Notebookcheck

Test Fujitsu Stylistic Q738 (i5-8350U, UHD620) Convertible

Mike Wobker, 👁 Sebastian Jentsch, Felicitas Krohn, 22.07.2018

Klassischer Tablet-PC. Fujitsus Flaggschiff-Tablet Sytylistic Q738 soll das bestmögliche Convertible-Erlebnis bieten. Mit Business-Features wie einem Smartcard-Leser und einer stabilen Tastatur zum Anstecken spricht das stabile Gerät vor allem Geschäftskunden an. Was Käufer für einen Preis von ca. 1.600 Euro erwartet, klären wir in unserem Testbericht.

Fujitsu Stylistic Q738

Fujitsu setzt im Convertible-Bereich auf eher ungewöhnliche Bauformen, wie zum Beispiel beim Fujitsu Lifebook T938 mit drehbarem Display, bietet aber auch umklappbare Geräte, wie das Fujitsu Lifebook P728, an. Mit dem Fujitsu Stylistic Q738 reiht sich nun ein Tablet mit ansteckbarer Tastatur in die Convertible-Riege ein. Dabei stechen vor allem die Business-Features heraus, die dem Q738 einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz verschaffen könnten.

Für einen Preis von ca. 1.600 Euro bieten andere Hersteller nämlich mehr Leistung. Unser Testgerät enthält einen Intel Core i5-8350U mit integrierter UHD Graphics 620. Einige Konkurrenzprodukte bieten in diesem Preisbereich schon einen Core-i7-Prozessor. Mit 8 GB großem Arbeitsspeicher und einer 256 GB fassenden SSD biete das Fujitsu Stylistic Q738 eine solide Basis für Office-Anwendungen.

Im etwas höherpreisigen Convertible-Segment ist immer noch zahlreiche Konkurrenz vorhanden. Daher muss sich das Stylistic-Tablet in unserem Test einigen Geräten derselben Preisklasse stellen. Dazu gehören das Asus ZenBook Flip 15, Thinkpad X380 Yoga, HP Spectre x360 und Acer Spin 5.

Fujitsu Stylistic Q738
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR3, Dual-Channel
Bildschirm
13.3 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 166 PPI, kapazitiv, Native Unterstützung für die Stifteingabe, Sharp SHP149B, IPS, spiegelnd: ja
Mainboard
Intel Kaby Lake-U + iHDCP 2.2 Premium PCH
Massenspeicher
Samsung SSD PM871b MZNLN256HAJQ, 256 GB 
, 180 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Kaby Lake-U/Y PCH - High Definition Audio
Anschlüsse
1 USB 2.0, 1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, 1 Docking Station Anschluss, Audio Anschlüsse: kombinierter Audioanschluss, Card Reader: microSD, 1 SmartCard, 1 Fingerprint Reader
Netzwerk
Realtek USB GBE Familiy Controller (10/100/1000MBit), Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.2, LTE Sierra Wireless EM7455 (Cat. 6), LTE
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 18 x 315 x 250
Akku
Lithium-Ion, Akkulaufzeit (laut Hersteller): 10 h
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: 2.1 MP, 1.920 x 1.080
Primary Camera: 5 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, 24 Monate Garantie
Gewicht
1.4 kg, Netzteil: 280 g
Preis
1550 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Gehäuse & Ausstattung - Fujitsu-Tablet mit robustem Gehäuse

Das Fujitsu Stylistic Q738 bringt alle Anschlüsse am Tablet unter und wirkt durch seine Dicke von fast einem Zentimeter sehr robust. Mit der Anstecktastatur erhöht sich dieser Wert nochmals um circa acht Millimeter. Dafür erhalten Käufer allerdings ein Gerät, das wahlweise als vollwertiger Laptop oder Business-Tablet eingesetzt werden kann und dabei kaum Kompromisse eingeht.

