Notebookcheck

Test Asus N751JX Notebook

Sascha Mölck, Tanja Hinum, 09.06.2015

Premium-Desktop-Ersatz. Das Asus N751JX bietet sich als Ersatz für den heimischen Desktop-PC an. Dabei gibt es insgesamt eine gute Figur ab. Allerdings stellt es mit einem Kaufpreis von etwa 1.200 Euro kein Schnäppchen dar.

Mit dem Asus N751JX-T4056H liegt uns ein neues Modell aus Asus' 17,3-Zoll-Premium-Reihe vor. Wir haben mit dem N751JK-T4144H bereits einen Vertreter der Serie getestet. Unser aktuelles Testgerät läuft unter der Prämisse 'Modellpflege': Es wurden ein etwas stärkerer Prozessor und ein neuer GeForce GTX 950M Grafikkern verbaut.

Zu den Konkurrenten des Asus Rechners gehören primär Rechner wie das Toshiba Satellite P70-B oder das HP Envy 17. Es können aber auch Modelle wie das Acer Aspire VN7-791G und Lenovo Y70 dazu gezählt werden. Bei Letzteren liegt der Fokus aber auf der Spieler-Zielgruppe.

Da die beiden von uns getesteten N751-Modelle baugleich sind, gehen wir nicht weiter auf das Gehäuse, die Ausstattung, die Eingabegeräte, das Display und die Lautsprecher ein. Entsprechende Informationen können dem Testbericht des Asus N751JK-T4144H entnommen werden.

Asus N751JX-T4056H (N751 Serie)
Grafikkarte
NVIDIA GeForce GTX 950M - 2048 MB, Kerntakt: 993-1124 MHz, Speichertakt: 1000 MHz, DDR3, 128-Bit-Anbindung, ForceWare 352.86 (9.18.13.5286), Optimus
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR3-1600, Single-Channel, zwei Speicherbänke (eine Bank belegt)
Bildschirm
17.3 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel, AU Optronics B173HW02 V1 , TN LED, spiegelnd: nein
Massenspeicher
Toshiba MQ01ABD100, 1000 GB 
, 5400 U/Min, 870 GB verfügbar
Soundkarte
Realtek ALC668 @ Intel Lynx Point PCH - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
4 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Subwoofer, Card Reader: SD, Sensoren: Helligkeitssensor
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000MBit), Intel Dual Band Wireless-AC 7260 (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.0
Optisches Laufwerk
Pioneer BD-ROM BDCUD03AS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 30 x 415 x 280
Akku
56 Wh Lithium-Ion
Betriebssystem
Microsoft Windows 8.1 64 Bit
Kamera
Webcam: HD-Webcam
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo + Externer Subwoofer, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Subwoofer, McAfee LiveSafe-Internet Security (Testversion), MS Office (Testversion), 24 Monate Garantie
Gewicht
3.4 kg, Netzteil: 530 g
Preis
1199 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Display

Das N751JX ist mit dem gleichen matten, hellen Full-HD-Display ausgestattet wie sein Schwestermodell. Trotzdem unterscheiden sich die Messwerte etwas. Dabei handelt es sich um einen normalen Zustand. Zwei baugleiche Panel stimmen nie zu einhundert Prozent überein.

290
cd/m²
314
cd/m²
294
cd/m²
308
cd/m²
337
cd/m²
322
cd/m²
306
cd/m²
314
cd/m²
319
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 337 cd/m² Durchschnitt: 311.6 cd/m²
Ausleuchtung: 86 %
Helligkeit Akku: 276 cd/m²
Kontrast: 552:1 (Schwarzwert: 0.61 cd/m²)
ΔE Color 5.84 | 0.4-29.43 Ø6.2
ΔE Greyscale 3.86 | 0.64-98 Ø6.4
97% sRGB (Argyll 3D) 64% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.59
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung

Leistung

Das N751JX gehört zu den Premium-Allroundern innerhalb des Notebooksortiments der Firma Asus. Die Rechenleistung reicht für alle gängigen Anwendungsszenarien aus. Zudem kann der Rechner Spiele darstellen. Unser Testgerät trägt einen Preis von etwa 1.200 Euro. Asus hat noch andere Ausstattungsvarianten im Angebot.

