Notebookcheck

Test Trekstor Primebook C11 (N3350, HD500) Convertible

Mike Wobker, Felicitas Krohn, 25.03.2018

Darf es etwas kleiner sein? Trekstor übernimmt Design und Ausstattung des Primebook C13 und packt alles in ein 11-Zoll-Gehäuse. Heraus kommt das Primebook C11 und wir testen, ob bei gleicher Hardware auch eine ähnliche Leistung vom kleinen Convertible erwartet werden kann.

Vor Kurzem hatten wird das Primebook C13 von Trekstor bei uns im Test. Das Gerät konnte mit einer ausreichenden Systemleistung für die meisten einfachen Alltagsanwendungen aufwarten. Mit identischer Hardware, nur in kleinerem Gehäuse, kann nun das Primebook C11 erworben werden. Wie der große Bruder bietet es einen Wartungsschacht für den Einbau einer M.2-SSD und wird von Intels Celeron N3350 mit integrierter HD Graphics 500 angetrieben.

Das 11 Zoll große Gerät ist etwas handlicher als das 13-Zoll-Modell, was sich vor allem im Tablet-Betrieb bemerkbar macht. Das spiegelnde Full-HD-Display bringt Bildinhalte mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten auf das IPS-Display und auch die Farbraumdarstellung kann sich sehen lassen. Der Touchscreen funktioniert zuverlässig, wobei sich auch die herkömmlichen Eingabegeräte nicht verstecken müssen. Die Tastatur könnte etwas knackiger sein, erfüllt aber ihren Zweck.

Im Vergleich mit anderen günstigen Notebooks orientieren wir uns vor allem am Preis und der Displaygröße der Konkurrenzgeräte. Daher muss sich das Primebook C11 mit anderen 11-Zoll-Convertibles für unter 500 Euro messen. Zur Vergleichsgruppe gehören das Acer Spin 1 SP111-31-C79E, Lenovos Ideapad 120s, das VivoBook E12 E203NA-FD026T von Asus und das Medion Akoya E2228T. Im Fazit dieses Kurztests werden wir etwas genauer auf die Details unserer Testergebnisse eingehen.

Trekstor Primebook C11 (Primebook Serie)
Hauptspeicher
4096 MB 
, DDR3
Bildschirm
11.6 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 190 PPI, kapazitiv, MS_9003, IPS, spiegelnd: ja
Massenspeicher
SanDisk DF4064, 64 GB 
, 50 GB verfügbar
Soundkarte
RealTek ALC269 @ Intel Apollo Lake SoC - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, Card Reader: MicroSD, 1 Fingerprint Reader
Netzwerk
Intel Dual Band Wireless-AC 3165 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 15 x 280 x 190
Akku
36.48 Wh, 4.8 mAh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: 2 MP, 720p
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, 24 Monate Garantie, Lüfterlos
Gewicht
1.16 kg, Netzteil: 125 g
Preis
279 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Größenvergleich

298 mm 210 mm 20.3 mm 1.5 kg286 mm 193 mm 21.4 mm 992 g287 mm 200 mm 15.9 mm 1.3 kg278 mm 199 mm 18.3 mm 1.1 kg280 mm 190 mm 15 mm 1.2 kg
Linke Seite: 1x USB-3.1-Typ-C-Anschluss, Micro-HDMI, 1x USB-3.1-Anschluss
Linke Seite: 1x USB-3.1-Typ-C-Anschluss, Micro-HDMI, 1x USB-3.1-Anschluss
Rechte Seite: Power-Knopf, microSD-Kartenleser, 1x USB-3.1-Anschluss, kombinierter Audioanschluss, Netzanschluss
Rechte Seite: Power-Knopf, microSD-Kartenleser, 1x USB-3.1-Anschluss, kombinierter Audioanschluss, Netzanschluss
SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (8 - 186, n=116)
61.7 MB/s ∼100% +175%
Lenovo Ideapad 120s-11IAP
  (Toshiba Exceria Pro M401)
59.88 MB/s ∼97% +167%
Asus VivoBook E12 E203NA-FD026T
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
24 MB/s ∼39% +7%
Trekstor Primebook C13
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
22.7 MB/s ∼37% +1%
Trekstor Primebook C11
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
22.4 MB/s ∼36%
Medion Akoya E2228T-MD61250
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
21.8 MB/s ∼35% -3%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Lenovo Ideapad 120s-11IAP
  (Toshiba Exceria Pro M401)
85.86 MB/s ∼100% +319%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (17.7 - 251, n=119)
78.4 MB/s ∼91% +282%
Asus VivoBook E12 E203NA-FD026T
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
39.5 MB/s ∼46% +93%
Trekstor Primebook C13
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
35.2 MB/s ∼41% +72%
Medion Akoya E2228T-MD61250
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
30.2 MB/s ∼35% +47%
Trekstor Primebook C11
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
20.5 MB/s ∼24%
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (30.9 - 950, n=121)
537 MBit/s ∼100% +74%
Lenovo Ideapad 120s-11IAP
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
348 MBit/s ∼65% +13%
Acer Spin 1 SP111-31-C79E
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
338 MBit/s ∼63% +9%
Asus VivoBook E12 E203NA-FD026T
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
318 MBit/s ∼59% +3%
Trekstor Primebook C13
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
314 MBit/s ∼58% +2%
Trekstor Primebook C11
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
309 MBit/s ∼58%
Medion Akoya E2228T-MD61250
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
297 MBit/s ∼55% -4%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (36 - 949, n=121)
528 MBit/s ∼100% +159%
Trekstor Primebook C13
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
345 MBit/s ∼65% +69%
Asus VivoBook E12 E203NA-FD026T
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
341 MBit/s ∼65% +67%
Lenovo Ideapad 120s-11IAP
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
330 MBit/s ∼63% +62%
Medion Akoya E2228T-MD61250
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
271 MBit/s ∼51% +33%
Acer Spin 1 SP111-31-C79E
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
214 MBit/s ∼41% +5%
Trekstor Primebook C11
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
204 MBit/s ∼39%

