Notebookcheck

Porsche Design Ultra One Laptop im Test: Lüfterlos hat seinen Preis.

Mike Wobker, 👁 Sebastian Jentsch, Felicitas Krohn, 07.11.2019

Ein Porsche ohne Motorengeräusch. Dass Produkte unter dem Label "Porsche Design" nicht unbedingt ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten, dürfte bekannt sein. Solange sich Hardware und Verarbeitung auf einem hohen Niveau bewegen, stört dieser Umstand den großzügigen Geldbeutel auch nicht weiter. Das Porsche Design Ultra One hat aber zwei Macken, die das länger Arbeiten ernsthaft stören. Worum es dabei geht, zeigt unser Test. Update 12.11.2019: SSD-Fiepen beseitigt

Porsche Design Ultra One

Unser Test zum Porsche Design Book One kritisierte damals nicht nur den hohen Preis, sondern auch die eher bescheidene Leistung sowie das unhandliche Gesamtkonzept des Convertibles. Mit dem uns nun vorliegenden Porsche Design Ultra One kehrt der Hersteller dem Tablet-Konzept den Rücken und fertigt einen ebenfalls teuren, aber eher klassischen Laptop mit 15,6 Zoll großem Touchscreen. Für einen flüssigen Systembetrieb sorgen ein Intel Core i7-8500Y mit integrierter UHD Graphics 615-Grafikeinheit, 16 GB Arbeitsspeicher und einen 1 TB fassende SSD.

Die verbaute CPU findet sich auch in lüfterlosen Convertibles der Konkurrenz, die wir zur Bewertung der Prozessorleistung mit in den Vergleich dieses Tests aufnehmen. Hinzu kommen Notebooks aus einem ähnlichen Preisbereich und ein deutlich günstigeres Gerät, das vor allem zeigen soll, wie viel mehr Leistung man auch für weniger Geld bekommen kann. Unter jeder Tabelle lassen sich außerdem weitere Notebooks aus unserer Datenbank zum Vergleich hinzufügen.

Update 12.11.2019: Der Hersteller hat auf unsere Kritik reagiert und ein zweites Seriengerät beigesteuert. Diesmal fällt die Foresee-SSD NICHT durch deutlich hörbares Spulenfiepen auf. Wir haben das Rating angepasst. Mehr Informationen finden Sie im Fazit. 

Porsche Design Ultra One
Hauptspeicher
16384 MB 
, Dual-Channel
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 141 PPI, kapazitiv, BOE06FB, IPS, spiegelnd: ja
Massenspeicher
FORESEE P902F001TB, 1024 GB 
, , 915 GB verfügbar
Soundkarte
Conexant CX8400 @ Intel Kaby Lake-U/Y PCH - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
4 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, Audio Anschlüsse: kombinierter 3,5-mm-Klinkenansschluss, Card Reader: microSD, 1 Fingerprint Reader
Netzwerk
Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 15 x 358 x 248
Akku
45.6 Wh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: 2.1 MP, 16:9 (1920x1080)
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, 24 Monate Garantie, Lüfterlos
Gewicht
1.5 kg, Netzteil: 272 g
Preis
1995 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.DatumModellGewichtDickeGrößeAuflösungPreis ab
80%11.2019Porsche Design Ultra One
8500Y, UHD Graphics 615
1.5 kg15 mm15.6"1920x1080
01.2019HP Spectre Folio 13-ak0020ng
8500Y, UHD Graphics 615
1.5 kg15.4 mm13.3"1920x1080
84%04.2019VAIO A12-92993
8500Y, UHD Graphics 615
1.1 kg24 mm12.5"1920x1080
83%10.2019Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
8265U, UHD Graphics 620
2 kg23 mm15.6"1920x1080
81%10.2019HP ZBook 15u G6 6TP54EA
8565U, Radeon Pro WX 3200
1.6 kg19 mm15.6"3840x2160
83%10.2019Microsoft Surface Laptop 3 15 Ryzen 5 3580U
3580U, Vega 9
1.5 kg14.7 mm15"2496x1664

Gehäuse & Ausstattung - Hochwertige Verarbeitung und solide Ausstattung

Porsche Design fertigt das Ultra One aus Aluminium. Das Notebook wirkt damit sehr stabil und ist hochwertig verarbeitet. Ungleichmäßige Stoßkanten oder ähnliches können wir bei unserem Testmodell nicht feststellen. Mit seinen schmalen Abmessungen ist es trotz des 15,6 Zoll großen Bildschirms sehr handlich und auch das Gewicht liegt mit 1,5 kg auf dem Niveau vergleichbarer Geräte. Wartungsmöglichkeiten hat das Ultra One nicht zu bieten und Porsche Design weist in den Garantiebedingungen extra darauf hin, dass die Gewährleistung entfällt, sobald Nutzer Veränderungen an der Hardware vornehmen

Bei der Positionierung der Anschlüsse geht Porsche Design eigene Wege und trifft damit nicht jedermanns Geschmack. Ein Großteil der Anschlüsse befindet sich auf der Rückseite, sodass sich beispielsweise USB-Sticks nur mit etwas Mühe einstecken lassen. An den Seiten befinden sich lediglich ein USB-Typ-C-Port und ein 3,5-mm-Klinkenanschluss. Dafür können Anwender selbst entscheiden, ob sie den seitlichen oder den rückwärtigen USB-Typ-C-Anschluss zum Laden des Porsche-Design-Notebooks verwenden wollen.

Der Speicherkartenleser ist ebenfalls auf der Rückseite angebracht und liefert in unserem Test sehr gute Schreib- und Leseraten. Da viele Konkurrenten mittlerweile komplett auf ein Kartenlesegerät verzichten, wollen wir die Beschränkung auf microSD-Karten an dieser Stelle nicht bemängeln.

Für die Verbindung mit drahtlosen Netzwerken dürfen Anwender auf WLAN mit dem schnellen 802.11-ac-Standard und 2x2-MIMO-Antennentechnik zurückgreifen. Mit durchschnittlich 447 MBit/s beim Datenempfang und 570 MBit/s bei der Übertragung von Daten sind die erreichten Geschwindigkeiten in unserem WLAN-Test zwar nicht optimal, können aber dennoch als schnell bezeichnet werden.

