Notebookcheck

Test Lenovo IdeaPad 510-15IKB Laptop

Sascha Mölck, Stefanie Voigt, 15.11.2016

Zu teuer. Lenovos 15,6-Zoll-Allrounder punktet mit guter Ausstattung, einer ordentlichen Portion Rechenleistung und der Fähigkeit, Spiele darstellen zu können. Die Akkulaufzeiten können nur als durchschnittlich bezeichnet werden. Zudem verlangt Lenovo mit 999 Euro einen happigen Preis für den Rechner.

Mit dem Lenovo Ideapad 510-15IKB liegt uns das baugleiche Schwestermodell des kürzlich getesteten Ideapad 510-15ISK vor. Unterschiede finden sich auf Seiten der Ausstattung: Unser aktuelles Testgerät bringt einen Kaby-Lake-Prozessor mit und hat eine SSD-HDD-Kombination zu bieten. Für den zweiten Datenspeicher musste der DVD-Brenner weichen. Zu den Konkurrenten zählen Rechner wie das Acer Aspire E5-575G, das Medion Akoya P6670, das HP Pavilion 15, das Asus Vivobook X556.

Da die beiden Ideapad-510-Modelle baugleich sind, gehen wir nicht weiter auf das Gehäuse, die Ausstattung, die Eingabegeräte und die Lautsprecher ein. Entsprechende Informationen können dem Testbericht des Ideapad 510-15ISK entnommen werden.

Lenovo IdeaPad 510-15IKB 80SV0087GE (Ideapad 510 Serie)
Grafikkarte
NVIDIA GeForce 940MX - 2048 MB, Kerntakt: 1122-1202 MHz, Speichertakt: 900 MHz, DDR3, ForceWare 375.63, Optimus
Hauptspeicher
12288 MB 
, DDR4-2400, Dual-Channel, eine Speicherbank (belegt), 4 GB fest verlötet
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 141 PPI, BOE HF NV156FHM-N42, IPS, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Kaby Lake-U Premium PCH
Massenspeicher
Liteonit CV3-DE256, 256 GB 
, + Toshiba MQ02ABF100 (1 TB, 540 rpm), 1100 GB verfügbar
Soundkarte
Conexant CX20751/2 @ Intel Kaby Lake-U/Y - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
1 USB 2.0, 2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 VGA, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: SD, TPM 2.0
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000MBit), Realtek 8821AE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.1
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 22.9 x 379 x 260
Akku
30 Wh Lithium-Ion
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: HD
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, MS Office 365 (Testversion), McAfee LiveSafe (Testversion), 24 Monate Garantie
Gewicht
2.2 kg, Netzteil: 209 g
Preis
999 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Lenovo IdeaPad 510-15IKB 80SV0087GE
 
59 MB/s ∼100%
HP Pavilion 15-aw004ng W8Y60EA
 
57.3 MB/s ∼97% -3%
Acer Aspire E5-575G-549D
 
52.6 MB/s ∼89% -11%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
 
22.2 MB/s ∼38% -62%
Medion Akoya P6670
 
21.8 MB/s ∼37% -63%
Lenovo Ideapad 500-15ACZ
 
16.7 MB/s ∼28% -72%
Lenovo Ideapad 510-15ISK
 
16.7 MB/s ∼28% -72%
Lenovo Ideapad 310-15ISK
 
16.5 MB/s ∼28% -72%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
HP Pavilion 15-aw004ng W8Y60EA
 
85.3 MB/s ∼100% +243%
Acer Aspire E5-575G-549D
 
80.9 MB/s ∼95% +225%
Lenovo Ideapad 500-15ACZ
 
33.2 MB/s ∼39% +33%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
 
27.7 MB/s ∼32% +11%
Medion Akoya P6670
 
27.3 MB/s ∼32% +10%
Lenovo Ideapad 510-15ISK
 
26.3 MB/s ∼31% +6%
Lenovo Ideapad 310-15ISK
 
26 MB/s ∼30% +4%
Lenovo IdeaPad 510-15IKB 80SV0087GE
 
24.9 MB/s ∼29%

WLAN

Überraschend langsam arbeitet der verbaute WLAN-Chip der Firma Realtek. Die von uns unter optimalen Bedingungen (keine weiteren WLAN-Geräte in der näheren Umgebung, geringer Abstand zwischen Notebook und Server-PC) ermittelten Übertragungsgeschwindigkeiten fallen nicht sonderlich gut aus. Der Chip unterstützt neben den WLAN-Standards 802.11a/b/g/n auch den schnellen ac-Standard.

