Notebookcheck Logo

Test Apple iPad Pro 12.9 (2022) - Apples Riesen-Tablet arbeitet jetzt mit M2-SoC

Schlankes Power-Tablet. Apple verpasst seinem größten Tablet ein sanftes Upgrade und spendiert den neuen M2-Prozessor. Viel mehr Neuerungen lassen jedoch sich nicht ausmachen. Welche das noch sind und ob sich ein Wechsel lohnt, lesen Sie in unserem Test.

Das Apple iPad Pro 12.9 geht in die nächste Runde. Mit seinem 12,9 Zoll großen Display ist es nicht nur aufgrund der schieren Größe eine Rarität, sondern vor allem wegen der zum Einsatz kommenden Mini-LED-Technik. Mit optionaler Tastatur und Stift, verwandelt sich das Tablet in eine Kreativ-Maschine und der Apple M2-Prozessor steckt selbst die meisten Notebooks in die Tasche. Das alles ist hat jedoch auch seinen Preis, welcher mit der neuen Version gestiegen ist.

Wir testen das günstigste Einstiegsmodell ohne Mobilfunkanbindung, welches schlappe 1.449 Euro kostet. Alle Preise und Speichervariante, welche mittlerweile bis zu 2 TB reichen, finden Sie in der folgenden Tabelle:

Speicherausstattung Preis (WLAN-Modell) Preis (mit Mobilfunkmodem)
128 GB 1.449 Euro 1.649 Euro
256 GB 1.579 Euro 1.779 Euro
512 GB 1.829 Euro 2.029 Euro
1.024 GB 2.329 Euro 2.524 Euro
2.048 GB 2.829 Euro 3.024 Euro
Apple iPad Pro 12.9 2022 (iPad Pro Serie)
Prozessor
Apple M2 8 x 2.4 - 3.5 GHz
Hauptspeicher
8 GB 
Bildschirm
12.90 Zoll 4:3, 2732 x 2048 Pixel 265 PPI, capacitive, Liquid Retina XDR Display, Mini-LED, 1.8% reflectivity, spiegelnd: ja, HDR, 120 Hz
Massenspeicher
128 GB NVMe, 128 GB 
, 112.9 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 3.1 Gen2, 1 USB 4.0 40 Gbps, 1 Thunderbolt, 1 HDMI, 1 DisplayPort, Audio Anschlüsse: USB-C, Helligkeitssensor, Sensoren: Face ID, LiDAR-Scaner, Three-axis gyro, Accelerometer, Barometer
Netzwerk
Wi-Fi 6E (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6), Bluetooth 5.3, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 6.4 x 280.6 x 214.9
Akku
40.88 Wh, 3.82 mAh Lithium-Polymer, 10702
Laden
Schnellladen / Quick Charge
Betriebssystem
Apple iPadOS 16
Kamera
Primary Camera: 12 MPix (f/1.8) + 10 MPix (f/2.4, 125°), Sapphire crystal lens cover, 4k-Video
Secondary Camera: 12 MPix (f/2.4, 122°), Full HD video
Sonstiges
Lautsprecher: Quad, Tastatur: Onscreen, USB-C-Cabel, 20W-Charger, Sticker, 12 Monate Garantie, HDR: HLG, HDR10, Dolby Vision, Lüfterlos
Gewicht
682 g, Netzteil: 70 g
Preis
1449 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

mögliche Konkurrenten im Vergleich

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
91.8 %
11.2022
Apple iPad Pro 12.9 2022
M2, M2 10-Core GPU
682 g6.4 mm12.90"2732x2048
88.3 %
04.2022
Samsung Galaxy Tab S8+ 5G
SD 8 Gen 1, Adreno 730
572 g5.7 mm12.40"2800x1752
91.3 %
06.2021
Apple iPad Pro 12.9 2021 A2378
M1, M1 8-Core GPU
682 g6.4 mm12.90"2732x2048
89.1 %
03.2022
Lenovo Tab P12 Pro
SD 870, Adreno 650
565 g5.6 mm12.60"2560x1600
88.8 %
10.2021
Huawei MatePad Pro 12.6 2021
Kirin 9000E, Mali-G78 MP22
609 g6.7 mm12.60"2560x1600

Gehäuse - Fast so groß wie sechs iPhone 14 Pro

Das Apple iPad Pro 12.9 (2022) besitzt trotz seiner immensen Größe ein schlankes Unibody-Design und liegt gut in den Händen. Es ist zwar das schwerste Tablet im Vergleichsfeld, mutet aber gar nicht so wuchtig an, wie es das Datenblatt vermuten lässt. Fun fact: Die Displayfläche ist fast so weitläufig wie die von sechs iPhone 14 Pros

Die Verarbeitungsqualität ist erstklassig. Das Aluminium ist ein haptischer Schmeichler und unempfindlich gegen Fingerabdrücke. Die Spaltmaße sind enganliegend und gleichmäßig. Bei Verwindungsversuchen gibt das Apple-Tablet zwar ein wenig nach und knarzt minimal, wirkt aber dennoch stabil.

Das iPad Pro 12.9 besitzt keine ausgewiesenen Zertifizierungen gegen das Eindringen von Staub oder Wasser. In puncto Nachhaltigkeit hält die 6. Generation leider nicht nur Verbesserungen parat. Der Nachhaltigkeitsbericht von Apple weist eine ineffizientere Energieeffizienz aus und der CO2-Abdruck des 2-TB-Modells ist größer als noch beim Vorgänger, bei allen anderen Speichervarianten fällt dieser aber geringer aus. Wie beim iPad 10 kommt nun auch hier recyceltes Gold zum Einsatz.

