Notebookcheck

Seagate bringt neue BarraCuda-SSDs mit bis zu 2TB

Seagate bringt neue BarraCuda-SSDs mit bis zu 2TB
Seagate bringt neue BarraCuda-SSDs mit bis zu 2TB
Seagate hat eine neue Reihe seiner BarraCuda-SSDs für Notebooks und Desktop-PCs auf den Markt geworfen. Die Speichermedien für den Consumer-Markt liefern zwischen 250 GB und 2 TB.

Das neue STGS2000401-Lineup von Seagates BarraCuda-SSDs kommt für Normalkunden und ist sowohl in Notebooks als auch in Desktop-PCs einsetzbar. Jedes Modell der Reihe weist den 2,5-Zoll-Formfaktor auf und wird per SATA 6 Gb/s angebunden. Speichertechnisch bieten sie bis zu 2 TB Platz, die untere Grenze liegt bei 250 GB.

Insgesamt gibt es vier Modelle, neben den beiden erwähnten Modellen noch Varianten mit 500 GB und 1 TB. Die maximale sequentielle Leserate soll bei 540 MB/s liegen, die dazu analoge, maximale Schreibrate bei 520 MB/s. Seagate stattet die SSDs mit einer Garantie von 5 Jahren aus.

Gelauncht werden die Modelle im Zuge des Amazon Prime Day, derzeit sind sie mit 74,99 Euro für 250 GB, 109,99 Euro für die 500-GB-Version und 229,99 Euro für das 1 TB-Modell gelistet. Das 2 TB große Topmodell kostet zur Zeit 429 Euro. Spätestens ab September sollen sie großflächiger verfügbar werden.

Quelle(n)

Amazon via Notebookcheck.net

Bild: Seagate

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-07 > Seagate bringt neue BarraCuda-SSDs mit bis zu 2TB
Autor: Christian Hintze, 10.07.2018 (Update: 10.07.2018)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).