Notebookcheck

WBX5005: Trekstor stellt Mini-PC in zahlreichen Varianten vor

WBX5005: Trekstor stellt Mini-PC in zahlreichen Varianten vor
WBX5005: Trekstor stellt Mini-PC in zahlreichen Varianten vor
Mit dem WBX5005 bringt Trekstor einen Mini-PC auf den Markt, der sich durch eine besondere Modellvielfalt und einen schnellen Speicher auszeichnen soll.

Der lediglich 112 x 124 x 44,5 Millimeter große WBX5005 bringt immer einen Intel Core i3-5005U mit, dessen zwei Rechenkerne mit bis zu 2 GHz takten. Abhängig vom konkreten Modell kann die CPU auf vier oder acht Gigabyte RAM zurückgreifen.

Die verbaute SSD misst entweder 128 oder 256 Gigabyte, der M.2-Slot kann zur Speichererweiterung genutzt werden. Verbaut sind mehrere USB 3.1- und USB 2.0-Anschlüsse, einer davon im Typ C. Die USB 3.1-Ports unterstützen dabei allerdings lediglich den Gen 1-Standard, also eine theoretische Datenübertragungsrate von 5 Gbps.

Zwei HDMI-Anschlüsse erlauben die Nutzung mehrerer Monitore, WiFi und Bluetooth stehen zur drahtlosen Datenübertragung bereit. Das nur 335 Gramm schwere System bringt einen Speicherkartenleser und die üblichen Audioports mit.

Modellabhängig kommt als Betriebssystem Windows 10 in der S-, Home- oder Pro-Variante zum Einsatz, Besitzer einer gültigen Lizenz können auf das Betriebssystem auch verzichten. Die Einsteigervariante ohne Betriebssystem und mit einem vier Gigabyte großen RAM-Speicher und einer 128 Gigabyte großen SSD soll für 249 Euro starten, in der Topvariante mit Windows 10 Pro und jeweils verdoppeltem Speicher werden 429 Euro fällig. Die Modelle sind ab sofort auch direkt bei Trekstor erhältlich.

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-08 > WBX5005: Trekstor stellt Mini-PC in zahlreichen Varianten vor
Autor: Silvio Werner, 12.08.2019 (Update: 12.08.2019)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.