Notebookcheck

Test Acer Extensa 2540-580K (i5-7200U, FHD) Laptop

Ausdauernd. Acers 15,6-Zöller punktet mit der Kombination aus Kaby-Lake-Prozessor, Solid State Disk und 8 GB Arbeitsspeicher (Dual-Channel). Dazu gesellen sich hervorragende Akkulaufzeiten. Der Bildschirm stellt eine Enttäuschung dar.

Acer liefert mit dem Extensa 2540 ein einfaches, aber trotzdem gut ausgestattetes Office-Notebook im 15,6-Zoll-Format. Das uns vorliegende Modell richtet sich an Nutzer, die Windows 10 Pro benötigen bzw. wünschen. Angetrieben wird der Rechner von einem Kaby-Lake-Prozessor. Zu den Konkurrenten zählen Geräte wie das HP 15-ba077ng, das HP 15-ay116ng, das Lenovo V110-15IKB, das Asus ASUSPRO P541UA-GQ1532.

Acer Extensa 2540-580K (Extensa 2540 Serie)
Grafikkarte
Intel HD Graphics 620, Kerntakt: 300-1000 MHz, Dual-Channel, 22.20.16.4815
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR4-2400, Dual-Channel, zwei Speicherbänke (beide belegt)
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 141 PPI, BOE CQ NT156FHM-N41, TN LED, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Kaby Lake-U Premium PCH
Massenspeicher
Kingston RBUSC180DS37256GH, 256 GB 
, 200 GB verfügbar
Soundkarte
Realtek ALC235 @ Intel Sunrise Point-LP PCH - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
2 USB 2.0, 1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: SD, TPM 2.0
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000MBit), Intel Dual Band Wireless-AC 3168 (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.2
Optisches Laufwerk
Slimtype DVD A DA8AESH
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 24.9 x 381.6 x 256
Akku
48 Wh, 3220 mAh Lithium-Ion, 15.2 V
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: VGA
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, Cyberlink PowerDVD 12, McAfee LiveSafe (Testversion), MS Office 365 (Testversion), 24 Monate Garantie
Gewicht
2.4 kg, Netzteil: 275 g
Preis
700 Euro

 

Gehäuse

Der Begriff "funktionell" beschreibt das Gehäuse des Extensa wohl am besten. Auf hochwertige Materialien wie Aluminium und Magnesium muss hier verzichtet werden. Acer setzt auf matten, schwarzen Kunststoff. Die Oberseite der Baseunit ist mit einer Gittertextur versehen. Auf der Deckelrückseite findet sich ein Wellenmuster. In der Folge erweist sich das Gerät recht unanfällig für Fingerabdrücke und lässt sich im zugeklappten Zustand recht gut greifen und halten. Der Akku ist fest verbaut. Auf der Unterseite des Rechners findet sich eine kleine Wartungsklappe.

Der Rechner zeigt sich insgesamt solide verarbeitet. Die Spaltmaße stimmen und Materialüberstände sind nicht zu spüren. Wird Druck auf die üblichen Stellen (neben beiden Seiten der Tastatur, unterhalb des Touchpads) ausgeübt, biegt sich das Gehäuse nur leicht durch. Die Baseunit dürfte für unseren Geschmack aber eine größere Steifigkeit aufweisen. Das gilt auch für den Deckel. Er kann ohne allzu großen Kraftaufwand verdreht werden und zeigt dabei leichte Bildveränderungen. Letztere treten ebenfalls bei Druck auf die Deckelrückseite auf. Die Scharniere halten den Deckel fest in Position. Eine Ein-Hand-Öffnung des Deckels ist mit ein wenig Finger-Hand-Arm-Akrobatik möglich. Der maximale Öffnungswinkel beträgt etwa 135 Grad.

Qualitäts-Journalismus wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, vor allem im unteren Seitenbereich. Adblocker-Nutzern spielen wir mehr (leider viel schlechter bezahlte) Ads oben aus. Bitte schalten Sie Blocker ab.

Das Extensa bringt etwas mehr Gewicht auf die Waage als die Konkurrenz. Bezüglich der Abmessungen bestehen kaum Unterschiede.

Größenvergleich

Ausstattung

Mit einem Überangebot an Schnittstellen bestückt Acer das Extensa nicht. Drei Typ-A-USB-Steckplätze (2x USB 2.0, 1x USB 3.1 Gen 1) sind vorhanden. Auf einen Typ-C-Anschluss muss verzichtet werden. Ein Monitor kann per HDMI angeschlossen werden.

