Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Zusatz-Board Cyberdeck: Raspberry Pi 400 bekommt ein Display

Zusatz-Board Cyberdeck: Raspberry Pi 400 bekommt ein Display
Zusatz-Board Cyberdeck: Raspberry Pi 400 bekommt ein Display
Der Raspberry Pi 400 bekommt ein eigenes Cyberdeck. Die von Adafruit angebotene Erweiterungsplatine kann zur besonders einfachen Anbindung eines Displays eingesetzt werden.
Silvio Werner,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Der Raspberry Pi 400 ist der jüngste Spross der Raspberry Pi-Familie und kann dank integrierter Tastatur und Gehäuse besonders einfach als Ersatz für einen Office-PC eingesetzt werden - und zwar auch von Nutzern, die sich etwa vor den beim Raspberry Pi (Affilitate-Link) sichtbaren Anschlüssen fürchten. Dabei profitieren Nutzer beim Raspberry Pi 400 auch von einer höheren potentiellen Leistung, da im Raspberry Pi 400 als auch im Compute Module 4 ein neuere SBC zum Einsatz kommt.

Ein einfache Platine aus dem Hause Adafruit erleichtert nun die Nachrüstung eines Displays für den Raspberry Pi 400. In das Adafruit Cyberdeck Bonnet kann einfach ein entsprechendes OLED-Display eingesetzt respektive angesteckt werden.

Der Vorteil der Lösung besteht darin, dass ein Display direkt festen Halt an dem Raspberry Pi 400 findet und auch in einem ablesbaren Winkel vom Nutzer ablesbaren Winkel fixiert wird. Denkbar ist etwa die Darstellung von Systemparametern wie der aktuellen Temperatur des ARM-Chips des Raspberry Pi oder auch die Netzwerkauslastung. Grundsätzlich ist aber auch die Installation eines größeren Displays denkbar, welches dann auch komplexere Bildinhalte anzeigen könnte.

Darüber hinaus integriert das Bonnet zwei STEMMA- und weitere Anschlüsse, wodurch externe Sensoren und Aktoren leichter angebunden werden können. Das Adafruit Cyberdeck Bonnet wird vom Hersteller für rund sieben Dollar angeboten, ist aktuell aber ausverkauft.

Hinzu kommen Kosten für ein Display, wobei Adafruit selbst zahlreiche kompatible Displays anbietet. In der Produktbeschreibung greift greift der Hersteller auf ein 2,23 Zoll großes OLED-Display mit einer Auflösung von 128 x 32 Pixeln zurück, für welches Adafruit einen Preis von knapp 23 Euro aufruft - das aktuell aber ebenfalls vergriffen ist.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Silvio Werner
Silvio Werner - Senior Tech Writer - 3943 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2017
Ich bin seit über zehn Jahren journalistisch aktiv, den Großteil davon im Bereich Technologie. Dabei war ich unter anderem für Tom's Hardware und ComputerBase tätig und bin es seit 2017 auch für Notebookcheck. Mein aktueller Fokus liegt insbesondere auf Mini-PCs und auf Einplatinenrechnern wie dem Raspberry Pi – also kompakten Systemen mit vielen Möglichkeiten. Dazu kommt ein Faible für alle Arten von Wearables und insbesondere für Smartwatches. Hauptberuflich bin ich als Laboringenieur unterwegs, weshalb mir weder naturwissenschaftliche Zusammenhänge noch die Interpretation komplexer Messungen fern liegen.
Kontakt: silvio39191
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-03 > Zusatz-Board Cyberdeck: Raspberry Pi 400 bekommt ein Display
Autor: Silvio Werner, 24.03.2021 (Update: 28.09.2021)