Prozessor

Im Inneren des N751JX steckt mit dem Core i7-4720HQ Vierkernprozessor (Haswell) einer der aktuell stärksten Mobilprozessoren, die Intel im Sortiment hat. Er bietet mehr als genug Leistung für alle gängigen Anwendungsszenarien. Die CPU arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 2,6 GHz. Per Turbo kann der Takt auf 3,4 GHz (vier Kerne), 3,5 GHz (zwei Kerne) bzw. 3,6 GHz (ein Kern) beschleunigt werden. Single-Thread-Anwendungen bearbeitet die CPU im Netz- und im Akkubetrieb mit 3,3 bis 3,6 GHz. Multi-Thread-Anwendungen werden im Netzbetrieb mit 3,1 bis 3,3 GHz bearbeitet. Somit bleibt der Prozessor bei Multi-Thread-Anwendungen etwas hinter seinen Möglichkeiten zurück. Im Akkubetrieb wird die CPU bei Multi-Thread-Anwendungen immer wieder schlagartig auf 800 MHz abgebremst.

Der Vierkernprozessor des N751JX bringt Vorteile bei Anwendungen, die für mehrere Kerne optimiert wurden. Bei der im Alltagsbetrieb wichtigeren Single-Thread-Leistung besitzt der Vierkerner nur einen kleinen Vorsprung gegenüber einem sparsamen ULV-Zweikernprozessor, wie gegenüber der Core i7-5500U CPU.

Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
19362
Cinebench R10 Shading 32Bit
6715
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
5122
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
6.9 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.57 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
56.53 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
89.69 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
633 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
139 Points
Hilfe
Cinebench R15
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Asus N751JX-T4056H
GeForce GTX 950M, 4720HQ, Toshiba MQ01ABD100
139 Points ∼64%
Asus N751JK-T4144H
GeForce GTX 850M, 4710HQ, SanDisk X300s SD7SB3Q-128G
116 Points ∼53% -17%
Toshiba Satellite P70-B-10T
Radeon R9 M265X, 4720HQ
134 Points ∼61% -4%
Acer Aspire V17 Nitro VN7-791G-50MV
GeForce 840M, 4210H, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
129 Points ∼59% -7%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
126 Points ∼58% -9%
Acer Aspire V Nitro 7-791G-70TW
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
133 Points ∼61% -4%
HP Envy 17-k203ng
GeForce GTX 850M, 5500U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
123 Points ∼56% -12%
Lenovo Y70-70 Touch
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
137 Points ∼63% -1%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Asus N751JX-T4056H
GeForce GTX 950M, 4720HQ, Toshiba MQ01ABD100
633 Points ∼14%
Asus N751JK-T4144H
GeForce GTX 850M, 4710HQ, SanDisk X300s SD7SB3Q-128G
499 Points ∼11% -21%
Toshiba Satellite P70-B-10T
Radeon R9 M265X, 4720HQ
531 Points ∼12% -16%
Acer Aspire V17 Nitro VN7-791G-50MV
GeForce 840M, 4210H, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
331 Points ∼8% -48%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
660 Points ∼15% +4%
Acer Aspire V Nitro 7-791G-70TW
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
643 Points ∼15% +2%
HP Envy 17-k203ng
GeForce GTX 850M, 5500U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
294 Points ∼7% -54%
Lenovo Y70-70 Touch
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
576 Points ∼13% -9%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Asus N751JX-T4056H
GeForce GTX 950M, 4720HQ, Toshiba MQ01ABD100
1.57 Points ∼64%
Asus N751JK-T4144H
GeForce GTX 850M, 4710HQ, SanDisk X300s SD7SB3Q-128G
1.48 Points ∼61% -6%
Toshiba Satellite P70-B-10T
Radeon R9 M265X, 4720HQ
1.53 Points ∼63% -3%
Acer Aspire V17 Nitro VN7-791G-50MV
GeForce 840M, 4210H, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
1.52 Points ∼62% -3%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
1.29 Points ∼53% -18%
Acer Aspire V Nitro 7-791G-70TW
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
1.13 Points ∼46% -28%
HP Envy 17-k203ng
GeForce GTX 850M, 5500U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
1.42 Points ∼58% -10%
Lenovo Y70-70 Touch
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
1.56 Points ∼64% -1%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Asus N751JX-T4056H
GeForce GTX 950M, 4720HQ, Toshiba MQ01ABD100
6.9 Points ∼25%
Asus N751JK-T4144H
GeForce GTX 850M, 4710HQ, SanDisk X300s SD7SB3Q-128G
6.55 Points ∼24% -5%
Toshiba Satellite P70-B-10T
Radeon R9 M265X, 4720HQ
5.48 Points ∼20% -21%
Acer Aspire V17 Nitro VN7-791G-50MV
GeForce 840M, 4210H, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
3.66 Points ∼14% -47%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
7.13 Points ∼26% +3%
Acer Aspire V Nitro 7-791G-70TW
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
7.03 Points ∼26% +2%
HP Envy 17-k203ng
GeForce GTX 850M, 5500U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
3.16 Points ∼12% -54%
Lenovo Y70-70 Touch
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
6.34 Points ∼23% -8%
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit (nach Ergebnis sortieren)
Asus N751JX-T4056H
GeForce GTX 950M, 4720HQ, Toshiba MQ01ABD100
5122 Points ∼47%
Asus N751JK-T4144H
GeForce GTX 850M, 4710HQ, SanDisk X300s SD7SB3Q-128G
4700 Points ∼43% -8%
Toshiba Satellite P70-B-10T
Radeon R9 M265X, 4720HQ
5184 Points ∼48% +1%
Acer Aspire V17 Nitro VN7-791G-50MV
GeForce 840M, 4210H, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
4963 Points ∼46% -3%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
4944 Points ∼46% -3%
Acer Aspire V Nitro 7-791G-70TW
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
5200 Points ∼48% +2%
HP Envy 17-k203ng
GeForce GTX 850M, 5500U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
4656 Points ∼43% -9%
Lenovo Y70-70 Touch
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
5067 Points ∼47% -1%
Rendering Multiple CPUs 32Bit (nach Ergebnis sortieren)
Asus N751JX-T4056H
GeForce GTX 950M, 4720HQ, Toshiba MQ01ABD100
19362 Points ∼39%
Asus N751JK-T4144H
GeForce GTX 850M, 4710HQ, SanDisk X300s SD7SB3Q-128G
15404 Points ∼31% -20%
Toshiba Satellite P70-B-10T
Radeon R9 M265X, 4720HQ
16073 Points ∼32% -17%
Acer Aspire V17 Nitro VN7-791G-50MV
GeForce 840M, 4210H, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
11114 Points ∼22% -43%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
19485 Points ∼39% +1%
Acer Aspire V Nitro 7-791G-70TW
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
19788 Points ∼40% +2%
HP Envy 17-k203ng
GeForce GTX 850M, 5500U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
9743 Points ∼20% -50%
Lenovo Y70-70 Touch
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
16982 Points ∼34% -12%
Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Asus N751JX-T4056H
GeForce GTX 950M, 4720HQ, Toshiba MQ01ABD100
11777 Points ∼38%
Toshiba Satellite P70-B-10T
Radeon R9 M265X, 4720HQ
11025 Points ∼35% -6%
Acer Aspire V17 Nitro VN7-791G-50MV
GeForce 840M, 4210H, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
6311 Points ∼20% -46%
HP Envy 17-k203ng
GeForce GTX 850M, 5500U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
6098 Points ∼20% -48%
32 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Asus N751JX-T4056H
GeForce GTX 950M, 4720HQ, Toshiba MQ01ABD100
3069 Points ∼64%
Toshiba Satellite P70-B-10T
Radeon R9 M265X, 4720HQ
3383 Points ∼70% +10%
Acer Aspire V17 Nitro VN7-791G-50MV
GeForce 840M, 4210H, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
2938 Points ∼61% -4%
HP Envy 17-k203ng
GeForce GTX 850M, 5500U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
2948 Points ∼61% -4%
Sunspider - 1.0 Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Asus N751JX-T4056H
GeForce GTX 950M, 4720HQ, Toshiba MQ01ABD100
92.7 ms * ∼1%
Toshiba Satellite P70-B-10T
Radeon R9 M265X, 4720HQ
84.4 ms * ∼1% +9%
Acer Aspire V17 Nitro VN7-791G-50MV
GeForce 840M, 4210H, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
89.5 ms * ∼1% +3%
Acer Aspire V Nitro 7-791G-70TW
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
96.8 ms * ∼1% -4%
HP Envy 17-k203ng
GeForce GTX 850M, 5500U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
101.7 ms * ∼1% -10%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Asus N751JX-T4056H
GeForce GTX 950M, 4720HQ, Toshiba MQ01ABD100
1965.3 ms * ∼3%
Toshiba Satellite P70-B-10T
Radeon R9 M265X, 4720HQ
2017.8 ms * ∼3% -3%
Acer Aspire V17 Nitro VN7-791G-50MV
GeForce 840M, 4210H, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
2121 ms * ∼4% -8%
HP Envy 17-k203ng
GeForce GTX 850M, 5500U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
2235.5 ms * ∼4% -14%
Octane V2 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Asus N751JX-T4056H
GeForce GTX 950M, 4720HQ, Toshiba MQ01ABD100
16471 Points ∼33%
Toshiba Satellite P70-B-10T
Radeon R9 M265X, 4720HQ
16420 Points ∼33% 0%
Acer Aspire V17 Nitro VN7-791G-50MV
GeForce 840M, 4210H, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
16075 Points ∼32% -2%
HP Envy 17-k203ng
GeForce GTX 850M, 5500U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
14652 Points ∼29% -11%
Peacekeeper - --- (nach Ergebnis sortieren)
Asus N751JX-T4056H
GeForce GTX 950M, 4720HQ, Toshiba MQ01ABD100
3056 Points ∼49%
Toshiba Satellite P70-B-10T
Radeon R9 M265X, 4720HQ
3182 Points ∼51% +4%
Acer Aspire V17 Nitro VN7-791G-50MV
GeForce 840M, 4210H, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
3025 Points ∼49% -1%
HP Envy 17-k203ng
GeForce GTX 850M, 5500U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
2759 Points ∼45% -10%

