Notebookcheck Logo
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Xiaomi Mi 11: Erstes Teardown-Video zeigt internen Aufbau, 108 MP-Sensor ist ein alter Bekannter

Zerlegt: Das Xiaomi Mi 11 zeigt sich im ersten chinesischen Teaardown-Video von innen.
Zerlegt: Das Xiaomi Mi 11 zeigt sich im ersten chinesischen Teaardown-Video von innen.
Erst gestern hat Xiaomi sein Mi 11 offiziell in China präsentiert, schon heute wurde das erste Teardown-Video und damit weitere technische Details zu den eingesetzten Komponenten veröffentlicht. Wer sucht, findet zudem erste Messergebnisse zum hochgelobten Samsung AMOLED-Display.
Alexander Fagot,

Gestern hat Xiaomi das Mi 11 offiziell präsentiert. In China wird es ab Anfang Januar 2021 ab 500 Euro erhältlich sein und damit in etwa soviel kosten wie der Vorgänger. Auch wenn das Mi 11 bei Display und Chipsatz auf viel Neues setzt finden sich durchaus alte Bekannte im Mi 11 und zwar bei der Kamera. Wie wir schon in unserem Launchbericht erwähnt hatten, bleibt beim Mi 11 in Sachen Kamera noch viel Platz nach oben für ein noch kommendes Mi 11 Pro und das zeigt sich auch bei den eingesetzten Sensoren.

Die sind allesamt nicht neu und teils durchaus schon älter. So setzt Xiaomi beim 108 Megapixel-Sensor einmal mehr auf den Samsung S5KHMX oder Isocell Bright HMX, den ersten 108 Megapixel-Sensor weltweit, der schon im Mi 10 (hier etwa bei Amazon) und Mi 10 Pro zu finden war, beim Mi 10 Ultra aber nicht mehr genutzt wurde. Interessant, dass Xiaomi nicht den Isocell HM1 mit Nonacell-Technologie nutzt, der im Samsung Galaxy S20 Ultra Premiere feierte und auch nicht auf den neuen Isocell HM2.

Auch die anderen Kamera-Sensoren sind alte Bekannte, etwa der Samsung S5K5E9 als 5 Megapixel Macro-Cam oder der Omnvision OV13B10 für die Ultraweitwinkel-Kamera. Das Video unten ist natürlich in chinesischer Sprache und ohne Untertitel, man sieht allerdings durchaus einiges vom internen Aufbau im Mi 11, etwa zu den vielen Cooling-Pads und Kupfer Vapor-Chambers, die das Mi 11 wie den Vorgänger in etwa bei 40 bis 41 Grad Celsius halten, auch der im Display integrierte Herzfrequenzmesser wird vorgeführt. 

Im chinesischen Netzwerk Weibo finden sich mittlerweile auch einige Messergebnisse zum hochgelobten Samsung AMOLED-Display, die wir unten eingebettet haben. Wann das Mi 11 in Europa und weltweit startet ist noch nicht bekannt, Xiaomi hat aber bereits damit begonnen, den globalen Launch anzuteasern und MIUI 12.5 Beta wird in China bereits in einem ersten geschlossenen Betatest an einige ältere Xiaomi-Phones ausgerollt.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News - 8340 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Als Tech-begeisterter Jugendlicher mit Assembling- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bevor ich professionell in die Computerwelt eingestiegen bin und 7 Jahre lang Kunden beim österreichischen IT-Dienstleister Iphos IT Solutions als Windows Client- und Server-Administrator sowie Projektmanager betreut habe. Als viel reisender Freelancer schreibe ich nun schon seit 2016 für Notebookcheck von allen Ecken dieser Welt aus über brandaktuelle mobile Technologien in Smartphones, Laptops und Gadgets aller Art.
Kontakt: @alfawien
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-12 > Xiaomi Mi 11: Erstes Teardown-Video zeigt internen Aufbau, 108 MP-Sensor ist ein alter Bekannter
Autor: Alexander Fagot, 29.12.2020 (Update: 29.12.2020)