Porsche Design Ultra One
Porsche Design Ultra One
Porsche Design Ultra One
Porsche Design Ultra One
Porsche Design Ultra One
Porsche Design Ultra One
Porsche Design Ultra One

Größenvergleich

376.5 mm 254.5 mm 23 mm 2 kg371 mm 251 mm 19 mm 1.6 kg358 mm 248 mm 15 mm 1.5 kg339.5 mm 244 mm 14.7 mm 1.5 kg320.1 mm 234.5 mm 15.4 mm 1.5 kg305.5 mm 211.9 mm 24 mm 1.1 kg

Anschlussausstattung

Rückseite: 1x USB 3.1 Gen1 Typ-C,2x USB 3.1 Gen1 Typ-A, HDMI, microSD-Kartenleser
Rückseite: 1x USB 3.1 Gen1 Typ-C,2x USB 3.1 Gen1 Typ-A, HDMI, microSD-Kartenleser
SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Porsche Design Ultra One
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
78.1 MB/s ∼100%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
72.9 MB/s ∼93% -7%
Durchschnitt der Klasse Office
  (10.2 - 191, n=280)
62.6 MB/s ∼80% -20%
VAIO A12-92993
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
28.8 MB/s ∼37% -63%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
84.4 MB/s ∼100% +1%
Porsche Design Ultra One
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
83.6 MB/s ∼99%
Durchschnitt der Klasse Office
  (9.5 - 255, n=255)
78.9 MB/s ∼93% -6%
VAIO A12-92993
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
29.8 MB/s ∼35% -64%
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Apple MacBook Pro 13 2019 i5 4TB3
Broadcom 802.11ac
730 MBit/s ∼100% +63%
Porsche Design Ultra One
Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter
447 (min: 252, max: 514) MBit/s ∼61%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Apple MacBook Pro 13 2019 i5 4TB3
Broadcom 802.11ac
710 MBit/s ∼100% +25%
Porsche Design Ultra One
Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter
570 (min: 419, max: 629) MBit/s ∼80%
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø447 (252-514)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø570 (419-629)

Eingabegeräte - Porsche-Design-Tastatur blendet etwas

Die Tastatur des Porsche Design Ultra One bietet einen spürbaren Druckpunkt und gibt beim Tippen nur ein dumpfes Geräusch von sich. Alle Tasten sind gut zu erreichen, wodurch auch längere Schreibarbeiten leicht von der Hand gehen. Für die Arbeit im Dunkeln lässt sich eine dreistufige Tastaturbeleuchtung hinzuschalten. Diese leuchtet das Tastenfeld allerdings etwas ungleichmäßig aus und strahlt unter den Rändern der F-Tasten deutlich.

Als Mausersatz steht Anwendern ein sehr großes Clickpad zur Verfügung. Dessen Oberfläche ist angenehm glatt, die Navigation des Mauszeigers fühlt sich damit aber ganz leicht verzögert an. Auf Touch- und Klickeingaben reagiert das Pad gut, sodass nach kurzer Eingewöhnungszeit keine externe Maus nötig sein wird.

Porsche Design Ultra One - Eingabegeräte
Porsche Design Ultra One - Eingabegeräte

Display - Stark spiegelnder Bildschirm im Ultra One

Subpixel
Subpixel

Der Bildschirm des Porsche Design Ultra One besteht aus einem spiegelnden 15,6 Zoll großen IPS-Panel mit Touchfunktion. Die Helligkeit ist mit durchschnittlich 221 cd/m² recht niedrig, wodurch sich in Kombination mit der stark reflektierenden Displayoberfläche auch in geschlossenen Räumen und ohne künstliche Beleuchtung ein permanentes Ankämpfen der Augen gegen Reflexionen einstellt. Die Ausleuchtung ist mit 74 Prozent unterdurchschnittlich.

Immerhin setzt der Hersteller für die Helligkeitsregelung kein PWM ein, wodurch Nutzer mit empfindlichen Augen zumindest bei diesem Punkt keine Schwierigkeiten zu erwarten haben.

239
cd/m²
253
cd/m²
227
cd/m²
224
cd/m²
237
cd/m²
207
cd/m²
204
cd/m²
211
cd/m²
187
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
BOE06FB
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 253 cd/m² Durchschnitt: 221 cd/m² Minimum: 19 cd/m²
Ausleuchtung: 74 %
Helligkeit Akku: 232 cd/m²
Kontrast: 1354:1 (Schwarzwert: 0.175 cd/m²)
ΔE Color 4.7 | 0.6-29.43 Ø6
ΔE Greyscale 4.9 | 0.64-98 Ø6.2
86% sRGB (Argyll 3D) 56% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.17
Porsche Design Ultra One
BOE06FB, IPS, 1920x1080, 15.6
VAIO A12-92993
InfoVision IVO04E6, IPS, 1920x1080, 12.5
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
N156HCE-EAA, IPS, 1920x1080, 15.6
HP ZBook 15u G6 6TP54EA
AU Optronics AUO30EB, IPS, 3840x2160, 15.6
Microsoft Surface Laptop 3 15 Ryzen 5 3580U
Sharp LQ150P1JX51, IPS, 2496x1664, 15
Response Times
-12%
-1%
-30%
-16%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
42 (22, 20)
52.8 (24.4, 28.4)
-26%
42.8 (22.8, 20)
-2%
68.8 (33.2, 35.6)
-64%
47.2 (23.2, 24)
-12%
Response Time Black / White *
31 (18, 13)
30.4 (15.6, 14.8)
2%
30.8 (18, 12.8)
1%
29.6
5%
36.8 (20.4, 16.4)
-19%
PWM Frequency
990.1 (99)
24510 (40)
21370 (51)
Bildschirm
7%
-20%
26%
18%
Helligkeit Bildmitte
237
315
33%
247
4%
451
90%
416.9
76%
Brightness
221
294
33%
228
3%
434
96%
389
76%
Brightness Distribution
74
89
20%
81
9%
89
20%
86
16%
Schwarzwert *
0.175
0.21
-20%
0.18
-3%
0.25
-43%
0.4
-129%
Kontrast
1354
1500
11%
1372
1%
1804
33%
1042
-23%
DeltaE Colorchecker *
4.7
4.4
6%
5.9
-26%
4.4
6%
2.75
41%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
9.7
7.1
27%
22.9
-136%
6.7
31%
6.64
32%
DeltaE Graustufen *
4.9
4.8
2%
5.1
-4%
5
-2%
1.8
63%
Gamma
2.17 101%
2.02 109%
2.21 100%
2.31 95%
2.09 105%
CCT
6688 97%
7307 89%
6398 102%
7717 84%
6646 98%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
56
44
-21%
41.2
-26%
63
13%
63.4
13%
Color Space (Percent of sRGB)
86
69.5
-19%
64.1
-25%
97
13%
99.4
16%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
2.9
4.7
1.8
0.71
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-3% / 4%
-11% / -17%
-2% / 17%
1% / 13%