* ... kleinere Werte sind besser

System Performance

Auf Seiten der Systemperformance gibt es keine Überraschungen. Das System arbeitet rund und flüssig. Probleme sind nicht aufgetreten. Die Resultate in den PC Mark Benchmarks fallen sehr gut aus. Einen Vorsprung gegenüber einem ULV-Notebook wie dem HP Envy 17 kann das Asus Notebook nicht herausholen. Im Alltagsbetrieb bringt ein starker Prozessor nicht wirklich Vorteile. Die Systemleistung des N751JX kann aber noch gesteigert werden. Dazu müsste das Notebook mit einer Solid State Disk ausgestattet werden. Positiv: Die vorhandene Festplatte müsste dafür nicht entnommen werden. Der Rechner ist mit einem M.2-Steckplatz (Full Size) ausgestattet, der für eine entsprechende SSD vorgesehen ist.

PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3241 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
3701 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
3521 Punkte
Hilfe
PCMark 8 - Home Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Asus N751JX-T4056H
GeForce GTX 950M, 4720HQ, Toshiba MQ01ABD100
3241 Points ∼53%
Asus N751JK-T4144H
GeForce GTX 850M, 4710HQ, SanDisk X300s SD7SB3Q-128G
3328 Points ∼55% +3%
Toshiba Satellite P70-B-10T
Radeon R9 M265X, 4720HQ
3939 Points ∼65% +22%
Acer Aspire V17 Nitro VN7-791G-50MV
GeForce 840M, 4210H, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
2858 Points ∼47% -12%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
3620 Points ∼59% +12%
HP Envy 17-k203ng
GeForce GTX 850M, 5500U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
3312 Points ∼54% +2%

Massenspeicher

Unser Testgerät ist mit einer Festplatte aus dem Hause Toshiba ausgestattet. Diese bietet eine Kapazität von 1 TB und arbeitet mit einer Geschwindigkeit von 5.400 Umdrehungen pro Minute. Die Platte ist in eine Betriebssystempartition (372 GB) und eine Datenpartition (542 GB) unterteilt. Die Transferraten der Platte bewegen sich auf einem normalen Niveau für 5.400er-Festplatten. Nutzer, denen der vorhandene Speicherplatz nicht ausreicht, haben noch einige Aufrüstmöglichkeiten. So kann der vorhandene M.2-Steckplatz (Full Size) mit einer entsprechenden SSD bestückt werden. Darüber hinaus ist noch ein zweites Festplattenfach vorhanden, das mit einer weiteren 2,5-Zoll-Festplatte belegt werden kann.

Toshiba MQ01ABD100
Minimale Transferrate: 49.6 MB/s
Maximale Transferrate: 115.6 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 84.7 MB/s
Zugriffszeit: 18.3 ms
Burst-Rate: 240.7 MB/s
CPU Benutzung: 1.1 %

Grafikkarte

Asus hat das N751JX mit dem GeForce GTX 950M Grafikkern ausgestattet. Es handelt sich hierbei um den Nachfolger des GTX 850M Kerns. Technische Unterschiede bestehen zwischen den GPUs nicht. Der GTX 950M Kern verfügt lediglich über eine knapp 4 Prozent höhere Maximalgeschwindigkeit (1.084 MHz/1.124 MHz). Somit bestehen zwischen zwei entsprechend bestückten Notebooks kaum Leistungsunterschiede - bei vergleichbarer CPU-Ausstattung. Die Praxis bestätigt das: Die Resultate in den 3D Mark Benchmarks des N751JX fallen nur etwas besser aus als beim GTX-850M-Schwestermodell N751JK.

