Notebookcheck

Razer präsentiert Pikachu-In-Ears für echte Pokémon-Fans

Wer wollte seine komplett drahtlosen In-Ears nicht schon immer in einem Pokéball aufbewahren, in dem sich auch direkt geladen werden? (Bild: Razer)
Wer wollte seine komplett drahtlosen In-Ears nicht schon immer in einem Pokéball aufbewahren, in dem sich auch direkt geladen werden? (Bild: Razer)
Wem Apples AirPods Pro einfach zu langweilig sind, für den bietet Razer jetzt ein echtes Design-Highlight: Bei den Pikachu TWS handelt es sich um gelbe In-Ears, die in einem Ladecase aufbewahrt werden, das wie ein Pokéball aussieht. Der Hersteller meint allerdings, man soll nicht mit dem Pokéball nach den In-Ears werfen, um sie einzufangen.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Bei den Pikachu TWS handelt es sich im Prinzip um angepasste Razer Hammerhead (ab 99 Euro auf Amazon) mit einem gelben Anstrich, das Razer-Logo auf dem Touch-Button wurde durch Pikachu ersetzt. Die Technik bleibt dabei praktisch unverändert: Die In-Ears setzen wie ihre langweiligen Brüder auf 13 mm große Treiber, auf IPX4-zertifizierten Schutz gegen Spritzwasser und auf eine Verbindung über Bluetooth 5.0, die Latenz soll bei gerade einmal 60 ms liegen.

Der Akku hält dagegen nur drei statt vier Stunden, mit der Ladehülle kommen die Pikachu TWS auf 15 Stunden. Und genau die ist auch das Highlight der neuen Hammerhead-Variante: Die Ladehülle sieht aus wie ein Pokéball – sogar ganz originalgetreu mit einem Licht am vorne angebrachten Button, das den Ladezustand des Akkus angibt. Im Lieferumfang befindet sich außerdem eine Handschlaufe, nur um sicher zu gehen, dass man die In-Ears nicht aus Versehen auf die nächstbeste Elektromaus wirft.

Leider sind die Razer Pikachu TWS offiziell bisher nur in China verfügbar. Bei Tmall kosten sie derzeit 999 Yuan (ca. 129 Euro), die Auslieferung soll schon am 16. April starten. Ob ein Launch für den Rest der Welt geplant ist bleibt unklar – Pokémon ist in vielen Gebieten deutlich beliebter als in China, sodass die Lizenzkosten schlicht zu hoch für einen Verkauf der Pikachu-In-Ears im Westen sein könnten.

Quelle(n)

Razer, via Engadget & Tmall

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-04 > Razer präsentiert Pikachu-In-Ears für echte Pokémon-Fans
Autor: Hannes Brecher, 14.04.2020 (Update: 19.05.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.