* ... kleinere Werte sind besser

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
31 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 18 ms steigend
↘ 13 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 79 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.8 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
42 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 22 ms steigend
↘ 20 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 55 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (39.4 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9338 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Farbraumabdeckung (sRGB) - 86 Prozent
Farbraumabdeckung (sRGB) - 86 Prozent
Farbraumabdeckung (AdobeRGB) - 56 Prozent
Farbraumabdeckung (AdobeRGB) - 56 Prozent

Unsere Messungen bescheinigen dem Ultra One ein gutes Kontrastverhältnis von 1.354:1 und einen sehr guten Schwarzwert von 0,17 cd/m². Dadurch wirken Farben gut voneinander abgegrenzt und schwarze Bildinhalte erscheinen tief und satt. Die Farbraumabdeckung ist mit 86 Prozent (sRGB) und 56 Prozent (AdobeRGB) ebenfalls gut. Außerdem werden Farben relativ ausgeglichen und nur mit einer geringen Abweichung angezeigt.

Dank des blickwinkelstabilen IPS-Panels lassen sich Bildinhalte aus nahezu jedem Winkel ablesen, ohne dass diese verzerrt oder mit verfälschten Farben angezeigt werden. Dies gilt allerdings nur im Dunkeln, da sich in helleren Umgebungen direkt starke Spiegelungen und Reflexionen einstellen. Diese verstärken sich im Freien so sehr, dass Anwender das Porsche Design Ultra One, wenn überhaupt im Freien, dann nur an schattigen Plätzen verwenden sollten.

CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Sättigung
Außeneinsatz an einem stark bewölkten Nachmittag
Außeneinsatz an einem stark bewölkten Nachmittag
Blickwinkelstabilität
Blickwinkelstabilität

Leistung - Porsche-Notebook für Office-Arbeiten

LatencyMon
LatencyMon

Das Porsche Design Ultra One ist mit einem Intel Core i5-8200Y, 8 GB RAM und 512 GB großer SSD sowie mit Intels Core i7-8500Y, 16 GB RAM und 1 TB fassender SSD erhältlich. Letzteres ist die Ausstattung unseres Testmodells, womit es sich hauptsächlich für Office-Anwendungen eignet. Zwar können auch sehr einfache oder alte Spiele flüssig ausgeführt werden, bei stärkerer Beanspruchung ist aber nach kurzer Zeit mit einem Abfall der Leistung zu rechnen.

Prozessor

Der hier verwendete Intel Core i7-8500Y ist ein Dual-Core-Prozessor aus dem Jahr 2018. Die Taktraten liegen zwischen 1,5 und 4,2 GHz, wobei bis zu vier Threads gleichzeitig bearbeitet werden können. Die CPU wurde für den Einsatz in lüfterlosen Notebooks und Tablets designt, wodurch der Energieverbrauch, aber auch die zur Verfügung stehende Leistung, vergleichsweise niedrig ausfällt.

In unserem Cinebench-R15-Dauerlasttest kann der Core i7-8500Y seine Leistung unter normalen Bedingungen auch über einen längeren Zeitraum aufrechterhalten.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700Tooltip
Porsche Design Ultra One Intel Core i7-8500Y, Intel Core i7-8500Y: Ø246 (242.99-252.74)
VAIO A12-92993 Intel Core i7-8500Y, Intel Core i7-8500Y: Ø232 (221.39-245.57)
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE Intel Core i5-8265U, Intel Core i5-8265U: Ø492 (488.36-508.63)
HP ZBook 15u G6 6TP54EA Intel Core i7-8565U, Intel Core i7-8565U: Ø489 (485.76-508.49)
Microsoft Surface Laptop 3 15 Ryzen 5 3580U AMD Ryzen 5 3580U, AMD Ryzen 5 3580U: Ø662 (563.52-691.26)

In den Cinebench-R15-Einzeltests kann das Ultra One bei der Single-Core-Performance fast mit dem Surface Laptop 3 15 mithalten. Die Multi-Core-Performance fällt hingegen erwartungsgemäß deutlich niedriger aus, kann aber beispielsweise das VAIO A12 mit derselben CPU übertreffen.

Cinebench R15
CPU Single 64Bit
HP ZBook 15u G6 6TP54EA
Intel Core i7-8565U
165 Points ∼76% +25%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
Intel Core i5-8265U
160 Points ∼73% +21%
Microsoft Surface Laptop 3 15 Ryzen 5 3580U
AMD Ryzen 5 3580U
139 Points ∼64% +5%
Porsche Design Ultra One
Intel Core i7-8500Y
132 Points ∼61%
Durchschnittliche Intel Core i7-8500Y
  (126 - 132, n=4)
130 Points ∼60% -2%
VAIO A12-92993
Intel Core i7-8500Y
126 Points ∼58% -5%
Durchschnitt der Klasse Office
  (20 - 199, n=538)
112 Points ∼51% -15%
CPU Multi 64Bit
Microsoft Surface Laptop 3 15 Ryzen 5 3580U
AMD Ryzen 5 3580U
693 Points ∼16% +181%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
Intel Core i5-8265U
521 (min: 471.69, max: 492.04) Points ∼12% +111%
HP ZBook 15u G6 6TP54EA
Intel Core i7-8565U
494 (min: 492.26, max: 519.15) Points ∼11% +100%
Durchschnitt der Klasse Office
  (36 - 1050, n=545)
345 Points ∼8% +40%
Durchschnittliche Intel Core i7-8500Y
  (227 - 271, n=4)
248 Points ∼6% 0%
Porsche Design Ultra One
Intel Core i7-8500Y
247 Points ∼6%
VAIO A12-92993
Intel Core i7-8500Y
227 Points ∼5% -8%
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
132 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
247 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
40.74 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Hilfe

System Performance

In den PCMark-Benchmarks zur System Performance kann sich das Porsche Design Ultra One relativ gut behaupten. Im Gesamtscore des PCMark-10-Tests reicht das Ergebnis sogar aus, um das HP ZBook 15u G6 zu übertreffen. Im Alltag zeigt sich das Ultra One mit einem flüssigen Systembetrieb und lediglich kleinen Verzögerungen beispielsweise beim Öffnen des Windows-Startmenüs.