Neben der GeForce GPU steckt noch Intels HD Graphics 4600 Grafikkern in dem Notebook. Die beiden GPUs bilden eine Umschaltgrafikösung. Intels Kern ist für den Alltags- und Akkubetrieb zuständig, Nvidias Kern ist für leistungsfordernde Anwendungen wie Computerspiele zuständig. Die Umschaltung zwischen den Kernen erfolgt automatisch. Der Nutzer muss sich um nichts kümmern.

3DMark 03 Standard
51603 Punkte
3DMark 05 Standard
24898 Punkte
3DMark 06 Standard
22268 Punkte
3DMark Vantage P Result
15649 Punkte
3DMark 11 Performance
4575 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
59224 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
13851 Punkte
3DMark Fire Strike Score
2863 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance (nach Ergebnis sortieren)
Asus N751JX-T4056H
GeForce GTX 950M, 4720HQ, Toshiba MQ01ABD100
4575 Points ∼15%
Asus N751JK-T4144H
GeForce GTX 850M, 4710HQ, SanDisk X300s SD7SB3Q-128G
4495 Points ∼14% -2%
Toshiba Satellite P70-B-10T
Radeon R9 M265X, 4720HQ
2830 Points ∼9% -38%
Acer Aspire V17 Nitro VN7-791G-50MV
GeForce 840M, 4210H, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
2579 Points ∼8% -44%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
5178 Points ∼17% +13%
Acer Aspire V Nitro 7-791G-70TW
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
5410 Points ∼17% +18%
HP Envy 17-k203ng
GeForce GTX 850M, 5500U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
3910 Points ∼13% -15%
Lenovo Y70-70 Touch
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
5069 Points ∼16% +11%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Score (nach Ergebnis sortieren)
Asus N751JX-T4056H
GeForce GTX 950M, 4720HQ, Toshiba MQ01ABD100
2863 Points ∼11%
Asus N751JK-T4144H
GeForce GTX 850M, 4710HQ, SanDisk X300s SD7SB3Q-128G
2765 Points ∼10% -3%
Toshiba Satellite P70-B-10T
Radeon R9 M265X, 4720HQ
1866 Points ∼7% -35%
Acer Aspire V17 Nitro VN7-791G-50MV
GeForce 840M, 4210H, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
1493 Points ∼6% -48%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
3633 Points ∼14% +27%
Acer Aspire V Nitro 7-791G-70TW
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
3974 Points ∼15% +39%
HP Envy 17-k203ng
GeForce GTX 850M, 5500U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
2569 Points ∼10% -10%
Lenovo Y70-70 Touch
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
3677 Points ∼14% +28%
1280x720 Sky Diver Score (nach Ergebnis sortieren)
Asus N751JX-T4056H
GeForce GTX 950M, 4720HQ, Toshiba MQ01ABD100
10152 Points ∼17%
Toshiba Satellite P70-B-10T
Radeon R9 M265X, 4720HQ
6581 Points ∼11% -35%
Acer Aspire V17 Nitro VN7-791G-50MV
GeForce 840M, 4210H, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
5735 Points ∼10% -44%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
11716 Points ∼20% +15%
HP Envy 17-k203ng
GeForce GTX 850M, 5500U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
8328 Points ∼14% -18%
1280x720 Cloud Gate Standard Score (nach Ergebnis sortieren)
Asus N751JX-T4056H
GeForce GTX 950M, 4720HQ, Toshiba MQ01ABD100
13851 Points ∼23%
Asus N751JK-T4144H
GeForce GTX 850M, 4710HQ, SanDisk X300s SD7SB3Q-128G
13223 Points ∼22% -5%
Toshiba Satellite P70-B-10T
Radeon R9 M265X, 4720HQ
9869 Points ∼17% -29%
Acer Aspire V17 Nitro VN7-791G-50MV
GeForce 840M, 4210H, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
6883 Points ∼12% -50%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
16299 Points ∼28% +18%
Acer Aspire V Nitro 7-791G-70TW
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
15434 Points ∼26% +11%
HP Envy 17-k203ng
GeForce GTX 850M, 5500U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
9414 Points ∼16% -32%
Lenovo Y70-70 Touch
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
14085 Points ∼24% +2%
1280x720 Ice Storm Standard Score (nach Ergebnis sortieren)
Asus N751JX-T4056H
GeForce GTX 950M, 4720HQ, Toshiba MQ01ABD100
59224 Points ∼5%
Asus N751JK-T4144H
GeForce GTX 850M, 4710HQ, SanDisk X300s SD7SB3Q-128G
96955 Points ∼9% +64%
Toshiba Satellite P70-B-10T
Radeon R9 M265X, 4720HQ
65135 Points ∼6% +10%
Acer Aspire V17 Nitro VN7-791G-50MV
GeForce 840M, 4210H, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
69310 Points ∼6% +17%
Acer Aspire V Nitro 7-791G-70TW
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
108304 Points ∼10% +83%
HP Envy 17-k203ng
GeForce GTX 850M, 5500U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
44248 Points ∼4% -25%
Lenovo Y70-70 Touch
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
87586 Points ∼8% +48%

