Notebookcheck

Test Fujitsu Lifebook E746 (i5-6200U, HD520) Laptop

Mike Wobker, 13.11.2017

Individuell und mobil. Mit dem Lifebook E746 bietet Fujitsu ein modulares 14-Zoll-Business-Notebook an. Dieses besitzt vielfältige Konfigurationsmöglichkeiten und lässt sich stark an die eigenen Bedürfnisse anpassen, auch nach dem Kauf. Dem Preis-Leistungs-Verhältnis kommt das nicht zugute. Deshalb ermitteln wir in unserem Test, in welchen Punkten das 14-Zoll-Notebook konkurrenzfähig ist.

Jobs

Wir erweitern unser Team und suchen engagierte Redakteure mit besonderen Kenntnissen im Bereich mobiler Technologien.

» Übersetzer (Deutsch <-> Englisch)


Fujitsu hat seine Notebooks der Lifebook-E-Reihe gezielt auf die Bedürfnisse von Business-Anwendern abgestimmt, die Wert auf viele Schnittstellen und Wartungsmöglichkeiten legen. Die Geräte sind in verschiedenen Größen und Designvarianten erhältlich. Unser Testgerät gehört zu den designorientierten Modellen und lässt sich vielfältig anpassen. Modulschacht, Wartungsklappen und Portreplikator lassen dabei kaum Wünsche offen.

Die vielen Anpassungsmöglichkeiten konnte das etwas größere Lifebook E756 bereits in einem unserer Tests unter Beweis stellen. Das Lifebook E746 kann nun zeigen, ob Fujitsu dieselben Möglichkeiten auch in einem kleineren Gehäuse unterbringen konnte. Von der gebotenen Leistung erwarten wir uns eher mittelmäßige Ergebnisse, da die Hardwareausstattung ähnlich teuren Konkurrenzgeräten unterliegt.

In unserem Testbericht muss sich das Lifebook E746 mit 14-Zoll-Business-Geräten derselben Preisklasse messen. Für den Vergleich wählen wir das Acer TravelMate P449-G2-M-56CD, das ThinkPad L470-20J5S00C00 von Lenovo, Toshibas Tecra X40-D und das HP 14-bs007ng. Schon vorweg fällt auf, dass die Konkurrenzgeräte eine bessere Hardwareausstattung für einen teilweise deutlich geringeren Preis bieten. Wir werden sehen ob Fujitsu den höheren Preis durch andere Qualitäten rechtfertigen kann.

Fujitsu Lifebook E746 (Lifebook E Serie)
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR4
Bildschirm
14 Zoll 16:9, 1920x1080 Pixel 157 PPI, LG Philips LGD046D, IPS, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Skylake-U Premium PCH
Massenspeicher
Toshiba THNSNK256GCS8, 256 GB 
, 148 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Skylake-U/Y PCH - High Definition Audio
Anschlüsse
1 USB 2.0, 3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 VGA, 1 HDMI, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, 1 Docking Station Anschluss, Audio Anschlüsse: 1x Kopfhörer, 1x Mikrofon, Card Reader: SD, 1 SmartCard, 1 Fingerprint Reader
Netzwerk
Intel Ethernet Connection I219-V (10/100/1000MBit), Intel Dual Band Wireless-AC 8260 (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.2, LTE
Optisches Laufwerk
HL-DT-ST DVDRAM GUD0N
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 27 x 338 x 230
Akku
63 Wh, 5800 mAh Lithium-Ion, wechselbar, Akkulaufzeit (laut Hersteller): 14 h
Betriebssystem
Microsoft Windows 7 Professional (64 Bit) + Windows 10 Pro (64 Bit)
Kamera
Webcam: FullHD, 2 MP
Primary Camera: 0 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, 24 Monate Garantie
Gewicht
1.79 kg, Netzteil: 412 g
Preis
1199 Euro

 

Gehäuse

Für das Gehäuse des Lifebook E746 verwendet Fujitsu schwarzen Kunststoff und Aluminium. Der Kunststoff kommt an der Innenseite des Bildschirms und der Unterseite der Basis zum Einsatz. Für den Deckel und die Oberseite der Basis setzt Fujitsu auf Aluminium. Optisch vermittelt das Gerät durch die kombinierten Materialien einen robusten und zugleich hochwertigen Eindruck. Wir konnten keine ungleichmäßigen Spaltmaße erkennen und insgesamt wirkt das Gerät gut verarbeitet.

An der Unterseite des Lifebook E746 sind zwei Wartungsklappen, ein Zugang zur Staubkammer des Lüfters und der Port für eine Docking-Station zu finden. Über kleine Hebel lassen sich der Akku und das DVD-Laufwerk im laufenden Betrieb entnehmen. Der Laufwerksschacht wird von Fujitsu als Modulschacht bezeichnet. Für diesen sind, neben DVD- und Blu-Ray-Laufwerk, ein Festplatteneinschub und ein Zweit-Akku erhältlich.

Die Wartungsklappen sichern mit jeweils einer Schraube den Massen- und Arbeitsspeicher. In unserer Testkonfiguration ist noch ein Modulplatz für eine RAM-Erweiterung frei.

Das Fujitsu E746 gehört nicht zu den leichtesten 14-Zoll-Business-Geräten. Mit 1,8 Kilogramm ist es aber auch kein Schwergewicht und kann gut transportiert werden. Die meisten Konkurrenzgeräte bringen ähnliche Werte auf die Waage.

Im Vergleich zu anderen 14-Zöllern erscheint unser Testgerät sehr dick. Das ist der im vorderen Teil spitzer werdenden Form geschuldet. Zum Benutzer hin hat das Lifebook E746 eine Stärke von 2 Zentimetern. Im hinteren Bereich sind es 2,7 Zentimeter. Die von uns angegebenen Maße beziehen sich immer auf den Maximalwert.

