Notebookcheck

Adobe Photoshop Camera: Foto-Filter der nächsten Generation

Adobes neue App soll die Möglichkeiten von Photoshop durch künstliche Intelligenz mit einer Kamera-App verbinden. (Bild: Adobe)
Adobes neue App soll die Möglichkeiten von Photoshop durch künstliche Intelligenz mit einer Kamera-App verbinden. (Bild: Adobe)
Adobe stellt eine neue Kamera-App vor, die sich auf Foto-Filter spezialisiert. Dank der Leistung von Photoshop und künstlicher Intelligenz soll dabei deutlich mehr möglich sein als bei der Konkurrenz, das Vorschau-Video zeigt durchaus beeindruckende Filter.

Dank der "Photoshop Sensei" getauften künstlichen Intelligenz verspricht Adobe, dass die App einerseits die Bildqualität aller Aufnahmen verbessert, andererseits aber auch eine ganze Reihe an Filtern zur Verfügung stellt, welche "die Magie von Photoshop direkt zur Aufnahme des Fotos" bringen.

Dabei erkennt die App das Motiv und empfiehlt dem Fotografen Anpassungen. In jedem Fall wird das Original-Foto zusätzlich zur bearbeiteten Version gespeichert. Die Auswahl an Filtern, in diesem Fall "Linsen und Effekte" genannt, wird stetig erweitert.

Adobe verspricht auch Kollektionen von bekannten Künstlern – anfangs soll zum Beispiel eine Billie Eilish-Linse verfügbar sein, die von den Songs und Musikvideos der jungen Künstlerin inspiriert wurde.

Die fertigen Fotos können direkt in der Photoshop Camera App auf diversen sozialen Netzen geteilt werden. Der Release wurde für 2020 angekündigt, weitere Informationen sollten dann auf der offiziellen Webseite zur App folgen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-11 > Adobe Photoshop Camera: Foto-Filter der nächsten Generation
Autor: Hannes Brecher,  4.11.2019 (Update:  4.11.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.