Gaming Performance

Die CPU-GPU-Kombination des Rechners erlaubt das Spielen aktueller Games. Die Hardware bringt die meisten Spiele in HD-Auflösung (1.366 x 768 Bildpunkte) mit mittleren bis hohen Qualitätseinstellungen flüssig auf den Bildschirm. Die volle Auflösung des Bildschirms kann nur bei wenigen Spielen genutzt werden. Wie bereits gesagt, arbeitet der GTX 950M Kern nur mit einer knapp 4 Prozent höheren Maximalgeschwindigkeit als sein Vorgänger. Somit fallen auch die Frameraten allenfalls einen Tick höher aus. In der Praxis ist das Bild aber nicht ganz so eindeutig. So liefern GTX-850M-Notebooks im Spiel Dirt Rally deutlich höhere Frameraten als das N751JX. Wir vermuten eine fehlende Treiberoptimierung.

Für Besitzer eines GTX-850M-Notebooks gibt es keinen wirklichen Grund auf ein GTX-950M-Modell umzusteigen - außer dieser Umstieg ist auch mit einem CPU-Upgrade verbunden. Wer mit dem Gedanken spielt, ein GTX-950M-Notebook zu kaufen, sollte alternativ ein GTX-850M-Modell in Erwägung ziehen. Hier könnte bei minimal geringerer Spieleleistung ein Batzen Geld gespart werden.

Für ein Mehr an Spieleleistung müsste zu einem anderen Notebook gegriffen werden. Hier böten sich Notebooks mit GeForce GTX 960M Kern an - beispielsweise das Acer Aspire VN7-791G an. Dafür müsste nicht einmal tiefer in die Tasche gegriffen werden. Entsprechende Modelle sind bereits zu Preisen um 1.200 Euro zu haben.

min. mittel hoch max.
Diablo III (2012) 278.2205.7165.6102.9fps
Tomb Raider (2013) 257123.17033.1fps
StarCraft II: Heart of the Swarm (2013) 252.2125.610436.7fps
Wolfenstein: The New Order (2014) 606044fps
Risen 3: Titan Lords (2014) 35.242.331.526.2fps
Dirt Rally (2015) 173.769.245.122.7fps
The Witcher 3 (2015) 57.835.119.210.7fps
Tomb Raider
1920x1080 Ultra Preset AA:FX AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Asus N751JX-T4056H
GeForce GTX 950M, 4720HQ, Toshiba MQ01ABD100
33.1 fps ∼12%
Toshiba Satellite P70-B-10T
Radeon R9 M265X, 4720HQ
22.3 fps ∼8% -33%
Acer Aspire V17 Nitro VN7-791G-50MV
GeForce 840M, 4210H, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
18.1 fps ∼7% -45%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
44.7 fps ∼16% +35%
Acer Aspire V Nitro 7-791G-70TW
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
49.1 fps ∼18% +48%
HP Envy 17-k203ng
GeForce GTX 850M, 5500U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
30 fps ∼11% -9%
Schenker M505
GeForce GTX 950M, 4210M, Samsung SSD 850 EVO mSATA 250GB
33.7 fps ∼12% +2%
Asus GL551JK-CN128H
GeForce GTX 850M, 4710HQ, SanDisk X300s SD7SB3Q256G
33.5 fps ∼12% +1%
Gigabyte P15F v2
GeForce GTX 850M, 4710MQ, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
34.5 fps ∼12% +4%
Schenker M504
GeForce GTX 850M, 4310M, Crucial M500 120 GB CT120M500SSD3
31.6 fps ∼11% -5%
1366x768 High Preset AA:FX AF:8x (nach Ergebnis sortieren)
Asus N751JX-T4056H
GeForce GTX 950M, 4720HQ, Toshiba MQ01ABD100
70 fps ∼14%
Toshiba Satellite P70-B-10T
Radeon R9 M265X, 4720HQ
48.2 fps ∼10% -31%
Acer Aspire V17 Nitro VN7-791G-50MV
GeForce 840M, 4210H, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
37 fps ∼7% -47%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
97.5 fps ∼19% +39%
Acer Aspire V Nitro 7-791G-70TW
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
111.4 fps ∼22% +59%
HP Envy 17-k203ng
GeForce GTX 850M, 5500U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
64 fps ∼13% -9%
Schenker M505
GeForce GTX 950M, 4210M, Samsung SSD 850 EVO mSATA 250GB
71.9 fps ∼14% +3%
Asus GL551JK-CN128H
GeForce GTX 850M, 4710HQ, SanDisk X300s SD7SB3Q256G
70 fps ∼14% 0%
Gigabyte P15F v2
GeForce GTX 850M, 4710MQ, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
71.9 fps ∼14% +3%
Schenker M504
GeForce GTX 850M, 4310M, Crucial M500 120 GB CT120M500SSD3
65.4 fps ∼13% -7%
Dirt Rally
1920x1080 High Preset (nach Ergebnis sortieren)
Asus N751JX-T4056H
GeForce GTX 950M, 4720HQ, Toshiba MQ01ABD100
45.1 fps ∼23%
Schenker M504
GeForce GTX 850M, 4340M
57.8 (min: 48) fps ∼29% +28%
1366x768 Medium Preset (nach Ergebnis sortieren)
Asus N751JX-T4056H
GeForce GTX 950M, 4720HQ, Toshiba MQ01ABD100
69.2 fps ∼32%
Schenker M504
GeForce GTX 850M, 4340M
104.1 (min: 79) fps ∼48% +50%