Größenvergleich: Lifebook E746 mit 14 Zoll oben...
Größenvergleich: Lifebook E746 mit 14 Zoll oben...
...und Lifebook E756 mit 15 Zoll unten
...und Lifebook E756 mit 15 Zoll unten

Größenvergleich

Ausstattung

Fujitsu spart nicht an Anschlussmöglichkeiten, lässt aber einen HDMI- und modernen USB-Typ-C-Anschluss vermissen. Der Rest entspricht dem, was auch Konkurrenzgeräte zu bieten haben. Die Positionierung der Schnittstellen wirkt allerdings unpraktisch. Die meisten Ports befinden sich zum Nutzer hin, während Lüfterauslass und DVD-Laufwerk am hinteren Ende der Geräteseiten platziert wurden. Kabel und USB-Geräte können so im Weg sein, vor allem wenn externe Eingabegeräte verwendet werden.

linke Seite: Netzanschluss, LAN, VGA, DisplayPort, 1x USB 3.0, SD-Kartenleser, Smartcard (über SD)
linke Seite: Netzanschluss, LAN, VGA, DisplayPort, 1x USB 3.0, SD-Kartenleser, Smartcard (über SD)
rechte Seite: Kopfhörer, Mikrofon, 2x USB 3.0, DVD-Laufwerk, Kensington Lock
rechte Seite: Kopfhörer, Mikrofon, 2x USB 3.0, DVD-Laufwerk, Kensington Lock
Vorderseite
Vorderseite
Rückseite: 1x USB 2.0
Rückseite: 1x USB 2.0

SDCardreader

Der SD-Kartenleser des Lifebook E746 liefert unterdurchschnittliche Schreib- und Leseraten. Zwar gibt es Konkurrenzgeräte, die noch schlechter abschneiden, unser Testgerät siedelt sich aber nur knapp darüber an. Das ist vor allem deswegen unverständlich, weil es deutlich günstigere Geräte gibt, die mit unserer Referenz-Speicherkarte Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II bessere Transferraten liefern.

SDCardreader Transfer Speed - average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Toshiba Tecra X40-D
75.3 MB/s ∼100% +100%
Lenovo ThinkPad L470-20J5S00C00
(Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
74.7 MB/s ∼99% +98%
Fujitsu Lifebook E746
(Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
37.7 MB/s ∼50%
HP 14-bs007ng
(Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
27 MB/s ∼36% -28%
Acer TravelMate P449-G2-M-56CD
(Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
24.6 MB/s ∼33% -35%

Kommunikation

Fujitsu verbaut im Lifebook E746 eine Intel-Dual-Band-Wireless-AC-8260-Karte. Diese unterstützt alle gängigen WLAN-Standards, auch die schnellen 802.11ac- und 802.11n-Standards. Mit zwei mal zwei MIMO-Antennen erreicht das Notebook Übertragungsraten im mittleren Bereich der Konkurrenzgeräte.

Neben einem LAN-Anschluss und WLAN, verfügt unsere Testgerät auch über einen SIM-Kartenslot für UMTS- und LTE-Verbindungen. Dafür kommt ein LTE-EM7305(Cat. 3)-Modul von Sierra Wireless zum Einsatz, welches sich im Wirtschaftsraum Europa-Arabien-Afrika und Australien verwenden lässt.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Lenovo ThinkPad L470-20J5S00C00
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
674 MBit/s ∼100% +26%
Toshiba Tecra X40-D
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
638 MBit/s ∼95% +20%
Acer TravelMate P449-G2-M-56CD
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
562 MBit/s ∼83% +5%
Fujitsu Lifebook E746
Intel Dual Band Wireless-AC 8260
533 MBit/s ∼79%
HP 14-bs007ng
Intel Dual Band Wireless-AC 3168
312 MBit/s ∼46% -41%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Acer TravelMate P449-G2-M-56CD
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
648 MBit/s ∼100% +4%
Fujitsu Lifebook E746
Intel Dual Band Wireless-AC 8260
624 MBit/s ∼96%
Toshiba Tecra X40-D
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
528 MBit/s ∼81% -15%
Lenovo ThinkPad L470-20J5S00C00
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
506 MBit/s ∼78% -19%
HP 14-bs007ng
Intel Dual Band Wireless-AC 3168
327 MBit/s ∼50% -48%

Sicherheit

Für Business-Anwender hat das Lifebook E746 einen Fingerabdrucksensor, Smartcard-Leser und ein TPM-Modul als Sicherheitslösungen anzubieten. Dabei sind alle Sicherheitskomponenten optional und können auf Wunsch auch weggelassen werden.

Unser Testgerät wird mit vorinstalliertem Windows 7 ausgeliefert. Dieses meldet bei der Einrichtung des Fingerabdrucksensors, dass kein entsprechendes Verwaltungsprogramm hinterlegt wurde. Daher kann die Authentifizierung per Fingerabdruck im Auslieferungszustand des Notebooks nicht ohne Weiteres verwendet werden. Nach einem, im Lieferumfang enthaltenen, Windows-10-Upgrade sollte sich der Sensor auch ohne Zusatzprogramm verwenden lassen.

Mit "Fujitsu Workplace Perfect" bietet der Hersteller eine Authentifizierungssoftware für seine Notebooks an, die Smartcard-Leser und Fingerabdrucksensor bereits auf der BIOS-Ebene für die Zugriffssicherung verwenden kann. Auf diese Weise lässt sich eine Zwei-Faktor-Authentifizierung für den Zugriff auf das Lifebook E746 realisieren.

Zubehör

Im Lieferumfang des Lifebook E746 ist nur das Gerät selbst und ein passendes Netzteil enthalten. Fujitsu bietet, neben diversen Taschen, Mäusen und Tastaturen, eine Reihe an Zubehörteilen an. Für ca. 45 Euro kann ein Festplatteneinschub (ohne Festplatte) für den Laufwerksschacht bestellt werden. Der optionale Zweit-Akku, für denselben Schacht, ist für ca. 180 Euro erhältlich.

