Notebookcheck

Test Fujitsu Lifebook T938 (i5-8250U, UHD620) Laptop

Verdreht den Kopf. Ein Convertible, bei dem man nach dem Umklappen nicht die Tastatur in den Händen hält, das ist die passende Beschreibung für Fujitsus Lifebook T938. Welche Leistung das Business-Tablet mit Intels 8. Core-i-Generation zu bieten hat, analysieren wir in unserem Test.

Im Bereich der Business-Geräte bieten Fujitsu-Notebooks eine ausgewogene Anschlussvielfalt und viele Sicherheitsfeatures. Dieses Konzept findet sich auch bei den hauseigenen Convertibles wieder und wird regelmäßig an die aktuellen technischen Entwicklungen angepasst. Mit dem Lifebook T938 liefert Fujitsu ein 13,3-Zoll-Convertible, das alle Tugenden der Vorgänger übernimmt und mit aktuellem Intel Core i5-8250U, UHD Graphics 620, 8 GB Arbeitsspeicher und 256 GB großer SSD ausgestattet ist.

Den Vergleich mit der Konkurrenz muss Fujitsu, zumindest auf dem Papier, nicht scheuen und daher stellen wir dem ca. 1.600 Euro teuren Gerät genauso hochpreisige Vergleichsgeräte gegenüber. Dazu gehören unter anderem das Dell Latitude 7285Lenovos ThinkPad X1 Yoga 2018, das HP Spectre x360 13 und Acers Spin 5 SP515-51GN.

Gut (82%) Fujitsu Lifebook T938 Intel Core i5-8250UIntel UHD Graphics 620 Convertible - 05/06/2018 - v6
Testgerät zur Verfügung gestellt von Fujitsu Deutschland
Download der lizensierten Bewertungsgrafik als PNG / SVG
Fujitsu Lifebook T938 (Lifebook T Serie)
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR4, Single-Channel
Bildschirm
13.3 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 166 PPI, kapazitiv, Native Unterstützung für die Stifteingabe, Sharp SHP141B, IPS, spiegelnd: ja
Mainboard
Intel Kaby Lake-U + iHDCP 2.2 Premium PCH
Massenspeicher
Micron 1100 MTFDDAV256TBN, 256 GB 
, 180 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Kaby Lake-U/Y PCH - High Definition Audio
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 VGA, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, 1 Docking Station Anschluss, Audio Anschlüsse: kombinierter Audioanschluss, Card Reader: SD, 1 SmartCard, 1 Fingerprint Reader, Helligkeitssensor, Sensoren: Gyroskop, Kompass
Netzwerk
Intel Ethernet Connection I219-LM (10/100/1000MBit), Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.2, LTE Sierra Wireless EM7455 (Cat. 6, LTE-A: B1-B5, B7, B8, B12, B13, B20, B25, B26, B29, B30, B41), LTE
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 20 x 318 x 224
Akku
50 Wh Lithium-Polymer, wechselbar, Akkulaufzeit (laut Hersteller): 11 h
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: 0,9 MP, 16:9 (1.280 x 720)
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Stylus mit weiteren Spitzen, 24 Monate Garantie
Gewicht
1.3 kg, Netzteil: 365 g
Preis
1600 Euro

 

Gehäuse & Ausstattung - Schwächelndes WLAN im Lifebook T938

Fujitsu fertigt die Oberseite der Basiseinheit aus Metall, wohingegen der Rest des Gehäuses aus stabilem schwarzen Kunststoff besteht. An der Unterseite kann der Akku ohne Hilfsmittel entnommen werden und zwei Wartungsklappen ermöglichen den Zugang zur SSD und dem Arbeitsspeicher. Für Letzteren ist nur ein Slot vorhanden, wodurch sich der Arbeitsspeicher lediglich austauschen und nur im Single-Channel-Mode betreiben lässt.

Das Drehgelenk für den Monitor hält diesen fest in seiner Position, zumindest solange dieser nur auf- und zugeklappt wird. Dreht man den Bildschirm vertikal, um in den Tablet-Modus zu wechseln, wirkt die Konstruktion etwas anfällig. Dabei wackelt oder klappert allerdings nichts, weswegen wir den Mechanismus als stabil bezeichnen würden. Mit einem Gewicht von 1,3 kg ist das 13,3-Zoll-Convertible außerdem leicht genug, um mobil verwendet zu werden. Die Dicke von zwei Zentimetern muss, vor allem im Tablet-Betrieb, nicht einmal als Nachteil gesehen werden, da das Gerät dadurch sehr gut in der Hand liegt.

