Notebookcheck

Xiaomi: Wall Street Journal bekräftigt Pinecone-SOC-Pläne

Xiaomi will mit eigenem ARM-SOC in die Top-Liga der Smartphone-Produzenten vordringen.
Xiaomi will mit eigenem ARM-SOC in die Top-Liga der Smartphone-Produzenten vordringen.
Schon seit einigen Wochen wird gemunkelt, Xiaomi könnte in das von Qualcomm, Samsung, MediaTek und Huawei besetzte ARM-SOC-Geschäft für Android-Smartphones einsteigen. Schon innerhalb der nächsten 30 Tage soll der Pinecone-Chip in einem Xiaomi-Smartphone debütieren.

Die Gerüchte sind nicht neu. Bereits vor Wochen tauchte ein Bericht über eine ARM-Eigenentwicklung von Xiaomi auf, die erstmals im Mi 5c eingesetzt werden soll, ein Midrange-Chip also. Doch auch an einem leistungsfähigen Chip im aktuellen 10 nm-Verfahren arbeitet das gern als "Apple China's" bezeichnete chinesische Unternehmen, wie kürzlich bekannt wurde. Der V970-SOC soll leistungsfähig genug sein um es mit dem Platzhirschen Qualcomm und dessen Snapdragon 835 aufnehmen zu können, welcher derzeit mal wieder im Gespräch ist, weil er offenbar zuerst ausschließlich in Samsung's Galaxy S8 eingesetzt werden soll. Diese Abhängigkeit von Qualcomm ist Xiaomi wohl nicht ganz recht, gerüchteweise soll das zukünftige Flaggschiff von Xiaomi, das Mi 6 zwar in einer Version auf den neuen Snapdragon 835-SOC setzen, eine andere Variante ist dagegen offenbar auch mit dem Konkurrenten aus Taiwan, dem MediaTek Helio X30 geplant.

Das Wall Street Journal mutmaßt nun, dass Xiaomi beim Mi 6 möglicherweise gleich ganz auf die Eigenentwicklung, den Pinecone-SOC setzen wird, wobei Eigenentwicklung wohl das falsche Wort ist, denn Xiaomi hat die neue Mobilprozessor-Sparte um 15 Millionen US-Dollar von der chinesischen Beijing Pinecone Electronics eingekauft, daher wohl auch der in den Gerüchten immer wieder aufgetauchte Name für den Chip. Jedenfalls hat Xiaomi laut Wall Street Journal den Wunsch in die Top-Liga der Smartphone-Produzenten aufzusteigen und will sich mit einem eigenen ARM-kompatiblen Prozessor dabei von den vielen chinesischen Smartphone-Produzenten absetzen, die ausschließlich auf Chips von MediaTek und Qualcomm setzen. Im Moment läuft es inbesondere für Xiaomi's Expansionspläne nicht so gut, nach dem Abgang von Hugo Barra als VP von Xiaomi Global wurde bekannt, dass der Konzern dieses Jahr auf die Teilnahme am Mobile World Congress in Barcelona verzichtet. Aber auch in Xiaomi's Heimatland China ist Xiaomi mittlerweile nicht mehr unter den Top 3: Huawei, Vivo und Oppo waren zuletzt deutlich stärker unterwegs. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-02 > Xiaomi: Wall Street Journal bekräftigt Pinecone-SOC-Pläne
Autor: Alexander Fagot, 11.02.2017 (Update: 11.02.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.