Neben einem USB-3.0-Portreplikator bietet Fujitsu auch eine Anschlusserweiterung für den Docking-Anschluss des Lifebook E746 an. Dieser erweitert die vorhandenen Anschlüsse um vier weitere USB-3.0-Ports und jeweils einen DVI-, VGA- und eSATA-Anschluss. Der Portreplikator kann stationär auch die Versorgung mit Strom und LAN übernehmen. Für diesen Fall ist im Fujitsu-Shop auch ein zusätzliches Netzteil erhältlich.

Fujitsus Portreplikator für das Lifebook E746
Fujitsus Portreplikator für das Lifebook E746

Wartung

Das Lifebook E746 bietet seinen Nutzern einfachen Zugang zu Festplatte und Arbeitsspeicher. Über zwei Wartungsklappen, die jeweils mit einer Schraube gesichert sind, sind diese Komponenten leicht zu erreichen und können ohne Werkzeug entfernt bzw. ausgetauscht werden. Laut Datenblatt verbaut Fujitsu in jeder Konfiguration nur ein RAM-Modul, mit einer Größe von jeweils 4, 8 oder 16 GB. Dadurch bleibt der zweite RAM-Slot leer und kann zum Nachrüsten von Arbeitsspeicher verwendet werden.

Anstatt die vorhande Festplatte zu tauschen, kann über Fujitsu auch ein Festplatteneinschub für den DVD-Laufwerksschacht bezogen werden. So lässt sich die Speicherkapazität erweitern, ohne dass das System neu installiert werden muss. Das DVD-Laufwerk lässt sich, genau wie der Akku, ohne Werkzeug entnehmen. Dafür müssen nur die entsprechenden Riegel beiseite geschoben werden.

Damit der Lüfter gereinigt werden kann, verbaut Fujitsu eine schmale Kunststoffabdeckung, die sich ebenfalls ohne Werkzeug entfernen lässt. So erhält der Nutzer Zugang zur Staubkammer des Kühlsystems. Die restlichen Komponenten bleiben unter der Bodenabdeckung verborgen. Diese ist mit einigen Schrauben gesichert und lässt sich nicht ohne Weiteres entfernen. Daher können wir keine Aussage darüber treffen, ob sich auch andere Bauteile wechseln lassen.

Lifebook E746 Wartungsmöglichkeiten
Lifebook E746 Wartungsmöglichkeiten

Garantie

Fujitsu gewährt für das Lifebook E746 zwei Jahre Garantie, inklusive Bring-In-Service. Das bedeutet: Ein Defekt wird an Fujitsu gemeldet. Kann der Fehler nicht telefonisch beseitigt werden, muss der Kunde das Gerät zu einem Servicepartner bringen. Im Anschluss an die Reparatur kann das Notebook wieder abgeholt werden.

Die Garantie lässt sich mit Paketen in einer Preisspanne von 60 bis ca. 150 Euro erweitern. Statt Bring-In- ist dann auch ein Vor-Ort-Service möglich und der Gültigkeitszeitraum kann auf bis zu vier Jahre verlängert werden.

Eingabegeräte

Tastatur

Das Layout der verbauten Chiclet-Tastatur ist im Lifebook E746 etwas angenehmer als beim größeren Lifebook E756. Die Tasten liegen nicht so eng beieinander, wodurch sich diese zielsicherer drücken lassen. Vor allem die Funktions- und Sondertasten sind gut platziert. Der Druckpunkt ist angenehm und die einzelnen Tasten sitzen fest in ihrer Position. Schnelles Schreiben wird allerdings durch die sehr glatte Oberfläche erschwert. Vor allem trockene Finger rutschen regelmäßig über die Ränder der Tasten hinaus.

Für die Arbeit bei schlechter Beleuchtung hat Fujitsu die Tastatur des Lifebook E746 mit einer Hintergrundbeleuchtung versehen. Diese leuchtet aber nur schwach und die Helligkeit lässt sich nicht verändern.

Touchpad

Als Mausersatz verbaut Fujitsu ein Clickpad im Lifebook E746. Dessen Oberfläche ist angenehm glatt und lässt eine präzise Steuerung des Mauszeigers zu. Ganz anders ist die Reaktion auf Klicks, die durch Drücken des Pads ausgelöst werden sollen. Linke Mausklicks erkennt das Pad nicht zuverlässig. Vor allem im oberen Bereich der Touchfläche werden die registrierten Eingaben immer seltener.

Die rechte Maustaste wird nur ausgelöst, wenn der Anwender die rechte untere Ecke drückt. Rückt der Zeigefinger auch nur ein wenig Richtung Mitte, wird entweder kein oder ein linker Mausklick registriert.

Eingabegeräte
Eingabegeräte
Clickpad
Clickpad

Display

Subpixel
Subpixel
Screen-Bleeding
Screen-Bleeding

Fujitsu verbaut im Lifebook E746 ein IPS-Panel mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Die Messwerte zeigen, dass sich im Lifebook E746 einer der besseren Bildschirme befindet. Das matte Display im 16:9-Format übersteigt die Konkurrenz in den meisten Punkten. Lediglich beim Kontrast müssen kleine Abstriche gemacht werden.

Als günstigere Alternative kann das Lifebook E746 auch mit einem matten TN-Panel, mit einer Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten, ausgestattet werden. Dafür müssen Anwender mit einem deutlich niedrigeren Kontrastverhältnis und geringerer Helligkeit leben.

Mit einer Leuchtkraft von durchschnittlich 315 cd/m² kann sich unser Testmodell deutlich vor den Helligkeitswerten der Konkurrenzgeräte platzieren. Die Ausleuchtung des Displays fällt dabei von links oben nach rechts unten stark ab, was im täglichen Betrieb aber nicht auffällt. Auch das deutlich erkennbare Screen-Bleeding bei schwarzem Bildschirm nimmt keinen Einfluss auf den Arbeitsalltag.

