Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Tesla: Autopilot war bei tödlichem Unfall aktiv, Fahrer griff nicht ein

Tesla: Autopilot war bei tödlichem Unfall aktiv, Fahrer griff nicht ein (Symbolfoto)
Tesla: Autopilot war bei tödlichem Unfall aktiv, Fahrer griff nicht ein (Symbolfoto)
Tesla hat neue Informationen zu einem tödlich verlaufenden Unfall eines Tesla Model X veröffentlicht. Obwohl der Autopilot aktiv war, sieht das Unternehmen die Schuld für den Unfall wohl beim Fahrer - was Tesla allerdings so klar nicht kommuniziert.
Silvio Werner,
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Am 23. März 2018 erreignete sich in Kalifornien ein Unfall, in dem ein Tesla Model X involviert war. Dieser fuhr frontal in eine Leitplanke, der die Fahrbahn von der Abfahr trennt. Tesla gab bereits vor wenigen Tagen bekannt, dass der Unfall, in deren Folge das Auto Feuer fing und der Fahrer schließlich verstarb, mit extrem schweren Beschädigungen am Fahrzeug verbunden war.

Nun hat sich Tesla zum Status des Autopiloten geäußert. So war dieser zum Zeitpunkt des Unfalls aktiv. Allerdings wurde der Fahrer während der Fahrt zuvor mehrmals aufgefordert, die Hand wieder an das Lenkrad zu nehmen, wobei die Hände in den letzten sechs Sekunden vor der Kollision nicht mehr am Lenkrad registriert wurden. Die Erinnerung, die Hände an das Lenkrad zu nehmen, erfolgte dabei wohl nicht direkt vor dem Unfall.

Fünf Sekunden hatte der Fahrer vor der Kollision dabei sogar die Gelegenheit, den 150 Meter entfernten Poller zu sehen, hätte also bequem eingreifen können. Die adaptive Abstandsregelung sei zudem auf einen niedrigen Wert eingestellt gewesen.

Tesla hat in der entsprechenden Mitteilung keine dedizierte Schuldzuweisung vorgenommen, nichtsdestotrotz hätte der Unfall von einem aufmerksameren Fahrer wohl verhindert werden können - allerdings wohl auch von einem besseren Autopiloten, der Tesla zufolge allerdings nach wie vor die ungeteilte Aufmerksamkeit des Fahrers beim Fahren verlangt.

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Silvio Werner
Silvio Werner - Senior Tech Writer - 3576 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2017
Ich bin seit über zehn Jahren journalistisch aktiv, den Großteil davon im Bereich Technologie. Dabei war ich unter anderem für Tom's Hardware und ComputerBase tätig und bin es seit 2017 auch für Notebookcheck. Mein aktueller Fokus liegt insbesondere auf Mini-PCs und auf Einplatinenrechnern wie dem Raspberry Pi – also kompakten Systemen mit vielen Möglichkeiten. Dazu kommt ein Faible für alle Arten von Wearables und insbesondere für Smartwatches. Hauptberuflich bin ich als Laboringenieur unterwegs, weshalb mir weder naturwissenschaftliche Zusammenhänge noch die Interpretation komplexer Messungen fern liegen.
Kontakt: silvio39191
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-03 > Tesla: Autopilot war bei tödlichem Unfall aktiv, Fahrer griff nicht ein
Autor: Silvio Werner, 31.03.2018 (Update: 15.05.2018)