Notebookcheck

HP Envy 13-ad006ng

Ausstattung / Datenblatt

HP Envy 13-ad006ng
HP Envy 13-ad006ng (Envy 13 Serie)
Grafikkarte
NVIDIA GeForce MX150 - 2048 MB, GDDR5
Hauptspeicher
8192 MB 
, LPDDR3-1866 SDRAM
Bildschirm
13.3 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 166 PPI, IPS, spiegelnd: ja
Massenspeicher
,  GB 
, 360 GB PCIe® NVMe™ M.2 SSD
Anschlüsse
2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, Audio Anschlüsse: 3.5mm, Card Reader: microSD, 2 USB 3.1 Type-C
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 15.4 x 305.4 x 215.6
Akku
51 Wh Lithium-Ion, 3-cell
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: HP Wide Vision HD 720p
Sonstiges
Lautsprecher: Bang & Olufsen stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, 24 Monate Garantie
Gewicht
1.3 kg
Preis
1300 Euro

 

Preisvergleich

Bewertung: 87% - Gut
Durchschnitt von 2 Bewertungen (aus 4 Tests)

Testberichte für das HP Envy 13-ad006ng

HP Envy 13 review: One powerful, versatile and affordable laptop
Quelle: Pocket Lint Englisch EN→DE
The HP Envy 13 is all the laptop most people need for a very compelling price. It can do things several pricier options simply can't, largely thanks to its built-in discrete graphics card.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 20.09.2017
89% HP Envy 13 incelemesi
Quelle: Log Türkisch TR→DE
Einzeltest, online verfügbar, Sehr Lang, Datum: 31.12.2017
Bewertung: Gesamt: 89%
MX150显卡加持 独显版ENVY13使用感受简直炸裂
Quelle: PC Online.com.cn zh-CN→DE
Positive: Nice performance; high autonomy; good hardware. Negative: High price; overheats while using.
Einzeltest, online verfügbar, Sehr Lang, Datum: 04.08.2017
85% مراجعة لحاسب HP Envy 13 لعام 2017
Quelle: Unlimited Tech →DE
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 12.02.2018
Bewertung: Gesamt: 85%

Kommentar

Modell:

Das HP Envy 13 scheint mit seinen in Anbetracht der Größe und Preisklasse mehr als ordentlichen Spezifikationen am Ultrabook-Markt Anklang gefunden zu haben. Es ist noch nicht lange her, dass ultraportable Laptops Grafikleistung für Eleganz und Stil opfern mussten. Also, was genau hat das HP Envy 13 unter der Haube, womit es seine Konkurrenten überholen kann? Zunächst einmal ist es mit einem Intel Core i7-7500U Prozessor, 8 GB Arbeitsspeicher, 360 GB superschnellem NVMe-basierten Speicher und, dem Star der Show, der Nvidia Geforce MX150 ausgestattet. Schon allein der Anblick des Gehäuses des HP Envy 13 würde Nutzer von Ultrabooks höchstwahrscheinlich anecken: Gänzlich aus Aluminium und mit einem angepassten egalitären Design beantwortet es die Frage, wieso HP immer im Bereich Eleganz und Design gewinnt. Für seine Preisklasse ist das HP Envy 13 tatsächlich günstiger als seine größten Konkurrenten, das Macbook Pro 13 oder sogar das Dell XPS 13, es liefert aber dennoch eine leistungsstarke Grafikkarte. Das HP Envy 13 wiegt außerdem 1,38 kg, sodass man es gerne überallhin mitnimmt. In Sachen Anschlüsse bietet das Gerät: je zwei USB-Typ-C- und Typ-A-3.1-Schnittstellen, einen Mikro-SD-Steckplatz sowie eine Kopfhörerbuchse, was nicht allzu schlecht ist. In diesem Bereich übetrifft es das Macbook Pro definitiv. Das Display des HP Envy 13 ist mit einem üblichen, aber anständigen IPS-FHD-Panel ausgestattet. Insgesamt hat der Bildschirm einen guten Kontrastwert, die Farben sind allerdings nur in Ordnung. Die Tatsache, dass es sich um ein Touch-Display handelt, ist ein Pluspunkt. Was die Helligkeit angeht, so ist das HP Envy 13 kein Chartstürmer, kann sich aber sehen lassen.