Der Tastaturteil bietet gerade genug Gegengewicht, damit das Stylistic Q738 auf einer ebenen Fläche nicht umkippt. Für Wartungsarbeiten können versierte Nutzer die Rückseite des Fujitsu-Convertibles vorsichtig öffnen und erhalten daraufhin Zugang zum kompletten Innenleben. Der Lüfter lässt sich reinigen und scheinbar auch die SSD austauschen. Freie RAM-Slots konnten wir hingegen nicht erkennen.

Ein Test der WLAN-Geschwindigkeiten war uns aufgrund technischer Probleme leider nicht möglich. Im Testzeitraum konnten wir aber keine negativen Punkte in Bezug auf die WLAN-Verbindung feststellen. Unterhalb des Displays befindet sich neben dem Docking-Port ein Schacht für SIM-Karten. Darüber kann das Q738 Mobilfunkverbindungen mit LTE (Cat. 6) herstellen und somit auch unterwegs mit dem Internet verbunden sein.

Fujitsu Stylistic Q738
Fujitsu Stylistic Q738
Fujitsu Stylistic Q738
Fujitsu Stylistic Q738
Fujitsu Stylistic Q738
Fujitsu Stylistic Q738

Größenvergleich

Anschlussausstattung

Linke Seite: Lüfterauslass, 1x USB 3.0 Typ-C, 1x USB 3.0 Typ-A, microSD-Kartenschacht, Netzanschluss
Linke Seite: Lüfterauslass, 1x USB 3.0 Typ-C, 1x USB 3.0 Typ-A, microSD-Kartenschacht, Netzanschluss
Rechte Seite: Kensington-Lock, USB 2.0 Typ-A, kombinierter Audioanschluss, Smartcard-Reader, Stylus-Schacht
Rechte Seite: Kensington-Lock, USB 2.0 Typ-A, kombinierter Audioanschluss, Smartcard-Reader, Stylus-Schacht

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Fujitsu Stylistic Q738
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
77.8 MB/s ∼100%
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
61.9 MB/s ∼80% -20%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (7.5 - 197, n=106)
58.7 MB/s ∼75% -25%
Asus ZenBook Flip 15 UX561UD
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
31.7 MB/s ∼41% -59%
Acer Spin 5 SP515-51GN-80A3
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
22.5 MB/s ∼29% -71%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
87.8 MB/s ∼100% +15%
Fujitsu Stylistic Q738
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
76.3 MB/s ∼87%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (24 - 246, n=105)
74.4 MB/s ∼85% -2%
Asus ZenBook Flip 15 UX561UD
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
35.6 MB/s ∼41% -53%
Acer Spin 5 SP515-51GN-80A3
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
24 MB/s ∼27% -69%

Eingabegeräte - Tastatur-Dock für Fujitsu Stylistic Q738

Das Fujitsu Stylistic Q738 bietet ein sehr stabiles Tastaturdock, das die Ausmaße des Tablets allerdings deutlich vergrößert. Dafür erhalten Nutzer ein stabiles, notebookähnliches Gerät. Die Anordnung der Tasten ist solide und auch deren Größe ist ordentlich. Beim Tippen fällt das Feedback allerdings etwas weich aus. Das Touchpad reagiert etwas träge und die abgesetzten Maustasten sollten bevorzugt zum Klicken verwendet werden, da es sonst zu Fehleingaben kommen kann.

Der Touchscreen liefert sich hingegen keine Blöße. Berührungen werden zuverlässig erkannt und der mitgelieferte Stylus ermöglicht punktgenaues arbeiten. Mit bis zu 4.000 Druckstufen sind auch anspruchsvolle Eingaben möglich.

Fujistu Stylistic Q738 - Eingabegräte
Fujistu Stylistic Q738 - Eingabegräte
Fujistu Stylistic Q738 - Eingabegräte
Fujistu Stylistic Q738 - Eingabegräte

Display - Stylistic-Q738-Tablet mit entspiegeltem Touchscreen

Subpixel
Subpixel

Fujitsu stattet das Stylistic Q738 mit einem blickwinkelstabilen IPS-Panel aus. Das entspiegelte Display bietet eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten und eine vergleichsweise niedrige Helligkeit von durchschnittlich 277 cd/m². Andere Hersteller bieten in dieser Preisklasse zwar höhere Auflösungen und Helligkeitswerte, schneiden aber in der Display-Gesamtwertung schlechter ab. Vor allem in den Punkten "Reaktionsgeschwindigkeit", "Farbraumabdeckung" und "Helligkeitsverteilung" kann das Q738 punkten.