Welche Leistung andere Notebooks in unseren Tests erzielen konnten, lässt sich unserer CPU-Benchmarkliste entnehmen.

PCMark 10
Digital Content Creation
Microsoft Surface Laptop 3 15 Ryzen 5 3580U
Vega 9, 3580U, SK hynix BC501 HFM256GDGTNG
3778 Points ∼32% +83%
HP ZBook 15u G6 6TP54EA
Radeon Pro WX 3200, 8565U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
2905 Points ∼24% +41%
Durchschnitt der Klasse Office
  (320 - 3884, n=155)
2658 Points ∼22% +29%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
UHD Graphics 620, 8265U, Toshiba XG6 KXG6AZNV512G
2067 Points ∼17% 0%
Porsche Design Ultra One
UHD Graphics 615, 8500Y, FORESEE P902F001TB
2060 Points ∼17%
VAIO A12-92993
UHD Graphics 615, 8500Y, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
1978 Points ∼17% -4%
Durchschnittliche Intel Core i7-8500Y, Intel UHD Graphics 615
  (1791 - 2060, n=4)
1927 Points ∼16% -6%
Productivity
Microsoft Surface Laptop 3 15 Ryzen 5 3580U
Vega 9, 3580U, SK hynix BC501 HFM256GDGTNG
6102 Points ∼63% +10%
VAIO A12-92993
UHD Graphics 615, 8500Y, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
6026 Points ∼62% +9%
Durchschnittliche Intel Core i7-8500Y, Intel UHD Graphics 615
  (5164 - 6026, n=4)
5615 Points ∼58% +2%
Porsche Design Ultra One
UHD Graphics 615, 8500Y, FORESEE P902F001TB
5526 Points ∼57%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1266 - 7964, n=155)
5490 Points ∼57% -1%
HP ZBook 15u G6 6TP54EA
Radeon Pro WX 3200, 8565U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3998 Points ∼41% -28%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
UHD Graphics 620, 8265U, Toshiba XG6 KXG6AZNV512G
2941 Points ∼30% -47%
Essentials
Microsoft Surface Laptop 3 15 Ryzen 5 3580U
Vega 9, 3580U, SK hynix BC501 HFM256GDGTNG
7861 Points ∼70% +8%
Porsche Design Ultra One
UHD Graphics 615, 8500Y, FORESEE P902F001TB
7257 Points ∼64%
VAIO A12-92993
UHD Graphics 615, 8500Y, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
7195 Points ∼64% -1%
Durchschnitt der Klasse Office
  (2683 - 9790, n=155)
6983 Points ∼62% -4%
Durchschnittliche Intel Core i7-8500Y, Intel UHD Graphics 615
  (6709 - 7257, n=4)
6976 Points ∼62% -4%
HP ZBook 15u G6 6TP54EA
Radeon Pro WX 3200, 8565U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
5223 Points ∼46% -28%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
UHD Graphics 620, 8265U, Toshiba XG6 KXG6AZNV512G
5073 Points ∼45% -30%
Score
Microsoft Surface Laptop 3 15 Ryzen 5 3580U
Vega 9, 3580U, SK hynix BC501 HFM256GDGTNG
4056 Points ∼52% +30%
Durchschnitt der Klasse Office
  (803 - 4597, n=156)
3276 Points ∼42% +5%
VAIO A12-92993
UHD Graphics 615, 8500Y, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3161 Points ∼41% +1%
Porsche Design Ultra One
UHD Graphics 615, 8500Y, FORESEE P902F001TB
3122 Points ∼40%
Durchschnittliche Intel Core i7-8500Y, Intel UHD Graphics 615
  (2884 - 3161, n=4)
3028 Points ∼39% -3%
HP ZBook 15u G6 6TP54EA
Radeon Pro WX 3200, 8565U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
2817 Points ∼36% -10%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
UHD Graphics 620, 8265U, Toshiba XG6 KXG6AZNV512G
2247 Points ∼29% -28%
PCMark 8 - Home Score Accelerated v2
VAIO A12-92993
UHD Graphics 615, 8500Y, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3493 Points ∼57% +27%
Microsoft Surface Laptop 3 15 Ryzen 5 3580U
Vega 9, 3580U, SK hynix BC501 HFM256GDGTNG
3348 Points ∼55% +21%
HP ZBook 15u G6 6TP54EA
Radeon Pro WX 3200, 8565U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3257 Points ∼53% +18%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1169 - 4770, n=410)
3058 Points ∼50% +11%
Durchschnittliche Intel Core i7-8500Y, Intel UHD Graphics 615
  (2588 - 3493, n=4)
2894 Points ∼47% +5%
Porsche Design Ultra One
UHD Graphics 615, 8500Y, FORESEE P902F001TB
2758 Points ∼45%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
UHD Graphics 620, 8265U, Toshiba XG6 KXG6AZNV512G
2747 Points ∼45% 0%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
2758 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Porsche Design verbaut im Ultra One eine 1 TB fassende SSD des Herstellers FORESEE. Diese ist zwar, wie für SSDs typisch, sehr schnell, schneidet in den Speicherbenchmarks aber deutlich schlechter ab als die meisten Konkurrenzgeräte in unserem Testfeld.

Das permanente und wirklich unangenehme Geräusch, das die SSD in unserem Testmodell bei Schreib- und Lesevorgängen von sich gibt, ist eine der größten Schwächen des Porsche-Notebooks.

Welche Ergebnisse andere Massenspeicher in unseren Benchmarks erreichen konnten, kann in unserer SSD-/HDD-Benchmarkliste nachgelesen werden.