321
cd/m²
320
cd/m²
327
cd/m²
327
cd/m²
320
cd/m²
308
cd/m²
305
cd/m²
321
cd/m²
282
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 327 cd/m² Durchschnitt: 314.6 cd/m² Minimum: 7 cd/m²
Ausleuchtung: 86 %
Helligkeit Akku: 320 cd/m²
Kontrast: 1032:1 (Schwarzwert: 0.31 cd/m²)
ΔE Color 3.44 | - Ø
ΔE Greyscale 2.31 | - Ø
84% sRGB (Argyll) 55% AdobeRGB 1998 (Argyll)
Gamma: 2.38
Fujitsu Lifebook E746
LG Philips LGD046D, , 1920x1080, 14
Acer TravelMate P449-G2-M-56CD
N140HCA-EAB, , 1920x1080, 14
Toshiba Tecra X40-D
Toshiba TOS508F, , 1920x1080, 14
Lenovo ThinkPad L470-20J5S00C00
N140HCA-EAB, , 1920x1080, 14
HP 14-bs007ng
AU Optronics, , 1920x1080, 14
Response Times
-4%
-9%
-38%
-14%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
34 (16, 18)
39 (22, 17)
-15%
38 (19.6, 18.4)
-12%
50.4 (27.6, 22.8)
-48%
39 (20, 19)
-15%
Response Time Black / White *
24 (14, 10)
28 (16, 12)
-17%
26.8 (16.4, 10.4)
-12%
30.8 (16.4, 14.4)
-28%
27 (17, 10)
-13%
PWM Frequency
21000 (90)
25000 (70)
19%
20410 (99)
-3%
Bildschirm
-34%
-39%
-42%
-7%
Brightness
315
256
-19%
261
-17%
256
-19%
229
-27%
Brightness Distribution
86
85
-1%
85
-1%
85
-1%
85
-1%
Schwarzwert *
0.31
0.43
-39%
0.25
19%
0.35
-13%
0.15
52%
Kontrast
1032
630
-39%
1136
10%
783
-24%
1673
62%
DeltaE Colorchecker *
3.44
5.03
-46%
6.4
-86%
6.1
-77%
4.67
-36%
DeltaE Graustufen *
2.31
4.02
-74%
6.3
-173%
5.7
-147%
3.09
-34%
Gamma
2.38 101%
2.31 104%
2.39 100%
2.11 114%
2.44 98%
CCT
6496 100%
6659 98%
6511 100%
6419 101%
7050 92%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
55
39
-29%
38
-31%
40.2
-27%
35
-36%
Color Space (Percent of sRGB)
84
61
-27%
60
-29%
62.4
-26%
55
-35%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-19% / -26%
-24% / -30%
-40% / -41%
-11% / -8%

* ... kleinere Werte sind besser

84 Prozent sRGB-Abdeckung
84 Prozent sRGB-Abdeckung
55 Prozent AdobeRGB-Abdeckung
55 Prozent AdobeRGB-Abdeckung

Das Display im Lifebook E746 liefert durchschnittliche Ergebnisse in Bezug auf Kontrast und Schwarzwert. Dadurch haben die Farben einen leichten Grauschleier und grenzen sich nicht deutlich voneinander ab. Im Klassenvergleich ist das nicht ungewöhnlich, es gibt aber Geräte, wie das HP 14-bs007ng, die deutlich bessere Werte liefern und dabei einen wesentlich günstigeren Preis aufweisen.

Beim darstellbaren Farbraum lässt unser Testgerät seine Konkurrenten weit hinter sich. Mit 55 Prozent im AdobeRGB- und 84 Prozent im sRGB-Farbraum ist das Lifebook E746 um einiges besser als die von uns gewählten Vergleichsgeräte. Im Alltag äußert sich das durch kräftige, echt wirkende Farben.

CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Sättigung

Durch den hohen Helligkeitswert lässt sich das Lifebook E746 auch im Freien verwenden. Dabei sollten schattige Plätze bevorzugt werden, da sich trotz des matten Displays deutliche Reflektionen im Sonnenlicht zeigen.

Außeneinsatz
Außeneinsatz
Blickwinkel
Blickwinkel

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
24 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 14 ms steigend
↘ 10 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 28 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (26.6 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
34 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 16 ms steigend
↘ 18 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 22 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (42.5 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 21000 Hz90 % Helligkeit

Das Display flackert mit 21000 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 90 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 21000 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 54 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 8586 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Das IPS-Panel bietet sehr stabile Blickwinkel. Bildschirminhalte lassen sich aus jeder Perspektive ablesen, ohne dass es zu verfälschten Farben oder verzerrten Bildern kommt.

Über den internen Bildschirm, den DisplayPort und VGA-Anschluss kann das Lifebook E746 insgesamt drei Displays gleichzeitig ansteuern. Während sich die Auflösung des VGA-Signals (und DVI über Portreplikator) auf maximal 1.920 x 1.200 Bildpunkte beschränkt, kann mit dem DisplayPort eine maximale Auflösung von 4.096 x 2.160 Bildpunkten (4K) erreicht werden.

Leistung

Unser Testgerät ist mit einer Intel-Core-i5-6200U-CPU, Intels HD-Graphics-520-Grafikchipsatz und 8 GB Arbeitsspeicher ausgestattet. Damit eignet es sich für die meisten Office-Anwendungen und einfache Bildbearbeitungsprogramme. Während die Grafiklösung bei allen Ausstattungsvarianten gleich bleibt, können Käufer zwischen unterschiedlichen Prozessoren von Intel wählen. Für Privatkunden bietet Fujitsu  Intels i5-6300U- und i7-6600U-Prozessoren an, für gewerbliche Kunden und Bildungseinrichtungen stehen die Intel-CPUs i3-6100U, i5-6200U und i7-6500U zur Wahl.

 

Prozessor

Die Intel-Core-i5-6200U-CPU in unserem Testgerät basiert auf der, nicht mehr ganz frischen, Skylake Architektur. Mit einer Taktfrequenz von 2.300 bis 2.800 MHz liefern die zwei CPU-Kerne ausreichend Leistung für anspruchsvollere und Multitasking-Anwendungen. Mit einer Leistungsaufnahme von maximal 15 Watt, eignet sich der Prozessor für leichte und mobile Notebooks.