273
cd/m²
294
cd/m²
276
cd/m²
269
cd/m²
292
cd/m²
280
cd/m²
265
cd/m²
270
cd/m²
276
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 294 cd/m² Durchschnitt: 277.2 cd/m² Minimum: 25 cd/m²
Ausleuchtung: 90 %
Helligkeit Akku: 296 cd/m²
Kontrast: 913:1 (Schwarzwert: 0.32 cd/m²)
ΔE Color 3.69 | 0.4-29.43 Ø6.2
ΔE Greyscale 4.11 | 0.64-98 Ø6.5
97% sRGB (Argyll 3D) 63% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.3
Fujitsu Stylistic Q738
Sharp SHP149B, , 1920x1080, 13.3
Asus ZenBook Flip 15 UX561UD
B156ZAN03.1, , 3840x2160, 15.6
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
Lenovo M133NWF4 R3, , 1920x1080, 13.3
HP Spectre x360 13t-ae000
LGD0588, , 3840x2160, 13.3
Acer Spin 5 SP515-51GN-80A3
AUO, B156HAN06.1, , 1920x1080, 15.6
Performance Rating
55.9
63.8
14%
56.4
1%
64.2
15%
55.3
-1%
Response Times
-41%
102%
-47%
-26%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
35 (17, 18)
52 (25, 27)
-49%
50 (24, 26)
-43%
51.6 (25.6, 26)
-47%
42 (22, 20)
-20%
Response Time Black / White *
22 (12, 10)
29 (15, 14)
-32%
29 (15, 14)
-32%
32.4 (16.4, 16)
-47%
29 (15, 13)
-32%
PWM Frequency
208 (10)
1000 (90)
381%
Bildschirm
15%
-2%
19%
5%
Helligkeit Bildmitte
292
380
30%
314
8%
329.8
13%
221
-24%
Brightness
277
371
34%
302
9%
318
15%
224
-19%
Brightness Distribution
90
87
-3%
84
-7%
74
-18%
89
-1%
Schwarzwert *
0.32
0.28
12%
0.16
50%
0.25
22%
0.12
62%
Kontrast
913
1357
49%
1963
115%
1319
44%
1842
102%
DeltaE Colorchecker *
3.69
4.38
-19%
5.73
-55%
2.37
36%
4.12
-12%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
6.9
7.59
-10%
10.43
-51%
4.08
41%
6.41
7%
DeltaE Graustufen *
4.11
3.6
12%
7.39
-80%
2.8
32%
3.4
17%
Gamma
2.3 96%
2.32 95%
2.14 103%
2.145 103%
2.54 87%
CCT
7140 91%
6860 95%
6351 102%
6441 101%
6893 94%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
63
88
40%
61
-3%
67
6%
37
-41%
Color Space (Percent of sRGB)
97
100
3%
96
-1%
98
1%
58
-40%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-4% / 6%
34% / 21%
-4% / 9%
-7% / -0%

* ... kleinere Werte sind besser

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
22 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 12 ms steigend
↘ 10 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 23 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.6 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
35 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 17 ms steigend
↘ 18 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 25 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (41 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 208 Hz ≤ 10 % Helligkeit

Das Display flackert mit 208 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 10 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 208 Hz ist relativ gering und daher sollte es bei sensiblen Personen zu Problemen wie Flackern oder Augenbeschwerden führen.

Im Vergleich: 53 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 8929 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Farbraumabdeckung sRGB - 97 Prozent
Farbraumabdeckung sRGB - 97 Prozent
Farbraumabdeckung AdobeRGB - 63 Prozent
Farbraumabdeckung AdobeRGB - 63 Prozent

Das Display des Stylistic Q738 bietet eine hohe Farbraumabdeckung und liegt mit 97 Prozent sRGB-Farbraumabdeckung auf einem Niveau mit vergleichbaren Geräten. Für die Arbeit im Freien ist die Helligkeit gerade noch ausreichend. Das entspiegelte Display schafft es aber auch in schattigen Bereichen nicht ganz, Reflexionen der Umgebung zu überstrahlen.