Größenvergleich: iPad Pro 12.9 (2022) vs. iPhone 14 Pro

Größenvergleich

286.5 mm 184.7 mm 6.7 mm 609 g285.6 mm 184.5 mm 5.6 mm 565 g285 mm 185 mm 5.7 mm 572 g280.6 mm 214.9 mm 6.4 mm 682 g280.6 mm 214.9 mm 6.4 mm 682 g297 mm 210 mm 1 mm 5.7 g

Ausstattung - Apple-Tablet mit Thunderbolt 3 / USB 4

Die ohnehin sehr wertige Ausstattung belässt Apple auf dem Stand des Vorjahresmodells. Dazu zählt eine USB-4-Schnittstelle, welche auch Thunderbolt 3 beherrscht und so Datenübertragungsraten von bis zu 40 GBit/s sowie die kabelgebundene Bildausgabe unterstützt.

Neu ist Bluetooth 5.3 hinzugekommen und auch das Apple-Tablet unterstützt nun Wi-Fi 6E. Mit dem Smart Connector auf der Rückseite können optionale Tastaturen verbunden werden, welche magnetisch am iPad Pro arretieren. Über die magnetische Fläche an der rechten Längsseite kann ein Pencil (2. Generation) angeheftet und geladen werden. 

Kopfseite: Lautsprecher, 2x Mikrofon, Lautsprecher, Power
Kopfseite: Lautsprecher, 2x Mikrofon, Lautsprecher, Power
links: Mikrofon
links: Mikrofon
rechts: Lautstärke, magnetischer Anschluss
rechts: Lautstärke, magnetischer Anschluss
Kinnseite: Lautsprecher, USB4/Thunderbolt, Lautsprecher
Kinnseite: Lautsprecher, USB4/Thunderbolt, Lautsprecher

Software - iPadOS ist weiterhin kein Ersatz für MacOS

Das Apple iPad Pro 12.9 der 6. Generation wird mit iPadOS 16.1 ausgeliefert und hat im Verlauf des Tests bereits ein Bugfixing-Update auf Version 16.1.1 erhalten. Das mobile Betriebssystem ist weiterhin keine adäquater Alternative zu MacOS. Auch wenn Apple gerne behauptet, das Tablet sei ein vollwertiger Notebook-Ersatz, trifft dies wohl in den wenigsten fällen zu, insbesondere wenn produktiv damit gearbeitet werden soll. Eine Ausnahme ist hier sicherlich der kreative Einsatz, welcher mit Stift und Touchscreen einfach intuitiver ist als auf einem Laptop. Gut gefällt uns, dass es der Stage Manager auf das iPad geschafft hat.

Das aktuelle iPadOS kommt weiterhin ohne Bloatware aus und das iPad Pro 12.9 sollte lange mit Updates versorgt werden. Auch wenn Apple diesbezüglich keine genauen Angaben macht, kann dennoch mit mindestens fünf Jahren Softwarenachschub kalkuliert werden.

Kommunikation und GNSS - 6-GHz-WLAN für das iPad Pro 12.9

Eine Neuerung des Apple iPad Pro 12.9 (2022) ist der Support von Wi-Fi 6E und somit auch des 6-GHz-Netzes für das WLAN. Im Zusammenspiel mit unserem Referenzrouter Asus ROG Rapture GT-AXE11000 funktioniert dies auch, aber die Übertragungsleistungen bleiben weit hinter den Erwartungen zurück, das hat beim kleineren iPad Pro 11 wesentlich besser funktioniert.

Optional steht zusätzlich ein Mobilfunkmodul mit breiter Frequenzausstattung und 5G bereit, welches entweder eine Nano-SIM oder eine eSIM nutzen kann.

Networking
Apple iPad Pro 12.9 2022
M2 10-Core GPU, M2, 128 GB NVMe
iperf3 receive AXE11000
442 (min: 222) MBit/s ∼53%
iperf3 transmit AXE11000
486 (min: 175) MBit/s ∼54%
iperf3 transmit AXE11000 6GHz
747 (min: 145) MBit/s ∼42%
iperf3 receive AXE11000 6GHz
702 (min: 225) MBit/s ∼44%
Samsung Galaxy Tab S8+ 5G
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
iperf3 receive AXE11000
831 (min: 779) MBit/s ∼100%
iperf3 transmit AXE11000
896 (min: 774) MBit/s ∼100%
iperf3 transmit AXE11000 6GHz
1797 (min: 920) MBit/s ∼100%
iperf3 receive AXE11000 6GHz
1598 (min: 1441) MBit/s ∼100%
Apple iPad Pro 12.9 2021 A2378
M1 8-Core GPU, M1, 128 GB NVMe
iperf3 transmit AX12
722 (min: 678) MBit/s ∼41%
iperf3 receive AX12
780 (min: 699) MBit/s ∼62%
Lenovo Tab P12 Pro
Adreno 650, SD 870, 256 GB UFS 3.1 Flash
iperf3 receive AXE11000
719 (min: 644) MBit/s ∼87%
iperf3 transmit AXE11000
851 (min: 475) MBit/s ∼95%
Huawei MatePad Pro 12.6 2021
Mali-G78 MP22, Kirin 9000E, 256 GB UFS 3.1 Flash
iperf3 transmit AX12
1750 (min: 878) MBit/s ∼100%
iperf3 receive AX12
1250 (min: 1126) MBit/s ∼100%
095190285380475570665760855950104511401235133014251520161517101805Tooltip
Apple iPad Pro 12.9 2022 Apple M2, Apple M2 10-Core GPU; iperf3 transmit AXE11000 6GHz; iperf 3.1.3: Ø747 (145-917)
Samsung Galaxy Tab S8+ 5G Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Qualcomm Adreno 730; iperf3 transmit AXE11000 6GHz; iperf 3.1.3: Ø1767 (920-1830)
Apple iPad Pro 12.9 2022 Apple M2, Apple M2 10-Core GPU; iperf3 receive AXE11000 6GHz; iperf 3.1.3: Ø694 (225-834)
Samsung Galaxy Tab S8+ 5G Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Qualcomm Adreno 730; iperf3 receive AXE11000 6GHz; iperf 3.1.3: Ø1598 (1441-1641)
Apple iPad Pro 12.9 2022 Apple M2, Apple M2 10-Core GPU; iperf3 receive AXE11000; iperf 3.1.3: Ø442 (222-528)
Samsung Galaxy Tab S8+ 5G Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Qualcomm Adreno 730; iperf3 receive AXE11000; iperf 3.1.3: Ø830 (779-861)
Apple iPad Pro 12.9 2022 Apple M2, Apple M2 10-Core GPU; iperf3 transmit AXE11000; iperf 3.1.3: Ø486 (175-591)
Samsung Galaxy Tab S8+ 5G Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Qualcomm Adreno 730; iperf3 transmit AXE11000; iperf 3.1.3: Ø896 (774-935)