Acer hat die meisten Steckplätze auf die Rückseite des Rechners gepflanzt. Dies wird alle Nutzer freuen, die den Rechner als stationären Arbeitsplatz nutzen. So können angeschlossene Kabel hinter dem Gerät verlaufen. Allerdings fehlt uns für diese Art der Nutzung eine zweite USB-3.1-Gen-1-Schnittstelle auf der linken oder rechten Seite des Geräts. Wer große Datenmengen per externen Datenträger sichern oder laden will, wird das Anstöpseln eines entsprechenden Laufwerks auf der Rückseite schnell als lästig empfinden.

Rechte Seite: Speicherkartenleser (SD), Audiokombo, USB 2.0 (Typ A), DVD-Brenner
Rechte Seite: Speicherkartenleser (SD), Audiokombo, USB 2.0 (Typ A), DVD-Brenner
Rückseite: Netzanschluss, HDMI, USB 2.0 (Typ A), USB 3.1 Gen 1 (Typ A), Gigabit-Ethernet
Rückseite: Netzanschluss, HDMI, USB 2.0 (Typ A), USB 3.1 Gen 1 (Typ A), Gigabit-Ethernet
Auf der linken Seite findet sich ein Steckplatz für ein Kabelschloss.
Auf der linken Seite findet sich ein Steckplatz für ein Kabelschloss.

SDCardreader

Der Speicherkartenleser gehört zu den langsamen Vertretern seiner Art. Beim Kopieren großer Datenblöcke wird eine maximale Transferrate von 27,5 MB/s erreicht. Die Übertragung von 250 jpg-Bilddateien (je rund 5 MB) wird mit einer Geschwindigkeit von 26 MB/s absolviert. Die Lesegeräte der meisten Konkurrenten liefern ähnliche Geschwindigkeitswerte. Nur das Asus ASUSPRO P541UA-GQ1532 und in eingeschränktem Maße auch das Acer Aspire 3 A315-21-651Y stechen aus der Masse heraus. Wir testen Speicherkartenleser mittels einer Referenzkarte (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II).

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Asus ASUSPRO P541UA-GQ1532
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
83.8 MB/s ∼100% +222%
Acer Aspire 3 A315-21-651Y
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
59.3 MB/s ∼71% +128%
Asus VivoBook S15 S510UA
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
31.8 MB/s ∼38% +22%
HP 15-ba077ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
27.2 MB/s ∼32% +5%
Lenovo Ideapad 110-15ACL 80TJ00H0GE
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
26.6 MB/s ∼32% +2%
Lenovo IdeaPad V110-15IKB 80TH001SGE
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
26.4 MB/s ∼32% +2%
Acer Extensa 2540-580K
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
26 MB/s ∼31%
HP 15-ay116ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
22.2 MB/s ∼26% -15%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Acer Aspire 3 A315-21-651Y
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
77.8 MB/s ∼100% +183%
Lenovo Ideapad 110-15ACL 80TJ00H0GE
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
39.4 MB/s ∼51% +43%
HP 15-ba077ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
38.3 MB/s ∼49% +39%
Asus VivoBook S15 S510UA
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
33.62 MB/s ∼43% +22%
Lenovo IdeaPad V110-15IKB 80TH001SGE
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
27.6 MB/s ∼35% 0%
Acer Extensa 2540-580K
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
27.5 MB/s ∼35%
HP 15-ay116ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
27.3 MB/s ∼35% -1%

Jobs

Wir erweitern unser Team und suchen engagierte Redakteure mit besonderen Kenntnissen im Bereich mobiler Technologien.

» Übersetzer (Deutsch <-> Englisch)


Kommunikation

Ein WLAN-Chip von Intel befindet sich an Bord.