Porsche Design Ultra One
FORESEE P902F001TB
VAIO A12-92993
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
Toshiba XG6 KXG6AZNV512G
HP ZBook 15u G6 6TP54EA
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Microsoft Surface Laptop 3 15 Ryzen 5 3580U
SK hynix BC501 HFM256GDGTNG
Durchschnittliche FORESEE P902F001TB
 
Durchschnitt der Klasse Office
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
74%
36%
61%
2%
0%
-3%
Write 4K
109.3
113.9
4%
115.3
5%
156
43%
99.04
-9%
109
0%
96 (0.217 - 204, n=160)
-12%
Read 4K
43.56
46.8
7%
43.34
-1%
45.73
5%
35.63
-18%
43.6
0%
33.7 (0.176 - 166, n=160)
-23%
Write Seq
518.1
1868
261%
1014
96%
1158
124%
706.2
36%
518
0%
712 (21.4 - 2714, n=159)
37%
Read Seq
1118
2226
99%
1481
32%
1132
1%
1044
-7%
1118
0%
999 (74 - 2827, n=159)
-11%
Write 4K Q32T1
310.4
313.4
1%
495.4
60%
369.2
19%
326.6
5%
310
0%
269 (0.222 - 701, n=161)
-13%
Read 4K Q32T1
345.6
284.6
-18%
332.6
-4%
573
66%
270
-22%
346
0%
289 (0.647 - 773, n=161)
-16%
Write Seq Q32T1
925.9
1880.5
103%
1653.8
79%
1969
113%
819.6
-11%
926
0%
915 (56.5 - 3280, n=161)
-1%
Read Seq Q32T1
1431
3401.9
138%
1746.1
22%
3138
119%
2028
42%
1431
0%
1633 (78.6 - 3561, n=161)
14%
Write 4K Q8T8
410.2
1033.2
864 (4.69 - 2067, n=16)
Read 4K Q8T8
526.7
891.8
901 (247 - 1525, n=16)
AS SSD
156%
144%
203%
29%
0%
-43%
Score Total
1076
3462
222%
3420
218%
3976
270%
1434
33%
1076
0%
1357 (21 - 5169, n=365)
26%
Score Write
372
1042
180%
1132
204%
1755
372%
488
31%
372
0%
456 (8 - 2668, n=365)
23%
Score Read
473
1638
246%
1528
223%
1474
212%
639
35%
473
0%
602 (6 - 2251, n=365)
27%
Access Time Write *
0.263
0.029
89%
0.036
86%
0.026
90%
0.11
58%
0.263
-0%
1.068 (0.021 - 34.1, n=393)
-306%
Access Time Read *
0.453
0.04
91%
0.063
86%
0.039
91%
0.056
88%
0.453
-0%
1.485 (0.025 - 32, n=390)
-228%
4K-64 Write
196.24
767.22
291%
926.34
372%
1445.94
637%
339.93
73%
196
0%
302 (0.23 - 2280, n=394)
54%
4K-64 Read
304.23
1316.36
333%
1343.59
342%
1210.64
298%
492.01
62%
304
0%
448 (0.34 - 2072, n=394)
47%
4K Write
100.19
142.48
42%
120.22
20%
137.63
37%
96.76
-3%
100
0%
74.6 (0.21 - 182, n=394)
-26%
4K Read
40.63
56.79
40%
45.72
13%
55.3
36%
34.98
-14%
40.6
0%
30 (0.4 - 112, n=394)
-26%
Seq Write
753.77
1327.81
76%
852
13%
1715.24
128%
514.48
-32%
754
0%
502 (41.5 - 2531, n=395)
-33%
Seq Read
1285.13
2650.04
106%
1383
8%
2082.88
62%
1122.12
-13%
1285
0%
838 (42.5 - 2978, n=395)
-35%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
115% / 122%
90% / 99%
132% / 143%
16% / 18%
0% / 0%
-23% / -26%

* ... kleinere Werte sind besser

FORESEE P902F001TB
Sequential Read: 993.1 MB/s
Sequential Write: 672.3 MB/s
512K Read: 598.2 MB/s
512K Write: 506.8 MB/s
4K Read: 28.84 MB/s
4K Write: 85.93 MB/s
4K QD32 Read: 312.7 MB/s
4K QD32 Write: 231.1 MB/s

Grafikkarte

Im Ultra One sorgt eine Intel UHD Graphics 615 für die Darstellung von Bildinhalten. Die integrierte Grafikeinheit bedient sich am verfügbaren RAM und profitiert dabei von einer Dual-Channel-Konfiguration, wie sie auch im Notebook von Porsche Design zum Einsatz kommt. In den 3D-Mark-Benchmarks liegt die Leistung bis zu 13 Prozent über den Werten anderer von uns getesteter Notebooks mit dieser Grafikkarte. Im Alltag reicht die Performance aber nur für Anwendungen mit geringem Anspruch an die Grafikleistung aus.

Welche Leistung von anderen Grafikkarten im Vergleich zur UHD Graphics 615 zu erwarten ist, lässt sich unserer GPU-Benchmarkliste entnehmen.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Microsoft Surface Laptop 3 15 Ryzen 5 3580U
AMD Radeon RX Vega 9, AMD Ryzen 5 3580U
4380 Points ∼100% +218%
HP ZBook 15u G6 6TP54EA
AMD Radeon Pro WX 3200, Intel Core i7-8565U
4256 Points ∼97% +209%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8265U
1722 Points ∼39% +25%
Porsche Design Ultra One
Intel UHD Graphics 615, Intel Core i7-8500Y
1376 Points ∼31%
Durchschnitt der Klasse Office
  (185 - 5332, n=662)
1323 Points ∼30% -4%
VAIO A12-92993
Intel UHD Graphics 615, Intel Core i7-8500Y
1185 Points ∼27% -14%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 615
  (821 - 1376, n=7)
1161 Points ∼27% -16%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Graphics
HP ZBook 15u G6 6TP54EA
AMD Radeon Pro WX 3200, Intel Core i7-8565U
3088 Points ∼100% +216%
Microsoft Surface Laptop 3 15 Ryzen 5 3580U
AMD Radeon RX Vega 9, AMD Ryzen 5 3580U
2789 Points ∼90% +186%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8265U
1143 Points ∼37% +17%
Durchschnitt der Klasse Office
  (138 - 4109, n=481)
1017 Points ∼33% +4%
Porsche Design Ultra One
Intel UHD Graphics 615, Intel Core i7-8500Y
976 Points ∼32%
VAIO A12-92993
Intel UHD Graphics 615, Intel Core i7-8500Y
964 Points ∼31% -1%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 615
  (563 - 976, n=7)
820 Points ∼27% -16%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Microsoft Surface Laptop 3 15 Ryzen 5 3580U
AMD Radeon RX Vega 9, AMD Ryzen 5 3580U
19255 Points ∼100% +160%
HP ZBook 15u G6 6TP54EA
AMD Radeon Pro WX 3200, Intel Core i7-8565U
18952 Points ∼98% +156%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8265U
8935 Points ∼46% +21%
VAIO A12-92993
Intel UHD Graphics 615, Intel Core i7-8500Y
7568 Points ∼39% +2%
Porsche Design Ultra One
Intel UHD Graphics 615, Intel Core i7-8500Y
7409 Points ∼38%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1208 - 27117, n=527)
7057 Points ∼37% -5%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 615
  (4521 - 7568, n=7)
6506 Points ∼34% -12%
3DMark 11 Performance
1503 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
5528 Punkte
3DMark Fire Strike Score
881 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Das Porsche Design Ultra One eignet sich nur für ältere oder sehr einfache Spiele. Dabei müssen Nutzer für eine flüssige Bildrate auf niedrigere Grafikeinstellungen zurückgreifen.