Für die Positionsbestimmung steht dem WLAN-Modell keine Ortung per GNSS zur Verfügung. Stattdessen nutzt das Apple-Tablet das WLAN, den digitalen Kompass sowie die iBeacon Mikro-Ortung für die Bestimmung des eigenen Standortes. Für Navigationsaufgaben oder gar eine Routenführung reicht dies aber nicht aus.

GNSS-Testfahrt: Seeumrundung
GNSS-Testfahrt: Seeumrundung
GNSS-Testfahrt: Wendepunkt
GNSS-Testfahrt: Wendepunkt
GNSS-Testfahrt: Zusammenfassung
GNSS-Testfahrt: Zusammenfassung

Kameras - 4k-ProRes nicht für alle Modelle

Selfie mit dem iPad Pro 12.9 (2022)
Selfie mit dem iPad Pro 12.9 (2022)

Die Frontkamera des Apple iPad Pro 12.9 besitzt einen Ultraweitwinkel (122 °) mit 12 MPix, unterstützt Smart HDR 4 und kann Videos in Full HD mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde aufzeichnen. Die Aufnahmen gefallen uns gut und sind bestens für Videokonferenzen geeignet.

Auf der Rückseite befindet sich eine Dualkamera, welche sich aus einem 12-MPix-Weitwinkel- und einem 10-MPix-Ultraweitwinkel-Sensor zusammensetzt. Der Weißabgleich fällt recht warm aus. Die Aufnahmen sind im Nahbereich sehr stimmig und ausgewogen. Viele Details bleiben erhalten, ohne dass es mit dem Nachschärfen übertrieben wird. Bei Motiven in der Ferne oder Panorama-Aufnahmen fällt die Dynamik jedoch stark ab und in dunklen Bildbereichen wird ein Rauschen sichtbar. Der Ultraweitwinkel wird zum Rand hin etwas unscharf und die Tiefenschärfe fällt eher schwach aus. Da das Tablet jedoch sicherlich kein typischer Begleiter für Schnappschüsse ist, reicht die gebotene Leistung mehr als aus und wird darüber hinaus wieder um einen LiDAR-Scanner ergänzt.

Videos werden bestenfalls in Ultra HD mit bis zu 60 FPS aufgezeichnet, was sogar in Apples ProRes (bis zu 4k, 30 FPS) bewerkstelligt werden kann. Wer Videomaterial mit dem Intaframe-Format nutzen möchte, sollte bedenken, dass diese Funktion im 128-GB-Modell nur eingeschränkt mit 1.080p (30 FPS) funktioniert.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

HauptkameraHauptkameraUltraweitwinkel5-facher ZoomLow-Light

Unter kontrollierten Lichtbedingungen zeichnet sich die Hauptkamera des iPad Pro 12.9 durch eine vergleichsweise natürliche Farbabbildung aus, welche keine groben Ausreißer vorweist. Der Weißabgleich ist wie im Alltag recht warm. Schwarz wird stark aufgehellt und wirkt eher wie grau.

Das Testchart ist in der Mitte recht stark nachgeschärft, zeigt dadurch jedoch viele Details, wird zu den Rändern hin aber unschärfer.

ColorChecker
2.2 ∆E
3.7 ∆E
2.5 ∆E
5.7 ∆E
4.7 ∆E
2.1 ∆E
4.7 ∆E
5.6 ∆E
5.2 ∆E
6.5 ∆E
4.4 ∆E
3.5 ∆E
6.9 ∆E
4.8 ∆E
4.6 ∆E
3.1 ∆E
4.5 ∆E
7.1 ∆E
8.6 ∆E
5.3 ∆E
3.9 ∆E
4.6 ∆E
7.3 ∆E
9.8 ∆E
ColorChecker Apple iPad Pro 12.9 2022: 5.06 ∆E min: 2.11 - max: 9.82 ∆E
ColorChecker
29.6 ∆E
55.1 ∆E
39.8 ∆E
34.8 ∆E
45.6 ∆E
62 ∆E
53.5 ∆E
36.1 ∆E
44.2 ∆E
29 ∆E
64.7 ∆E
64.1 ∆E
31.5 ∆E
47.1 ∆E
37.8 ∆E
76 ∆E
44.6 ∆E
42 ∆E
93.7 ∆E
71 ∆E
52.5 ∆E
36.9 ∆E
23.8 ∆E
13.9 ∆E
ColorChecker Apple iPad Pro 12.9 2022: 47.05 ∆E min: 13.91 - max: 93.69 ∆E

Zubehör und Garantie - Kabel ist jetzt stoffummantelt

Der Lieferumfang bleibt unverändert und enthält ein modulares 20-Watt-Netzteil (USB-C) sowie ein stoffummanteltes USB-C-Kabel. Optional ist der Eingabestift Pencil der 2. Generation erhältlich, welcher 149 Euro kostet, für ein Magic Keyboard werden 429 Euro fällig. Zusätzlich offeriert Apple auch Hüllen, stärkere Netzteile und vieles mehr.