Das Extensa beherbergt ein WLAN-Modul, das einen Chip (Dual Band Wireless-AC 3168) der Firma Intel trägt. Dieser unterstützt neben den WLAN-Standards 802.11a/b/g/n auch den schnellen ac-Standard. Die von uns unter optimalen Bedingungen (keine weiteren WLAN-Geräte in der näheren Umgebung, geringer Abstand zwischen Notebook und Server-PC) ermittelten Übertragungsgeschwindigkeiten fallen durchschnittlich aus. Bei den meisten Konkurrenten sieht es ähnlich aus. Drahtgebundene Netzwerkverbindungen wickelt ein Gigabit-Ethernet-Chip aus Realteks RTL8168/8111-Familie ab. Dieser erledigt seine Aufgaben wie immer reibungslos.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
521 MBit/s ∼100% +74%
Lenovo Ideapad 110-15ACL 80TJ00H0GE
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
315 MBit/s ∼60% +5%
Acer Aspire 3 A315-21-651Y
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
313 MBit/s ∼60% +4%
Acer Extensa 2540-580K
Intel Dual Band Wireless-AC 3168
300 MBit/s ∼58%
Lenovo IdeaPad V110-15IKB 80TH001SGE
Realtek 8821AE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
287 MBit/s ∼55% -4%
HP 15-ba077ng
Realtek RTL8723BE Wireless LAN 802.11n PCI-E NIC
43 MBit/s ∼8% -86%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Lenovo ThinkPad E570-20H6S02M00
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
650 MBit/s ∼100% +90%
Acer Extensa 2540-580K
Intel Dual Band Wireless-AC 3168
342 MBit/s ∼53%
Lenovo IdeaPad V110-15IKB 80TH001SGE
Realtek 8821AE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
335 MBit/s ∼52% -2%
Lenovo Ideapad 110-15ACL 80TJ00H0GE
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
272 MBit/s ∼42% -20%
Acer Aspire 3 A315-21-651Y
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
202 MBit/s ∼31% -41%
HP 15-ba077ng
Realtek RTL8723BE Wireless LAN 802.11n PCI-E NIC
54 MBit/s ∼8% -84%

Webcam

Die Webcam produziert wahrlich keine Kunstwerke. Acer stattet den Rechner mit einer einfachen VGA-Kamera aus, die blasse, verwaschene Bilder in einer maximalen Auflösung von 640 x 480 Bildpunkten generiert.

Sicherheit

Außer einem Trusted Platform Module (2.0) befinden sich keine weiteren Sicherheitsfunktionen an Bord.

Zubehör

Das Extensa bringt die üblichen Dokumente (Schnellstartposter, Garantieinformationen) mit. Darüber hinaus liegt dem Notebook kein weiteres Zubehör bei.

Wartung

Auf der Unterseite des Rechners findet sich eine Wartungsklappe, hinter der sich die Arbeitsspeichermodule und die Solid State Disk befinden. Um an Komponenten wie den Akku und den Lüfter zu gelangen, müsste das Gehäuse geöffnet werden. Dazu werden als erstes das optische Laufwerk ausgebaut und die Wartungsklappe demontiert. Anschließend sollte die SSD ebenfalls ausgebaut werden, um diese nicht zu beschädigen. Nun werden alle Schrauben auf der Geräte-Unterseite entfernt. Danach wird das Notebook wieder auf seine Füße gestellt und die Oberschale der Baseunit mit Hilfe eines flachen Spatels oder eines Fugenglätters abgelöst. Hierbei muss vorsichtig vorgegangen werden: Da die Oberseite recht fest auf der Unterschale sitzt, können die sie haltenden Kunststoffklammern leicht abbrechen. Achtung: Die Oberschale ist über zwei Flachbandkabel mit der Baseunit verbunden. Nun hat man Zugriff auf den Akku, den Lüfter und das WLAN-Modul.

Unterseite
Unterseite
Wartungsfach
Wartungsfach
Innereien
Innereien

Garantie

Acer stattet das Extensa mit einer zweijährigen Garantie aus. Zeitraum und Umfang können erweitert werden. So wäre beispielsweise eine dreijährige Vor-Ort-Garantie für etwa 100 Euro zu bekommen.

Eingabegeräte

Tastatur

An Bord des Extensa befindet sich eine unbeleuchtete Chiclet-Tastatur samt Nummernblock. Die Haupttasten weisen eine leichte konkave Wölbung auf, die Funktionstasten und die Tasten des Nummernblocks sind eben. Alle Tasten verfügen über eine leicht angeraute Oberfläche. Sie bieten einen kurzen Hub und einen deutlichen Druckpunkt. Während des Tippens gibt die Tastatur in der Mitte allenfalls minimal nach. Als störend hat sich das nicht erwiesen. Alles in allem liefert Acer hier eine ordentliche Tastatur, die auch zur Erledigung regelmäßiger Schreibarbeiten geeignet ist. Da das Extensa in erster Linie ein Arbeitsgerät darstellt und sich das uns vorliegende Modell auch an berufliche Nutzer richtet, vermissen wir eine Tastenbeleuchtung.

Touchpad

Das multitouchfähige Clickpad belegt eine Fläche von etwa 10,5 x 7,8 cm. Somit steht viel Platz zur Nutzung der Gestensteuerung bereit. Die diversen Gesten können individuell im Konfigurationsmenü des Pads ein- und ausgeschaltet werden. Die glatte Padoberfläche macht den Fingern das Gleiten leicht. Das Pad reagiert auch in den Ecken auf Eingaben. Es verfügt über einen kurzen Hub und einen klaren Druckpunkt.