Während unseres Cinebench-Dauertests fiel die Leistung schon nach kurzer Zeit ab und konnte nur gelegentlich auf den vollen Wert zurückkehren. Dieses Verhalten zeigte der Prozessor auch im Akku-Betrieb.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230Tooltip
Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit

Im Vergleich zu möglichen Konkurrenzgeräten platziert sich das Lifebook E746 auf dem letzten Platz. Nicht nur, dass die CPU im Vergleich mit Notebooks, die ebenfalls einen Core-i5-6200U-Prozessor besitzen, schlechter abschneidet, die meisten Business-Notebooks setzen auf Rechenkerne mit der moderneren Kaby-Lake-Architektur und sind dazu auch noch günstiger.

Wie Intels Core-i5-6200U-CPU im Vergleich mit anderen Prozessoren abschneidet, erfahrt ihr in unserer Benchmark-Sektion.

Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Toshiba Tecra X40-D
Intel Core i7-7600U
147 Points ∼100% +31%
Acer TravelMate P449-G2-M-56CD
Intel Core i5-7200U
128 Points ∼87% +14%
HP 14-bs007ng
Intel Core i5-7200U
128 Points ∼87% +14%
Lenovo ThinkPad L470-20J5S00C00
Intel Core i5-7200U
126 Points ∼86% +13%
Acer TravelMate P249-M-5452
Intel Core i5-6200U
117 Points ∼80% +4%
Fujitsu Lifebook E746
Intel Core i5-6200U
112 Points ∼76%
CPU Multi 64Bit
Toshiba Tecra X40-D
Intel Core i7-7600U
345 Points ∼100% +24%
HP 14-bs007ng
Intel Core i5-7200U
328 Points ∼95% +18%
Acer TravelMate P449-G2-M-56CD
Intel Core i5-7200U
325 Points ∼94% +17%
Lenovo ThinkPad L470-20J5S00C00
Intel Core i5-7200U
320 Points ∼93% +15%
Acer TravelMate P249-M-5452
Intel Core i5-6200U
294 Points ∼85% +6%
Fujitsu Lifebook E746
Intel Core i5-6200U
278 Points ∼81%
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
112 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
278 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
33.86 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.9 %
Hilfe

System Performance

In unseren praxisorientierten Benchmarks liefert das Lifebook E746 durchschnittliche Werte. Ähnlich ausgestattete Geräte platzieren sich zwar auch im PCMark-8-Benchmark vor unserem Testgerät, die gebotene Leistung reicht aber für einen flüssigen Arbeitsablauf im Alltag aus.

Diesen Eindruck hatten wir auch während unserer Testphase. Das Lifebook E746 konnte alle Office-Aufgaben problemlos bewältigen und auch mit mehreren, gleichzeitig laufenden Anwendungen hatte das Notebook keine Schwierigkeiten.

In unserer Benchmark-Sektion könnt ihr die gebotene Leistung mit anderen Geräten vergleichen.

PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Toshiba Tecra X40-D
HD Graphics 620, 7600U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
4963 Points ∼100% +16%
Acer TravelMate P449-G2-M-56CD
HD Graphics 620, 7200U, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
4605 Points ∼93% +7%
Acer TravelMate P249-M-5452
HD Graphics 520, 6200U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
4463 Points ∼90% +4%
Fujitsu Lifebook E746
HD Graphics 520, 6200U, Toshiba THNSNK256GCS8
4288 Points ∼86%
Lenovo ThinkPad L470-20J5S00C00
HD Graphics 620, 7200U, SanDisk X400 256GB, SATA (SD8SB8U-256G)
4111 Points ∼83% -4%
Home Score Accelerated v2
Toshiba Tecra X40-D
HD Graphics 620, 7600U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3738 Points ∼100% +19%
HP 14-bs007ng
HD Graphics 620, 7200U, SanDisk SD8SN8U256G1006
3542 Points ∼95% +13%
Acer TravelMate P449-G2-M-56CD
HD Graphics 620, 7200U, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
3519 Points ∼94% +12%
Acer TravelMate P249-M-5452
HD Graphics 520, 6200U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
3472 Points ∼93% +11%
Lenovo ThinkPad L470-20J5S00C00
HD Graphics 620, 7200U, SanDisk X400 256GB, SATA (SD8SB8U-256G)
3294 Points ∼88% +5%
Fujitsu Lifebook E746
HD Graphics 520, 6200U, Toshiba THNSNK256GCS8
3133 Points ∼84%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3133 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4288 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Fujitsu verbaut im Lifebook E746 eine Toshiba THNSNK256GCS8 als Massenspeicher. Diese SSD liefert im Konkurrenzvergleich mittelmäßige Werte und auch hier bieten andere Hersteller, zum Beispiel Acer im Travelmate P449-G2-M-56CD, deutlich schnellere Hardware für einen geringeren Kaufpreis an.

Auf unserer SSD/HDD-Benchmarkseite könnt ihr die Leistung der Toshiba-THNSNK256GCS8-SSD mit anderen Massenspeichern vergleichen.

Fujitsu Lifebook E746
Toshiba THNSNK256GCS8
Acer TravelMate P449-G2-M-56CD
Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
Lenovo ThinkPad L470-20J5S00C00
SanDisk X400 256GB, SATA (SD8SB8U-256G)
HP 14-bs007ng
SanDisk SD8SN8U256G1006
Acer TravelMate P249-M-5452
SK Hynix HFS256G39TND-N210A
CrystalDiskMark 3.0
80%
7%
-3%
6%
Write 4k QD32
198.7
370.9
87%
188
-5%
158.2
-20%
266.4
34%
Read 4k QD32
383.4
462.9
21%
321.3
-16%
304.3
-21%
392.8
2%
Write 4k
110.1
122.4
11%
74.29
-33%
55.41
-50%
95.9
-13%
Read 4k
24.86
35.89
44%
34.2
38%
28.47
15%
33.12
33%
Write 512
262.3
584.2
123%
291.5
11%
277.3
6%
267.5
2%
Read 512
411.6
869.3
111%
323.4
-21%
347
-16%
347.6
-16%
Write Seq
264.8
581.1
119%
485.7
83%
457.3
73%
267.2
1%
Read Seq
490.6
1086
121%
495.2
1%
456.1
-7%
509.6
4%
Toshiba THNSNK256GCS8
Sequential Read: 490.6 MB/s
Sequential Write: 264.8 MB/s
512K Read: 411.6 MB/s
512K Write: 262.3 MB/s
4K Read: 24.86 MB/s
4K Write: 110.1 MB/s
4K QD32 Read: 383.4 MB/s
4K QD32 Write: 198.7 MB/s