Für das iPad Pro gewährt Apple 12 Monate Garantie, davon unberührt bleibt die Händlergewährleistung. Optional kann auch für das Tablet das Versicherungspaket Care+ abgeschlossen werden. Dies kostet entweder einmalig 159 Euro (für zwei Jahre) oder monatlich 8,49 Euro. Darin enthalten sind eine unbegrenzte Anzahl von Reparaturen bei einer unbeabsichtigten Beschädigung. Für jeden Servicevorgang wird dann nur noch eine Gebühr in Höhe von 49 Euro (iPad Pro) beziehungsweise 29 Euro (Pencil oder Keyboard) fällig.

Eingabegeräte & Bedienung - iPad mit Face ID

Der riesige kapazitive Touchscreen des iPad Pro 12.9 (2022) besitzt sehr gute Gleiteigenschaften und setzt Eingaben darauf in allen Bereichen schnell und präzise um. Das Panel unterstützt auch die Eingaben per Stift. Hierfür wird ein Apple Pencil der 2. Generation benötigt, welcher einfach mit dem Tablet gekoppelt und geladen wird, indem er an dem magnetischen Anschluss geklippt wird. Das ist soweit nichts Neues, jedoch erkennt das Panel den Stift nun auch, wenn er noch über dem Display schwebt, was bereits gut in das System integriert ist.

Ein großer Unterschied zum kleineren iPad Pro 11 betrifft das vorinstallierte Tastatur-Layout. Dies besitzt mehr Tastenfelder, sodass es sich auch ohne optionale Tastatur gut auf dem großen iPad Pro schreiben lässt.

Für die biometrische Sicherheit steht die dreidimensionale Gesichtserkennung Face ID zur Verfügung. Diese funktioniert gut, jedoch werden die notwenigen Sensoren gerne mal verdeckt, wenn das Apple-Tablet im Querformat gehalten wird.

Display - Akkurates Mini-LED-Panel im iPad Pro 2022

Subpixelstruktur
Subpixelstruktur

Am Display des iPad Pro 12.9 hat sich gegenüber dem Vorjahresmodell nichts grundlegend verändert. Apple setzt weiterhin auf ein hochauflösendes Mini-LED-Panel, welches mit einer Bildwiederholrate von bis zu 120 Hz arbeitet und über 10.000 Mini-LEDs für 2.596 lokale Dimmzonen nutzt.

Die Helligkeit zeigt eine sehr gleichmäßige Verteilung und liefert einen durchschnittlichen Messwert von 611 cd/m² (SDR) mit aktiviertem Umgebungslichtsensor. Wer die Leuchtkraft lieber manuell regelt, dem stehen bis zu 588 cd/m² zur Verfügung. Bei einer gleichmäßigen Verteilung von hellen und dunklen Flächen (APL18) sind es 625 cd/m². Bei der Darstellung von HDR-Inhalten sollen sogar bis zu 1.600 cd/m² möglich sein, was wir jedoch nicht aus dem Panel herauskitzeln konnten.

Unter dem Oszilloskop können wir ein konstantes hochfrequentes Flackern feststellen. Wer sehr empfindlich auf Pulsweitenmodulation reagiert, könnte bei einer längeren Nutzung zu Beschwerden neigen. Die hohe Frequenz sollte ansonsten unproblematisch sein, erschwerte uns jedoch die Messung der Reaktionszeiten. Diese fallen recht hoch aus, in diesem Bereich sind OLEDs weiterhin klar im Vorteil. Wie die Slow-Motion-Betrachtung durch ein Mikroskop zeigt, kommt jedoch kein Temporal Dithering zum Einsatz.

608
cd/m²
612
cd/m²
621
cd/m²
609
cd/m²
611
cd/m²
613
cd/m²
573
cd/m²
591
cd/m²
606
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Liquid Retina XDR Display
X-Rite i1Pro 3
Maximal: 621 cd/m² (Nits) Durchschnitt: 604.9 cd/m² Minimum: 1.09 cd/m²
Ausleuchtung: 92 %
Helligkeit Akku: 611 cd/m²
Kontrast: ∞:1 (Schwarzwert: 0 cd/m²)
ΔE Color 1.4 | 0.59-29.43 Ø5.2
ΔE Greyscale 2.3 | 0.57-98 Ø5.5
100% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.22
Apple iPad Pro 12.9 2022
Mini-LED, 2732x2048, 12.90
Samsung Galaxy Tab S8+ 5G
Super AMOLED, 2800x1752, 12.40
Apple iPad Pro 12.9 2021 A2378
IPS mini-LED, 2732x2048, 12.90
Lenovo Tab P12 Pro
AMOLED, 2560x1600, 12.60
Huawei MatePad Pro 12.6 2021
OLED, 2560x1600, 12.60
Bildschirm
-34%
-18%
-44%
-21%
Helligkeit Bildmitte
611
459
-25%
620
1%
552
-10%
383
-37%
Brightness
605
462
-24%
612
1%
555
-8%
390
-36%
Brightness Distribution
92
97
5%
96
4%
97
5%
94
2%
Schwarzwert *
Delta E Colorchecker *
1.4
2.2
-57%
1.8
-29%
3.43
-145%
2.1
-50%
Colorchecker dE 2000 max. *
3.3
4.9
-48%
4.9
-48%
7.25
-120%
3.7
-12%
Delta E Graustufen *
2.3
3.6
-57%
3.1
-35%
2
13%
2.1
9%
Gamma
2.22 99%
2.09 105%
2214 0%
2.253 98%
2.14 103%
CCT
6930 94%
6558 99%
6892 94%
6417 101%
6258 104%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 6401 Hz ≤ 100 % Helligkeit

