Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

PrimeMini 5: Neuer Mini-PC aus der Schweiz vorgestellt

PrimeMini 5: Neuer Mini-PC aus der Schweiz vorgestellt
PrimeMini 5: Neuer Mini-PC aus der Schweiz vorgestellt
Mit dem PrimeMini 5 ist ein neuer, leistungsstarker Mini-PC erhältlich. Das Modell soll durch einen lautlosen Betrieb überzeugen und bringt trotzdem große Leistungsreserven mit. Die Prozessoren stammen aus dem Hause Intel.
Silvio Werner,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Beim nur 17,7 x 11,4 Zentimeter großen und 5,5 Zentimeter großen PrimeMini 5 handelt es sich um einen passiv gekühlten Mini-PC. Dementsprechend verzichtet der Hersteller auf den Einsatz eines Lüfters, wodurch das Modell grundsätzlich lautlos arbeiten dürfte.

Trotz passiver Kühlung stehen mit dem Intel Core i3-8145U, Intel Core i5-8365U und Core i7-8665U vergleichsweise leistungsstarke Prozessoren mit bis zu vier Rechenkernen und acht Threads zur Verfügung. Der Arbeitsspeicher misst je nach gewählter Ausstattungsvariante 8, 16 oder 32 Gigabyte, wobei dieser mit einer Taktfrequenz von 2.400 MHz arbeitet und in zwei Steckplätzen untergebracht wird.

Für die Installation eines Massenspeichers zur Speicherung von Programmen und Daten steht sowohl ein M.2-NVMe-Slot als auch eine Montagemöglichkeit für ein via SATA-angebundenes 2,5-Zoll-Laufwerk bereit. Ein WiFi-Modul ist installiert und unterstützt WiFi 802.11 a/b/g/n/ac, wobei je nach gewählter Ausstattungsvariante bis zu zwei Gigabit-Ethernet-Ports bereitstehen.

Die Bildausgabe gelingt via HDMI 2.0a und USB Typ C (DisplayPort). Zum USB Typ C-Anschluss kommen drei USB 3.1- und ein USB 2.0-Anschlüsse, optional kann der PrimeMini 5 auch mit einem RS232 geordert werden. Der 1,3 Kilogramm schwere Mini-PC ist Herstellerangaben zufolge ab sofort erhältlich - und zwar auch direkt beim Hersteller. Dabei ruft Prime Computer mindestens 584 Euro auf, für die Core i7-Vairante mit einem 16 Gigabyte großen Arbeitsspeicher und einer 500 Gigabyte großen SSD wächst der Preis auf mindestens 1.148 Euro an.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Silvio Werner
Silvio Werner - Senior Tech Writer - 3812 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2017
Ich bin seit über zehn Jahren journalistisch aktiv, den Großteil davon im Bereich Technologie. Dabei war ich unter anderem für Tom's Hardware und ComputerBase tätig und bin es seit 2017 auch für Notebookcheck. Mein aktueller Fokus liegt insbesondere auf Mini-PCs und auf Einplatinenrechnern wie dem Raspberry Pi – also kompakten Systemen mit vielen Möglichkeiten. Dazu kommt ein Faible für alle Arten von Wearables und insbesondere für Smartwatches. Hauptberuflich bin ich als Laboringenieur unterwegs, weshalb mir weder naturwissenschaftliche Zusammenhänge noch die Interpretation komplexer Messungen fern liegen.
Kontakt: silvio39191
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-10 > PrimeMini 5: Neuer Mini-PC aus der Schweiz vorgestellt
Autor: Silvio Werner, 27.10.2020 (Update: 27.10.2020)