Sofern keine Objekte aus der Umgebung den Blick auf das Display stören, kann das Stylistic Q738 aus jeder erdenklichen Position heraus verwendet werden. Das verbaute IPS-Panel ist sehr blickwinkelstabil und stellt Bildinhalte aus jedem Winkel ohne verfälschte Farben oder Verzerrungen dar.

CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Sättigung
Blickwinkelstabilität
Blickwinkelstabilität
Blickwinkelstabilität
Blickwinkelstabilität
Außeneinsatz
Außeneinsatz

Leistung - Fujitsu-Tablet mit Business-Leistung

LantencyMon
LantencyMon

Fujitsu stattet das Stylistic Q738 mit Intel Core i5-8350U-CPU, UHD Graphics 620, 8 GB Arbeitsspeicher und einer 256 GB fassenden SSD aus. Damit ist eine gute Grundlage für viele Office-Aufgaben und etwas Reserve für anspruchsvollere Aufgaben, wie zum Beispiel Bildbearbeitung, vorhanden.

Prozessor

Im Fujitsu Stylistic Q738 rechnet ein Intel Core i5-8350U. Dieser Vierkernprozessor ermöglicht Taktraten von bis zu 3.600 MHz, wobei die tatsächliche Leistung stark vom Kühlsystem abhängt. In unserem Benchmark-Dauertest zeigt sich, dass das Q738 die gebotene Leistung auch über einen längeren Zeitraum aufrechterhalten kann. Der Einbruch in unserer Kurve beträgt lediglich fünf Prozent. Convertibles anderer Hersteller brechen hier deutlich stärker ein.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350Tooltip
Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit

Im Vergleich der Einzelergebnisse platziert sich unser Testgerät hinter den Konkurrenzgeräten, welche für einen ähnlichen Preis schnellere CPUs bieten. Hinzu kommt, dass das Stylistic-Tablet auch den durchschnittlichen Wert anderer Geräte mit Core i5-8350U nicht erreicht.

Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Asus ZenBook Flip 15 UX561UD
Intel Core i7-8550U
171 Points ∼78% +34%
Acer Spin 5 SP515-51GN-80A3
Intel Core i7-8550U
170 Points ∼78% +33%
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
Intel Core i7-8550U
155 Points ∼71% +21%
HP Spectre x360 13t-ae000
Intel Core i7-8550U
152 Points ∼70% +19%
Durchschnittliche Intel Core i5-8350U
  (128 - 153, n=8)
147 Points ∼67% +15%
Fujitsu Stylistic Q738
Intel Core i5-8350U
128 Points ∼59%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (19 - 177, n=274)
102 Points ∼47% -20%
CPU Multi 64Bit
Asus ZenBook Flip 15 UX561UD
Intel Core i7-8550U
761 Points ∼17% +129%
Acer Spin 5 SP515-51GN-80A3
Intel Core i7-8550U
558 Points ∼13% +68%
Durchschnittliche Intel Core i5-8350U
  (332 - 631, n=8)
536 Points ∼12% +61%
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
Intel Core i7-8550U
509 Points ∼12% +53%
HP Spectre x360 13t-ae000
Intel Core i7-8550U
489 Points ∼11% +47%
Fujitsu Stylistic Q738
Intel Core i5-8350U
332 Points ∼8%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (33 - 761, n=280)
279 Points ∼6% -16%
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
33.76 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
332 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
128 Points
Hilfe

System Performance

Das Stylistic Q738 bietet eine solide Systemleistung, die sich vor allem im Vergleich mit anderen Tablets positiv hervorhebt. Gegenüber der Convertible-Konkurrenz muss das Fujitsu-Tablet allerdings aufgrund des langsamen Core i5-8350U etwas zurückstecken. Im täglichen Betrieb erhalten Anwender ein flüssig laufendes System. Anwendungen starten schnell und auch der Zugriff auf Daten ist ohne Verzögerungen möglich.