Networking
iperf Server (receive) TCP 1 m
Acer Aspire E5-575G-549D
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
317 MBit/s ∼100% +356%
Lenovo Ideapad 310-15ISK
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
276 MBit/s ∼87% +297%
Medion Akoya P6670
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
267 MBit/s ∼84% +284%
Lenovo Ideapad 510-15ISK
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter (Seb)
263 MBit/s ∼83% +278%
HP Pavilion 15-aw004ng W8Y60EA
Realtek RTL8723BE Wireless LAN 802.11n PCI-E NIC
96 MBit/s ∼30% +38%
Lenovo IdeaPad 510-15IKB 80SV0087GE
Realtek 8821AE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
69.5 MBit/s ∼22%
iperf Client (transmit) TCP 1 m
Lenovo Ideapad 310-15ISK
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
334 MBit/s ∼100% +600%
Medion Akoya P6670
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
301 MBit/s ∼90% +531%
Acer Aspire E5-575G-549D
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
293 MBit/s ∼88% +514%
Lenovo Ideapad 510-15ISK
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter (Seb)
262 MBit/s ∼78% +449%
HP Pavilion 15-aw004ng W8Y60EA
Realtek RTL8723BE Wireless LAN 802.11n PCI-E NIC
99 MBit/s ∼30% +108%
Lenovo IdeaPad 510-15IKB 80SV0087GE
Realtek 8821AE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
47.7 MBit/s ∼14%

Display

Pixelraster
Pixelraster

Das matte 15,6-Zoll-Display des Ideapad arbeitet mit einer nativen Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Der Kontrast (1265:1) fällt sehr gut aus. In Sachen Helligkeit (264,6 cd/m²) dürfte das Display mehr bieten. Auf der niedrigsten Helligkeitsstufe (10 Prozent) zeigt der Bildschirm PWM-Flimmern mit einer Frequenz von 50 Hz. Das kann auch bei unempfindlichen Personen zu Kopfschmerzen und/oder Augenproblemen führen.

259
cd/m²
258
cd/m²
258
cd/m²
263
cd/m²
291
cd/m²
270
cd/m²
251
cd/m²
275
cd/m²
256
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 291 cd/m² Durchschnitt: 264.6 cd/m² Minimum: 5 cd/m²
Ausleuchtung: 86 %
Helligkeit Akku: 291 cd/m²
Kontrast: 1265:1 (Schwarzwert: 0.23 cd/m²)
ΔE Color 4.78 | 0.6-29.43 Ø6.1
ΔE Greyscale 3.49 | 0.64-98 Ø6.3
64% sRGB (Argyll 3D) 40% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.58
Lenovo IdeaPad 510-15IKB 80SV0087GE
IPS, 1920x1080, 15.6
Lenovo Ideapad 510-15ISK
IPS, 1920x1080, 15.6
Lenovo Ideapad 310-15ISK
TN LED, 1366x768, 15.6
Acer Aspire E5-575G-549D
TN, 1920x1080, 15.6
Medion Akoya P6670
IPS, 1920x1080, 15.6
HP Pavilion 15-aw004ng W8Y60EA
TN LED, 1920x1080, 15.6
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
TN LED, 1366x768, 15.6
Lenovo Ideapad 500-15ACZ
TN LED, 1920x1080, 15.6
Response Times
20%
30%
31%
20%
30%
29%
27%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
51 (18, 33)
40 (19, 21)
22%
27 (7, 20)
47%
39 (21, 18)
24%
42 (18, 24)
18%
41 (19, 22)
20%
36 (12, 24)
29%
43 (21, 22)
16%
Response Time Black / White *
38 (8, 30)
24 (9, 15)
37%
22 (11, 11)
42%
24 (19, 5)
37%
22 (6, 16)
42%
23 (10, 13)
39%
27 (8, 19)
29%
24 (8, 16)
37%
PWM Frequency
50 (10)
50 (90)
0%
50 (80)
0%
50
0%
Bildschirm
-30%
-56%
-55%
-34%
-66%
-21%
-69%
Helligkeit Bildmitte
291
284
-2%
200
-31%
176
-40%
287
-1%
240
-18%
241
-17%
238
-18%
Brightness
265
276
4%
198
-25%
169
-36%
269
2%
228
-14%
240
-9%
221
-17%
Brightness Distribution
86
80
-7%
83
-3%
91
6%
74
-14%
89
3%
92
7%
84
-2%
Schwarzwert *
0.23
0.33
-43%
0.28
-22%
0.47
-104%
0.65
-183%
0.49
-113%
0.5
-117%
0.49
-113%
Kontrast
1265
861
-32%
714
-44%
374
-70%
442
-65%
490
-61%
482
-62%
486
-62%
DeltaE Colorchecker *
4.78
7.21
-51%
10.63
-122%
8.83
-85%
5.42
-13%
10.96
-129%
4.46
7%
11.19
-134%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
9.51
15.12
-59%
15.69
-65%
14.01
-47%
9.54
-0%
18.36
-93%
6.84
28%
19.6
-106%
DeltaE Graustufen *
3.49
6.86
-97%
11.19
-221%
8.97
-157%
5.14
-47%
11.34
-225%
4.83
-38%
11.53
-230%
Gamma
2.58 85%
2.46 89%
1.78 124%
2.43 91%
2.48 89%
2.27 97%
2.49 88%
2.41 91%
CCT
6013 108%
6726 97%
11258 58%
10234 64%
6952 93%
12292 53%
7773 84%
13057 50%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
40
37
-7%
35
-12%
36.8
-8%
36
-10%
39
-2%
39
-2%
38
-5%
Color Space (Percent of sRGB)
64
58
-9%
56
-12%
57.3
-10%
57
-11%
60
-6%
62
-3%
60
-6%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-5% / -19%
-13% / -36%
-12% / -41%
-7% / -22%
-18% / -50%
4% / -12%
-21% / -53%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 50 Hz ≤ 10 % Helligkeit