Display - Viele Farben flimmern auf dem Primebook C11

240
cd/m²
259
cd/m²
247
cd/m²
268
cd/m²
272
cd/m²
255
cd/m²
237
cd/m²
244
cd/m²
219
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
MS_9003
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 272 cd/m² Durchschnitt: 249 cd/m² Minimum: 23.5 cd/m²
Ausleuchtung: 81 %
Helligkeit Akku: 284 cd/m²
Kontrast: 618:1 (Schwarzwert: 0.44 cd/m²)
ΔE Color 6.36 | 0.6-29.43 Ø6
ΔE Greyscale 7.15 | 0.64-98 Ø6.2
93% sRGB (Argyll 3D) 60% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.47
Trekstor Primebook C11
MS_9003, IPS, 1920x1080, 11.6
Trekstor Primebook C13
PBTB133F006-A, IPS, 1920x1080, 13.3
Lenovo Ideapad 120s-11IAP
AU Optronics AUO-B116XTN02.5 , TN LED, 1366x768, 11.6
Acer Spin 1 SP111-31-C79E
AU Optronics B116HAN05.0, IPS, 1920x1080, 11.6
Asus VivoBook E12 E203NA-FD026T
AU Optronics B116XTN02.2, TN LED, 1366x768, 11.6
Medion Akoya E2228T-MD61250
Chi Mei N116HSE-EJ1, IPS, 1920x1080, 11.6
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
 
Bildschirm
4%
-47%
18%
-23%
32%
-9%
Helligkeit Bildmitte
272
201
-26%
266.2
-2%
251
-8%
253
-7%
504
85%
268 (111 - 768, n=639)
-1%
Brightness
249
207
-17%
251
1%
247
-1%
234
-6%
497
100%
Brightness Distribution
81
88
9%
90
11%
86
6%
87
7%
86
6%
Schwarzwert *
0.44
0.22
50%
0.67
-52%
0.21
52%
0.33
25%
0.52
-18%
0.765 (0.16 - 3.31, n=665)
-74%
Kontrast
618
914
48%
397
-36%
1195
93%
767
24%
969
57%
DeltaE Colorchecker *
6.36
6.6
-4%
12.4
-95%
4.27
33%
10.84
-70%
4.48
30%
5.57 (0.8 - 13.2, n=281)
12%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
11.06
12.39
-12%
24.5
-122%
11
1%
17.48
-58%
9.38
15%
10.1 (1.4 - 31, n=180)
9%
DeltaE Graustufen *
7.15
7.73
-8%
14.4
-101%
3.77
47%
11.86
-66%
1.63
77%
6 (0.8 - 14.5, n=282)
16%
Gamma
2.47 89%
2.46 89%
2.16 102%
2.26 97%
2.72 81%
2.41 91%
2.32 95% (1.33 - 3.83, n=282)
CCT
8664 75%
7864 83%
19436 33%
6524 100%
12882 50%
6715 97%
8317 78% (5531 - 22973, n=282)
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
60
61
2%
37
-38%
47
-22%
36
-40%
51
-15%
52.5 (34 - 85.1, n=258)
-12%
Color Space (Percent of sRGB)
93
93
0%
59
-37%
72
-23%
57
-39%
77
-17%
82.7 (39 - 100, n=189)
-11%