Wie sich die CPU im Fujitsu Stylistic Q738 im Vergleich mit anderen Notebooks schlägt, kann auf unserer CPU-Benchmarkseite nachgelesen werden.

PCMark 8 - Home Score Accelerated v2
Acer Spin 5 SP515-51GN-80A3
GeForce GTX 1050 (Laptop), 8550U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
4100 Points ∼67% +34%
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3687 Points ∼61% +20%
Asus ZenBook Flip 15 UX561UD
GeForce GTX 1050 (Laptop), 8550U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
3614 Points ∼59% +18%
Durchschnittliche Intel Core i5-8350U, Intel UHD Graphics 620
  (3063 - 3776, n=7)
3566 Points ∼59% +16%
HP Spectre x360 13t-ae000
UHD Graphics 620, 8550U, Liteon CA1-8D256-HP
3306 Points ∼54% +8%
Fujitsu Stylistic Q738
UHD Graphics 620, 8350U, Samsung SSD PM871b MZNLN256HAJQ
3063 Points ∼50%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (741 - 4741, n=250)
2743 Points ∼45% -10%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3063 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Die im Fujitsu Stylistic Q738 verbaute SSD liefert sehr schnelle Datenübertragungsraten. In unserem Speicher-Benchmark zeigt sich allerdings, das andere Geräte dieser Preisklasse auch an dieser Stelle eine noch bessere Performance bieten. Die Gründe dafür liegen in der SATA-Anbindung des Massenspeichers. Dennoch ist die SSD im Q738 sehr schnell und ermöglicht das Öffnen von Daten sowie Programmen ohne nennenswerte Verzögerungen.

Wie sich der verbaute Massenspeicher im Vergleich mit anderen Festplatten schlägt, kann auf unserer HDD-/SSD-Benchmarkseite nachgelesen werden.

Fujitsu Stylistic Q738
Samsung SSD PM871b MZNLN256HAJQ
Asus ZenBook Flip 15 UX561UD
Micron 1100 MTFDDAV256TBN
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Acer Spin 5 SP515-51GN-80A3
Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
Durchschnittliche Samsung SSD PM871b MZNLN256HAJQ
 
Durchschnitt der Klasse Convertible
 
CrystalDiskMark 3.0
14%
296%
103%
-1%
-8%
Write 4k QD32
247.6
247
0%
534.8
116%
331.1
34%
259 (248 - 270, n=2)
5%
147 (0.033 - 573, n=324)
-41%
Read 4k QD32
198.8
247.5
24%
385.5
94%
289.3
46%
240 (199 - 281, n=2)
21%
195 (0.317 - 632, n=324)
-2%
Write 4k
70.39
92.69
32%
145.6
107%
134.4
91%
58.4 (46.4 - 70.4, n=2)
-17%
54.1 (0.013 - 182, n=324)
-23%
Read 4k
20.37
27.54
35%
62.32
206%
35.61
75%
15.9 (11.5 - 20.4, n=2)
-22%
22.1 (0.215 - 62.3, n=324)
8%
Write 512
265.6
291.4
10%
1885
610%
608.9
129%
266 (266 - 266, n=2)
0%
241 (7.93 - 1885, n=322)
-9%
Read 512
297.8
291.9
-2%
1788
500%
935.3
214%
308 (298 - 318, n=2)
3%
320 (20.7 - 1788, n=322)
7%
Write Seq
387.3
394.4
2%
1341
246%
598.8
55%
383 (379 - 387, n=2)
-1%
305 (23 - 1889, n=324)
-21%
Read Seq
423.6
476.3
12%
2486
487%
1187
180%
426 (424 - 428, n=2)
1%
500 (33.6 - 2486, n=324)
18%
Samsung SSD PM871b MZNLN256HAJQ
Sequential Read: 423.6 MB/s
Sequential Write: 387.3 MB/s
512K Read: 297.8 MB/s
512K Write: 265.6 MB/s
4K Read: 20.37 MB/s
4K Write: 70.39 MB/s
4K QD32 Read: 198.8 MB/s
4K QD32 Write: 247.6 MB/s

