Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Teclast P20HD im Handson-Test: Nicht perfekt, aber attraktiv im Preis

Teclast P20HD 10,1-Zoll-Tablet
Teclast P20HD 10,1-Zoll-Tablet
Near-Stock Android 10, 4 GB Arbeitsspeicher, eine tolle Optik und Haptik dank hochwertigem Metallgehäuse, ein überraschend gutes IPS-Display, allerdings kombiniert mit unterdurchschnittlichem Sound, einem langsamen Prozessor und Speicher. Wie gut das Teclast P20HD in Anbetracht all dieser Punkte ist, wollen wir heute versuchen zu klären.
Codrut Nistor, Andrea Grüblinger (übersetzt von DeepL / Ninh Duy), 🇺🇸 🇵🇹 ...
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Auf den ersten Blick hat der aktuelle Android-Tablet-Markt nicht viel zu bieten. Leider gibt es nur ein paar große Marken, die spürbare - mehr als 10 Prozent - Stücke des Kuchens besitzen: Samsung, Huawei, Amazon und Lenovo. Aber es gibt dadurch Raum für angenehme Überraschungen, die von kleineren Marken kommen. Heute stehen wir vor einer solchen Überraschung, nämlich dem 10-Zoll-Teclast P20HD.

Teclast P20HD - Tablet ohne unnötigen Schnickschnack

Die Verpackung des Tablets enthielt nicht allzu viel Zubehör. Im Karton fand ich neben dem Tablet die üblichen Papiere - Benutzerhandbuch, Garantiekarte sowie ein Infoblatt mit ein paar potenziellen Problemen und schnellen Lösungen für jedes von ihnen - ein Ladegerät und ein USB-C-Kabel sowie ein Werkzeug zum Herausschieben des SIM-/MicroSD-Trägers. Erwähnen möchte ich noch, dass mein Paket stark angeschlagen ankam, aber - dank der soliden Verpackung von Teclast - war das Tablet selbst in perfektem Zustand. 

Das Taclast-Tablet kommt mit vorapplizierter Schutzfolie auf beiden Seiten und - zumindest in meinem Fall - voll aufgeladen. Sollte sich das Gerät nicht einschalten lassen, schließen Sie einfach das Ladegerät für ein oder zwei Stunden an, da es sehr wahrscheinlich ist, dass der Akku leer ist. Die Verarbeitungsqualität ist sehr gut und das Tablet fühlt sich solide an, obwohl ich denke, dass es mit 0,5 kg etwas schwer ist, vor allem, wenn wir die Dicke von gerade mal 1 cm berücksichtigen.

Octa-Core, Full-HD IPS, integriertes 4G LTE - Was will man mehr?

Das Teclast P20HD hat einen Octa-Core-Prozessor UNISOC SC9863A, 4 GB Arbeitsspeicher, 64 GB internen Speicher, ein exzellentes 10,1-Zoll-Full-HD-IPS-Display mit 1.920 x 1.200 Pixeln, Dual-Band-Wi-Fi und einen SIM-Slot mit Unterstützung für 4G-, 3G- und 2G-Netzwerke. Die Kameras sind nichts, womit man prahlen könnte, denn es handelt sich um einen 2 MP Selfie-Shooter und eine 5 MP Hauptkamera. Das Teclast P20HD Android hat einen 6.000-mAh-Akku, der bis zu 7 Stunden Akkulaufzeit liefern kann.

Nach dem ersten Einschalten verwendete ich einfach mein Haupt-Google-Konto, um alle Apps zu installieren, die ich auf meinem Telefon hatte (ich benutze immer noch das ehrwürdige Xiaomi Mi A1) und alles zu synchronisieren, was synchronisiert werden konnte. Nach Abschluss stellte ich fest, dass ein paar Apps nicht installiert werden konnten. Eine dieser Apps war AnTuTu, höchstwahrscheinlich aufgrund der fehlenden Unterstützung für den UNISOC SC9863A Prozessor.

Leistung bleibt hinter Erwartungen zurück 

Ich führte den UL Procyon AI Inference Benchmark durch und erreichte eine Punktzahl von 2.679 Punkten, was vielleicht nicht so schlecht ist, in Anbetracht dessen, dass das Samsung Galaxy S10+ 4.317 Punkte und das Huawei Mate 20 Pro 4.610 Punkte erreichten. Das Gerät mit der höchsten Punktzahl (10.923) im oben genannten Benchmark, das Google Pixel 4 mit Android 11, bleibt außer Reichweite.