In unserer GPU-Spieleliste ist aufgeführt, welche Leistung in verschiedenen Titeln von Intel UHD Graphics 615 zu erwarten ist.

BioShock Infinite
1366x768 High Preset
HP ZBook 15u G6 6TP54EA
Intel Core i7-8565U, AMD Radeon Pro WX 3200
81.55 fps ∼100% +302%
Durchschnitt der Klasse Office
  (4.43 - 128, n=347)
27.2 fps ∼33% +34%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
24 fps ∼29% +18%
VAIO A12-92993
Intel Core i7-8500Y, Intel UHD Graphics 615
22.5 fps ∼28% +11%
Porsche Design Ultra One
Intel Core i7-8500Y, Intel UHD Graphics 615
20.28 fps ∼25%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 615
  (13.3 - 22.5, n=7)
18 fps ∼22% -11%
1366x768 Medium Preset
Durchschnitt der Klasse Office
  (5.6 - 145, n=368)
31.5 fps ∼100% +10%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
31 fps ∼98% +8%
Porsche Design Ultra One
Intel Core i7-8500Y, Intel UHD Graphics 615
28.6 fps ∼91%
VAIO A12-92993
Intel Core i7-8500Y, Intel UHD Graphics 615
26.5 fps ∼84% -7%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 615
  (15.8 - 28.6, n=7)
22.3 fps ∼71% -22%
1280x720 Very Low Preset
Microsoft Surface Laptop 3 15 Ryzen 5 3580U
AMD Ryzen 5 3580U, AMD Radeon RX Vega 9
117.9 fps ∼100% +135%
Durchschnitt der Klasse Office
  (12.2 - 208, n=374)
56.2 fps ∼48% +12%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
56 fps ∼47% +12%
Porsche Design Ultra One
Intel Core i7-8500Y, Intel UHD Graphics 615
50.17 fps ∼43%
VAIO A12-92993
Intel Core i7-8500Y, Intel UHD Graphics 615
49.1 fps ∼42% -2%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 615
  (27.5 - 50.2, n=7)
39.2 fps ∼33% -22%
Dota 2 Reborn
1920x1080 high (2/3)
HP ZBook 15u G6 6TP54EA
Intel Core i7-8565U, AMD Radeon Pro WX 3200
48 (min: 43.5) fps ∼100% +216%
Durchschnitt der Klasse Office
  (5.5 - 69, n=45)
28.4 fps ∼59% +87%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
18.6 (min: 17.3) fps ∼39% +22%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
18 (min: 16.7) fps ∼38% +18%
HP Spectre Folio 13-ak0020ng
Intel Core i7-8500Y, Intel UHD Graphics 615
15.4 fps ∼32% +1%
Porsche Design Ultra One
Intel Core i7-8500Y, Intel UHD Graphics 615
15.2 (min: 13.7) fps ∼32%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 615
  (11.3 - 15.4, n=4)
13.9 fps ∼29% -9%
VAIO A12-92993
Intel Core i7-8500Y, Intel UHD Graphics 615
13.6 (min: 12.4) fps ∼28% -11%
1366x768 med (1/3)
HP ZBook 15u G6 6TP54EA
Intel Core i7-8565U, AMD Radeon Pro WX 3200
87 (min: 76.7) fps ∼100% +197%
Durchschnitt der Klasse Office
  (9.7 - 89.8, n=53)
45.6 fps ∼52% +56%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
39.4 (min: 35.4) fps ∼45% +34%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
36.7 (min: 31.7) fps ∼42% +25%
Porsche Design Ultra One
Intel Core i7-8500Y, Intel UHD Graphics 615
29.3 (min: 24.2) fps ∼34%
HP Spectre Folio 13-ak0020ng
Intel Core i7-8500Y, Intel UHD Graphics 615
27.3 fps ∼31% -7%
VAIO A12-92993
Intel Core i7-8500Y, Intel UHD Graphics 615
26.3 (min: 21.6) fps ∼30% -10%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 615
  (17.4 - 29.3, n=4)
25.1 fps ∼29% -14%
1280x720 min (0/3) fastest
HP ZBook 15u G6 6TP54EA
Intel Core i7-8565U, AMD Radeon Pro WX 3200
98 (min: 85.8) fps ∼100% +63%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
67 (min: 59.5) fps ∼68% +11%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
Intel Core i5-8265U, Intel UHD Graphics 620
60.4 (min: 54.3) fps ∼62% 0%
Durchschnitt der Klasse Office
  (21.3 - 131, n=53)
66.2 fps ∼68% +10%
Porsche Design Ultra One
Intel Core i7-8500Y, Intel UHD Graphics 615
60.1 (min: 52.8) fps ∼61%
VAIO A12-92993
Intel Core i7-8500Y, Intel UHD Graphics 615
56.6 (min: 49.9) fps ∼58% -6%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 615
  (52.6 - 60.1, n=4)
56.2 fps ∼57% -6%
HP Spectre Folio 13-ak0020ng
Intel Core i7-8500Y, Intel UHD Graphics 615
55.3 fps ∼56% -8%
Anno 1800
1920x1080 Medium Graphics Quality (DX11)
Durchschnitt der Klasse Office
  (5.22 - 26.7, n=5)
11.6 fps ∼100% +122%
Porsche Design Ultra One
Intel Core i7-8500Y, Intel UHD Graphics 615
5.22 fps ∼45%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 615
 
