Notebookcheck

Thermaltake: Drei neue Commander-Gehäuse vorgestellt

Thermaltake: Drei neue Commander-Gehäuse vorgestellt (G33)
Thermaltake: Drei neue Commander-Gehäuse vorgestellt (G33)
Thermaltake hat gleich drei neue Gehäuse vorgestellt. Die Modelle Commander G31, G32 und G33 bringen dabei den gleichen Grundaufbau mit, die Unterschiede sind lediglich in der unterschiedlich gestalteten Front zu finden.
Silvio Werner,

Die drei Modelle unterscheiden sich lediglich in der rund 45 Zentimeter messende Höhe leicht in den Abmessungen, Breite und Tiefe bleiben mit 22,5 und 47,2 Zentimeter beim Commander G31, G32 und G33 identisch. Die Gehäuse nehmen ein Mainboard bis zum ATX-Formfaktor auf, dazu kommen neben einem maximal 16,5 Zentimeter hohen CPU-Lüfter auch eine 30 Zentimeter lange GPU.

Vorgesehen ist die Installation von bis zu zwei 3,5- oder 2,5-Zoll-Massenspeichern, dazu kommen exklusiv zwei weitere 2,5-Zoll-Laufwerke. Während sich die Gestaltung der Front in Sachen Gestaltung unterscheidet, ist jeweils ein 20-cm-Lüfter in dieser und ein weiteres 12-cm-Modell an der Rückseite installiert. An der Oberseite und Front können dabei weitere Lüfter ergänzt werden, die Montage einer Wasserkühlung ist möglich. Das Seitenfenster ist aus Hartglas gefertigt, welches auch einen Blick auf das Netzteil erlaubt.

Das Frontpanel bringt einen USB 3.0- und zwei USB 2.0-Ports mit, dazu kommt neben den obligatorischen Audioports auch ein Schalter zur Steuerung der RGB-Beleuchtung des frontseitig vorinstallierten Lüfters. Aktuell hat sich der Hersteller weder zur Verfügbarkeit noch dem Preis geäußert, das Commander C36 wird aktuell für rund 100 Euro gehandelt.

Commander G32 TG ARGB
Commander G32 TG ARGB
Commander G31 TG ARGB
Commander G31 TG ARGB
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-11 > Thermaltake: Drei neue Commander-Gehäuse vorgestellt
Autor: Silvio Werner, 16.11.2019 (Update: 16.11.2019)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.