Das Display flackert mit 6401 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 100 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 6401 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 53 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 19466 (Minimum 5, Maximum 3846000) Hz.

minimale Displayhelligkeit
min.
25 % Displayhelligkeit
25 %
50 % Displayhelligkeit
50 %
75 % Displayhelligkeit
75 %
maximale manuelle Displayhelligkeit
100 %

Messreihe mit fixer Zoomstufe und unterschiedlichen Helligkeitseinstellungen

Die Farbdarstellung des Panels fällt bei unserem Tablet noch etwas genauer aus als noch beim Vorgänger. Bei den Farben lassen sich gar keine Abweichungen mit bloßem Auge ausmachen und der Weißabgleich ist mit deaktivierter True-Tone-Funktion nur einen Hauch zu kühl. Mit True Tone ist die Darstellung wesentlich wärmer, leider aber nicht akkurater.

Graustufen (True Tone deaktiviert, Zielfarbraum: sRGB)
Graustufen (True Tone deaktiviert, Zielfarbraum: sRGB)
Farben (True Tone deaktiviert, Zielfarbraum: sRGB)
Farben (True Tone deaktiviert, Zielfarbraum: sRGB)
Farbraum (True Tone deaktiviert, Zielfarbraum: sRGB)
Farbraum (True Tone deaktiviert, Zielfarbraum: sRGB)
Sättigung (True Tone deaktiviert, Zielfarbraum: sRGB)
Sättigung (True Tone deaktiviert, Zielfarbraum: sRGB)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiß
37.53 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 16 ms steigend
↘ 21.53 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.4 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 95 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (22.7 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
35.3 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 14.8 ms steigend
↘ 19.5 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.25 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 38 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (35.8 ms).

Im Freien hinterlässt das Apple iPad Pro 12.9 einen guten Eindruck und lässt sich in der Regel gut ablesen. An sonnigen Sommertagen kann das jedoch anders aussehen, da die gebotene Helligkeit zwar gut ist, jedoch dafür nicht genügend Reserven liefert. Durch die Antireflex-Beschichtung halten sich Spiegelungen sichtbar in Grenzen.

im Freien
im Freien
bei trübem Wetter
bei trübem Wetter

Die Blickwinkelstabilität des Mini-LED-Displays im iPad Pro 12.9 ist hervorragend. Selbst bei sehr flachen Betrachtungswinkeln lässt sich kaum ein Helligkeitsverlust ausmachen und die Farben zeigen keinerlei Invertierungen. Auch Lichthöfe konnten wir bei unserem Testgerät nicht feststellen.

Blickwinkelstabilität des Apple iPad Pro 12.9 (2022)
Blickwinkelstabilität des Apple iPad Pro 12.9 (2022)

Leistung - iPad Pro mit Apple M2

Das Apple iPad Pro 12.9 (2022) wird vom Apple M2-SoC befeuert und kann auf 8 GB Arbeitsspeicher zurückgreifen. Wer sich für die Variante mit 1 oder 2 TB entscheidet, erhält sogar 16 GB RAM. Damit besitzt das Apple-Tablet nominell die gleiche Rechenleistung wie das MacBook Air oder MacBook Pro.

Dies bestätigt sich bezüglich der reinen CPU-Performance in den Benchmarks, denn im Geekbench erreicht das iPad Pro 12.9 die gleichen Ergebnisse wie die beiden Laptops. Gegenüber dem Vorgänger mit M1 bedeutet dies ein Leistungsplus von immerhin elf (Single-Core) beziehungsweise 16 Prozent (Multi-Core).

Im Vergleich zur Android-Konkurrenz spielt das iPad Pro in allen Bereichen in einer anderen Liga. Bei der Speichergeschwindigkeit zeigen sich die Schreibwerte stark verbessert.