Weiters konnte ich auch den Geekbench 5 auf diesem Tablet durchführen, mit dem Ergebnis von 155 Single-Core- und 785 Multi-Core-Punkten. In beiden Fällen handelt es sich um sehr schlechte Scores.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Geekbench 5.0
64 Bit Multi-Core Score
Samsung Galaxy Tab S6 SM-T860
Adreno 640, SD 855, 128 GB UFS 3.0 Flash
2441 Points ∼100% +211%
Teclast F7 Air
UHD Graphics 600, Celeron N4120, faspeed K7N8-256G
1514 Points ∼62% +93%
Apple iPad 7 2019
A10 Fusion GPU, A10 Fusion, 128 GB NVMe
1426 Points ∼58% +82%
Teclast P20HD
, SC9863A
785 Points ∼32%
Samsung Galaxy Tab A 8.0 2019 Wifi SM-T290
Adreno 504, SD 429, 32 GB eMMC Flash
552 Points ∼23% -30%
Lenovo Tab M8 HD
PowerVR GE8320, Helio A22 MT6762M, 32 GB eMMC Flash
538 Points ∼22% -31%
Trekstor Surftab Theatre S11
Mali-T720 MP2, MT8163 V/A 1.5 GHz, 32 GB eMMC Flash
375 Points ∼15% -52%
64 Bit Single-Core Score
Apple iPad 7 2019
A10 Fusion GPU, A10 Fusion, 128 GB NVMe
767 Points ∼100% +395%
Samsung Galaxy Tab S6 SM-T860
Adreno 640, SD 855, 128 GB UFS 3.0 Flash
744 Points ∼97% +380%
Teclast F7 Air
UHD Graphics 600, Celeron N4120, faspeed K7N8-256G
435 Points ∼57% +181%
Samsung Galaxy Tab A 8.0 2019 Wifi SM-T290
Adreno 504, SD 429, 32 GB eMMC Flash
168 Points ∼22% +8%
Lenovo Tab M8 HD
PowerVR GE8320, Helio A22 MT6762M, 32 GB eMMC Flash
161 Points ∼21% +4%
Teclast P20HD
, SC9863A
155 Points ∼20%
Trekstor Surftab Theatre S11
Mali-T720 MP2, MT8163 V/A 1.5 GHz, 32 GB eMMC Flash
134 Points ∼17% -14%

Surfen und Medienwiedergabe als bevorzugtes Einsatzszenario

Nun zu meinen persönlichen Erfahrungen (und der meiner Tochter) mit dem Teclast P20HD: Mit ein paar kleinen Ausnahmen erwies sich dieses Tablet als überzeugend, vor allem für Medienkonsum, Online-Schulungen via Zoom und sogar für Spiele. Allerdings fand ich, dass Spiele im Vergleich zu meinem Smartphone schmerzhaft langsam geladen wurden. Die Spiele, die ich selbst auf dem Teclast P20HD gespielt habe, waren CSR Racing 2, Asphalt 9 und mein absoluter Favorit, EAs Real Racing 3. Ich empfand, dass alle diese Titel mindestens doppelt so viel Zeit zum Laden am Teclast-Tablet benötigten als am Smartphone. Die Leistung im Spiel ist jedoch anständig. Meine Tochter spielte Among Us, Roblox und Toca Life: World. Ihrer Meinung nach funktionierte alles wie am Schnürchen, aber mir erschienen die Ladezeiten auch hier zu lang und ich bin mir sicher, dass alles besser funktionieren würde, wenn Teclast sich entschließen würde, das P20HD mit schnellerem Speicher aufzurüsten.

Obwohl ich ziemlich pingelig bin, wenn es um Sound geht, und ich habe Testberichte und Nutzerkommentare gelesen, die sich über die Qualität der Audio-Buchsen-Ausgabe des Teclast P20HD beschwert haben, muss ich sagen, dass ich hier keine Probleme gefunden habe. Anders sieht es bei den Stereolautsprecher aus: sie liefern eine exzellente Lautstärke und gute Leistung, wenn sie in Audio-Chat-Apps verwendet werden, aber sie versagen, wenn es um Musik oder Filme geht. Die Verwendung von USB-C-Kopfhörern wie den exzellenten Creative SXFI TRIO ließ mich am Teclast P20HD Medienkonsum genießen, und selbst erschwingliche Bluetooth-TWS wie der UGREEN HiTune und der 1MORE omthing AirFree übertrafen meine Erwartungen.