Das Display flackert mit 50 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 10 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 50 Hz ist sehr gering und daher kann es bei allen Usern zu sichtbaren Flackern, brennenden Augen oder Kopfweh kommen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9439 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Im Auslieferungszustand zeigt der Bildschirm eine DeltaE-2000-Farbabweichung von 4,78. Der Zielbereich (DeltaE kleiner 3) liegt nicht allzu weit entfernt. Unter einem Blaustich leidet das Display nicht.

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
38 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 8 ms steigend
↘ 30 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 95 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.2 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
51 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 18 ms steigend
↘ 33 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 85 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (40.2 ms).

Lenovo stattet das Ideapad mit einem blickwinkelstabilen IPS-Panel aus. Somit ist der Bildschirm aus jeder Position heraus ablesbar. Der Rechner kann im Freien genutzt werden, wenn die Sonne nicht allzu hell strahlt.

Leistung

Lenovo liefert mit dem Ideapad 510-15IKB einen spielefähigen Allrounder im 15,6-Zoll-Format. Unser Testgerät ist für etwa 1.000 Euro zu haben. Andere Ausstattungsvarianten sind verfügbar. Die Preise beginnen bei 700 Euro. Das Angebot wird durch die baugleiche Ideapad 510-15ISK Reihe noch erweitert.

Prozessor

Das Ideapad bringt einen nagelneuen Intel Core i7-7500U (Kaby Lake) Zweikernprozessor mit. Es handelt sich hierbei um eine sparsame ULV-CPU (TDP: 15 Watt). Kaby Lake unterscheidet sich praktisch nicht vom Vorgänger (Skylake). Intel hat hier in erster Linie Optimierungen vorgenommen. Der Prozessor arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 2,7 GHz. Mittels Turbo ist eine Steigerung auf bis zu 3,5 GHz (beide Kerne) möglich. Die volle Geschwindigkeit erreicht die CPU nur bei den von uns durchgeführten Single-Thread-Tests. Bei Multi-Thread-Anwendungen wird die Geschwindigkeit schon nach wenigen Sekunden auf 2,9 bis 3 GHz gesenkt.

Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
5687
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
11211
Cinebench R10 Shading 32Bit
5687
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
148 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
338 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
64.22 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Hilfe
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Lenovo IdeaPad 510-15IKB 80SV0087GE
Intel Core i7-7500U
148 Points ∼68%
MSI CX72-7QL
Intel Core i7-7500U
145 Points ∼67% -2%
Lenovo Ideapad 310-15ISK
Intel Core i7-6500U
131 Points ∼60% -11%
Acer Aspire E5-575G-549D
Intel Core i5-7200U
129 Points ∼59% -13%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
Intel Core i5-6200U
117 Points ∼54% -21%
Medion Akoya P6670
Intel Core i5-6200U
117 Points ∼54% -21%
Lenovo Ideapad 510-15ISK
Intel Core i5-6200U
109 Points ∼50% -26%
HP Pavilion 15-aw004ng W8Y60EA
AMD A10-9600P
75 Points ∼34% -49%
Lenovo Ideapad 500-15ACZ
AMD A10-8700P
74 Points ∼34% -50%
CPU Multi 64Bit
MSI CX72-7QL
Intel Core i7-7500U
363 Points ∼8% +7%
Lenovo IdeaPad 510-15IKB 80SV0087GE
Intel Core i7-7500U
338 Points ∼8%
Acer Aspire E5-575G-549D
Intel Core i5-7200U
331 Points ∼8% -2%
Lenovo Ideapad 310-15ISK
Intel Core i7-6500U
312 Points ∼7% -8%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
Intel Core i5-6200U
293 Points ∼7% -13%
Lenovo Ideapad 510-15ISK
Intel Core i5-6200U
293 Points ∼7% -13%
Medion Akoya P6670
Intel Core i5-6200U
291 Points ∼7% -14%
HP Pavilion 15-aw004ng W8Y60EA
AMD A10-9600P
215 Points ∼5% -36%
Lenovo Ideapad 500-15ACZ
AMD A10-8700P
195 Points ∼4% -42%
Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score
MSI CX72-7QL
Intel Core i7-7500U
7835 Points ∼25% +3%
Lenovo IdeaPad 510-15IKB 80SV0087GE
Intel Core i7-7500U
7635 Points ∼25%
Acer Aspire E5-575G-549D
Intel Core i5-7200U
6370 Points ∼20% -17%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
Intel Core i5-6200U
6182 Points ∼20% -19%
Medion Akoya P6670
Intel Core i5-6200U
6059 Points ∼19% -21%
HP Pavilion 15-aw004ng W8Y60EA
AMD A10-9600P
5445 Points ∼17% -29%
Lenovo Ideapad 500-15ACZ
AMD A10-8700P
4550 Points ∼15% -40%
32 Bit Single-Core Score
MSI CX72-7QL
Intel Core i7-7500U
3706 Points ∼77% +5%
Lenovo IdeaPad 510-15IKB 80SV0087GE
Intel Core i7-7500U
3526 Points ∼73%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
Intel Core i5-6200U
3013 Points ∼62% -15%
Acer Aspire E5-575G-549D
Intel Core i5-7200U
2888 Points ∼60% -18%
Medion Akoya P6670
Intel Core i5-6200U
2854 Points ∼59% -19%
HP Pavilion 15-aw004ng W8Y60EA
AMD A10-9600P
2039 Points ∼42% -42%
Lenovo Ideapad 500-15ACZ
AMD A10-8700P
1944 Points ∼40% -45%
Geekbench 4.0
64 Bit Multi-Core Score
Lenovo IdeaPad 510-15IKB 80SV0087GE
Intel Core i7-7500U
8237 Points ∼30%
Acer Aspire E5-575G-549D
Intel Core i5-7200U
6760 Points ∼25% -18%
Medion Akoya P6670
Intel Core i5-6200U
6502 Points ∼24% -21%
64 Bit Single-Core Score
Lenovo IdeaPad 510-15IKB 80SV0087GE
Intel Core i7-7500U
4291 Points ∼74%
Acer Aspire E5-575G-549D
Intel Core i5-7200U
3626 Points ∼63% -15%
Medion Akoya P6670
Intel Core i5-6200U
3507 Points ∼61% -18%
JetStream 1.1 - Total Score
MSI CX72-7QL
Intel Core i7-7500U
248.16 Points ∼71% +1%
Lenovo IdeaPad 510-15IKB 80SV0087GE
Intel Core i7-7500U
244.58 Points ∼70%
Acer Aspire E5-575G-549D
Intel Core i5-7200U
220.75 Points ∼63% -10%
Lenovo Ideapad 310-15ISK
Intel Core i7-6500U
212.34 Points ∼60% -13%
Lenovo Ideapad 510-15ISK
Intel Core i5-6200U
197.37 Points ∼56% -19%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
Intel Core i5-6200U
196.28 Points ∼56% -20%
Medion Akoya P6670
Intel Core i5-6200U
191.87 Points ∼55% -22%
HP Pavilion 15-aw004ng W8Y60EA
AMD A10-9600P
127.57 Points ∼36% -48%
Lenovo Ideapad 500-15ACZ
AMD A10-8700P
109.87 Points ∼31% -55%

System Performance

Das System arbeitet rund und flüssig. Problemen sind wir nicht begegnet. Die Resultate in den PC Mark Benchmarks fallen sehr gut aus. Eine Steigerung der Systemleistung ist nicht möglich. Lenovo hat bereits alles ausgereizt.

PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3778 Punkte
Hilfe
PCMark 8 - Home Score Accelerated v2
Lenovo IdeaPad 510-15IKB 80SV0087GE
GeForce 940MX, 7500U, Liteonit CV3-DE256
3778 Points ∼62%
Lenovo Ideapad 310-15ISK
GeForce 920MX, 6500U, WDC Scorpio Blue WD10JPCX-24UE4T0
3497 Points ∼57% -7%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
GeForce 940MX, 6200U, SK hynix SSD Canvas SC300 HFS256G32MND
3483 Points ∼57% -8%
Medion Akoya P6670
GeForce 940MX, 6200U, Phison S11-128G
3396 Points ∼56% -10%
Lenovo Ideapad 510-15ISK
GeForce 940MX, 6200U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024 HN-M101MBB
3294 Points ∼54% -13%
Acer Aspire E5-575G-549D
GeForce GTX 950M, 7200U, Toshiba MQ01ABD100
3162 Points ∼52% -16%
HP Pavilion 15-aw004ng W8Y60EA
Radeon R8 M445DX, A10-9600P
2904 Points ∼48% -23%
Lenovo Ideapad 500-15ACZ
Radeon R6 M340DX, A10-8700P, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024
2485 Points ∼41% -34%

Massenspeicher

Als Systemlaufwerk dient eine Solid State Disk der Firma Lite On. Es handelt sich hier um ein 2,5-Zoll-Modell, das eine Gesamtkapazität von 256 GB bietet. Davon sind etwa 190 GB nutzbar. Der restliche Speicherplatz wird von der Windows Installation und der Recovery Partition in Beschlag genommen. Die Transferraten der SSD fallen gut aus. Zusätzlich ist das Ideapad auch noch mit einer herkömmlichen 2,5-Zoll-Festplatte (1 TB, 5.400 rpm) bestückt.

Beide Laufwerke könnten problemlos getauscht werden. Die SSD steckt in dem von außen zugänglichen Festplattenfach. Die HDD findet sich anstelle eines DVD-Brenners im Schacht des optischen Laufwerks. Es muss lediglich eine Schraube auf der Unterseite des Rechners gelöst werden und schon ist der Halterahmen herausziehbar.

SSD ...
SSD ...
... und HDD können problemlos getauscht werden.
... und HDD können problemlos getauscht werden.
Liteonit CV3-DE256
Sequential Read: 469.2 MB/s
Sequential Write: 431.5 MB/s
512K Read: 338.3 MB/s
512K Write: 297.9 MB/s
4K Read: 28.68 MB/s
4K Write: 66.8 MB/s
4K QD32 Read: 364.7 MB/s
4K QD32 Write: 245.9 MB/s
Lenovo IdeaPad 510-15IKB 80SV0087GE
Liteonit CV3-DE256
Lenovo Ideapad 510-15ISK
Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024 HN-M101MBB
Lenovo Ideapad 310-15ISK
WDC Scorpio Blue WD10JPCX-24UE4T0
Acer Aspire E5-575G-549D
Toshiba MQ01ABD100
Medion Akoya P6670
Phison S11-128G
HP Pavilion 15-aw004ng W8Y60EA
 