* ... kleinere Werte sind besser

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
32 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 18 ms steigend
↘ 14 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 82 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
41 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 20 ms steigend
↘ 21 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 51 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (39.7 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 200 Hz ≤ 20 % Helligkeit

Das Display flackert mit 200 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 20 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 200 Hz ist relativ gering und daher sollte es bei sensiblen Personen zu Problemen wie Flackern oder Augenbeschwerden führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9368 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Farbraumabdeckung sRGB - 93 %
Farbraumabdeckung sRGB - 93 %
Farbraumabdeckung AdobeRGB - 60 %
Farbraumabdeckung AdobeRGB - 60 %

Leistung - Trekstor bleibt unter den Erwartungen

Prozessor

Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (20 - 185, n=274)
116 Points ∼53% +170%
Acer Spin 1 SP111-31-C79E
Intel Celeron N3450
48 Points ∼22% +12%
Asus VivoBook E12 E203NA-FD026T
Intel Celeron N3350
48 Points ∼22% +12%
Lenovo Ideapad 120s-11IAP
Intel Celeron N3350
46 Points ∼21% +7%
Durchschnittliche Intel HD Graphics 500
  (36 - 48, n=15)
45.3 Points ∼21% +5%
Trekstor Primebook C13
Intel Celeron N3350
45 Points ∼21% +5%
Trekstor Primebook C11
Intel Celeron N3350
43 Points ∼20%
Medion Akoya E2228T-MD61250
Intel Atom x5-Z8350
28 Points ∼13% -35%
CPU Multi 64Bit
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (32 - 757, n=284)
340 Points ∼8% +320%
Acer Spin 1 SP111-31-C79E
Intel Celeron N3450
135 Points ∼3% +67%
Durchschnittliche Intel HD Graphics 500
  (81 - 167, n=15)
110 Points ∼3% +36%
Medion Akoya E2228T-MD61250
Intel Atom x5-Z8350
97 Points ∼2% +20%
Asus VivoBook E12 E203NA-FD026T
Intel Celeron N3350
92 Points ∼2% +14%
Trekstor Primebook C13
Intel Celeron N3350
88 Points ∼2% +9%
Lenovo Ideapad 120s-11IAP
Intel Celeron N3350
85 Points ∼2% +5%
Trekstor Primebook C11
Intel Celeron N3350
81 Points ∼2%
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
43 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
81 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
10.74 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Hilfe

System Performance

PCMark 8 - Home Score Accelerated v2
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (1027 - 4211, n=242)
3038 Points ∼100% +94%
Asus VivoBook E12 E203NA-FD026T
HD Graphics 500, N3350, 32 GB eMMC Flash
1816 Points ∼60% +16%
Lenovo Ideapad 120s-11IAP
HD Graphics 500, N3350, 64 GB eMMC Flash
1810 Points ∼60% +16%
Durchschnittliche Intel Celeron N3350, Intel HD Graphics 500
  (1462 - 1816, n=8)
1670 Points ∼55% +7%
Trekstor Primebook C13
HD Graphics 500, N3350, SanDisk DF4064
1629 Points ∼54% +4%
Trekstor Primebook C11
HD Graphics 500, N3350, SanDisk DF4064
1564 Points ∼51%
Acer Spin 1 SP111-31-C79E
HD Graphics 500, N3450, Toshiba MQ01ABF050
1530 Points ∼50% -2%
Medion Akoya E2228T-MD61250
HD Graphics 400 (Braswell), Z8350, 64 GB eMMC Flash
1303 Points ∼43% -17%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
1564 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Trekstor Primebook C11
HD Graphics 500, N3350, SanDisk DF4064
Trekstor Primebook C13
HD Graphics 500, N3350, SanDisk DF4064
Acer Spin 1 SP111-31-C79E
HD Graphics 500, N3450, Toshiba MQ01ABF050
Asus VivoBook E12 E203NA-FD026T
HD Graphics 500, N3350, 32 GB eMMC Flash
Medion Akoya E2228T-MD61250
HD Graphics 400 (Braswell), Z8350, 64 GB eMMC Flash
Durchschnittliche SanDisk DF4064
 
