Notebookcheck

Samsung Galaxy Note 8: Vergleich mit Galaxy S8 und neue Bilder

Von links nach rechts: Das Galaxy S8, das Galaxy S8+ und das Galaxy Note 8.
Von links nach rechts: Das Galaxy S8, das Galaxy S8+ und das Galaxy Note 8.
Soll man sich jetzt ein immer günstiger werdendes Galaxy S8 zulegen oder noch ein wenig auf das Galaxy Note 8 warten? Wir fassen die wahrscheinlichen Unterschiede zusammen, neu geleakte Pressebilder in hoher Auflösung zeigen das Galaxy Note 8 von mehreren Seiten und in zwei Farbvarianten.

Wer ein Fan der Stiftbedienung mit dem S-Pen von Samsung ist, hat ohnehin keine Wahl, da heißt es noch etwas warten. Am 23. August wird Samsung das Galaxy Note 8 offiziell vorstellen, danach muss man aber noch weiter zuwarten. Vermutlich erst im Oktober wird das Gerät um etwa 1.000 Euro auch in den Läden stehen, zumindest im deutschsprachigen Raum. Das vereinte Königreich könnte das Gerät zusammen mit den USA und Australien bereits im September erhalten, meint ein vorab geleakter Release-Plan.

Preis und Features

1.000 Euro vermuteter Verkaufspreis für die Variante mit 64 GB Speicher ist natürlich deutlich mehr als die 600 Euro für das Galaxy S8 oder die 670 Euro, die man aktuell zumindest für das Galaxy S8+ ausgeben muss. Was bekommt man dafür mit dem Galaxy Note 8 mehr? Aus heutiger Sicht vor allem erweiterte Features zur Stiftbedienung sowie die rückwärtige Dual-Cam, die nun auch erstmals bei einem Samsung-Smartphone Bokeh-Effekte und weitere Verbesserungen bei der Bildqualität und den Kamera-Features bringen wird.

Mit gleicher Rechenleistung und nur geringfügigen Unterschieden bei der RAM-Ausstattung (6 GB statt 4 GB) dürfte sich im Vergleich zum Galaxy S8 nur wenig verbessern, das Galaxy Note 8 wird allerdings, wie die Premium-Edition des Galaxy S8 in China, auch mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher zu haben sein. Der Fingerabdrucksensor befindet sich ähnlich wie beim Galaxy S8 hinten neben der Kamera, allerdings dürfte der Abstand zwischen Linse und Sensor größer sein, da im Galaxy Note 8 noch LED-Blitz und Herzfrequenzmesser dazwischen liegen. Ob das in der Praxis zu weniger unabsichtlichen Tapsern auf der Linse führt, wird die Praxis zeigen.

Display und Größe

Sieht man sich die beiden Galaxy S8-Modelle neben dem Renderbild des Galaxy Note 8 an (kein exakter Größenvergleich), erkennt man, dass das Note-Modell noch einmal eine Spur länglicher zu sein scheint. Das bestätigt sich bei den unter Vorbehalt der Richtigkeit bereits geleakten Gehäusemaßen, die mit 162,4 x 74,5 x 8.4 mm im Vergleich zu den 159,5 x 73,4 x 8,1 mm des Galaxy S8+ ein in alle Richtungen eine Spur größeres Metallgehäuse ausweisen.

Trotz des größeren Gehäuses sinkt die Akkukapazität vermutlich von 3.500 mAh im Galaxy S8+ auf 3.300 mAh, das ist dem Einschub für den S-Pen an der Unterseite geschuldet. Das Infinity-Display des Galaxy Note 8 wird marginale 0,1 Zoll größer sein und wohl ebenfalls ein Super-AMOLED-Display im 18,5:9-Format mit 2.960 x 1.440 Pixel Auflösung bieten, sofern uns Samsung Ende August nicht noch mit einem UHD-Panel überrascht. Neben den unten gezeigten goldenen und schwarzen Gehäusevarianten soll das Galaxy Note 8 auch in einer Deep Sea Blue-Version zu haben sein, wird gemunkelt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-08 > Samsung Galaxy Note 8: Vergleich mit Galaxy S8 und neue Bilder
Autor: Alexander Fagot,  2.08.2017 (Update:  2.08.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.