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
SK hynix SSD Canvas SC300 HFS256G32MND
Lenovo Ideapad 500-15ACZ
Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024
CrystalDiskMark 3.0
-93%
-89%
-93%
-25%
-29%
-6%
-91%
Write 4k QD32
245.9
0.612
-100%
1.245
-99%
0.722
-100%
85.68
-65%
131.4
-47%
253
3%
0.892
-100%
Read 4k QD32
364.7
0.602
-100%
1.125
-100%
0.647
-100%
258
-29%
125
-66%
323.8
-11%
0.847
-100%
Write 4k
66.8
0.595
-99%
1.188
-98%
0.726
-99%
59.99
-10%
46.55
-30%
85.42
28%
0.895
-99%
Read 4k
28.68
0.326
-99%
0.44
-98%
0.366
-99%
31.19
9%
17.04
-41%
18.23
-36%
0.451
-98%
Write 512
297.9
28.08
-91%
55.64
-81%
25.93
-91%
75.51
-75%
281.2
-6%
319.2
7%
42.75
-86%
Read 512
338.3
28.87
-91%
39.02
-88%
29.32
-91%
295.5
-13%
261.9
-23%
311.8
-8%
36.46
-89%
Write Seq
431.5
69.91
-84%
113.3
-74%
85.61
-80%
398
-8%
316.6
-27%
318.3
-26%
95.89
-78%
Read Seq
469.2
84.54
-82%
115.9
-75%
95.33
-80%
441.8
-6%
502.8
7%
434.9
-7%
96.35
-79%

Grafikkarte

Mit dem GeForce 940MX Grafikkern steckt eine dedizierte GPU der Mittelklasse in dem Rechner. Diese unterstützt DirectX 12 und erreicht Geschwindigkeiten von bis zu 1.202 MHz. Laut Datenblatt liegt die Maximalgeschwindigkeit der GPU bei 1.242 MHz. Diesen Wert erreicht das im Ideapad verbaute Modell aber zu keiner Zeit. Vermutlich hat Lenovo das Maximum ab Werk etwas niedriger angesetzt. Die GPU kann auf 2.048 MB DDR3-Grafikspeicher zurückgreifen. Zwischen GeForce 940M und GeForce 940MX bestehen aufgrund der nur minimal unterschiedlichen Arbeitsgeschwindigkeiten keine Leistungsunterschiede. Hier haben die verwendete Treiberversion und der verbaute Prozessor mehr Einfluss. Die Resultate in den 3D Mark Benchmarks bewegen sich auf einem normalen Niveau für den Grafikkern.

3DMark 11 Performance
2535 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Acer Aspire E5-575G-549D
NVIDIA GeForce GTX 950M, Intel Core i5-7200U
4251 Points ∼8% +75%
HP Pavilion 15-aw004ng W8Y60EA
AMD Radeon R8 M445DX, AMD A10-9600P
3775 Points ∼7% +55%
Lenovo Ideapad 500-15ACZ
AMD Radeon R6 M340DX, AMD A10-8700P
2681 Points ∼5% +10%
Medion Akoya P6670
NVIDIA GeForce 940MX, Intel Core i5-6200U
2516 Points ∼5% +3%
Lenovo IdeaPad 510-15IKB 80SV0087GE
NVIDIA GeForce 940MX, Intel Core i7-7500U
2436 Points ∼5%
Lenovo Ideapad 510-15ISK
NVIDIA GeForce 940MX, Intel Core i5-6200U
2343 Points ∼5% -4%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
NVIDIA GeForce 940MX, Intel Core i5-6200U
2273 Points ∼4% -7%
Lenovo Ideapad 310-15ISK
NVIDIA GeForce 920MX, Intel Core i7-6500U
1835 Points ∼4% -25%

Gaming Performance

Als Allrounder muss das Ideapad natürlich auch Spiele flüssig auf den Bildschirm bringen können. Dafür ist die Hardware des Rechners leistungsfähig genug. Viele Spiele können mit HD-Auflösung (1.366 x 768 Bildpunkte) und niedrigen bis mittleren Qualitätseinstellungen genutzt werden. Spiele, die schon ein paar Jahre auf dem Buckel haben bzw. die keine horrenden Anforderungen an die Hardware stellen, erlauben mehr. Hier sei Fifa 17 als Beispiel genannt. Leistungshungrige Kracher wie Deus Ex: Mankind Divided und Mafia 3 sind nicht spielbar.

min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 85.948.639.113.5fps
Middle-earth: Shadow of Mordor (2014) 37.724.613.610fps
GTA V (2015) 63.256.913.65.7fps
FIFA 17 (2016) 94.877.63836.8fps
Battlefield 1 (2016) 48.227.313.512.1fps
Farming Simulator 17 (2016) 129.181.335.423.9fps
Titanfall 2 (2016) 57.93915.514.4fps

Emissionen & Energie

Geräuschemissionen

Das Ideapad nervt seinen Nutzer durch einen permanent laufenden Lüfter. Zwar läuft er im Leerlauf mit niedriger Geschwindigkeit, ist dabei aber immer zu hören. Das Starten einer Anwendung führt zu einem kurzen Aufpulsieren des Lüfters. Überraschenderweise dreht der Lüfter unter Volllast nicht übermäßig stark auf. Während des Stresstests messen wir einen Schalldruckpegel von 37,1 dB - ein durchaus guter Wert. Allerdings gibt er dabei ein dezentes Pfeifen von sich. Lenovo sollte dringend noch einmal Hand an das Lüftermanagement anlegen.