CrystalDiskMark 3.0
-4%
-71%
3%
-29%
-2%
Write 4k QD32
14.19
13.83
-3%
1.043
-93%
24.63
74%
14.57
3%
14 (13.8 - 14.2, n=2)
-1%
Read 4k QD32
32.66
32.26
-1%
1.003
-97%
29.66
-9%
14.76
-55%
32.5 (32.3 - 32.7, n=2)
0%
Write 4k
8.721
9.903
14%
1.037
-88%
10.17
17%
11.3
30%
9.31 (8.72 - 9.9, n=2)
7%
Read 4k
9.175
5.212
-43%
0.482
-95%
8.963
-2%
10.74
17%
7.19 (5.21 - 9.18, n=2)
-22%
Write 512
85.28
85.93
1%
45.28
-47%
43.83
-49%
34.28
-60%
85.6 (85.3 - 85.9, n=2)
0%
Read 512
205.4
207.2
1%
35.89
-83%
238.1
16%
101.3
-51%
206 (205 - 207, n=2)
0%
Write Seq
111.2
113.8
2%
107.3
-4%
78.35
-30%
41.38
-63%
113 (111 - 114, n=2)
2%
Read Seq
265.4
265.4
0%
109.1
-59%
276.6
4%
119.3
-55%
265 (265 - 265, n=2)
0%
SanDisk DF4064
Sequential Read: 265.4 MB/s
Sequential Write: 111.2 MB/s
512K Read: 205.4 MB/s
512K Write: 85.28 MB/s
4K Read: 9.175 MB/s
4K Write: 8.721 MB/s
4K QD32 Read: 32.66 MB/s
4K QD32 Write: 14.19 MB/s

Grafikkarte

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (230 - 10699, n=362)
1306 Points ∼100% +145%
Trekstor Primebook C13
Intel HD Graphics 500, Intel Celeron N3350
543 Points ∼42% +2%
Trekstor Primebook C11
Intel HD Graphics 500, Intel Celeron N3350
534 Points ∼41%
Asus VivoBook E12 E203NA-FD026T
Intel HD Graphics 500, Intel Celeron N3350
497 Points ∼38% -7%
Lenovo Ideapad 120s-11IAP
Intel HD Graphics 500, Intel Celeron N3350
482 Points ∼37% -10%
Durchschnittliche Intel HD Graphics 500
  (368 - 584, n=11)
479 Points ∼37% -10%
Acer Spin 1 SP111-31-C79E
Intel HD Graphics 500, Intel Celeron N3450
368 Points ∼28% -31%
Medion Akoya E2228T-MD61250
Intel HD Graphics 400 (Braswell), Intel Atom x5-Z8350
292 Points ∼22% -45%
3DMark 11 Performance
589 Punkte
Hilfe

Emissionen & Energie - Akku: Primetime mit dem Primebook

Temperatur

Max. Last
 32.7 °C29.6 °C28.3 °C 
 33.4 °C30.6 °C29.1 °C 
 30.7 °C30.3 °C29.6 °C 
Maximal: 33.4 °C
Durchschnitt: 30.5 °C
29.8 °C31 °C33.3 °C
29.9 °C31.2 °C33.7 °C
29.7 °C30.8 °C32.8 °C
Maximal: 33.7 °C
Durchschnitt: 31.4 °C
Netzteil (max.)  42.2 °C | Raumtemperatur 23.6 °C | FIRT 550-Pocket
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 30.5 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Subnotebook v7 auf 30.7 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 33.4 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.8 °C (von 22 bis 57 °C für die Klasse Subnotebook v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 33.7 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 40 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 26.3 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.7 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 30.7 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.6 °C (-2.1 °C).
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Oberseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Oberseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Unterseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Unterseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Oberseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Oberseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Unterseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Unterseite

Lautsprecher

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2032.430.932.4253432.1343133.333.733.34031.429.331.45032.530.632.56329.927.229.98027.127.227.110028.125.128.112529.324.629.316030.32330.320028.622.728.625026.122.426.131536.221.636.240048.520.348.550052.518.852.563059.218.559.280059.817.859.8100067.817.767.8125066.617.766.6160066.317.766.3200064.817.364.8250065.817.765.8315066.317.866.3400067.218.167.2500068.218.268.2630071.418.571.4800073.718.573.71000066.918.666.91250059.418.559.41600052.518.752.5SPL79.530.479.5N42.91.442.9median 59.8median 18.5median 59.8Delta11.92.211.935.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseTrekstor Primebook C11Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Trekstor Primebook C11 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (73.67 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 30% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (7.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 5.7% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (10.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 8.7% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.4% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(-) | hörbarer Bereich ist nur wenig linear (31% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 89% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 3% vergleichbar, 8% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 90% aller getesteten Geräte waren besser, 3% vergleichbar, 6% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 1% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 1% aller getesteten Geräte waren besser, 0% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Frequenzdiagramm im Vergleich (Checkboxen oben an-/abwählbar!)