Der SD-Kartenleser im Lifebook T938 schluckt SD-Karten komplett und liest Daten von unserer Referenz-Speicherkarte mit sehr guten 155 MB/s. Das ist zwar kein Spitzenwert, hebt das Fujitsu-Convertible aber dennoch deutlich von der Konkurrenz ab. Im WLAN scheint unser Testgerät durch den schnellen ac-Standard im 5-GHz-Band zunächst auch sehr gute Datenraten zu erreichen. Beim Empfang/Senden von Daten waren schließlich Geschwindigkeiten von bis zu 534/663 MBit/s möglich. Mit diesem Ergebnis landet das T938 auf den oberen Plätzen unserer Vergleichsliste.

Größenvergleich

Anschlussausstattung

Vorderseite: keine Anschlüsse
Vorderseite: keine Anschlüsse
Rückseite: keine Anschlüsse
Rückseite: keine Anschlüsse
Rechte Seite: Stylus, Trageband-Öse, SD-Kartenleser, 1x USB 3.0, 1x USB 3.1 Typ-C, HDMI, ausziehbares Gigabit-LAN, VGA
Rechte Seite: Stylus, Trageband-Öse, SD-Kartenleser, 1x USB 3.0, 1x USB 3.1 Typ-C, HDMI, ausziehbares Gigabit-LAN, VGA
Linke Seite: Netzanschluss, Kensington-Lock, 1x USB 3.0, kombinierter Audioanschluss, Smartcard-Reader
Linke Seite: Netzanschluss, Kensington-Lock, 1x USB 3.0, kombinierter Audioanschluss, Smartcard-Reader
SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Lenovo ThinkPad X1 Yoga 2018-20LD0015US
 
196.5 MB/s ∼100% +58%
HP Spectre x360 13-ae048ng
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
157.2 MB/s ∼80% +26%
Fujitsu Lifebook T938
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
124.4 MB/s ∼63%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (7.5 - 197, n=92)
58.5 MB/s ∼30% -53%
Dell Latitude 7285
  (Toshiba Exceria Pro M501)
29.7 MB/s ∼15% -76%
Acer Spin 5 SP515-51GN-80A3
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
22.5 MB/s ∼11% -82%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Lenovo ThinkPad X1 Yoga 2018-20LD0015US
 
220.8 MB/s ∼100% +42%
HP Spectre x360 13-ae048ng
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
206.9 MB/s ∼94% +33%
Fujitsu Lifebook T938
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
155.2 MB/s ∼70%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (24 - 246, n=89)
76.1 MB/s ∼34% -51%
Dell Latitude 7285
  (Toshiba Exceria Pro M501)
30.5 (min: 29.7) MB/s ∼14% -80%
Acer Spin 5 SP515-51GN-80A3
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
24 MB/s ∼11% -85%
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Dell Latitude 7285
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
611 MBit/s ∼100% +14%
Lenovo ThinkPad X1 Yoga 2018-20LD0015US
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
594 MBit/s ∼97% +11%
Fujitsu Lifebook T938
Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter
534 MBit/s ∼87%
Acer Spin 5 SP515-51GN-80A3
Qualcomm Atheros QCA61x4
489 MBit/s ∼80% -8%
HP Spectre x360 13-ae048ng
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
484 MBit/s ∼79% -9%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Fujitsu Lifebook T938
Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter
663 MBit/s ∼100%
HP Spectre x360 13-ae048ng
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
655 MBit/s ∼99% -1%
Acer Spin 5 SP515-51GN-80A3
Qualcomm Atheros QCA61x4
604 MBit/s ∼91% -9%
Dell Latitude 7285
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
515 MBit/s ∼78% -22%
Lenovo ThinkPad X1 Yoga 2018-20LD0015US
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
492 MBit/s ∼74% -26%

Qualitäts-Journalismus wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads. Adblock-Nutzer sehen mehr Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Eingabegeräte - Maues Touchpad und weiche Tastatur im Fujitsu-Convertible

Die Tastatur des Lifebook T938 bietet eine gute Tastengröße und ermöglicht auch längere Schreibarbeiten problemlos. Lediglich die Sondertasten sind etwas klein geraten, haben aber genug Abstand zueinander, um nicht aus Versehen falsch gedrückt zu werden. Der Druckpunkt ist weich und die Tasten sind sehr leise.