Grafikkarte

Im Lifebook E746 kommt Intels integrierte Grafiklösung HD Graphics 520 zum Einsatz. Die Grafikkarte eignet sich zur Darstellung von weniger anspruchsvollen Bildschirminhalten. Da die Leistung dieser GPU stark von Prozessor und Arbeitsspeicher abhängt, erwarten wir ähnliche Performance-Ergebnisse wie bei den CPU-Benchmarks. Weiterführende Informationen zur Intel HD Graphics 520 findet ihr auf der entsprechenden GPU-Seite.

Unsere Erwartungen in Bezug auf die Leistung werden durch die Grafik-Benchmarks bestätigt. Auch hier platziert sich das Lifebook E746 auf dem letzten Platz der Vergleichsgeräte. Dabei spielt natürlich die bessere Ausstattung der Konkurrenz eine Rolle, aber auch im Vergleich mit gleich ausgestatteten Notebooks schneidet unser Testgerät schlechter ab.

Wie bereits zuvor, muss sich Fujitsu auch an dieser Stelle wieder den Hinweis auf das Preis-Leistungs-Verhältnis gefallen lassen. Andere Hersteller bieten dieselbe Ausstattung und eine bessere Leistung für weniger Geld.

In unserer Benchmark-Sektion erfahrt ihr, wie sich Intels HD-Graphics-520-GPU im Vergleich mit anderen Grafikkarten schlägt.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Toshiba Tecra X40-D
Intel HD Graphics 620, Intel Core i7-7600U
1629 Points ∼100% +33%
HP 14-bs007ng
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
1433 Points ∼88% +17%
Lenovo ThinkPad L470-20J5S00C00
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
1419 Points ∼87% +16%
Acer TravelMate P449-G2-M-56CD
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
1380 Points ∼85% +13%
Acer TravelMate P249-M-5452
Intel HD Graphics 520, Intel Core i5-6200U
1343 Points ∼82% +10%
Fujitsu Lifebook E746
Intel HD Graphics 520, Intel Core i5-6200U
1222 Points ∼75%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Graphics
Toshiba Tecra X40-D
Intel HD Graphics 620, Intel Core i7-7600U
1088 Points ∼100% +54%
Lenovo ThinkPad L470-20J5S00C00
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
816 Points ∼75% +15%
Acer TravelMate P249-M-5452
Intel HD Graphics 520, Intel Core i5-6200U
786 Points ∼72% +11%
Acer TravelMate P449-G2-M-56CD
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
727 Points ∼67% +3%
Fujitsu Lifebook E746
Intel HD Graphics 520, Intel Core i5-6200U
708 Points ∼65%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Toshiba Tecra X40-D
Intel HD Graphics 620, Intel Core i7-7600U
8708 Points ∼100% +36%
Lenovo ThinkPad L470-20J5S00C00
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
7153 Points ∼82% +12%
Acer TravelMate P249-M-5452
Intel HD Graphics 520, Intel Core i5-6200U
6924 Points ∼80% +8%
Acer TravelMate P449-G2-M-56CD
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
6458 Points ∼74% +1%
Fujitsu Lifebook E746
Intel HD Graphics 520, Intel Core i5-6200U
6384 Points ∼73%
3DMark 11 Performance
1359 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
5202 Punkte
3DMark Fire Strike Score
668 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Dass sich das Lifebook E746 nicht für aufwendige Spiele eignet, dürfte niemanden überraschen. Ältere Spiele, wie Bioshock Infinite aus dem Jahr 2013, lassen sich auf niedrigen Einstellungen noch flüssig spielen. Das nur ein Jahr ältere Thief läuft auf keiner Grafikoption mehr flüssig und Rise of the Tomb Raider von 2016 stürzte immer wieder ab, sobald das Intro-Video beendet war.

Wie stark sich der nicht vorhandene Dural-Channel-RAM in unserem Testgerät auf die Leistung auswirkt, zeigt der Vergleich mit dem Acer TravelMate P249-M-5452. Dessen 8 GB Arbeitsspeicher teilen sich auf zwei RAM-Bänke auf, wodurch CPU und GPU auf den Dual-Channel-Modus zugreifen können. Dieser ermöglicht eine deutlich höhere Bildrate, die es mit einer HD Graphics 620 ohne Dual-Channel-RAM aufnehmen kann. Die Investition in ein zweites RAM-Modul lohnt sich an dieser Stelle.

Im Fazit der Gaming-Tauglichkeit bleibt folgende Aussage: Das Lifebook E746 ist ein Business-Notebook und als solches nicht für grafisch anspruchsvolle Anwendungen, wie Spiele, gedacht. Dementsprechend liefern auch die Konkurrenzgeräte keine deutlich besseren Werte. Unser Testgerät bewegt sich daher im klassenüblichen Bereich.

Welche Spiele Intels HD-Graphics-520-GPU flüssig darstellen kann, erfahrt ihr auf der Seite mit unseren Spiele-Benchmarks.