Lautstärkediagramm

Idle
32.6 / 32.6 / 32.6 dB(A)
Last
35.3 / 37.1 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 31.6 dB(A)

Temperatur

Das Ideapad im Stresstest.
Das Ideapad im Stresstest.

Unseren Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) durchläuft das Ideapad im Netz- und im Akkubetrieb auf unterschiedliche Weisen. Im Akkubetrieb springen die Geschwindigkeiten von CPU (400 MHz//2,7 GHz) und GPU (135 MHz//600 bis 700 MHz) zwischen hoch und niedrig hin und her. Im Netzbetrieb arbeitet der Prozessor mit konstanten 2,7 GHz. Die Arbeitsgeschwindigkeit des Grafikkerns pendelt zwischen 950 und 1.100 MHz. Sonderlich stark erwärmt sich der Rechner nicht. An allen Messpunkten liegen die Temperaturen klar unterhalb der Vierzig-Grad-Celsius-Marke.

Max. Last
 38.3 °C35.3 °C24.9 °C 
 37.4 °C35.2 °C23.9 °C 
 34.6 °C28.6 °C23.8 °C 
Maximal: 38.3 °C
Durchschnitt: 31.3 °C
24 °C34.6 °C34.6 °C
23.9 °C29.1 °C36 °C
22.7 °C26.4 °C32.3 °C
Maximal: 36 °C
Durchschnitt: 29.3 °C
Netzteil (max.)  38.3 °C | Raumtemperatur 20.9 °C | FIRT 550-Pocket
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 31.3 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Multimedia auf 30.9 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 38.3 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 36.5 °C (von 21.1 bis 71 °C für die Klasse Multimedia).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 36 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 38.8 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 24.2 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.9 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich erreichen maximal 34.6 °C und damit die typische Hauttemperatur und fühlen sich daher nicht heiß an.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 29.1 °C (-5.5 °C).
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Oberseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Unterseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Unterseite (Leerlauf)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs204332.8432542.135.342.13143.232.443.24043.432.143.45043.43343.46343.53343.58045.929.645.910046.828.646.812547.426.947.416049.325.749.32005126.45125055.123.555.131561.323.861.340062.12262.150066.721.566.763071.621.471.680071.720.871.7100069.219.969.2125069.319.269.3160069.21969.2200069.218.769.2250072.518.672.5315073.518.473.5400075.118.575.1500068.718.368.7630062.818.362.8800064.818.364.8100006218.2621250061.41861.41600059.118.159.1SPL82.531.682.5N54.31.754.3median 64.8median 19.2median 64.8Delta6.22.66.235.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseLenovo IdeaPad 510-15IKB 80SV0087GEApple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Lenovo IdeaPad 510-15IKB 80SV0087GE Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (74 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 13% geringer als der Median
(+) | lineare Bass-Wiedergabe (5.6% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.5% abweichend
(+) | lineare Mitten (3.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5.1% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (7.2% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (15.1% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 24% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 3% vergleichbar, 73% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 19%, das schlechteste Gerät hat 41%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 15% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 80% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 1% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 1% aller getesteten Geräte waren besser, 0% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Frequenzdiagramm im Vergleich (Checkboxen oben an-/abwählbar!)

Energieaufnahme

Auffälligkeiten bezüglich des Energiebedarfs zeigt das Ideapad nicht. Im Leerlauf messen wir eine maximale Leistungsaufnahme von 9,5 Watt. Während des Stresstests steigt der Wert auf 48 Watt. Würde das Ideapad den CPU- und den GPU-Turbo nutzen, würde der Wert höher ausfallen. Die Nennleistung des Netzteils beträgt 65 Watt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.28 / 0.43 Watt
Idledarkmidlight 3.9 / 7.4 / 9.5 Watt
Last midlight 41 / 48 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy

