Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

MSI präsentiert eine Mining-Grafikkarte auf Basis der Nvidia CMP 50HX

Die MSI Nvidia CMP 50HX Miner soll besonders langlebig sein, auch unter jahrelanger Dauerlast. (Bild: MSI)
Die MSI Nvidia CMP 50HX Miner soll besonders langlebig sein, auch unter jahrelanger Dauerlast. (Bild: MSI)
Nachdem Nvidia GeForce-Grafikkarten mittlerweile häufig als Lite Hash Rate-Versionen (LHR) mit einer reduzierten Mining-Performance verkauft werden, präsentiert MSI eine dedizierte Mining-Grafikkarte, die auf der Nvidia CMP 50HX basiert.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook- und Smartphone-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Nvidia hat schon im Februar eine Serie an "Crypto Mining Processors", kurz CMP, vorgestellt, bislang gibt es aber kaum Varianten von Board-Partnern, die Krypto-Mining-Enthusiasten tatsächlich kaufen können. Das dürfte nicht zuletzt daran liegen, dass GeForce Gaming-Grafikkarten auch für Mining-Zwecke ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis bieten.

Mit den hohen Preisen für GeForce RTX 3000 und den neuen LHR-Versionen, welche eine künstlich beschnittene Mining-Performance aufweisen, dürfte der Markt für dedizierte Mining-Grafikkarten aber wachsen. Und genau da setzt MSI nun an, denn das Unternehmen hat nun eine Krypto-GPU auf Basis der Nvidia CMP 50HX vorgestellt.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Diese basiert auf einer TU102-GPU mit 3.584 CUDA-Recheneinheiten, Boost-Taktfrequenzen bis 1.545 MHz und 10 GB GDDR6-Grafikspeicher. Die Stromversorgung erfolgt über 2 x 8-Pin-Stecker, der Stromverbrauch soll bei maximal 225 Watt liegen, die Ethereum-Mining-Performance wird vom Hersteller mit 45 MH/s angegeben.  

Für andere Einsatzzwecke eignet sich die Grafikkarte nicht, denn MSI verzichtet nicht nur komplett auf Videoausgänge, die Anbindung an den PC erfolgt auch nur per PCIe 3.0 x4, womit nur ein Viertel der üblichen Bandbreite zur Verfügung steht. Wer die GPU zum Mining benutzen möchte, für den verspricht MSI aber eine lange Lebensdauer durch einen besonders leisen und robusten Lüfter, der auch jahrelangen Betrieb unter Dauerlast überstehen soll. Informationen zum Preis oder zur Verfügbarkeit der Mining-GPU hat MSI noch nicht bestätigt.

Die CMP 50HX ist die zweitschnellste Mining-Grafikkarte im Portfolio von Nvidia.
Die CMP 50HX ist die zweitschnellste Mining-Grafikkarte im Portfolio von Nvidia.

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7421 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-06 > MSI präsentiert eine Mining-Grafikkarte auf Basis der Nvidia CMP 50HX
Autor: Hannes Brecher, 24.06.2021 (Update: 24.06.2021)