BioShock Infinite
1366x768 Medium Preset
Acer TravelMate P249-M-5452
HD Graphics 520, 6200U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
26.8 fps ∼100% +16%
HP 14-bs007ng
HD Graphics 620, 7200U, SanDisk SD8SN8U256G1006
24.5 fps ∼91% +6%
Acer TravelMate P449-G2-M-56CD
HD Graphics 620, 7200U, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
24.06 fps ∼90% +5%
Lenovo ThinkPad L470-20J5S00C00
HD Graphics 620, 7200U, SanDisk X400 256GB, SATA (SD8SB8U-256G)
23.1 fps ∼86% 0%
Fujitsu Lifebook E746
HD Graphics 520, 6200U, Toshiba THNSNK256GCS8
23.02 fps ∼86%
1280x720 Very Low Preset
Acer TravelMate P249-M-5452
HD Graphics 520, 6200U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
50.9 fps ∼100% +24%
HP 14-bs007ng
HD Graphics 620, 7200U, SanDisk SD8SN8U256G1006
43.2 fps ∼85% +6%
Acer TravelMate P449-G2-M-56CD
HD Graphics 620, 7200U, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
41.54 fps ∼82% +2%
Lenovo ThinkPad L470-20J5S00C00
HD Graphics 620, 7200U, SanDisk X400 256GB, SATA (SD8SB8U-256G)
41.4 fps ∼81% +1%
Fujitsu Lifebook E746
HD Graphics 520, 6200U, Toshiba THNSNK256GCS8
40.9 fps ∼80%
min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 40.923.0218.875.88fps
Thief (2014) 17.710.48.9fps

Emissionen

Geräuschemissionen

Das Lifebook E746 ist nicht das leiseste Gerät in unserem Vergleichstest, gibt aber dennoch kaum Geräusche von sich. Im normalen Betrieb ist das Notebook praktisch nicht zu hören und auch unter Last kann es in ruhigen Umgebungen verwendet werden. Damit liefert es ein ähnliches Ergebnis wie die meisten Konkurrenzgeräte.

Lautstärkediagramm

Idle
30.3 / 30.3 / 30.3 dB(A)
Last
33.5 / 33.5 dB(A)
 
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 30.3 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2031.932.730.533.331.9253132.138.330.6313134.33633.434.334.34030.631.129.730.230.65027.928.428.936.227.96327.426.42728.127.48027.826.526.925.727.810025.52725.52525.512524.426.226.124.524.416024.224.523.523.124.220023.522.522.722.223.525022.622.721.921.822.631522.121.220.920.622.140022.221.820.119.722.250022.22219.619.122.263022.421.918.918.622.480025.125.417.918.425.1100022.822.617.818.122.812502322.617.517.723160023.823.217.517.423.8200021.722.917.617.321.7250019.819.417.617.519.8315019.319.117.517.719.3400018.618.217.917.918.6500018.918.418.21818.9630019.218.918.218.119.2800019.318.318.518.319.31000019.918.418.818.519.91250020.718.418.918.420.7160002318.419.818.623SPL33.633.430.430.333.6N1.91.91.41.41.9median 22.2Fujitsu Lifebook E746median 21.9median 18.8median 18.4median 22.2Delta1.82.12.11.11.8hearing rangehide median Fan Noise

Temperatur

Stresstest
Stresstest

In unseren Messungen erreicht die Oberflächentemperatur nur selten mehr als 32 Grad Celsius. Damit konnten wir unser Testgerät zu jeder Zeit bequem auf den Oberschenkeln verwenden und auch die Auflageflächen für die Handballen waren nie zu warm.

Während unseres Stresstest-Szenarios zeigte das Lifebook E746 keine erhöhten Oberflächentemperaturen. Die Kerntemperaturen erreichten zu keiner Zeit die 70-Grad-Marke und auch der Basistakt konnte durchgängig gehalten werden. Ein anschließender 3DMark-11-Benchmark lieferte nur ein geringfügig niedrigeres Ergebnis. Damit bleibt das Lifebook E746 deutlich kühler als einige Konkurrenzgeräte und kann auch über einen längeren Zeitraum mit erhöhten Temperaturen umgehen.

Max. Last
 31 °C26.6 °C24.2 °C 
 30.3 °C27.2 °C24.1 °C 
 30.2 °C28 °C25.3 °C 
Maximal: 31 °C
Durchschnitt: 27.4 °C
23.1 °C25 °C32 °C
23.4 °C27.5 °C32.8 °C
25.4 °C25.1 °C26.7 °C
Maximal: 32.8 °C
Durchschnitt: 26.8 °C
Netzteil (max.)  38.8 °C | Raumtemperatur 22.3 °C | FIRT 550-Pocket
Wärmebild im Leerlauf - Oberseite
Wärmebild im Leerlauf - Oberseite
Wärmebild im Leerlauf - Unterseite
Wärmebild im Leerlauf - Unterseite
Wärmebild unter Last - Oberseite
Wärmebild unter Last - Oberseite
Wärmebild unter Last - Unterseite
Wärmebild unter Last - Unterseite

Lautsprecher

Für die Tonwiedergabe sollten Anwender lieber auf Kopfhörer oder externe Lautsprecher setzen. Zwar können die hohen und mittleren Töne vergleichsweise gut ausgegeben werden, die tiefen Töne fallen aber sehr stark ab und sind kaum vorhanden. Hinzu kommt, dass die Lautsprecher bei höheren Lautstärken stark klirren und deshalb nur in Ausnahmefällen zu gebrauchen sind.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2033.133.333.12533.730.633.73131.234.331.24029.630.229.65036.936.236.96329.928.129.98026.325.726.31002725271252524.52516024.323.124.320023.322.223.325027.121.827.131535.920.635.940040.419.740.450038.719.138.763046.618.646.680056.818.456.8100066.818.166.8125065.817.765.8160070.317.470.3200069.317.369.3250068.517.568.5315063.517.763.5400066.717.966.7500068.81868.8630066.618.166.6800063.518.363.51000066.418.566.41250067.518.467.51600057.118.657.1SPL78.730.378.7N38.21.438.2median 63.5Fujitsu Lifebook E746median 18.4median 63.5Delta14.81.114.835.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHzmedian 17.84.62.4hearing rangehide median Pink Noise
Fujitsu Lifebook E746 Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (70.3 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 36.4% niedriger als der Median
(+) | lineare Bass-Wiedergabe (6.3% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | verringerte Mitten, vom Median 11.2% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (11.3% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2.8% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (6% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(-) | hörbarer Bereich ist nur wenig linear (32.6% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 94% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 2% vergleichbar, 4% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 11%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 48%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 91% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 5% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 1% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 9%, durchschnittlich ist 19%, das schlechteste Gerät hat 41%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 2% aller getesteten Geräte waren besser, 0% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Frequenzdiagramm im Vergleich (Checkboxen oben an-/abwählbar!)

