Notebookcheck

Oppo Reno2: Die Systemleistung überzeugt, die Kamera leider nicht

Könnte noch etwas Feinschliff vertragen: Das Oppo Reno2
Könnte noch etwas Feinschliff vertragen: Das Oppo Reno2
Beim Oppo Reno2 hakt es an denselben Stellen wie beim etwas günstigeren Reno2 Z. Etwas Feinschliff hätte dem Smartphone gut getan, und OLED-Panels haben andere Hersteller deutlich besser im Griff.
Mike Wobker, Stefanie Voigt, 🇺🇸

Eigentlich könnten wir an dieser Stelle die Mängelliste des Oppo Reno2 Z kopieren und einfügen, dann wäre alles gesagt. Ganz so einfach ist aber doch nicht, da sich das Reno2 durch seine bessere Hardware zumindest bei der Systemleistung von seinem günstigeren Pendant doch etwas abgrenzen kann.

Die Performance richtet sich an Konkurrenten der oberen Mittelklasse und hier kann Oppo zumindest mitmischen. Eine klarer Vorteil ist an keiner Stelle zu sehen, aber das Reno2 schneidet auch nicht schlechter ab als der Durchschnitt. Dass sich Käufer für dieses Modell entscheiden, liegt daher eher an der versprochenen Kameraleistung und dem Feature der ausklappbaren Selfie-Cam.

Kamera enttäuscht auch beim Oppo Reno2

Mit der Frontkamera lassen sich auch tatsächlich sehr gute Aufnahmen anfertigen, wobei der automatische Mechanismus den Sensor zuverlässig ein- und ausfährt. Obwohl wir das Telefon nicht in einer Hosentasche oder ähnlichem mit uns herumgetragen haben, sammelte sich hier schnell feiner Staub, der vor einer Aufnahme entfernt werden musste. Wer sich nun von der Hauptkamera ähnlich gute Bilder versprochen hat, wird leider enttäuscht. Die Kameraqualität ist mittelmäßig, und die vier Sensoren machen einfach keine besseren Fotografien.

An dieser Stelle soll das Display nicht unerwähnt bleiben. Dieses liefert dank OLED-Panel sehr gute Kontrast- und Schwarzwerte, zeigt aber bei schrägen Blickwinkeln einen deutlichen Grünstich. Die Helligkeitswerte sind ebenfalls ganz hervorragend und ermöglichen auch in direktem Sonnenlicht einen guten Blick auf Bildinhalte. Leider setzt Oppo auf eine sehr niedrige Frequenz, um die Helligkeit zu regeln. Das fällt Nutzern mit empfindlichen Augen direkt auf und lässt sich nur schwer tolerieren.

Wenn Oppo hier noch etwas mehr Arbeit in den Feinschliff steckt, könnte der Hersteller bald zu einer guten Alternative gegenüber den etablierten Smartphone-Riesen werden.

Quelle(n)

Mehr dazu findet sich im Notebookcheck-Testbericht zum Oppo Reno2

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-03 > Oppo Reno2: Die Systemleistung überzeugt, die Kamera leider nicht
Autor: Mike Wobker, 23.03.2020 (Update: 21.03.2020)
Mike Wobker
Mike Wobker - Editor
Meine ersten IT-Gehversuche habe ich auf einem 386er mit ganzen 4 MB Arbeitsspeicher gemacht. Danach folgten diverse PCs und Notebooks, die ich im Freundes- und Bekanntenkreis betreut und repariert habe. Nach einer Ausbildung zum Fernmeldeanlagentroniker und einigen Jahren Berufserfahrung, folgte der Bachelorabschluss zum Wirtschaftsingenieur. Heute lebe ich meine Faszination für IT, Technik und mobile Geräte über das Schreiben von Testberichten aus. In meiner Freizeit widme ich mich gerne der veganen Küche und verbringe Zeit mit meiner Familie, zu der auch eine ganze Reihe tierischer Mitbewohner zählen.