Geekbench 5.4
Single-Core
Durchschnittliche Apple M2 (1890 - 1937, n=5)
1912 Points ∼83% +1%
Apple iPad Pro 12.9 2022
1890 Points ∼82%
Apple iPad Pro 12.9 2021 A2378
1710 Points ∼74% -10%
Samsung Galaxy Tab S8+ 5G
1182 Points ∼51% -37%
Lenovo Tab P12 Pro
955 Points ∼41% -49%
Durchschnitt der Klasse Tablet (152 - 1892, n=43, der letzten 2 Jahre)
771 Points ∼33% -59%
Multi-Core
Durchschnittliche Apple M2 (8491 - 8991, n=5)
8784 Points ∼31% +3%
Apple iPad Pro 12.9 2022
8524 Points ∼30%
Apple iPad Pro 12.9 2021 A2378
7378 Points ∼26% -13%
Samsung Galaxy Tab S8+ 5G
3293 Points ∼11% -61%
Lenovo Tab P12 Pro
3215 Points ∼11% -62%
Durchschnitt der Klasse Tablet (780 - 8524, n=43, der letzten 2 Jahre)
2768 Points ∼10% -68%
Antutu v9 - Total Score
Apple iPad Pro 12.9 2022
1416727 Points ∼100%
Durchschnittliche Apple M2 (1257986 - 1416727, n=2)
1337357 Points ∼94% -6%
Apple iPad Pro 12.9 2021 A2378
1186706 Points ∼84% -16%
Samsung Galaxy Tab S8+ 5G
821646 Points ∼58% -42%
Lenovo Tab P12 Pro
707685 Points ∼50% -50%
Durchschnitt der Klasse Tablet (117837 - 1416727, n=35, der letzten 2 Jahre)
529922 Points ∼37% -63%
CrossMark - Overall
Apple iPad Pro 12.9 2022
1584 Points ∼61%
Durchschnittliche Apple M2 (1496 - 1585, n=5)
1535 Points ∼59% -3%
Apple iPad Pro 12.9 2021 A2378
1283 Points ∼50% -19%
Samsung Galaxy Tab S8+ 5G
999 Points ∼39% -37%
Durchschnitt der Klasse Tablet (335 - 1585, n=23, der letzten 2 Jahre)
796 Points ∼31% -50%
Lenovo Tab P12 Pro
732 Points ∼28% -54%
Geekbench ML
TensorFlow Lite CPU 0.5
Apple iPad Pro 12.9 2022
1245 Points ∼100%
Durchschnittliche Apple M2
1245 Points ∼100% 0%
Apple iPad Pro 12.9 2021 A2378
1041 Points ∼84% -16%
Durchschnitt der Klasse Tablet (851 - 1245, n=5, der letzten 2 Jahre)
1019 Points ∼82% -18%
TensorFlow Lite GPU 0.5
Apple iPad Pro 12.9 2022
3383 Points ∼100%
Durchschnittliche Apple M2
3383 Points ∼100% 0%
Apple iPad Pro 12.9 2021 A2378
2855 Points ∼84% -16%
Durchschnitt der Klasse Tablet (1991 - 3383, n=5, der letzten 2 Jahre)
2793 Points ∼83% -17%
TensorFlow Lite NNAPI / Core ML 0.5
Apple iPad Pro 12.9 2022
3150 Points ∼98%
Durchschnittliche Apple M2
3150 Points ∼98% 0%
Durchschnitt der Klasse Tablet (2496 - 3150, n=5, der letzten 2 Jahre)
2720 Points ∼85% -14%
Apple iPad Pro 12.9 2021 A2378
2611 Points ∼81% -17%
PassMark PerformanceTest Mobile V10
System
Apple iPad Pro 12.9 2022
41712 Points ∼100%
Durchschnittliche Apple M2
41712 Points ∼100% 0%
Apple iPad Pro 12.9 2021 A2378
36884 Points ∼88% -12%
Durchschnitt der Klasse Tablet (4220 - 41712, n=5, der letzten 2 Jahre)
23627 Points ∼57% -43%
CPU Tests
Apple iPad Pro 12.9 2022
16881 Points ∼100%
Durchschnittliche Apple M2
16881 Points ∼100% 0%
Apple iPad Pro 12.9 2021 A2378
15535 Points ∼92% -8%
Durchschnitt der Klasse Tablet (4618 - 16881, n=5, der letzten 2 Jahre)
11178 Points ∼66% -34%
Memory Tests
Apple iPad Pro 12.9 2022
58833 Points ∼100%
Durchschnittliche Apple M2
58833 Points ∼100% 0%
Apple iPad Pro 12.9 2021 A2378
52461 Points ∼89% -11%
Durchschnitt der Klasse Tablet (15506 - 58833, n=5, der letzten 2 Jahre)
38400 Points ∼65% -35%
Disk Tests
Durchschnitt der Klasse Tablet (11753 - 73460, n=5, der letzten 2 Jahre)
38539 Points ∼15% +23%
Apple iPad Pro 12.9 2022
31327 Points ∼12%
Durchschnittliche Apple M2
31327 Points ∼12% 0%
Apple iPad Pro 12.9 2021 A2378
23674 Points ∼9% -24%
2D Graphics Tests
Apple iPad Pro 12.9 2022
41679 Points ∼75%
Durchschnittliche Apple M2
41679 Points ∼75% 0%
Apple iPad Pro 12.9 2021 A2378
37702 Points ∼67% -10%
Durchschnitt der Klasse Tablet (22675 - 41679, n=5, der letzten 2 Jahre)
33106 Points ∼59% -21%
3D Graphics Tests
Durchschnitt der Klasse Tablet (19075 - 66260, n=5, der letzten 2 Jahre)
30626 Points ∼44% +34%
Apple iPad Pro 12.9 2022
22812 Points ∼33%
Durchschnittliche Apple M2
22812 Points ∼33% 0%
Apple iPad Pro 12.9 2021 A2378
22578 Points ∼32% -1%
Storage Write
Durchschnittliche Apple M2 (914 - 921, n=2)
918 MB/s ∼76% 0%
Apple iPad Pro 12.9 2022
914 MB/s ∼76%
Durchschnitt der Klasse Tablet (181 - 921, n=6, der letzten 2 Jahre)
529 MB/s ∼44% -42%
Apple iPad Pro 12.9 2021 A2378
394 MB/s ∼33% -57%
Storage Read
Apple iPad Pro 12.9 2022
905 MB/s ∼53%
Apple iPad Pro 12.9 2021 A2378
901 MB/s ∼52% 0%
Durchschnittliche Apple M2 (856 - 905, n=2)
881 MB/s ∼51% -3%
Durchschnitt der Klasse Tablet (269 - 905, n=6, der letzten 2 Jahre)
638 MB/s ∼37% -30%

Legende

 
Apple iPad Pro 12.9 2022 Apple M2, Apple M2 10-Core GPU, 128 GB NVMe
 
Samsung Galaxy Tab S8+ 5G Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Qualcomm Adreno 730, 256 GB UFS 3.1 Flash
 
Apple iPad Pro 12.9 2021 A2378 Apple M1, Apple M1 8-Core GPU, 128 GB NVMe
 
Lenovo Tab P12 Pro Qualcomm Snapdragon 870 5G, Qualcomm Adreno 650, 256 GB UFS 3.1 Flash
 
Huawei MatePad Pro 12.6 2021 HiSilicon Kirin 9000E, ARM Mali-G78 MP22, 256 GB UFS 3.1 Flash

Die Apple M2-GPU sorgt für eine starke Performance und legt gegenüber dem Vorgänger im 3DMark um 38 Prozent und im GFXBench sogar um bis zu 55 Prozent zu. Dies ist vor allem auf die beiden zusätzlichen Rechenkerne zurückzuführen.