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Unser Testgerät liefert den niedrigsten Stromverbrauch unter Last, in Bezug auf die von uns gewählten Vergleichsgeräte. Da aber alle Geräte sehr sparsam sind, kann hier nicht von einer außergewöhnlich guten Leistung gesprochen werden. Dennoch ist das Lifebook E746 ein sparsames Gerät. Das mitgelieferte 65-Watt-Netzteil sollte in jedem Fall ausreichend dimensioniert sein.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.25 / 0.5 Watt
Idledarkmidlight 3.9 / 7.9 / 9.6 Watt
Last midlight 30.4 / 28.2 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Fujitsu Lifebook E746
6200U, HD Graphics 520, Toshiba THNSNK256GCS8, IPS, 1920x1080, 14
Acer TravelMate P449-G2-M-56CD
7200U, HD Graphics 620, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7, IPS, 1920x1080, 14
Toshiba Tecra X40-D
7600U, HD Graphics 620, Samsung PM961 MZVLW256HEHP, IPS, 1920x1080, 14
Lenovo ThinkPad L470-20J5S00C00
7200U, HD Graphics 620, SanDisk X400 256GB, SATA (SD8SB8U-256G), IPS, 1920x1080, 14
HP 14-bs007ng
7200U, HD Graphics 620, SanDisk SD8SN8U256G1006, IPS, 1920x1080, 14
Stromverbrauch
-4%
4%
7%
15%
Idle min *
3.9
4.5
-15%
5.2
-33%
2.6
33%
3.1
21%
Idle avg *
7.9
7.1
10%
6.9
13%
6.3
20%
5.5
30%
Idle max *
9.6
10.2
-6%
7
27%
7
27%
6
37%
Last avg *
30.4
29.8
2%
24.6
19%
29.1
4%
29
5%
Last max *
28.2
31
-10%
30.1
-7%
42.3
-50%
33.7
-20%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Zweit-Akku für Laufwerksschacht
Zweit-Akku für Laufwerksschacht

Fujitsu gibt die Akkulaufzeit des Lifebook E746 mit bis zu 14 Stunden an. In unserem praxisnahen WLAN-Test konnten wir diesen Wert nicht erreichen. Mit einem Ergebnis von 4 Stunden und 43 Minuten schnitt unser Testgerät sogar als schlechtestes Notebook im Konkurrenzvergleich ab.

Für Anwender, die mehr Akkulaufzeit benötigen, hat Fujitsu die passende Lösung. Schon vor dem Kauf kann das Lifebook E746 mit einem größeren Akku geordert werden. Um ein Maximum an Laufzeit zu erreichen, können Nutzer auch einen Zweit-Akku für den Laufwerksschacht erwerben. Mit diesem soll sich das Notebook noch 5 weitere Stunden betreiben lassen.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
19h 41min
Surfen über WLAN v1.3
4h 43min
Last (volle Helligkeit)
2h 32min
Fujitsu Lifebook E746
6200U, HD Graphics 520, 63 Wh
Acer TravelMate P449-G2-M-56CD
7200U, HD Graphics 620, 48 Wh
Toshiba Tecra X40-D
7600U, HD Graphics 620, 48 Wh
Lenovo ThinkPad L470-20J5S00C00
7200U, HD Graphics 620, 48 Wh
HP 14-bs007ng
7200U, HD Graphics 620, 41 Wh
Akkulaufzeit
-10%
-6%
25%
49%
Idle
1181
976
-17%
876
-26%
1398
18%
WLAN
283
341
20%
357
26%
480
70%
423
49%
Last
152
104
-32%
126
-17%
130
-14%

Fazit

Pro

+ viele Wartungsmöglichkeiten
+ leicht aufrüstbar
+ modularer Aufbau

Contra

- Clickpad-Tasten reagieren schlecht
- kurze Akkulaufzeit
Unser Testgerät wurde uns von Fujitsu Deutschland zur Verfügung gestellt
Unser Testgerät wurde uns von Fujitsu Deutschland zur Verfügung gestellt

Das Lifebook E746 ist ein solides Business-Notebook. Käufern bietet es zahlreiche Anschlüsse und viele Erweiterungsmöglichkeiten. Die verfügbaren Ausstattungsvarianten hinken der technischen Entwicklung allerdings etwas hinterher, da Fujitsu keine aktuellen Prozessoren anbietet.

Fujitsu bietet Käufern mit dem Lifebook E746 ein teures, aber sehr anpassbares Business-Gerät an.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis spricht ebenfalls gegen den Kauf eines Lifebook E746. Viele Hersteller bieten deutlich günstigere Geräte mit einer besseren Hardwareausstattung und genauso umfangreichen Anschlussmöglichkeiten an.

Fujitsu Lifebook E746 - 13.11.2017 v6
Mike Wobker

Gehäuse
79 / 98 → 80%
Tastatur
69%
Pointing Device
66%
Konnektivität
60 / 80 → 75%
Gewicht
66 / 67 → 97%
Akkulaufzeit
80%
Display
90%
Leistung Spiele
50 / 68 → 73%
Leistung Anwendungen
77 / 92 → 83%
Temperatur
95%
Lautstärke
94%
Audio
41%
Kamera
34 / 85 → 40%
Durchschnitt
69%
81%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Fujitsu Lifebook E746 (i5-6200U, HD520) Laptop
Autor: Mike Wobker, 13.11.2017 (Update: 13.11.2017)