Das Touchpad lässt sich für die Bewegung des Mauszeigers gut gebrauchen, reagiert aber schlecht auf tippende Finger. Damit lassen sich Mausklicks nur zufällig ausführen, Doppelklicks werden nahezu unmöglich. Diese Funktion übernehmen die abgesetzten Maustasten dafür hervorragend. Ein angenehmer Druckpunkt und ein deutliches Klickgeräusch quittieren jede Eingabe.

Der Touchscreen lässt sich direkt mit den Fingern oder mit dem im Lieferumfang enthaltenen Stylus bedienen. Bewegungen werden dabei schon, kurz bevor die Spitze des Stifts den Bildschirm berührt, erkannt. Die Navigation in Menüs, handschriftliche Eingaben oder Zeichnungen gehen sehr gut von der Hand. Zudem legt Fujitsu noch drei Wechselspitzen für den Eingabestift in das Paket.

Display - Fujitsu T938 mit starker Farbdarstellung

Subpixel
Subpixel

Fujitsu stattet das Lifebook T938 mit einem 13,3 Zoll großen IPS-Panel aus. Mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten und einer durchschnittlichen Helligkeit von 255 cd/m² kann das Display mit der Konkurrenz mithalten. Die einzige Bildschirm-Option besteht darin, dass sich Kaufinteressenten für ein spiegelndes oder ein entspiegeltes Display entscheiden können.

Für die Helligkeitsregelung setzt Fujitsu auf Pulsweitenmodulation, die wir allerdings erst ab einer Helligkeitsstufe von weniger als 20 % feststellen konnten. Daher sollten auch bei empfindlichen Augen so gut wie keine Probleme durch ein flimmerndes Dispay auftreten.

248
cd/m²
262
cd/m²
262
cd/m²
245
cd/m²
274
cd/m²
254
cd/m²
244
cd/m²
240
cd/m²
266
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 274 cd/m² Durchschnitt: 255 cd/m² Minimum: 6.8 cd/m²
Ausleuchtung: 88 %
Helligkeit Akku: 274 cd/m²
Kontrast: 1054:1 (Schwarzwert: 0.26 cd/m²)
ΔE Color 5.93 | 0.8-29.43 Ø6.3
ΔE Greyscale 7.63 | 0.64-98 Ø6.6
100% sRGB (Argyll) 63% AdobeRGB 1998 (Argyll)
Gamma: 2.23
Fujitsu Lifebook T938
Sharp SHP141B, , 1920x1080, 13.3
Dell Latitude 7285
SHP1482 (LQ123Z1), , 2880x1920, 12.3
Lenovo ThinkPad X1 Yoga 2018-20LD0015US
Lenovo LEN40A9, , 1920x1080, 14
HP Spectre x360 13-ae048ng
Chi Mei (CMN1376), , 1920x1080, 13.3
Acer Spin 5 SP515-51GN-80A3
AUO, B156HAN06.1, , 1920x1080, 15.6
Response Times
107%
-4%
3977%
-6%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
39 (19, 20)
44 (19.6, 24.4)
-13%
40.4 (22.4, 18)
-4%
36 (18, 18)
8%
42 (22, 20)
-8%
Response Time Black / White *
28 (15, 13)
30.4 (15.6, 14.8)
-9%
28.8 (17.2, 11.6)
-3%
27 (13, 14)
4%
29 (15, 13)
-4%
PWM Frequency
208 (20)
922.1 (20)
343%
25000 (40)
11919%
Bildschirm
30%
10%
17%
14%
Helligkeit Bildmitte
274
531
94%
267.2
-2%
311
14%
221
-19%
Brightness
255
490
92%
239
-6%
278
9%
224
-12%
Brightness Distribution
88
86
-2%
75
-15%
82
-7%
89
1%
Schwarzwert *
0.26
0.37
-42%
0.27
-4%
0.2
23%
0.12
54%
Kontrast
1054
1435
36%
990
-6%
1555
48%
1842
75%
DeltaE Colorchecker *
5.93
3.5
41%
3.5
41%
3.98
33%
4.12
31%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
10.38
6.2
40%
6.4
38%
8.48
18%
6.41
38%
DeltaE Graustufen *
7.63
4.7
38%
1.3
83%
5.57
27%
3.4
55%
Gamma
2.23 108%
2.04 118%
2.146 112%
2.51 96%
2.54 94%
CCT
6801 96%
6581 99%
6523 100%
7810 83%
6893 94%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
63
67.6
7%
56
-11%
64
2%
37
-41%
Color Space (Percent of sRGB)
100
99.8
0%
86
-14%
99
-1%
58
-42%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
3.81
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
69% / 48%
3% / 8%
1997% / 931%
4% / 11%

* ... kleinere Werte sind besser

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
28 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 15 ms steigend
↘ 13 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 58 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (26.1 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
39 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 19 ms steigend
↘ 20 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 39 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (41.7 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 208 Hz ≤ 20 % Helligkeit

Das Display flackert mit 208 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 20 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 208 Hz ist relativ gering und daher sollte es bei sensiblen Personen zu Problemen wie Flackern oder Augenbeschwerden führen.