3DMark / Wild Life Extreme Unlimited
Apple iPad Pro 12.9 2022
M2 10-Core GPU, M2, 128 GB NVMe
6909 Points ∼100%
Apple iPad Pro 12.9 2021 A2378
M1 8-Core GPU, M1, 128 GB NVMe
4975 Points ∼72% -28%
Samsung Galaxy Tab S8+ 5G
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
2493 Points ∼36% -64%
Huawei MatePad Pro 12.6 2021
Mali-G78 MP22, Kirin 9000E, 256 GB UFS 3.1 Flash
1805 Points ∼26% -74%
Lenovo Tab P12 Pro
Adreno 650, SD 870, 256 GB UFS 3.1 Flash
1225 Points ∼18% -82%
3DMark / Wild Life Extreme
Apple iPad Pro 12.9 2022
M2 10-Core GPU, M2, 128 GB NVMe
6919 Points ∼100%
Apple iPad Pro 12.9 2021 A2378
M1 8-Core GPU, M1, 128 GB NVMe
5035 Points ∼73% -27%
Samsung Galaxy Tab S8+ 5G
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
2473 Points ∼36% -64%
Huawei MatePad Pro 12.6 2021
Mali-G78 MP22, Kirin 9000E, 256 GB UFS 3.1 Flash
1863 Points ∼27% -73%
Lenovo Tab P12 Pro
Adreno 650, SD 870, 256 GB UFS 3.1 Flash
1232 Points ∼18% -82%
3DMark / Wild Life Unlimited Score
Apple iPad Pro 12.9 2022
M2 10-Core GPU, M2, 128 GB NVMe
25317 Points ∼100%
Apple iPad Pro 12.9 2021 A2378
M1 8-Core GPU, M1, 128 GB NVMe
18303 Points ∼72% -28%
Samsung Galaxy Tab S8+ 5G
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
8798 Points ∼35% -65%
Huawei MatePad Pro 12.6 2021
Mali-G78 MP22, Kirin 9000E, 256 GB UFS 3.1 Flash
6399 Points ∼25% -75%
Lenovo Tab P12 Pro
Adreno 650, SD 870, 256 GB UFS 3.1 Flash
4199 Points ∼17% -83%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7 / T-Rex Onscreen
Apple iPad Pro 12.9 2021 A2378
M1 8-Core GPU, M1, 128 GB NVMe
120 fps ∼100% 0%
Apple iPad Pro 12.9 2022
M2 10-Core GPU, M2, 128 GB NVMe
120 fps ∼100%
Lenovo Tab P12 Pro
Adreno 650, SD 870, 256 GB UFS 3.1 Flash
119 fps ∼99% -1%
Samsung Galaxy Tab S8+ 5G
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
119 fps ∼99% -1%
Huawei MatePad Pro 12.6 2021
Mali-G78 MP22, Kirin 9000E, 256 GB UFS 3.1 Flash
61 fps ∼51% -49%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7 / T-Rex Offscreen
Apple iPad Pro 12.9 2022
M2 10-Core GPU, M2, 128 GB NVMe
873 fps ∼100%
Apple iPad Pro 12.9 2021 A2378
M1 8-Core GPU, M1, 128 GB NVMe
588 fps ∼67% -33%
Samsung Galaxy Tab S8+ 5G
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
334 fps ∼38% -62%
Huawei MatePad Pro 12.6 2021
Mali-G78 MP22, Kirin 9000E, 256 GB UFS 3.1 Flash
232 fps ∼27% -73%
Lenovo Tab P12 Pro
Adreno 650, SD 870, 256 GB UFS 3.1 Flash
226 fps ∼26% -74%
GFXBench 3.0 / Manhattan Onscreen OGL
Apple iPad Pro 12.9 2022
M2 10-Core GPU, M2, 128 GB NVMe
120 fps ∼100%
Apple iPad Pro 12.9 2021 A2378
M1 8-Core GPU, M1, 128 GB NVMe
115 fps ∼96% -4%
Samsung Galaxy Tab S8+ 5G
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
90 fps ∼75% -25%
Lenovo Tab P12 Pro
Adreno 650, SD 870, 256 GB UFS 3.1 Flash
78 fps ∼65% -35%
Huawei MatePad Pro 12.6 2021
Mali-G78 MP22, Kirin 9000E, 256 GB UFS 3.1 Flash
61 fps ∼51% -49%
GFXBench 3.0 / 1080p Manhattan Offscreen
Apple iPad Pro 12.9 2022
M2 10-Core GPU, M2, 128 GB NVMe
494 fps ∼100%
Apple iPad Pro 12.9 2021 A2378
M1 8-Core GPU, M1, 128 GB NVMe
318 fps ∼64% -36%
Samsung Galaxy Tab S8+ 5G
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
163 fps ∼33% -67%
Huawei MatePad Pro 12.6 2021
Mali-G78 MP22, Kirin 9000E, 256 GB UFS 3.1 Flash
154 fps ∼31% -69%
Lenovo Tab P12 Pro
Adreno 650, SD 870, 256 GB UFS 3.1 Flash
132 fps ∼27% -73%
GFXBench 3.1 / Manhattan ES 3.1 Onscreen
Apple iPad Pro 12.9 2022
M2 10-Core GPU, M2, 128 GB NVMe
115 fps ∼100%
Apple iPad Pro 12.9 2021 A2378
M1 8-Core GPU, M1, 128 GB NVMe
74 fps ∼64% -36%
Samsung Galaxy Tab S8+ 5G
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
59 fps ∼51% -49%
