verwenden lässt. Darüber hinaus soll das Gerät durch ein schickes, flaches Design sowie eine dem Anwendungszweck angemessene Auflösung überzeugen. Ob es sich bei der schicken Maus lediglich um ein nettes Gimmick handelt oder sie echten Mehrwert bietet, muss jeder selbst entscheiden.

Lenovo scheint bei seinen auf der CES präsentierten Produkten auf zusätzliche Features zu setzen, durch welche sich die eigenen Geräte von der Konkurrenz abheben sollen. Beispielsweise wurde Lenovos neuer All-in-One-PC mit einem sogenannten Precision Dial ausgestattet, einem Controller, der es ermöglicht, während der Stifteingabe mit der freien Hand zusätzliche Einstellungen vorzunehmen. Auch kommen die gestern vorgestellten Smart Tabs standardmäßig mit einem Lautsprecher-Dock daher, wodurch sich die Tablets komfortabel als Media Player, Hub für Smart Home Geräte oder zur Kommunikation mit dem Sprachassistenten Alexa verwenden lassen sollen.

Lenovos neue Yoga Maus fällt ebenfalls in die genannte Kategorie, denn es handelt sich bei ihr nicht einfach nur um eine Computermaus, sondern sie lässt sich auch durch einen einfachen Handgriff in einen Laserpointer verwandeln. Somit richtet sich das Gerät vornehmlich an Kunden, bei denen die Maus zumindest gelegentlich bei Präsentationen zum Einsatz kommt.

Doch auch, wenn man von der Zusatzfunktion als Laserpointer absieht, braucht sich die Maus nicht zu verstecken. So ist sie mit einem Gewicht von 63 Gramm und Abmessungen von 111 x 57,1 x 14 Millimetern äußerst portabel. Des Weiteren sollte die Auflösung von bis zu 1600 DPI für ein präzises Arbeiten im Büroalltag allemal genügen. Die Lebensdauer der Maustasten gibt der Hersteller mit bis zu drei Millionen Klicks an.

Die Anbindung an den PC erfolgt entweder über Bluetooth 4.0 oder Wireless USB. Der integrierte Akku soll bis zu zwei Monate durchhalten und kann via USB-C aufgeladen werden.

Preis und Verfügbarkeit

Die neue Lenovo Yoga Maus wird voraussichtlich im Laufe des zweiten Quartals für rund 70 Euro bei uns in den Handel kommen.

Quelle(n)

Lenovo

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-01 > Lenovos neue Yoga Maus lässt sich in einen Laserpointer verwandeln
Autor: Tobias Häuser,  9.01.2019 (Update:  9.01.2019)
Tobias Häuser
Tobias Häuser - News Editor
Während meines Philosophiestudiums in Tübingen und New York habe ich mich mit ethischen Fragen des technischen Fortschritts, Künstlicher Intelligenz und der Zukunft einer digitalisierten und automatisierten Gesellschaft befasst. Technik fasziniert mich schon seit meiner Kindheit. Mein Schwerpunkt liegt auf dem Bereich Notebooks, umfasst aber letztlich das ganze Gebiet der Unterhaltungselektronik und darüber hinaus E-Mobilität, autonomes Fahren, KI und Raumfahrt. Wenn ich nicht gerade als freischaffender Journalist, Publizist und Online-Redakteur tätig bin, beschäftige ich mich mit Kunst und Literatur, gehe viel auf Reisen und wandern, aber vor allem schreibe ich in jeder freien Minute an meinen Büchern.