Im Vergleich: 54 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 10402 (Minimum 43, Maximum 588200) Hz.

Farbraumabdeckung sRGB - 100 %
Farbraumabdeckung sRGB - 100 %
Farbraumabdeckung AdobeRGB - 63 %
Farbraumabdeckung AdobeRGB - 63 %

Das IPS-Panel des Fujitsu T938 stellt Farben im sRGB-Farbraum mit einer Genauigkeit von 100 % dar und positioniert sich damit auf einer Ebene mit unseren Vergleichsgeräten. Im AdobeRGB-Farbraum reicht es für einen ebenfalls seht guten Wert von 63 %. In Verbindung mit dem akzeptablen Kontrastverhältnis von 1.054:1 und einem vergleichsweise niedrigen Schwarzwert von 0,26 wirken Farben auf dem Bildschirm authentisch und klar voneinander abgegrenzt.

Im Außenbereich merkt man dem Fujitsu-Convertible die geringe Helligkeit an. Selbst an bewölkten Tagen sind Bildinhalte nur schwer zu erkennen und trotz des entspiegelten Displays erschweren Reflexionen die Sicht.

CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
Blickwinkel
Blickwinkel
Screenbleeding
Screenbleeding
Außeneinsatz
Außeneinsatz

Jobs

Wir erweitern unser Team und suchen engagierte Redakteure mit besonderen Kenntnissen im Bereich mobiler Technologien.

Leistung - T938 bleibt hinter den Erwartungen zurück

Unser Testgerät ist mit Intels Core-i5-8250U-Prozessor und integrierter UHD Graphics 620 ausgestattet. In Verbindung mit 8 GB Arbeitsspeicher und 256 GB großer SSD ist genug Leistung vorhanden, um einen problemlosen Office-Betrieb zu gewährleisten. Wem das nicht genügt, der kann auch auf die Intel-Core-Prozessoren i5-8350U und i7-8650U zurückgreifen. Zudem können bis zu 16 GB RAM im T938 verwendet werden, wobei nur ein DDR4-Slot vorhanden ist und der Arbeitsspeicher deshalb lediglich im Single-Channel-Mode betrieben werden kann. Ein Austausch des Arbeitsspeichers und ein SSD-Wechsel können über die jeweilige Wartungsklappe an der Unterseite durchgeführt werden.

Prozessor

Die Intel-Core-i5-8250U-CPU ermöglicht eine Taktrate von bis zu 3,4 GHz und rechnet mit 4 Kernen. Durch den 14-nm-Fertigungsprozess ist sie zudem deutlich energieeffizienter als die Prozessoren der vorangegangenen Intel-Core-Generation. Wie gut die Leistung dieser CPU dauerhaft aufrechterhalten werden kann, hängt maßgeblich von der Kühlung des Systems ab.

In unserem CinebenchR15-Dauertest zeigt sich ein sehr unausgeglichenes Bild der Ergebnisse. Die Werte schwanken von Durchlauf zu Durchlauf sehr stark. Immer wieder fällt die Leistung ab und wird vom System wieder hochgefahren. Eine gleichmäßige Verteilung der Last gelingt dem Lifebook T928 nicht.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330Tooltip
Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit

Während es unser Testsystem zumindest kurzzeitig schafft, immer wieder zu seiner möglichen Leistung zurückzukehren, können vergleichbare Convertibles zwar ein höheres Ergebnis erzielen, neigen aber ebenfalls dazu, schnell an Leistung zu verlieren und sich anschließend dauerhaft auf einem niedrigeren Niveau einzupegeln. Insgesamt bleibt Fujitsu beim Lifebook T938 aber unter den Möglichkeiten des Core i5-8250U.

Auf unserer CPU-Benchmarkseite kann nachgelesen werden, welche Ergebnisse andere CPUs im Vergleich zu Intels Core i5-8250U erzielen konnten.

Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Acer Spin 5 SP515-51GN-80A3
Intel Core i7-8550U
170 Points ∼83% +107%
HP Spectre x360 13-ae048ng
Intel Core i7-8550U
144 Points ∼70% +76%
Lenovo ThinkPad X1 Yoga 2018-20LD0015US
Intel Core i5-8250U
141 Points ∼68% +72%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (81 - 147, n=62)
140 Points ∼68% +71%
Dell Latitude 7285
Intel Core i5-7Y57
133 Points ∼65% +62%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (19 - 177, n=248)
98.9 Points ∼48% +21%
Fujitsu Lifebook T938
Intel Core i5-8250U
82 Points ∼40%
CPU Multi 64Bit
Lenovo ThinkPad X1 Yoga 2018-20LD0015US
Intel Core i5-8250U
670 Points ∼23% +109%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (320 - 730, n=65)
575 Points ∼20% +80%
Acer Spin 5 SP515-51GN-80A3
Intel Core i7-8550U
558 Points ∼19% +74%
HP Spectre x360 13-ae048ng
Intel Core i7-8550U
501 Points ∼17% +57%
Fujitsu Lifebook T938
Intel Core i5-8250U
320 Points ∼11%
Dell Latitude 7285
Intel Core i5-7Y57
273 Points ∼9% -15%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (33 - 761, n=254)
262 Points ∼9% -18%
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
82 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
320 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
30.56 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Hilfe

System Performance

Im PCMark8-Benchmark bleibt das Fujitsu Convertible ebenfalls unter seinen Möglichkeiten. Die Benchmark-Ergebnisse liegen deutlich niedriger als der Durchschnitt vergleichbarer Geräte mit Intel Core i5-8250U. Auf den täglichen Betrieb hat das kaum Auswirkungen. Unser subjektiver Eindruck ist positiv und wir konnten während des gesamten Testzeitraums mit einem flüssigen System arbeiten.

PCMark 8 - Home Score Accelerated v2
Acer Spin 5 SP515-51GN-80A3
GeForce GTX 1050 (Notebook), 8550U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
4100 Points ∼67% +31%
Lenovo ThinkPad X1 Yoga 2018-20LD0015US
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ-000L7
3946 Points ∼65% +26%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
  (3076 - 4458, n=43)
3625 Points ∼59% +16%
HP Spectre x360 13-ae048ng
UHD Graphics 620, 8550U, Toshiba NVMe THNSN51T02DUK
3605 Points ∼59% +16%
Fujitsu Lifebook T938
UHD Graphics 620, 8250U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
3121 Points ∼51%
Dell Latitude 7285
HD Graphics 615, 7Y57, Toshiba KBG20ZMS256G
3073 Points ∼50% -2%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (858 - 4741, n=224)
2717 Points ∼45% -13%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3121 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Für eine SSD ist der verbaute Massenspeicher im Lifebook T938 langsam. Im Vergleich mit unseren Konkurrenzgeräten muss sich das Fujitsu-Convertible mit dem letzten Platz der Vergleichsliste zufrieden geben. Natürlich ist die verbaute Micron 1100 trotzdem noch schneller als herkömmliche HDDs, was sich durch schnell öffnende Ordner und sehr kurze Ladezeiten beim Starten von Programmen äußert.

Welche Leistung andere Massenspeicher im Vergleich zur Micron 1100 erzielen, kann auf unserer HDD-/SSD-Benchmarkseite verglichen werden.

Fujitsu Lifebook T938
Micron 1100 MTFDDAV256TBN
Dell Latitude 7285
Toshiba KBG20ZMS256G
HP Spectre x360 13-ae048ng
Toshiba NVMe THNSN51T02DUK
Acer Spin 5 SP515-51GN-80A3
Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
Durchschnittliche Micron 1100 MTFDDAV256TBN
 