5.22 fps ∼45% 0%
1280x720 Low Graphics Quality (DX11)
Durchschnitt der Klasse Office
  (8.1 - 52.8, n=8)
21.4 fps ∼100% +42%
Porsche Design Ultra One
Intel Core i7-8500Y, Intel UHD Graphics 615
15.09 fps ∼71%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 615
  (9.7 - 15.1, n=2)
12.4 fps ∼58% -18%
min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 50.17 28.6 20.28 7.56 fps
Dota 2 Reborn (2015) 60.1 29.3 15.2 13.7 fps
Anno 1800 (2019) 15.09 5.22 fps

Emissionen & Energie - Lüfterlos, aber mit lauter SSD

Geräuschemissionen

Geräuschcharakteristik
Geräuschcharakteristik

Das Ultra One ist für den Betrieb ohne aktive Kühlung ausgelegt und gibt daher auch keine Lüftergeräusche von sich. Im laufenden Betrieb kommt es aber vor allem bei Dateizugriffen zu einem sehr unschönen Geräusch, das durch die SSD ausgelöst wird. Dieses elektronische Knistern ist sehr hochfrequent und deutlich zu hören, wodurch die Arbeit mit dem Porsche-Notebook sehr unangenehm ausfällt.

Lautstärkediagramm

Idle
30.4 / 30.4 / 30.4 dB(A)
Last
30.8 / 30.4 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 30.4 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2033.433.334.433.4253933.637.4393136.939.440.136.94033.334.332.333.35032.532.231.332.56327.530.528.427.58026.427.426.826.410025.625.727.325.612525.325.425.825.316024.324.623.724.320022.922.722.622.925022.522.722.222.531521.521.920.921.540020.720.420.220.750019.920.119.519.963019.519.319.219.580018.918.918.218.9100018.218.51818.2125017.918.41817.9160018.217.817.518.2200018.117.617.518.1250018.417.617.718.4315018.417.817.818.4400018.4181818.4500018.318.11818.3630018.418.118.218.4800018.418.218.418.41000018.818.118.418.81250018.718.118.118.71600018.918.218.218.9SPL30.830.630.430.8N1.51.51.41.5median 18.8median 18.4median 18.2median 18.8Delta1.61.921.6hearing rangehide median Fan NoisePorsche Design Ultra One

Temperatur

Stresstest
Stresstest

Unsere Messungen bescheinigen dem Porsche Design Ultra One Oberflächentemperaturen von bis zu 27,9 °C im Leerlauf und bis zu 47,8 °C unter Last. Dabei fühlt sich das Notebook an der linken hinteren Ecke warm an, wird aber nie zu heiß, um es in der Hand zu halten oder auf den Oberschenkeln betreiben zu können.

Während unseres einstündigen Stresstests bleiben die Temperaturen im Inneren unter der 80-Grad-Marke und die Taktraten fallen auf circa 1,1 GHz. Damit wird der Basistakt zwar etwas unterschritten, Nutzer müssen aber keine Einschränkungen wegen zu hoher Temperaturen befürchten.

Max. Last
 47.8 °C40.7 °C27.2 °C 
 33.8 °C32.8 °C25.9 °C 
 26.2 °C27.2 °C24.1 °C 
Maximal: 47.8 °C
Durchschnitt: 31.7 °C
27.9 °C35.1 °C42 °C
25.9 °C31.6 °C34 °C
24.6 °C27.1 °C28.2 °C
Maximal: 42 °C
Durchschnitt: 30.7 °C
Netzteil (max.)  32.8 °C | Raumtemperatur 23.1 °C | FIRT 550-Pocket
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 31.7 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office v7 auf 29.4 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 47.8 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 34 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office v7).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 42 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.4 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 25.4 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 27.2 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.1 °C (+0.9 °C).
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Oberseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Oberseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Unterseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Unterseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Oberseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Oberseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Unterseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Unterseite

Lautsprecher

Die Lautsprecher des Porsche Design Ultra One sind mit einem Branding von harman/kardon versehen. Sie bieten eine niedrige Lautstärke und ein relativ breites Klangspektrum, welches auch schwach die tieferen Töne abdeckt. Damit sind die Lautsprecher zwar für die Wiedergabe von Medieninhalten geeignet, der Einsatz sollte sich aber auf sehr ruhige Umgebungen beschränken.

Lautsprechercharakteristik
Lautsprechercharakteristik
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2032.234.432.22537.637.437.63146.840.146.84035.332.335.35035.931.335.96331.128.431.18031.526.831.510042.127.342.112552.125.852.116053.523.753.520048.122.648.125047.422.247.431557.120.957.140064.220.264.250060.919.560.96306019.26080058.418.258.4100061.91861.9125059.31859.3160064.317.564.3200066.117.566.1250064.317.764.3315058.417.858.4400058.91858.9500063.31863.3630063.118.263.1800059.918.459.91000057.518.457.51250060.218.160.21600064.518.264.5SPL74.330.474.3N34.61.434.6median 59.9median 18.2median 59.9Delta4.124.135.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoisePorsche Design Ultra OneApple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Porsche Design Ultra One Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (66.14 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 9.8% geringer als der Median
(-) | keine lineare Bass-Wiedergabe (15.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.6% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (7.8% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2.3% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (6.3% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (10.5% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 0% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 2% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 2% aller getesteten Geräte waren besser, 2% vergleichbar, 96% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 1% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 1% aller getesteten Geräte waren besser, 1% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieaufnahme

Laut unseren Messungen besitzt das Ultra One einen Energiebedarf von mindestens 4,6 Watt im Leerlauf und bis zu 28,7 Watt unter Last. Damit ist es ein sparsames Gerät und kann mit dem mitgelieferten 60-Watt-Netzteil problemlos betrieben werden

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.32 / 0.38 Watt
Idledarkmidlight 4.6 / 7.6 / 9.7 Watt
Last midlight 22 / 28.7 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy

Akkulaufzeit

In unserem praxisnahen WLAN-Test erreicht das Porsche Design Ultra One eine Laufzeit von knapp sieben Stunden. Damit liegt es im Mittelfeld der von uns gewählten Vergleichsgeräte, kann seinen 45-Wh-großen Akku aber nicht so gut ausnutzen, wie beispielsweise Microsofts Surface Laptop 3 15.

