Notebookcheck

Shadow: Stadia-Konkurrent startet im Juni mit neuen Abos ab 12,99 Euro pro Monat

Shadow verspricht die "beste Cloud-Technologie am Markt", um seine eigenen Spiele streamen zu können. (Bild: Shadow)
Shadow verspricht die "beste Cloud-Technologie am Markt", um seine eigenen Spiele streamen zu können. (Bild: Shadow)
Die Game-Streaming-Welt ist gerade hart umkämpft, doch bisher ist noch nicht ganz klar, welcher Ansatz der beste ist. Shadow bietet nun ein neues Abo an, bei dem man im Prinzip einen kompletten Windows 10 Gaming-PC mietet, auf den man schließlich jederzeit über die Cloud zugreifen kann.
Hannes Brecher,

Das hat natürlich den Vorteil, dass man all seine Spiele über Shadow verwenden kann, und nicht wie bei Stadia darauf hoffen muss, dass sie verfügbar sind, nur um sie dann nochmals für einen viel zu teueren Preis kaufen zu müssen. Da Shadow im Prinzip nur PCs vermietet, dürfte das Unternehmen anders als Nvidia bei GeForce Now auch keinerlei Probleme mit Publishern bekommen.

Das neue Modell bietet drei unterschiedliche Abonnements an, wobei sich hier vor allem die Leistung des gemieteten Gaming-Computers sowie der verfügbare Speicher unterscheiden. Das "Boost"-Abo gibt's ab Juni für 12,99 Euro wenn man gleich ein Jahr nimmt, ansonsten bezahlt man 14,99 Euro pro Monat. Dabei erhält man eine GeForce GTX 1080, eine quad-core CPU mit einer Taktfrequenz von mindestens 3,4 GHz, 12 GB Arbeitsspeicher und 256 GB Platz für seine Spiele, wobei der Speicher gegen einen Aufpreis erweitert werden kann. 

Mit dem günstigsten Abo sollen sich alle Titel problemlos in 1.080p spielen lassen, wobei man für 29,99 Euro pro Monat eine Nvidia GeForce RTX 2080 erhält, für 49,99 Euro gibt's sogar eine Titan RTX – beide Konfigurationen sollen für 4K HDR bei 60 Bildern pro Sekunde oder aber für 1.080p bei 144 fps ausreichend sein, diese benötigen aber ein Server-Upgrade, wodurch sie erst ab 2021 verfügbar sein werden.

Darüber hinaus wurde die App komplett neu entwickelt um benutzerfreundlicher zu werden, ein VR-Programm wird in den USA gerade als Beta getestet. Ob das reicht, um mit der großen Konkurrenz von Google, Microsoft und Nvidia konkurrieren zu können bleibt spannend zu sehen. Mehr Informationen zu Shadow gibt es auf der offiziellen Webseite.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-03 > Shadow: Stadia-Konkurrent startet im Juni mit neuen Abos ab 12,99 Euro pro Monat
Autor: Hannes Brecher, 13.03.2020 (Update: 13.03.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.