Notebookcheck

Samsung Galaxy Note 8: Snapdragon 836 aber kein Under-Glass-Sensor?

Das Galaxy Note 8, hier in einem Renderbild eines Fans, soll mit schnellerer CPU ausgestattet sein.
Das Galaxy Note 8, hier in einem Renderbild eines Fans, soll mit schnellerer CPU ausgestattet sein.
Nein, wir haben uns nicht vertippt, ein bis dato nicht offiziell angekündigtes Nachfolgemodell des Snapdragon 835 soll im Galaxy Note 8 für mehr Power sorgen, behauptet ein Bericht aus China. Nur mit dem Under-Glass-Fingerabdrucksensor tut sich Samsung nach wie vor schwer, er dürfte doch weiterhin an der Rückseite zu finden sein.

Erst gestern berichteten wir über die Fortschritte, die Samsung beim Galaxy Note 8 Ende August erreichen will. So wie es aussieht, kommt mit dem schnelleren Snapdragon 836 ein weiterer dazu, der frontseitige Under-Glass-Fingerabdrucksensor dürfte aber ein weiteres Mal nicht integriert werden. Schon beim Galaxy S8 wollte Samsung den Fingerabdrucksensor direkt unter das Displayglas integrieren, hatte damit aber in der Praxis Probleme, weswegen die Notlösung direkt neben dem Kamerasensor auf der Rückseite in das finale Design des Galaxy S8  übernommen wurde und dort Kritik von Nutzern und Testern auf sich zog.

Ein Bericht aus Südkorea erklärt nun, dass es Samsung offenbar auch bis zum Launch des Galaxy Note 8 nicht schaffen dürfte, die Probleme aus dem Weg zu räumen. Ein offizieller Samsung-Mitarbeiter gab zu Protokoll, dass es hauptsächlich Sicherheitsbedenken gäbe, offenbar könne das Design nicht zuverlässig genug entscheiden, ob das Smartphone einfach nur benutzt oder gesperrt werden soll. Es sieht also ganz danach aus, als ob auch das Galaxy Note 8 im Herbst mit rückwärtigem Scanner erscheinen wird. Dafür dürfte Samsung aber etwas mehr Rechenpower als beim Galaxy S8 integrieren. Statt eines Snapdragon 835 soll nämlich bereits ein bis dato noch nicht angekündigter Snapdragon 836-SOC im Galaxy Note 8 stecken.

Analog zum Snapdragon 821 im zweiten Halbjahr 2016 handelt es sich hierbei um ein leicht höher getaktetes Nachfolgemodell das offenbar 2,5 Ghz Taktfrequenz erreicht und die GPU mit 740 Mhz taktet. Ob es auch einen höher getakteten Exynos 8895-Chip für europäische Galaxy Note 8-Modelle geben wird, war nicht Teil des Berichts. Der Snapdragon 836 soll in weiterer Folge auch im LG V30 und in den nächsten Pixel-Smartphones von Google stecken. Der Bericht aus China wurde weder von Qualcomm noch von Samsung bestätigt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-06 > Samsung Galaxy Note 8: Snapdragon 836 aber kein Under-Glass-Sensor?
Autor: Alexander Fagot,  9.06.2017 (Update:  9.06.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.