Battery Runtime - WiFi Websurfing 1.3
Microsoft Surface Laptop 3 15 Ryzen 5 3580U
3580U, Vega 9, 45 Wh
546 min ∼21% +30%
VAIO A12-92993
8500Y, UHD Graphics 615, 23.4 Wh
431 min ∼16% +3%
Lenovo ThinkPad L590-20Q70019GE
8265U, UHD Graphics 620, 45 Wh
429 min ∼16% +2%
Porsche Design Ultra One
8500Y, UHD Graphics 615, 45.6 Wh
419 min ∼16%
Durchschnitt der Klasse Office
  (105 - 1104, n=356)
417 min ∼16% 0%
HP ZBook 15u G6 6TP54EA
8565U, Radeon Pro WX 3200, 56 Wh
415 min ∼16% -1%
Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
6h 59min

Pro

+ stabiles Gehäuse
+ sehr guter Schwarzwert
+ guter Kontrast
+ Leistung gleichmäßig abrufbar

Contra

- sehr unausgeglichenes Preis-Leistungs-Verhältnis
- stark spiegelnder Bildschirm

Fazit - Starke Schwächen trüben das Porsche Design Ultra One

Im Test: Porsche Design Ultra One. Testgerät zur Verfügung gestellt von: Porsche Design
Im Test: Porsche Design Ultra One. Testgerät zur Verfügung gestellt von: Porsche Design

Das Porsche Design Ultra One ist sehr teuer. Für den hohen Preis bietet das lüfterlose Notebook ein sehr stabiles Gehäuse, einen Touchscreen und ganze 16 GB Arbeitsspeicher sowie eine 1 TB fassende SSD. Die Leistung ist für den Office-Alltag ausreichend und entspricht unseren Erwartungen an die Hardware. Geräte wie das VAIO A12-92993 oder das HP Spectre Folio 13-ak0020ng gingen bereits einen ähnlichen Weg, werden also von Käufern durchaus angenommen.

Porsche Design hätte im Ultra One ein entspiegeltes Display und eine hochwertige SSD verbauen sollen, damit der aufgerufene Preis überhaupt tragbar ist.

Das Design und der lautlose Betrieb sind wohl die größten Verkaufsargumente des Ultra One. Bei letzterem Punkt patzt das Notebook aber deutlich. Wie bereits im Test erwähnt, gibt die verbaute SSD ein so unangenehmes Geräusch von sich, dass die Arbeit auch für Nutzer mit weniger empfindlichen Ohren unangenehm ausfällt. Hinzu kommt das stark spiegelnde Display, das unangenehm für die Augen ist. Damit erschweren zwei wichtige Punkte die Nutzung des Porsche Design Ultra One so stark, dass der Preis in keiner Weise mehr gerechtfertigt ist.

Update 12.11.2019: Der Hersteller hat auf unsere Kritik reagiert und ein zweites Seriengerät beigesteuert.  Diesmal mit einer SSD gleicher Bauart (Foresee ), die nicht durch ein unangenehmes Betriebsgeräusch auffällt.  Ein ganz leises Spratzeln hört nur, wer bei völliger Stille im Raum ein Ohr auf die Bodenplatte auflegt. 

Wir gehen also beim ersten Sample von einem Montagsgerät mit defekter FORESEE-SSD aus. Die Crystaldisk Mark / AS-SSD-Werte des zweiten Samples bleiben - im Rahmen der üblichen Schwankungen - unverändert.

Allerdings stellte sich ein anderes Problem ein: Ein Kabel-Wackelkontakt bei der Webcam. Bei jeder Bewegung am Scharnier (Deckel ausrichten) findet oder verliert Windows den Kontakt zu einem "USB-Verbundgerät" und quittiert mit einem entsprechenden Geräusch. Es handelt sich um die Webcam, die dann mal ein Bild liefert oder eben nicht erreichbar ist. Unser erstes Sample hatte diesen Defekt nicht. Nichtsdestotrotz wirft das kein gutes Licht auf die Qualitätssicherung eines derart teuren Laptops. 

Das Gesamt-Rating verbessert sich trotz der angehobenen Geräusch-Wertung (Lautlos!) nicht.  

Update 12.11.2019: SSD im Ersatzgerät läuft ohne Auffälligkeiten
Update 12.11.2019: SSD im Ersatzgerät läuft ohne Auffälligkeiten
im zweiten Sample steckt eine baugleiche FORESEE P902F001TB
im zweiten Sample steckt eine baugleiche FORESEE P902F001TB
Gleichzeitig hat die Webcam einen Wackelkontakt, mal geht sie nicht, ...
Gleichzeitig hat die Webcam einen Wackelkontakt, mal geht sie nicht, ...
... mal geht sie.
... mal geht sie.

Porsche Design Ultra One - 12.11.2019 v7
Mike Wobker

Gehäuse
82 / 98 → 84%
Tastatur
79%
Pointing Device
88%
Konnektivität
45 / 80 → 56%
Gewicht
69 / 20-75 → 89%
Akkulaufzeit
74%
Display
76%
Leistung Spiele
43 / 78 → 55%
Leistung Anwendungen
73 / 95 → 77%
Temperatur
92%
Lautstärke
100%
Audio
60%
Kamera
33 / 85 → 39%
Durchschnitt
70%
80%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Porsche Design Ultra One Laptop im Test: Lüfterlos hat seinen Preis.
Autor: Mike Wobker,  7.11.2019 (Update: 13.11.2019)
Mike Wobker
Mike Wobker - Editor
Meine ersten IT-Gehversuche habe ich auf einem 386er mit ganzen 4 MB Arbeitsspeicher gemacht. Danach folgten diverse PCs und Notebooks, die ich im Freundes- und Bekanntenkreis betreut und repariert habe. Nach einer Ausbildung zum Fernmeldeanlagentroniker und einigen Jahren Berufserfahrung, folgte der Bachelorabschluss zum Wirtschaftsingenieur. Heute lebe ich meine Faszination für IT, Technik und mobile Geräte über das Schreiben von Testberichten aus. In meiner Freizeit widme ich mich gerne der veganen Küche und verbringe Zeit mit meiner Familie, zu der auch eine ganze Reihe tierischer Mitbewohner zählen.