Durchschnitt der Klasse Convertible
 
CrystalDiskMark 3.0
86%
121%
107%
11%
-8%
Write 4k QD32
194
253
30%
437.3
125%
331.1
71%
225 (123 - 300, n=19)
16%
145 (0.033 - 573, n=307)
-25%
Read 4k QD32
178.7
357.7
100%
541.6
203%
289.3
62%
226 (149 - 248, n=19)
26%
195 (0.317 - 632, n=307)
9%
Write 4k
69.1
99.07
43%
138.1
100%
134.4
95%
80.1 (62.4 - 102, n=19)
16%
53.5 (0.013 - 182, n=307)
-23%
Read 4k
25
45.26
81%
45.99
84%
35.61
42%
24.6 (14 - 28.3, n=19)
-2%
21.8 (0.215 - 62.3, n=307)
-13%
Write 512
283.4
487.9
72%
575
103%
608.9
115%
310 (157 - 447, n=19)
9%
237 (7.93 - 1885, n=305)
-16%
Read 512
312
755.8
142%
619.9
99%
935.3
200%
314 (249 - 360, n=19)
1%
313 (20.7 - 1788, n=305)
0%
Write Seq
332.4
587.4
77%
776.3
134%
598.8
80%
369 (165 - 458, n=19)
11%
299 (23 - 1889, n=307)
-10%
Read Seq
412.8
1017
146%
918.5
123%
1187
188%
465 (413 - 490, n=19)
13%
482 (33.6 - 2486, n=307)
17%
Micron 1100 MTFDDAV256TBN
Sequential Read: 412.8 MB/s
Sequential Write: 332.4 MB/s
512K Read: 312 MB/s
512K Write: 283.4 MB/s
4K Read: 25 MB/s
4K Write: 69.1 MB/s
4K QD32 Read: 178.7 MB/s
4K QD32 Write: 194 MB/s

Grafikkarte

In Fujitsus Lifebook T928 sorgt eine integrierte Intel-UHD-Graphics-620-Grafikkarte für die Darstellung von Bildschirminhalten. Dafür taktet die GPU auf bis zu 1.150 MHz (Boost) und bedient sich am verfügbaren Arbeitsspeicher. Dabei profitiert die UHD Graphics 620 sehr vom RAM im Dual-Channel-Betrieb, worauf Nutzer des T938 allerdings verzichten müssen.

Im 3DMark-11-Benchmark trifft unsere Testgerät genau den Durchschnitt der von uns getesteten Geräte mit dieser Grafikkarte. Ein Blick auf das Testergebnis des ThinkPad X1 Yoga 2018 zeigt, dass durch den Einsatz von Dual-Channel-RAM ca. 10 % mehr Leistung zu erwarten ist.

Welche Leistung Intels UHD Graphics 620 im Vergleich mit anderen Grafikkarten erzielt, kann auf unserer GPU-Benchmarkseite eingesehen werden.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Acer Spin 5 SP515-51GN-80A3
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Notebook), Intel Core i7-8550U
7043 Points ∼100% +318%
Lenovo ThinkPad X1 Yoga 2018-20LD0015US
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1814 Points ∼26% +8%
Fujitsu Lifebook T938
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1683 Points ∼24%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (1366 - 1915, n=71)
1653 Points ∼23% -2%
HP Spectre x360 13-ae048ng
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8550U
1497 Points ∼21% -11%
Dell Latitude 7285
Intel HD Graphics 615, Intel Core i5-7Y57
1327 Points ∼19% -21%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (173 - 7483, n=277)
1133 Points ∼16% -33%
3DMark 11 Performance
1746 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Das Lifebook T938 ist kein Spielegerät, was sich auch in den Benchmark-Ergebnissen widerspiegelt. Spiele wie das fünf Jahre alte Bioshock Infinite kann das Fujitsu-Convertible nur mit sehr niedrigen Grafikeinstellungen flüssig darstellen. Im Windows-Store sollten jedoch eine Menge Casual-Games zu finden sein, die auf dem Lifebook flüssig laufen.

In unserer GPU-Spieleliste kann nachgelesen werden, welche Spiele mit Intels UHD Graphics 620 flüssig laufen.

min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 32.619.816.226.2fps

Emissionen & Energie - Leiser Lüfter im Fujitsu Lifebook

Geräuschemissionen

Geräuschcharakteristik
Geräuschcharakteristik

Im einfachen Office-Betrieb ist das Fujitsu Lifebook T938 sehr leise und hebt sich kaum von den Umgebungsgeräuschen ab. Unter Last dreht der Lüfter des Convertibles mit einem surrenden Geräusch auf, wirkt dabei aber zu keiner Zeit störend bzw. unangenehm. Andere Convertibles sind mitunter leiser, laut ist unser Testgerät aber noch lange nicht.