Emissionen & Energie

Geräuschemissionen

Im Leerlauf arbeitet der Lüfter dauerhaft mit niedriger Geschwindigkeit. Zudem ist das Betriebsgeräusch der Festplatte zu hören. Unter Last dreht der Lüfter auf. Während des Stresstests messen wir einen Schalldruckpegel von 42,4 dB. Gemessen an der Leistungsfähigkeit der verbauten Hardware handelt es sich hierbei um einen guten Wert.

Lautstärkediagramm

Idle
33.2 / 33.3 / 33.6 dB(A)
HDD
33.7 dB(A)
DVD
38.4 / dB(A)
Last
40.4 / 42.4 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Voltcraft sl-320 (aus 15 cm gemessen)

Temperatur

Das N751JX im Stresstest.
Das N751JX im Stresstest.

Unseren Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) beginnen der Prozessor mit 2,5 GHz und der Grafikkern mit 1.124 MHz. Im weiteren Verlauf der Tests sinken ihre Geschwindigkeiten. Der Prozessor pendelt sich bei 1,9 bis 2,2 GHz ein. Die Geschwindigkeit der GPU sinkt langsam und schrittweise. Nach etwa 45 Minuten hat sie eine Geschwindigkeit von 1.045 MHz erreicht und verbleibt bei diesem Wert. Wird der Stresstest im Akkubetrieb durchgeführt, sieht es anders aus. Der Grafikkern werkelt mit 135 MHz. Die Geschwindigkeit des Prozessors springt zwischen 800 MHz und 3,4 GHz hin und her. Sonderlich stark erwärmt sich das N751JX während des Stresstests (Netzbetrieb) nicht. Lediglich an zwei Messpunkten wird die 40-Grad-Celsius-Marke überschritten.

Max. Last
 35.4 °C33.5 °C29.7 °C 
 37.2 °C38.3 °C27.8 °C 
 29.2 °C32.2 °C27.3 °C 
Maximal: 38.3 °C
Durchschnitt: 32.3 °C
26.3 °C38.3 °C42.1 °C
25.2 °C36 °C43 °C
25.4 °C28 °C29.3 °C
Maximal: 43 °C
Durchschnitt: 32.6 °C
Netzteil (max.)  54.1 °C | Raumtemperatur 21.7 °C | Voltcraft IR-360
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 32.3 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Multimedia auf 30.9 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 38.3 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 36.5 °C (von 21.1 bis 71 °C für die Klasse Multimedia).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 43 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 38.8 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 24 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.9 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich erreichen maximal 32.2 °C und damit die typische Hauttemperatur und fühlen sich daher nicht heiß an.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 29.1 °C (-3.1 °C).