Akkulaufzeit

Unser praxisnaher WLAN-Test simuliert die Auslastung beim Aufruf von Webseiten. Das Profil "Ausbalanciert" ist aktiv, die Energiesparfunktionen des Notebooks sind deaktiviert, und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Das Ideapad erreicht eine Laufzeit von 4:35 h - kein überzeugender Wert. Wir erwarten von einem ULV-Notebook eine Mindestlaufzeit von 5 bis 6 Stunden. Verantwortlich ist die geringe Akkukapazität von lediglich 30 Wh.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge 38)
4h 35min
Battery Runtime - WiFi Websurfing 1.3
Acer Aspire E5-575G-549D
7200U, GeForce GTX 950M, 62 Wh
451 min ∼17% +64%
Asus VivoBook X556UQ-XO076T
6200U, GeForce 940MX, 38 Wh
408 min ∼15% +48%
Lenovo Ideapad 310-15ISK
6500U, GeForce 920MX, 31 Wh
332 min ∼13% +21%
Medion Akoya P6670
6200U, GeForce 940MX, 44 Wh
280 min ∼11% +2%
Lenovo IdeaPad 510-15IKB 80SV0087GE
7500U, GeForce 940MX, 30 Wh
275 min ∼10%
HP Pavilion 15-aw004ng W8Y60EA
A10-9600P, Radeon R8 M445DX, 41 Wh
260 min ∼10% -5%
Lenovo Ideapad 510-15ISK
6200U, GeForce 940MX, 30 Wh
225 min ∼9% -18%
Lenovo Ideapad 500-15ACZ
A10-8700P, Radeon R6 M340DX, 32 Wh
183 min ∼7% -33%

Pro

+ Matter IPS-Bildschirm
+ Full-HD-Auflösung
+ SSD+HDD
+ Erwärmt sich kaum
+ Wartungsklappen

Contra

- Lüftermanagement
- Kein Type-C-USB
- Nur eine Arbeitsspeicherbank
- Durchschnittliche Akkulaufzeiten
- Langsames WLAN-Modul

Fazit

Das Lenovo Ideapad 510-15IKB 80SV0087GE, zur Verfügung gestellt von:
Das Lenovo Ideapad 510-15IKB 80SV0087GE, zur Verfügung gestellt von:

Lenovos 15,6-Zoll-Allrounder bietet genügend Rechenleistung für alle gängigen Anwendungsgebiete. Der verbaute GeForce Grafikkern bringt viele Spiele flüssig auf den Bildschirm. Selbst unter Last erwärmt sich der Rechner nur moderat. Eine schnelle SSD sorgt für ein flink laufendes System. Dazu gesellt sich eine 1 TB fassende 2,5-Zoll-Festplatte. Beide Datenspeicher könnten problemlos getauscht werden, da von außen auf sie zugegriffen werden kann. Das Gehäuse müsste dafür nicht geöffnet werden. Die verbaute Tastatur hinterlässt einen ordentlichen Eindruck. Der blickwinkelstabile IPS-Bildschirm verfügt über einen sehr guten Kontrast. Die Helligkeit dürfte größer ausfallen.

Lenovo liefert mit dem Ideapad 510-15IKB einen gut ausgestatteten Allrounder, der trotz einem Preis von knapp 1.000 Euro Schwächen zeigt.

So hat das Ideapad nur einen kleinkapazitiven Akku (30 Wh) an Bord. In der Folge bietet der Rechner auch nur durchschnittliche Akkulaufzeiten. Das Lüftermanagement sollte überarbeitet werden, damit im Leerlauf mehr Ruhe herrscht. Darüber hinaus erwarten wir im Jahre 2016 einen Type-C-USB-Steckplatz.

Lenovo IdeaPad 510-15IKB 80SV0087GE - 15.11.2016 v5.1
Sascha Mölck

Gehäuse
81 / 98 → 83%
Tastatur
79%
Pointing Device
92%
Konnektivität
43 / 81 → 53%
Gewicht
62 / 20-67 → 89%
Akkulaufzeit
79%
Display
86%
Leistung Spiele
63 / 85 → 74%
Leistung Anwendungen
89 / 92 → 96%
Temperatur
94%
Lautstärke
88 / 95 → 93%
Audio
64%
Kamera
58 / 85 → 68%
Durchschnitt
75%
81%
Multimedia - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Lenovo IdeaPad 510-15IKB Laptop
Autor: Sascha Mölck, 15.11.2016 (Update: 15.05.2018)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.