Notebookcheck

Der Alienware Aurora Gaming-Desktop erhält eine Nvidia GeForce RTX 3090, wahlweise mit Intel oder AMD Ryzen

Der Alienware Aurora Gaming-Desktop bekommt durch die neuesten Nvidia GeForce RTX Ampere-GPUs ein ordentliches Performance-Upgrade. (Bild: Dell)
Der Alienware Aurora Gaming-Desktop bekommt durch die neuesten Nvidia GeForce RTX Ampere-GPUs ein ordentliches Performance-Upgrade. (Bild: Dell)
Dell hat angekündigt, dass künftig sowohl der Alienware Aurora als auch der Aurora Ryzen Edition mit den brandneuen Nvidia GeForce RTX 3000 Ampere-Grafikkarten erhältlich sein werden, wodurch die Gaming-Performance deutlich steigen dürfte.
Hannes Brecher,

Mit dem Aurora hat Alienware seit Jahren einen schicken Gaming-Desktop im Angebot, der sich nicht nur mit High-End-Komponenten aufrüsten lässt, das clevere Gehäuse ermöglicht trotz seiner kompakten Größe einfache Upgrades, unter anderem weil sich das Netzteil ausklappen lässt.

Dell hat zum neuen Modell des Alienware Aurora noch keinerlei Informationen verraten, abgesehen von der Tatsache, dass der Gaming-Desktop sowohl mit der Nvidia GeForce RTX 3080 als auch mit der GeForce RTX 3090 erhältlich sein wird. Zu den Preisen, zum Start der Auslieferung oder zu möglichen anderen Upgrades hat sich das Unternehmen bislang noch nicht geäußert, diese Informationen sollen bis Ende September folgen.

Die gute Nachricht ist allerdings, dass sowohl die Intel- als auch die AMD Ryzen-Version des Towers mit den neuen High-End-Grafikkarten von Nvidia zu haben sein werden, Kunden haben also nach wie vor die Wahl zwischen einem Intel Core i9-10900KF und einem AMD Ryzen 9 3950X, man erhält also je nach Modell zehn Kerne mit Taktfrequenzen von bis zu 5,3 GHz oder aber 16 Kerne bei bis zu 4,7 GHz. 

Abgesehen davon war der Alienware Aurora bislang mit maximal 64 GB DDR4-3200-Arbeitsspeicher, mit einer PCIe NVMe SSD und maximal mit einem 1.000 Watt Netzteil und einer CPU-Wasserkühlung ausgestattet, daran dürfte sich auch beim neuen Modell kaum etwas ändern. Ob die RTX 3000 Ampere-Grafikkarten ähnlich wie bei einigen älteren GPUs auch als flüssigkeitsgekühlte Variante erhältlich sind ist noch nicht bekannt.

Quelle(n)

Dell / Alienware

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-08 > Der Alienware Aurora Gaming-Desktop erhält eine Nvidia GeForce RTX 3090, wahlweise mit Intel oder AMD Ryzen
Autor: Hannes Brecher,  1.09.2020 (Update:  1.09.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.