Lautstärkediagramm

Idle
30.4 / 30.4 / 30.4 dB(A)
Last
31 / 36.9 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 30.4 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2033.235.23333.733.2253931.533.334.1393139.537.934.535.739.54038.732.632.130.538.75032.830.933.337.632.86331.128.92928.731.18028.428.228.426.228.410026.927.326.22626.912527.925.826.426.727.916024.424.724.224.824.420023.623.722.923.623.625022.623.922.323.222.631522.122.721.322.622.140021.722.92222.721.750019.72120.22019.763019.520.919.419.319.580019.625.319.318.719.6100018.927.318.418.118.912501827.218.1181816001827.717.617.918200018.126.317.91818.1250018.126.31817.918.1315018.125.318.318.218.1400018.32418.418.518.3500018.622.218.618.618.6630018.820.518.918.718.8800018.919.61918.918.91000019.119.519.51919.11250019.219.319.319.119.21600019.419.619.819.419.4SPL3136.9313131N1.42.31.41.41.4median 19.2Fujitsu Lifebook T938median 23.9median 19.3median 19median 19.2Delta1.82.31.61.91.8hearing rangehide median Fan Noise

Temperatur

Stresstest
Stresstest

Das Lifebook T938 ist im Betrieb stets kühl und erwärmt sich auch unter Last auf maximal 40 °C. Dabei messen wir die wärmste Stelle an der Oberfläche im linken, hinteren Bereich des Fujitsu-Convertibles, gleich über dem Luftauslass.

In unserem Stresstest lasten wird das System voll aus und prüfen, ob unser Testgerät die Taktrate auch unter extremen Bedingungen aufrechterhalten kann. Dabei steigen die Kerntemperaturen auf bis zu 80 °C und die Taktrate sinkt auf 400 MHz. Das System ist nicht dazu in der Lage, die Frequenz innerhalb des einstündigen Testzeitraums wieder zu normalisieren. Da dieses extreme Szenario in der Praxis so gut wie ausgeschlossen ist, dürft es im Betriebsalltag aber nicht zu Einschränkungen durch zu hohe Kerntemperaturen kommen.

Max. Last
 39.2 °C39.5 °C25.9 °C 
 30.7 °C30.1 °C24.5 °C 
 25.3 °C24.7 °C24 °C 
Maximal: 39.5 °C
Durchschnitt: 29.3 °C
25 °C32.2 °C40.1 °C
23.6 °C32.6 °C30 °C
23.7 °C24.1 °C25 °C
Maximal: 40.1 °C
Durchschnitt: 28.5 °C
Netzteil (max.)  35.7 °C | Raumtemperatur 22.5 °C | FIRT 550-Pocket
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Oberseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Oberseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Unterseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Unterseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Oberseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Oberseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Unterseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Unterseite

Lautsprecher

PinkNoise
PinkNoise

Die Lautsprecher des Fujitsu T938 sind nicht besonders laut. Der Ton wird außerdem mit zunehmender Lautstärke kratzig. Höhen und Mitten werden in gerade noch akzeptabler Qualität ausgegeben. Für die gelegentliche Wiedergabe von Audioinhalten sind die Speaker aber dennoch zu gebrauchen, solange die Umgebung nicht zu laut ist.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2032.433.732.42534.734.134.73139.835.739.84036.630.536.65033.437.633.46331.828.731.8802926.22910026.52626.512525.726.725.716024.624.824.620029.123.629.125040.723.240.731546.722.646.740041.922.741.950045.42045.463053.419.353.480059.318.759.3100067.218.167.2125066.31866.3160065.417.965.4200067.81867.8250068.117.968.1315067.418.267.4400067.218.567.2500066.318.666.3630071.818.771.8800067.618.967.61000066.61966.61250063.119.163.11600051.919.451.9SPL78.93178.9N38.41.438.4median 63.1Fujitsu Lifebook T938median 19median 63.1Delta13.21.913.235.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHzmedian 17.84.62.4hearing rangehide median Pink Noise
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Fujitsu Lifebook T938 Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (71.79 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 30.9% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (10% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | verringerte Mitten, vom Median 8.3% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (9.7% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.7% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.1% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (29.2% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 81% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 6% vergleichbar, 13% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 11%, durchschnittlich ist 22%, das schlechteste Gerät hat 53%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 86% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 10% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 1% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 9%, durchschnittlich ist 19%, das schlechteste Gerät hat 47%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 2% aller getesteten Geräte waren besser, 1% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieaufnahme

Das Lifebook T938 ist sehr sparsam. Im Leerlauf messen wir eine maximale Leistungsaufnahme in Höhe von 8 Watt. Unter Last steigt dieser Wert auf bis zu 34 Watt, wobei das mitgelieferte 65-Watt-Netzteil zu jeder Zeit für eine ausreichend dimensionierte Energieversorgung geeignet ist.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.15 / 0.76 Watt
Idledarkmidlight 2.2 / 7 / 8 Watt
Last midlight 21.6 / 34 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy

Akkulaufzeit

In unserem praxisnahen WLAN-Test erreicht das Fujitsu T938 eine Laufzeit von fast 8 Stunden. Damit wird ein ganzer Arbeitstag abgedeckt und das Netzteil kann auch mal im Büro vergessen werden. Teurere Convertibles halten zwar noch etwas länger durch, für die Preisklasse unseres Testgeräts ist die Laufzeit aber angemessen.