Das nächste auf der Liste sind die Eingabegeräte: Das HP Envy 13 versucht mit einer schick aussehenden Tastatur üblicher Größe so viele Kompromisse wie möglich zu umgehen. Der gute Hub und das Feedback der Tasten werden Nutzer sicherlich glücklich machen und ihnen nicht das Gefühl verleihen, als ob überall Tippfehler sind. Die Tastatur ist für Nachtschreiber überdies mit einer Hintergrundbeleuchtung ausgestattet. Das Touchpad mag zwar klein sein, doch es ist klar, dass bei einem Notebook dieser Größe einige Komponenten leiden werden. Die eingebaute Touchpad/Clickpad-Kombination ist nicht allzu schlecht, da die Klicks gut ausgeprägt sind. Für Puristen, die Touchpads und Clickpads strikt trennen, sollte es in Ordnung sein. Natürlich ist das Highlight des HP Envy 13 die Grafikleistung, von der man mit Sicherheit behaupten kann, dass sie ihre Aufgabe gut erledigt. Einige Spiele kann man problemlos bei hohen Einstellungen genießen, bei einigen bestimmten Spielen wird man etwas von der Grafikqualität opfern müssen. Doch mittlere bis hohe Einstellungen sollten die meisten Nutzer befriedigen, wenn nicht sogar alle. Natürlich wäre all das nichts Wert, wenn die Akkulaufzeiten miserabel wären. Aber das HP Envy 13 übertrifft das Macbook Air 13, bei einfachen Aufgaben kann man es knapp über 12 Stunden benutzen, also einen ganzen Tag. Besonders erwähnenswert sind auch die eingebauten Lautsprecher von Bang & Olufsen, die ein weiterer Pluspunkt für Reisende sind, die sich unterwegs mit Medieninhalten die Zeit vertreiben wollen. Die allgemeine Klangqualität ist gut, die maximale Lautstärke bringt zwar nichts zum Beben, ist aber ein willkommener Zusatz. Kurzum, mit seiner Hardware und Preisklasse liefert das HP Envy 13 ein schlagendes Argument für den Titel des besten Ultrabooks der aktuellen Generation, doch vielleicht sollte man warten und sehen, wie die Konkurrenz darauf antwortet.

Hands-on-Artikel von Jagadisa Rajarathnam

NVIDIA GeForce MX150: Pascal GP108 basierende Notebook-Grafikkarte und mobile Version der GT 1030. Bietet 384 Shader und meist 2 GB GDDR5 Grafikspeicher. Diese Grafikkarten sollten alle modernen Spiele flüssig darstellen können. Anspruchsvolle Spiele müssen jedoch in mittlerer Detailstufe gespielt werden. Ältere und weniger anspruchsvolle Spiele wie die Sims Serie können auch in hohen Detailsstufen flüssig dargestellt werden. » Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.
7500U: Auf der Kaby-Lake-Architektur basierender ULV-SoC (System-on-a-Chip) für schlanke Notebooks und Ultrabooks. Integriert unter anderem zwei CPU-Kerne mit 2,7 - 3,5 GHz Taktfrequenz sowie eine HD Graphics 620 Grafikeinheit und wird in 14-Nanometer-Technik gefertigt.» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .
13.3":
Diese Bildschirmgröße wird vor allem für größere Subnotebooks, Ultrabooks und Convertibles verwendet. Diese Bildschirm-Größe bietet die größte Vielfalt moderner Subnotebooks. Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.
» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.
1.3 kg:
In dieser Gewichtsklasse finden sich üblicherweise übergroße Tablets, Subnotebooks, Ultrabooks sowie Convertibles mit 10-13 Zoll Display-Diagonale.

