Notebookcheck Logo

Zweifelhafte Werbeversprechen, Downgrades, teure Preise: Das Drama um Samsungs Mittelklasse geht weiter

Das Samsung Galaxy M32 könnte ein gutes Smartphone sein, wird aber vom Hersteller zu teuer verkauft und mit zweifelhaften Aussagen beworben.
Das Samsung Galaxy M32 könnte ein gutes Smartphone sein, wird aber vom Hersteller zu teuer verkauft und mit zweifelhaften Aussagen beworben.
Hat Samsung das wirklich nötig? Beim Galaxy M32 verspricht der Hersteller schon wieder 25-Watt-Laden und legt nur ein Ladegerät mit 15 Watt bei. Und das ist nicht das einzige Problem, dass uns im Test aufgefallen ist.

Samsungs Mittelklassegeräte sind weiterhin sehr erfolgreich. Aber blickt man auf manche Geräte der Galaxy-M- und A-Reihe, die wir in letzter Zeit getestet haben, so könnte man meinen, dass Samsung aktiv daran arbeitet, seinem guten Ruf einen Dämpfer zu verpassen.

Da kamen Geräte wie das Galaxy A02s mit extrem langsamen WLAN-Modulen auf den Markt oder es wurden gar nicht mal so günstige Smartphones wie das Galaxy M52 nur mit 15-Watt-Ladegerät ausgeliefert. Natürlich wurde aber ganz selbstverständlich damit geworben, dass man mit 25 Watt laden kann. Außerdem werden die großen Akkus der letzten Galaxy-M-Generation nicht in die aktuellen Geräte übernommen.

Nun haben wir das Samsung Galaxy M32 4G getestet und stellen recht ähnliche Probleme fest: Auch hier gibt es nur ein 15-Watt-Ladegerät, auch hier ist die Batterie weniger kapazitätsstark als beim Vorgänger und dazu hat Samsung auch noch ein Ortungsmodul verbaut, dass immer wieder von Aussetzern geplagt wird, sodass eine zuverlässige Navigation oft nicht möglich ist.

Außerdem verlangt der Hersteller nun auch noch ab Werk mehr Geld als für das Galaxy M31. Gut, dafür bekommt man ja auch 128 GB Speicher, könnte man jetzt sagen. Aber natürlich gibt es auch hier einen Pferdefuß: Samsung verbaut nur noch eMMC-Flash, während es beim Vorgänger schnelleren UFS-Speicher gab.

Es mag sein, dass die Chipkrise und die Probleme bei den weltweiten Versorgungsketten die Produktion und Logitstik von Smartphones verteuern. Dass man den Kunden aber Downgrades unterschiebt, finden wir eine zweifelhafte Strategie.

Schade ist das vor allem, weil das Galaxy M32 ein richtig cooles Smartphone sein könnte mit schickem Äußeren, einem recht leichten Chassis und vor allem einem hochwertigem, hellen OLED-Screen mit 90-Hz-Technologie.

Warum wir dennoch finden, dass das Galaxy M32, zumindest zu den derzeit aufgerufenen Preisen, kaum konkurrenzfähig ist und welche Alternativen wir empfehlen, das lesen Sie in unserem ausführlichen Test zum Samsung Galaxy M32.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-02 > Zweifelhafte Werbeversprechen, Downgrades, teure Preise: Das Drama um Samsungs Mittelklasse geht weiter
Autor: Florian Schmitt, 10.02.2022 (Update:  8.02.2022)