Energieaufnahme

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.3 / 0.35 Watt
Idledarkmidlight 4 / 7.1 / 7.8 Watt
Last midlight 17.2 / 17.9 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
7h 34min

Pro

+ schlankes Design
+ gute Farbraumabdeckung
+ Wartungsklappe für SSD
+ USB-Typ-C-Anschluss

Contra

- spiegelndes Display
- wenig Speicherplatz

Fazit - Trekstor schrumpft das C13 zum C11

Unser Testgerät wurde uns zur Verfügung gestellt von:
Unser Testgerät wurde uns zur Verfügung gestellt von:

In unserem Test bleibt das Primebook C11 immer nah am großen Bruder Primebook C13. Die Leistung entspricht aber nicht ganz unseren Erwartungen. Zwar bewegt sich die System-Performance auf dem Niveau vergleichbar ausgestatteter Geräte, für einen Preis von derzeit ca. 280 Euro bieten andere Hersteller allerdings mehr Leistung. Bei der Anschlussausstattung hat sich Trekstor auf die grundsätzlichen Bedürfnisse beschränkt, was keinesfalls als Kritik zu verstehen ist. Neben einem separaten Netzanschluss ist auch ein USB-Typ-C-Port vorhanden, der bei unserem Testgerät mit einem 40-Watt-USB-Typ-C-Netzteil ebenfalls zum Aufladen des Geräts verwendet werden konnte.

Für Fotoliebhaber ist vor allem das Display des Primebook C11 einen Blick wert. Mit einer Farbraumabdeckung von über 90 % im sRGB-Farbraum, kommen Bilder gut zur Geltung. Für einfache Bildbearbeitung reicht die Leistung unseres Testgeräts gerade noch aus, es sollten aber keine aufwendigeren Programme verwendet werden. Die Displayhelligkeit wird in unserem Testgerät mit PWM geregelt. Bei der vergleichsweise niedrigen Frequenz von 300 Hz (bei 20 % Helligkeit) können auch Anwender mit eher unempfindlichen Augen Probleme bekommen.

Bei der Akkulaufzeit überflügelt das Primebook C11 die große Modell-Variante und platziert sich mit einer Laufzeit von siebeneinhalb Stunden im Mittelfeld der Vergleichsgeräte. Während Trekstor keinen eigenmächtigen Tausch des Akkus durch den Anwender vorgesehen hat, bietet das Convertible einen Wartungsschacht für den Einbau einer M.2-SSD. Dieser lässt sich unkompliziert öffnen und bietet genug Platz für eine SSD mit 52 mm Bautiefe.

Käufer des Primebook C11 erhalten ein Convertible, das sein Potential zwar nicht voll ausschöpft, aber dennoch eine solide System-Performance bietet. Das gute Display und die einfache Erweiterungsmöglichkeit des internen Speichers sind definitiv ein Kaufgrund. Dabei sollten zukünftige Anwender aber nicht vergessen, dass anspruchsvolle Anwendung abseits von Office-Programmen und Internet-Browsern auf dem C11 allenfalls schlecht oder gar nicht funktionieren werden.

Trekstor Primebook C11 - 24.03.2018 v6(old)
Mike Wobker

Gehäuse
89 /  98 → 91%
Tastatur
67%
Pointing Device
58%
Konnektivität
35 / 80 → 44%
Gewicht
73 / 35-78 → 89%
Akkulaufzeit
90%
Display
79%
Leistung Spiele
50 / 68 → 74%
Leistung Anwendungen
46 / 87 → 52%
Temperatur
94 / 91 → 100%
Lautstärke
100%
Audio
44 / 91 → 48%
Kamera
33 / 85 → 39%
Durchschnitt
66%
78%
Subnotebook - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Trekstor Primebook C11 (N3350, HD500) Convertible
Autor: Mike Wobker, 25.03.2018 (Update: 15.05.2018)
Mike Wobker
Mike Wobker - Editor
Meine ersten IT-Gehversuche habe ich auf einem 386er mit ganzen 4 MB Arbeitsspeicher gemacht. Danach folgten diverse PCs und Notebooks, die ich im Freundes- und Bekanntenkreis betreut und repariert habe. Nach einer Ausbildung zum Fernmeldeanlagentroniker und einigen Jahren Berufserfahrung, folgte der Bachelorabschluss zum Wirtschaftsingenieur. Heute lebe ich meine Faszination für IT, Technik und mobile Geräte über das Schreiben von Testberichten aus. In meiner Freizeit widme ich mich gerne der veganen Küche und verbringe Zeit mit meiner Familie, zu der auch eine ganze Reihe tierischer Mitbewohner zählen.