Grafikkarte

Im Fujitsu Stylistic Q738 sorgt eine integrierte Intel UHD Graphics 620 für die Darstellung von Bildschirminhalten. Diese GPU ist für einfache Spiele und weniger anspruchsvolle 3D-Anwendungen geeignet. Zudem profitiert sie vom verbauten Dual-Channel-RAM. In unseren Benchmarktests bleiben die Ergebnisse hinter den Möglichkeiten der UHD Graphics 620, die auf eine unzureichende Kühlung bzw. niedrige Taktung zurückzuführen sind.

Welche Leistung Intels UHD Graphics 620 im Vergleich zu anderen Grafikkarten bietet, kann auf unserer GPU-Benchmarkseite nachgelesen werden.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Asus ZenBook Flip 15 UX561UD
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), Intel Core i7-8550U
7339 Points ∼100% +494%
Acer Spin 5 SP515-51GN-80A3
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), Intel Core i7-8550U
7043 Points ∼96% +470%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (1235 - 3203, n=105)
1694 Points ∼23% +37%
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8550U
1614 Points ∼22% +31%
HP Spectre x360 13t-ae000
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8550U
1577 Points ∼21% +28%
Fujitsu Stylistic Q738
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8350U
1235 Points ∼17%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (173 - 7483, n=301)
1176 Points ∼16% -5%
3DMark 11 Performance
1374 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Die integrierte Grafikkarte UHD Graphics 620 eignet sich für die Darstellung von Casual-Games und älteren Spielen. So kann das bereits fünf Jahre alte Bioshock Infinite auf niedrigen Grafikeinstellungen flüssig ausgeführt werden.

Welche Spiele mit Intels UHD Graphics 620 spielbar sind, kann auf unserer GPU-Spieleseite nachgelesen werden.

min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 43.824.520.97.4fps

Emissionen & Energie - Leises Tablet Fujitsu Stylistic Q738

Geräuschemissionen

Das Fujitsu Stylistic Q738 ist im Leerlauf nicht zu hören. Auch bei moderater Systembelastung bleiben die Lüfter noch still, geben aber auch unter Last kaum Geräusche von sich. Damit eignet sich das Tablet auch für den Einsatz in sehr ruhigen Umgebungen.

Lautstärkediagramm

Idle
30.5 / 30.5 / 30.5 dB(A)
Last
33.3 / 33.6 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 30.5 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2034.23532.234.22532.332.832.932.33134.834.232.634.84030.731.232.430.75032.331.229.132.36327.928.128.127.98028.926.427.228.910026.925.426.326.912525.625.325.225.616024.524.423.224.52002423.623.5242502222.721.62231522.221.521.822.240020.621.120.220.650019.820.319.419.863020.220.11920.28002121.218.321100021.221.417.821.2125021.621.317.721.6160022.122.817.422.1200021.321.917.521.3250022.223.217.722.2315022.222.417.822.2400021.7221821.7500020.82118.220.8630019.419.418.419.4800019.419.318.719.41000019.619.618.919.61250020.119.719.120.11600020.42019.520.4SPL33.333.630.533.3N1.71.81.31.7median 21.3median 21.4median 18.9median 21.3Delta1.41.21.81.4hearing rangehide median Fan NoiseFujitsu Stylistic Q738

Temperatur

Stresstest
Stresstest

Ohne Last bleiben die Oberflächentemperaturen des Stylistic Q738 stets unter 30 °C. Sobald die Belastung ansteigt, steigen auch die Temperaturen und erreichen einen Höhepunkt von fast 50 °C an der Lüfterseite. Im Inneren des Fujitsu-Tablets steigen die Kerntemperaturen während unseres Strestests auf bis zu 70 °C, wobei die Taktrate deutlich unter den Basistakt sinkt. Da eine solche Belastung in der Praxis nicht vorkommen dürfte und das Q738 den Cinebench-Dauertest ohne große Drosselung durchhalten konnte, ist im Alltag nicht mit Einschränkungen wegen zu hoher Temperaturen zu rechnen.

