Notebookcheck

Die Radeon RX 5300 ist AMDs Antwort auf die Nvidia GeForce GTX 1650 für günstiges 1.080p-Gaming am Desktop

Die AMD Radeon RX 5300 soll 1.080p-Gaming bei 60 Bildern pro Sekunde zum günstigen Preis meistern. (Bild: AMD)
Die AMD Radeon RX 5300 soll 1.080p-Gaming bei 60 Bildern pro Sekunde zum günstigen Preis meistern. (Bild: AMD)
Die AMD Radeon RX 5300 war bisher nur für Notebooks erhältlich, künftig wird AMD auch eine Desktop-Version der günstigen Gaming-Grafikkarte anbieten, die Spiele in 1.080p-Auflösung mit mehr als 60 Bildern pro Sekunde darstellen und die Konkurrenz von Nvidia übertreffen können soll.
Hannes Brecher,

Die neue AMD Radeon RX 5300 soll der Nvidia GeForce GTX 1650 (ca. 140 Euro auf Amazon) Konkurrenz machen, denn AMD verspricht, dass die Einsteiger-Grafikkarte für Desktops bei aktuellen Spielen und bei 1.080p-Auflösung mehr als 60 Bilder pro Sekunde erreichen soll. Im unten eingebetteten Bild hat AMD einige Benchmarks geteilt, laut denen Monster Hunter World, Battlefield 5 und PUBG auf hohen Details deutlich schneller laufen als mit der GPU der Konkurrenz.

Die AMD Radeon RX 5300 setzt auf AMDs 7 nm RDNA-Architektur mit 22 Compute Units (CUs), 1.408 Shadereinheiten mit Taktfrequenzen von bis zu 1.645 MHz und bis zu 3 GB GDDR6-Grafikspeicher mit einer Bandbreite von 168 GB/s. Der Hersteller spezifiziert die nominale Leistung mit 4,63 TFLOPs (FP32), die TDP liegt bei 100 Watt. Die Grafikkarte kann sowohl H.264 als auch H.265 (HEVC) per Hardwarebeschleunigung dekodieren, neben DisplayPort 1.4 kann ein 4K-Monitor auch über HDMI mit bis zu 60 Hz betrieben werden.

Wie bei RDNA-GPUs üblich unterstützt die Karte FreeSync und Radeon Image Sharpenin. AMD hat sich bislang nicht zu den Preisen und zur Verfügbarkeit der Grafikkarte geäußert, die Radeon RX 5300 dürfte künftig aber vor allem für OEM-Systeme als schnellere und möglicherweise etwas günstigere Alternative zu Nvidias Einsteiger-GPUs bis hin zur GeForce GTX 1650 Super zu finden sein. 

AMD verspricht eine deutlich höhere Leistung verglichen mit der Nvidia GeForce GTX 1650 OC. (Bild: AMD)
AMD verspricht eine deutlich höhere Leistung verglichen mit der Nvidia GeForce GTX 1650 OC. (Bild: AMD)

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-08 > Die Radeon RX 5300 ist AMDs Antwort auf die Nvidia GeForce GTX 1650 für günstiges 1.080p-Gaming am Desktop
Autor: Hannes Brecher, 31.08.2020 (Update: 31.08.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.