HP: 1939 gegründet, ist das Unternehmen ein wichtiger Server und Druckerhersteller und eines der führenden IT-Unternehmen weltweit. Bis 2015 hieß das Unternehmen Hewlett-Packard Company. Nach einer Aufspaltung wurde der Computer-Bereich in HP Inc. umbenannt. HP ist nach Angaben des Marktforschers IDC (Q2 2008) mit 18,9 % Marktanteil der weltweit größte Hersteller von Personal Computern (Dell 16,4 %, Acer 9,9 %, Lenovo 7,5 %). Bei Laptops war HP von 2014-2016 mit 20-21% Marktanteil der weltgrößte Hersteller, zuletzt allerdings nur noch knapp vor Lenovo. Am Smartphone-Sektor ist HP nicht präsent (Daten 2016).
87%: Es handelt sich hier um eine überdurchschnittlich Bewertung. Dennoch darf man nicht übersehen, dass 10-15% aller Notebook-Modelle eine bessere Beurteilung erhalten. Der Prozentsatz entspricht am ehesten der Verbalbewertung "gut". Man darf aber nicht vergessen, dass Magazine nur selten richtig schlechte Beurteilungen verteilen.
» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.
HP Envy 13-ad015na
GeForce MX150

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

HP Envy 13-ah0006ns
GeForce MX150, Core i7 8550U
Huawei MateBook 13 i7
GeForce MX150, Core i7 8565U
Asus ZenBook 13 UX333FN-A3064T
GeForce MX150, Core i7 8565U
Huawei MateBook 13, i7
GeForce MX150, Core i7 8565U
Razer Blade Stealth i7-8565U
GeForce MX150, Core i7 8565U
HP ENVY 13-ah0001ns
GeForce MX150, Core i5 8250U
Asus Zenbook 13 UX331UN-90NB0GY1-M00230
GeForce MX150, Core i7 8550U
HP Envy 13-ah0003ng
GeForce MX150, Core i7 8550U
Asus VivoBook S13 S330UN
GeForce MX150, Core i5 8250U
HP Envy 13-ad109ns
GeForce MX150, Core i7 8550U
Asus ZenBook 13 UX331UN-90NB0GY2-M02590
GeForce MX150, Core i5 8250U
Xiaomi Mi Notebook Air 13.3 2018
GeForce MX150, Core i5 8250U
Asus ZenBook 13 UX331UA
GeForce MX150, Core i7 8550U
Asus ZenBook 13 UX331UN
GeForce MX150, Core i7 8550U
HP Envy 13-ad104ns
GeForce MX150, Core i5 8250U
HP Envy 13-ad142ng
GeForce MX150, Core i7 8550U
Xiaomi Mi Notebook Air 13.3 (2017)
GeForce MX150, Core i5 7200U
Asus ZenBook 13 UX331UN
GeForce MX150, Core i7 8550U

Geräte mit der selben Grafikkarte

Asus ZenBook S13 UX392FN-AB006T
GeForce MX150, Core i7 8565U, 13.9", 1.05 kg
Asus ZenBook S13 UX392FN
GeForce MX150, Core i7 8565U, 13.9", 1.1 kg
Honor Magicbook
GeForce MX150, Core i5 8250U, 14", 1.442 kg
Huawei MateBook X Pro, i7
GeForce MX150, Core i7 8550U, 13.9", 1.33 kg
Huawei Matebook X Pro, i5
GeForce MX150, Core i5 8250U, 13.9", 1.33 kg

Geräte mit der selben Bildschirmgröße und/oder ähnlichem Gewicht

HP ProBook 430 G6-5TL26EAABD
UHD Graphics 620, Core i5 8265U, 13.3", 1.49 kg
HP Envy 13-ah0005ns
UHD Graphics 620, Core i7 8550U, 13.3", 1.3 kg
HP Chromebook 11A G6 EE-6HL33EA
Radeon R4 (Stoney Ridge), Bristol Ridge A4-9120C, 11.6", 1.28 kg
HP Pavilion 13-an0001ns
UHD Graphics 620, Core i7 8565U, 13.3", 1.3 kg
HP Pavilion 13-an0000ns
UHD Graphics 620, Core i5 8265U, 13.3", 1.3 kg
Preisvergleich
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > HP > HP Envy 13-ad006ng
Autor: Stefan Hinum, 29.08.2017 (Update: 29.08.2017)