Battery Runtime - WiFi Websurfing 1.3
Lenovo ThinkPad X1 Yoga 2018-20LD0015US
8250U, UHD Graphics 620, 54 Wh
651 min ∼25% +36%
HP Spectre x360 13-ae048ng
8550U, UHD Graphics 620, 60 Wh
527 min ∼20% +10%
Fujitsu Lifebook T938
8250U, UHD Graphics 620, 50 Wh
477 min ∼18%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (153 - 1010, n=192)
443 min ∼17% -7%
Dell Latitude 7285
7Y57, HD Graphics 615, 54 Wh
391 min ∼15% -18%
Acer Spin 5 SP515-51GN-80A3
8550U, GeForce GTX 1050 (Notebook), 48 Wh
373 min ∼14% -22%
Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
7h 57min

Pro

+ viele Anschlüsse
+ gute Verarbeitung
+ stabiles Gehäuse
+ Stylus im Lieferumfang

Contra

- träges Touchpad
- instabile Langzeitleistung
- nur ein RAM-Slot

Fazit - Business-Convertible mit solider Leistung

Unser Testgerät wurde zur Verfügung gestellt von: Fujitsu Deutschland
Unser Testgerät wurde zur Verfügung gestellt von: Fujitsu Deutschland

Käufer des Fujitsu Lifebooks T938 erhalten ein Convertible für den Business-Alltag, das mit vielen Anschlüssen und einigen Sicherheitsfeatures glänzt. Zudem lässt sich das Gerät einfach warten und Komponenten wie SSD und Arbeitsspeicher können leicht ausgewechselt werden. Die Leistung der verbauten Hardware bleibt allerdings hinter ihren Möglichkeiten zurück, was sich vor allem in den Benchmarks widerspiegelt.

Fujitsu bietet mit dem Lifebook T938 ein Convertible an, das sich durch seine Mechanik von der Konkurrenz abhebt. Die Leistung bleibt zwar etwas unter den Möglichkeiten der Hardware, ein brauchbares Business-Gerät ist das T938 aber dennoch.

Im Vergleich zu anderen hochpreisigen Geräten ist es vor allem die Bildschirmmechanik, die das Lifebook T938 von der Konkurrenz abhebt. Das Drehen und Umklappen des Deckels verhindert, dass Nutzer immer die Tastatur auf der Rückseite an den Händen spüren. In Verbindung mit dem mitgeliefertem Stylus wird das T938 zwar nicht zum besonders handlichen, aber äußerst robusten Tablet.

Fujitsu Lifebook T938 - 05.06.2018 v6
Mike Wobker

Gehäuse
84 / 98 → 86%
Tastatur
83%
Pointing Device
71%
Konnektivität
60 / 80 → 75%
Gewicht
71 / 35-78 → 85%
Akkulaufzeit
90%
Display
82%
Leistung Spiele
53 / 68 → 79%
Leistung Anwendungen
76 / 87 → 88%
Temperatur
94%
Lautstärke
93%
Audio
55 / 91 → 60%
Kamera
41 / 85 → 49%
Durchschnitt
73%
82%
Convertible - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Fujitsu Lifebook T938 (i5-8250U, UHD620) Laptop
Autor: Mike Wobker,  5.06.2018 (Update:  6.06.2018)
Mike Wobker
Mike Wobker - Editor
Meine ersten IT-Gehversuche habe ich auf einem 386er mit ganzen 4 MB Arbeitsspeicher gemacht. Danach folgten diverse PCs und Notebooks, die ich im Freundes- und Bekanntenkreis betreut und repariert habe. Nach einer Ausbildung zum Fernmeldeanlagentroniker und einigen Jahren Berufserfahrung, folgte der Bachelorabschluss zum Wirtschaftsingenieur. Heute lebe ich meine Faszination für IT, Technik und mobile Geräte über das Schreiben von Testberichten aus. In meiner Freizeit widme ich mich gerne der veganen Küche und verbringe Zeit mit meiner Familie, zu der auch eine ganze Reihe tierischer Mitbewohner zählen.