Huawei MatePad Pro 12.6 2021
Mali-G78 MP22, Kirin 9000E, 256 GB UFS 3.1 Flash
58 fps ∼50% -50%
Lenovo Tab P12 Pro
Adreno 650, SD 870, 256 GB UFS 3.1 Flash
49 fps ∼43% -57%
GFXBench 3.1 / Manhattan ES 3.1 Offscreen
Apple iPad Pro 12.9 2022
M2 10-Core GPU, M2, 128 GB NVMe
340 fps ∼100%
Apple iPad Pro 12.9 2021 A2378
M1 8-Core GPU, M1, 128 GB NVMe
227 fps ∼67% -33%
Samsung Galaxy Tab S8+ 5G
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
121 fps ∼36% -64%
Huawei MatePad Pro 12.6 2021
Mali-G78 MP22, Kirin 9000E, 256 GB UFS 3.1 Flash
112 fps ∼33% -67%
Lenovo Tab P12 Pro
Adreno 650, SD 870, 256 GB UFS 3.1 Flash
95 fps ∼28% -72%
GFXBench / Car Chase Onscreen
Apple iPad Pro 12.9 2022
M2 10-Core GPU, M2, 128 GB NVMe
89 fps ∼100%
Apple iPad Pro 12.9 2021 A2378
M1 8-Core GPU, M1, 128 GB NVMe
55.3 fps ∼62% -38%
Samsung Galaxy Tab S8+ 5G
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
43 fps ∼48% -52%
Huawei MatePad Pro 12.6 2021
Mali-G78 MP22, Kirin 9000E, 256 GB UFS 3.1 Flash
41 fps ∼46% -54%
Lenovo Tab P12 Pro
Adreno 650, SD 870, 256 GB UFS 3.1 Flash
30 fps ∼34% -66%
GFXBench / Car Chase Offscreen
Apple iPad Pro 12.9 2022
M2 10-Core GPU, M2, 128 GB NVMe
214 fps ∼100%
Apple iPad Pro 12.9 2021 A2378
M1 8-Core GPU, M1, 128 GB NVMe
150 fps ∼70% -30%
Samsung Galaxy Tab S8+ 5G
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
72 fps ∼34% -66%
Huawei MatePad Pro 12.6 2021
Mali-G78 MP22, Kirin 9000E, 256 GB UFS 3.1 Flash
64 fps ∼30% -70%
Lenovo Tab P12 Pro
Adreno 650, SD 870, 256 GB UFS 3.1 Flash
58 fps ∼27% -73%
GFXBench / Aztec Ruins High Tier Onscreen
Apple iPad Pro 12.9 2022
M2 10-Core GPU, M2, 128 GB NVMe
70 fps ∼100%
Apple iPad Pro 12.9 2021 A2378
M1 8-Core GPU, M1, 128 GB NVMe
43.7 fps ∼62% -38%
Samsung Galaxy Tab S8+ 5G
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
32 fps ∼46% -54%
Huawei MatePad Pro 12.6 2021
Mali-G78 MP22, Kirin 9000E, 256 GB UFS 3.1 Flash
30 fps ∼43% -57%
Lenovo Tab P12 Pro
Adreno 650, SD 870, 256 GB UFS 3.1 Flash
20 fps ∼29% -71%
GFXBench / Aztec Ruins High Tier Offscreen
Apple iPad Pro 12.9 2022
M2 10-Core GPU, M2, 128 GB NVMe
90 fps ∼100%
Apple iPad Pro 12.9 2021 A2378
M1 8-Core GPU, M1, 128 GB NVMe
63 fps ∼70% -30%
Samsung Galaxy Tab S8+ 5G
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
37 fps ∼41% -59%
Huawei MatePad Pro 12.6 2021
Mali-G78 MP22, Kirin 9000E, 256 GB UFS 3.1 Flash
31 fps ∼34% -66%
Lenovo Tab P12 Pro
Adreno 650, SD 870, 256 GB UFS 3.1 Flash
22 fps ∼24% -76%
GFXBench / Aztec Ruins Normal Tier Onscreen
Apple iPad Pro 12.9 2022
M2 10-Core GPU, M2, 128 GB NVMe
89 fps ∼100%
Apple iPad Pro 12.9 2021 A2378
M1 8-Core GPU, M1, 128 GB NVMe
67 fps ∼75% -25%
Huawei MatePad Pro 12.6 2021
Mali-G78 MP22, Kirin 9000E, 256 GB UFS 3.1 Flash
44 fps ∼49% -51%
Samsung Galaxy Tab S8+ 5G
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
44 fps ∼49% -51%
Lenovo Tab P12 Pro
Adreno 650, SD 870, 256 GB UFS 3.1 Flash
32 fps ∼36% -64%
GFXBench / Aztec Ruins Normal Tier Offscreen
Apple iPad Pro 12.9 2022
M2 10-Core GPU, M2, 128 GB NVMe
241 fps ∼100%
Apple iPad Pro 12.9 2021 A2378
M1 8-Core GPU, M1, 128 GB NVMe
177 fps ∼73% -27%
Samsung Galaxy Tab S8+ 5G
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
92 fps ∼38% -62%
Huawei MatePad Pro 12.6 2021
Mali-G78 MP22, Kirin 9000E, 256 GB UFS 3.1 Flash
76 fps ∼32% -68%
Lenovo Tab P12 Pro
Adreno 650, SD 870, 256 GB UFS 3.1 Flash
57 fps ∼24% -76%
Basemark ES 3.1 / Metal / Overall Score
Apple iPad Pro 12.9 2022
M2 10-Core GPU, M2, 128 GB NVMe
9739 Points ∼100%
Huawei MatePad Pro 12.6 2021
Mali-G78 MP22, Kirin 9000E, 256 GB UFS 3.1 Flash
2673 Points ∼27% -73%

Basemark GPUScore