Energieaufnahme

Auf Seiten des Energiebedarfs hält der Asus Rechner keine Überraschungen bereits. Im Leerlauf registrieren wir Leistungsaufnahmen bis zu 17,8 Watt - ein normaler Wert für ein Notebook mit dieser Hardwareausstattung. Während des Stresstests steigt der Bedarf auf bis zu 92,3 Watt. Würde die CPU ihren Turbo nutzen, würde der Wert die 100-Watt-Marke deutlich überschreiten. Reserven wären vorhanden: Die Nennleistung des Netzteils liegt bei 120 Watt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0 / 0.4 Watt
Idledarkmidlight 9.1 / 13.8 / 17.8 Watt
Last midlight 89.7 / 92.3 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Voltcraft VC 940

Akkulaufzeit

Im praxisnahen WLAN-Test werden Webseiten automatisch im 40-Sekunden-Intervall aufgerufen. Das Profil "Ausbalanciert" ist aktiv, und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Das N751JX erreicht eine Laufzeit von 4:04 h. Damit bleibt es hinter seinem Schwestermodell (4:58 h) zurück.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (IE 11)
4h 04min
Akkulaufzeit
WLAN (nach Ergebnis sortieren)
Asus N751JX-T4056H
GeForce GTX 950M, 4720HQ, Toshiba MQ01ABD100
244 min ∼91%
Acer Aspire V17 Nitro VN7-791G-50MV
GeForce 840M, 4210H, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
208 min ∼78%
Acer Aspire V Nitro 7-791G-70TW
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD
204 min ∼76%
HP Envy 17-k203ng
GeForce GTX 850M, 5500U, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
268 min ∼100%
WLAN (alt) (nach Ergebnis sortieren)
Asus N751JK-T4144H
GeForce GTX 850M, 4710HQ, SanDisk X300s SD7SB3Q-128G
298 min ∼116%
Toshiba Satellite P70-B-10T
Radeon R9 M265X, 4720HQ
223 min ∼86%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
220 min ∼85%
Lenovo Y70-70 Touch
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
258 min ∼100%

Pro

+ Matter, heller Full-HD-Bildschirm
+ Schickes Metallgehäuse
+ Recht leise
+ Geringe Wärmeentwicklung
+ Tolles Soundsystem
+ Vier USB-3.0-Anschlüsse
+ Entnehmbarer Akku
+ Freier M.2-Steckplatz
+ Zwei Festplattenfächer

Contra

- Stabilität des Displaydeckels mäßig
- Keyboardbeleuchtung stört in hellen Umgebungen

Fazit

Das Asus N751JX-T4056H, zur Verfügung gestellt von:
Das Asus N751JX-T4056H, zur Verfügung gestellt von:

Das Asus N751JX will nicht nur spieleaffine Nutzer gewinnen, sondern bietet sich auch als Ersatz für den heimischen Desktop-PC an. Der Rechner bietet mehr als genug Rechenleistung für den Alltag und kann Spiele flüssig auf den Bildschirm bringen. Dabei fallen Lärm- und Hitzentwicklung moderat aus. An Speicherplatz wird es Besitzern des Rechners dank der 1-TB-Festplatte nicht mangeln. Sollte die Platte tatsächlich einmal bis zum Rand gefüllt sein, könnte einfach eine zweite 2,5-Zoll-Festplatte eingebaut werden. Auch ein Steckplatz für eine M.2-SSD ist vorhanden. Ein Notebook, das als Desktop-Ersatz dient, sollte auch gute Eingabegeräte bieten. In dieser Beziehung enttäuscht der Rechner nicht. Zu gefallen weiß auch der matte, helle Full-HD-Bildschirm. Allerdings dürfte der Kontrast höher ausfallen. Leider verbaut Asus hier ein blickwinkelstabiles TN-Panel. Ein IPS-Display sollte bei dem Preisniveau des Rechners eigentlich Standard sein. Glücklicherweise gehört das verbaute TN-Display zu den besseren Modellen seiner Art. Es bietet sichtbar größere Blickwinkel, als wir es von TN-Modellen gewohnt sind.

Zusammenfassend kann man sagen: Zu einem Preis von knapp 1.200 Euro ist mit dem Asus N751JX ein Allround-Notebook/Desktop-Ersatz zu bekommen, der sich keine wirklichen Schwächen leistet.

Asus N751JX-T4056H - 24.02.2016 v5
Sascha Mölck

Gehäuse
82 / 98 → 84%
Tastatur
77%
Pointing Device
84%
Konnektivität
53 / 81 → 66%
Gewicht
54 / 20-67 → 72%
Akkulaufzeit
75%
Display
86%
Leistung Spiele
74 / 85 → 87%
Leistung Anwendungen
70 / 92 → 76%
Temperatur
92%
Lautstärke
81 / 95 → 85%
Audio
82%
Kamera
55 / 85 → 65%
Durchschnitt
74%
82%
Multimedia - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
Erfahren Sie hier mehr über die Änderungen der neuen Bewertung mit Version 5

Preisvergleich

Alle 8 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Asus N751JX Notebook
Autor: Sascha Mölck (Update: 15.05.2018)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.