Moderate Akkulaufzeit, lange Ladedauer

In den meisten realen Szenarien lässt die Akkulaufzeit keine Wünsche offen und eine SoT von über 6 Stunden ist ganz normal. Nach 4 Stunden Zoom-Streaming und mindestens ein bis zwei Stunden YouTube-Videos und Gaming - natürlich mit ein paar Pausen dazwischen - fällt die Akkulast von 100 % auf etwa 30 %.
 Negativ erwähnen muss ich den schmerzhaft langsamen Ladevorgang: Ich habe über 3 Stunden und 30 Minuten gebraucht, um von 1 % auf 100 % zu kommen, wenn ich das mitgelieferte Kabel und Ladegerät verwende. Dies ist höchstwahrscheinlich aber eine Einschränkung der Ladeschaltung, denn mit Hilfe eines 65-W-Ladegeräts und eines Kabels mit 25-W-Ladeunterstützung wurde es nicht schneller.

Fazit - Günstiges 4G-Tablet für einfache Tätigkeiten

Im Test: Teclast P20HD
Im Test: Teclast P20HD

Das Teclast P20HD hat einiges zu bieten, aber für mich sind die wichtigsten Highlights die solide Verarbeitung und das saubere, aber hochwertige Aussehen, die überraschend gute Displayqualität, die Tatsache, dass es mit Android 10 läuft, und die großzügige Menge an Speicher.

Leider bleiben die eingebauten Stereolautsprecher in den meisten Szenarien hinter den Erwartungen zurück, und die Kameras... vergessen wir die Kameras einfach mal. Sie sind der Teil, an dem gespart werden musste, um so viel Tablet für so wenig Geld liefern zu können. Mit Stand vom 12. November ist das letzte Software-Update für das Teclast P20HD offenbar vom 31. Juli, häufigere Updates könnten also nicht schaden.

Das günstigste Android-10-betriebene 10-Zoll-Tablet des Jahres? Vielleicht, aber das kann ich nicht mit Sicherheit sagen, da ich nicht alle Geräte ausprobiert habe. Eine Sache ist jedoch sicher: Das Teclast P20HD ist ein preislich attraktives Angebot, aktuell bereits für 161 Euro bei Amazon verfügbar.


Hinweis: Dem Autor dieses Testberichts wurde das Teclast P20HD kostenlos zum Zwecke eines Tests zur Verfügung gestellt.

Preisvergleich

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Codrut Nistor
Autor des Originals: Codrut Nistor - Senior Tech Writer - 5428 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2013
Während meiner Schulzeit habe ich es gehasst, zu schreiben und Geschichten zu erfinden. Ein Jahrzehnt später wendete sich das Blatt. Seither habe ich einige Offline-Artikel veröffentlicht und bin dann in den Online-Bereich gewechselt, wo ich für große Websites, die auch 2021 noch online sind, wie Softpedia, Brothersoft, Download3000, aber ich auch für mehrere Blogs geschrieben habe, die im Laufe der Jahre verschwunden sind. Seit 2013 bin ich mit der Notebookcheck-Crew unterwegs und habe nicht vor, sie in nächster Zeit zu verlassen. Ein Faible habe ich für gute mechanische Tastaturen, Vinyl und Tape Sound, aber auch Smartphones, Streaming-Dienste und digitale Kunst.
Ninh Duy
Übersetzer: Ninh Duy - Editorial Assistant - 182717 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2017
Meine Hauptaufgabe als Redaktionsassistent ist die Pflege der Bibliothekssektion, in der Rezensionen aus anderen Publikationen und Kanälen gesammelt werden. Außerdem kümmere ich mich um Übersetzungen aus dem Englischen ins Französische, Italienische, Spanische, Portugiesische und Niederländische.
Kontakt: Facebook
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Teclast P20HD im Handson-Test: Nicht perfekt, aber attraktiv im Preis
Autor: Codrut Nistor, 27.03.2021 (Update: 26.03.2021)