Max. Last
 44.8 °C44.1 °C27 °C 
 43.5 °C37 °C29.2 °C 
 40.4 °C36 °C32 °C 
Maximal: 44.8 °C
Durchschnitt: 37.1 °C
28 °C34.5 °C49.2 °C
29.3 °C36.2 °C45.7 °C
30.2 °C37.3 °C40.5 °C
Maximal: 49.2 °C
Durchschnitt: 36.8 °C
Netzteil (max.)  37.6 °C | Raumtemperatur 22.8 °C | FIRT 550-Pocket
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 37.1 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Convertible auf 30.4 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 44.8 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.5 °C (von 21.8 bis 55.7 °C für die Klasse Convertible).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 49.2 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.6 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 27.4 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.4 °C.
(-) Die Handballen und der Touchpad-Bereich können sehr heiß werden mit maximal 40.4 °C.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 29.2 °C (-11.2 °C).
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Oberseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Oberseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Unterseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Unterseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Oberseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Oberseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Unterseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Unterseite

Lautsprecher

Lautsprechercharakteristik
Lautsprechercharakteristik

Die Lautsprecher im Stylistic Q738 sind nicht besonders laut und bieten ein unausgewogenes Klangbild. Alle Töne unterhalb der hohen Mitten fallen stark ab, wodurch Audioausgaben etwas schrill klingen. Für den Anschluss externer Audiogeräte bzw. Headsets steht ein kombinierter Audioanschluss zur Verfügung. Dieser sollte den internen Lautsprechern in jedem Fall vorgezogen werden.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2035.732.235.72532.132.932.13133.932.633.94031.732.431.7503329.1336327.928.127.98027.627.227.61002726.32712525.225.225.216025.423.225.420024.323.524.325026.621.626.631531.421.831.440034.520.234.550043.919.443.963046.91946.980055.118.355.1100056.917.856.9125060.917.760.9160058.917.458.9200055.317.555.3250055.617.755.6315052.817.852.8400057.81857.8500064.918.264.963006818.468800059.818.759.8100006118.9611250057.619.157.61600054.419.554.4SPL72.730.572.7N24.41.324.4median 55.1median 18.9median 55.1Delta11.81.811.835.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseFujitsu Stylistic Q738Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Fujitsu Stylistic Q738 Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (68.03 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 28.5% niedriger als der Median
(+) | lineare Bass-Wiedergabe (5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | verringerte Mitten, vom Median 6.5% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (12.1% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5.6% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (11% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(-) | hörbarer Bereich ist nur wenig linear (31.8% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 87% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 4% vergleichbar, 9% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 11%, durchschnittlich ist 22%, das schlechteste Gerät hat 53%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 91% aller getesteten Geräte waren besser, 3% vergleichbar, 5% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 2% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 2% vergleichbar, 96% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 19%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 2% aller getesteten Geräte waren besser, 1% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieaufnahme

Das Fujitsu Stylistic Q738 ist ein sparsames Gerät und verbraucht unter Last maximal 22 Watt. Dieser Wert kann bei kurzer Last höher liegen, da sich die 22 Watt aufgrund der Drosselung erst nach einiger Zeit starker Auslastung einstellen. Das mitgelieferte Netzteil bietet 65 Watt und sollte keine Probleme damit haben, das Fujitsu-Tablet in jeder Situation mit Energie zu versorgen.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.3 / 1 Watt
Idledarkmidlight 4.2 / 7 / 7.9 Watt
Last midlight 19.8 / 22 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy

Akkulaufzeit

In unserem praxisnahen WLAN-Test erreicht das Stylistic Q738 die vom Hersteller angegebenen 10 Stunden Akkulaufzeit nicht. Mit knapp sechseinhalb Stunden platziert sich das Fujitsu-Tablet zwar im guten Mittelfeld der Vergleichsgruppe, kann aber einen Arbeitstag nicht überstehen, ohne geladen werden zu müssen.

Battery Runtime - WiFi Websurfing 1.3
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
8550U, UHD Graphics 620, 51 Wh
511 min ∼19% +33%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (153 - 1010, n=219)
448 min ∼17% +17%
HP Spectre x360 13t-ae000
8550U, UHD Graphics 620, 60 Wh
424 min ∼16% +11%
Fujitsu Stylistic Q738
8350U, UHD Graphics 620,  Wh
383 min ∼15%
Acer Spin 5 SP515-51GN-80A3
8550U, GeForce GTX 1050 (Laptop), 48 Wh
373 min ∼14% -3%
Asus ZenBook Flip 15 UX561UD
8550U, GeForce GTX 1050 (Laptop), 52 Wh
311 min ∼12% -19%
Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
6h 23min

Pro

+ entspiegelter Touchscreen
+ stabiles Tastatur-Dock
+ Business-Features
+ robustes Gehäuse
+ sehr leise

Contra

- Akkulaufzeit etwas kurz
- Systemleistung unter Hardwaremöglichkeiten
- Touchpad- und Tastatur-Feedback im Dock
- i5-8350U deutlich langsamer als Durchschnitt

Fazit - Business-Tablet von Fujitsu

Im Test: Fujitsu Stylistic Q738. Testgerät zur Verfügung gestellt von: Fujitsu Deutschland.
Im Test: Fujitsu Stylistic Q738. Testgerät zur Verfügung gestellt von: Fujitsu Deutschland.

Fujitsu bietet Kaufinteressenten mit dem Stylistic Q738 ein Tablet mit Business-Features an, das Dank des mitgelieferten Tastatur-Docks auch als vollwertiger Laptop zu gebrauchen ist. Die Leistung liegt dabei etwas unter dem Durchschnitt der verwendeten Hardware, ist im Vergleich mit anderen Tablets aber herausragend. Betrachtet man allerdings die Leistung in Bezug auf Convertibles anderer Hersteller, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis unterdurchschnittlich.

Das Fujitsu Stylistic Q738 ist ein leistungsstarkes Tablet, das sich vor allem durch Business-Features von der Konkurrenz abhebt.

Im täglichen Betrieb leistet sich das Stylistic Q738 kaum Schwächen. Anwendungen laufen gut und der Systembetrieb ist reibungslos. Das Tastatur-Dock bietet allerdings etwas unzureichende Eingabemöglichkeiten. Die Tasten wirken leicht schwammig und das Touchpad reagiert träge. Um so besser geht die Bedienung dafür per Stylus von der Hand. Der entspiegelte Bildschirm ermöglicht in Kombination mit dem mitgelieferten Eingabestift ein angenehmes Arbeiten.

Fujitsu Stylistic Q738 - 20.07.2018 v6
Mike Wobker

Gehäuse
81 / 98 → 83%
Tastatur
83%
Pointing Device
42%
Konnektivität
51 / 80 → 64%
Gewicht
70 / 35-78 → 82%
Akkulaufzeit
88%
Display
86%
Leistung Spiele
55 / 68 → 80%
Leistung Anwendungen
79 / 87 → 91%
Temperatur
87%
Lautstärke
93%
Audio
44 / 91 → 48%
Kamera
41 / 85 → 49%
Durchschnitt
69%
77%
Convertible - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Fujitsu Stylistic Q738 (i5-8350U, UHD620) Convertible
Autor: Mike Wobker, 22.07.2018 (Update: 25.07.2018)
Mike Wobker
Mike Wobker - Editor
Meine ersten IT-Gehversuche habe ich auf einem 386er mit ganzen 4 MB Arbeitsspeicher gemacht. Danach folgten diverse PCs und Notebooks, die ich im Freundes- und Bekanntenkreis betreut und repariert habe. Nach einer Ausbildung zum Fernmeldeanlagentroniker und einigen Jahren Berufserfahrung, folgte der Bachelorabschluss zum Wirtschaftsingenieur. Heute lebe ich meine Faszination für IT, Technik und mobile Geräte über das Schreiben von Testberichten aus. In meiner Freizeit widme ich mich gerne der veganen Küche und verbringe Zeit mit meiner Familie, zu der auch eine ganze Reihe tierischer Mitbewohner zählen.