Eingabegeräte
Eingabegeräte

Display

Das matte 15,6-Zoll-Display des Extensa arbeitet mit einer nativen Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Helligkeit (217,2 cd/m2) und Kontrast (316:1) fallen viel zu niedrig aus. Hier wären Werte jenseits von 300 cd/m2 bzw. 1.000:1 angemessen. 

Leider zeigt das Display bei Helligkeitsstufen von 90 Prozent und darunter PWM-Flimmern. Allerdings fällt die Frequenz mit 27.000 Hz so hoch aus, dass auch bei empfindlichen Personen keine Augenprobleme und/oder Kopfschmerzen auftreten sollten.

Pixelraster
Pixelraster
Ausleuchtung
Ausleuchtung
221
cd/m²
219
cd/m²
220
cd/m²
218
cd/m²
215
cd/m²
210
cd/m²
217
cd/m²
226
cd/m²
209
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 226 cd/m² Durchschnitt: 217.2 cd/m² Minimum: 18.1 cd/m²
Ausleuchtung: 92 %
Helligkeit Akku: 215 cd/m²
Kontrast: 316:1 (Schwarzwert: 0.68 cd/m²)
ΔE Color 9.14 | 0.8-23.34 Ø6.4
ΔE Greyscale 10.08 | 0.64-98 Ø6.7
56% sRGB (Argyll) 36% AdobeRGB 1998 (Argyll)
Gamma: 2.07
Acer Extensa 2540-580K
TN LED, 1920x1080, 15.6
Lenovo IdeaPad V110-15IKB 80TH001SGE
TN LED, 1366x768, 15.6
HP 15-ba077ng
TN LED, 1920x1080, 15.6
HP 15-ay116ng
TN LED, 1920x1080, 15.6
Asus ASUSPRO P541UA-GQ1532
TN LED, 1366x768, 15.6
Acer Aspire 3 A315-21-651Y
TN LED, 1366x768, 15.6
Lenovo Ideapad 110-15ACL 80TJ00H0GE
TN LED, 1366x768, 15.6
Response Times
-15%
-34%
-2%
-21%
-8%
-48%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
41 (21, 20)
39 (21, 18)
5%
42 (21, 21)
-2%
40 (20, 20, Plateau)
2%
47 (27, 20)
-15%
48 (26, 22)
-17%
58
-41%
Response Time Black / White *
22 (18, 4)
19 (14, 5)
14%
22 (6, 16)
-0%
23 (7, 16, Plateau)
-5%
11 (7, 4)
50%
22 (18, 4)
-0%
23
-5%
PWM Frequency
27000 (90)
10000 (20)
-63%
50 (70)
-100%
200 (90)
-99%
25000 (20)
-7%
200 (90)
-99%
Bildschirm
6%
-4%
9%
7%
7%
14%
Helligkeit Bildmitte
215
243
13%
209
-3%
249
16%
262
22%
223
4%
253
18%
Brightness
217
233
7%
200
-8%
234
8%
250
15%
220
1%
246
13%
Brightness Distribution
92
75
-18%
88
-4%
89
-3%
83
-10%
88
-4%
86
-7%
Schwarzwert *
0.68
0.45
34%
0.56
18%
0.44
35%
0.47
31%
0.44
35%
Kontrast
316
540
71%
373
18%
566
79%
474
50%
575
82%
DeltaE Colorchecker *
9.14
11.69
-28%
12.21
-34%
11.71
-28%
10.72
-17%
9.2
-1%
DeltaE Graustufen *
10.08
13.12
-30%
13.48
-34%
13.13
-30%
10.07
-0%
11.81
-17%
11.05
-10%
Gamma
2.07 116%
2.24 107%
2.34 103%
2.57 93%
2.36 102%
2.32 103%
2.55 94%
CCT
10158 64%
16905 38%
15364 42%
15273 43%
10532 62%
13530 48%
11451 57%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
36
37
3%
38
6%
36
0%
38
6%
36
0%
Color Space (Percent of sRGB)
56
59
5%
60
7%
56
0%
59
5%
56
0%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-5% / 1%
-19% / -11%
4% / 7%
-7% / -5%
-1% / 3%
-17% / -1%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 27000 Hz90 % Helligkeit

Das Display flackert mit 27000 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 90 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 27000 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 54 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9024 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Extensa vs. sRGB
Extensa vs. sRGB
Extensa vs. AdobeRGB
Extensa vs. AdobeRGB

Auch in Sachen Farbdarstellung kann das Display nicht glänzen. Im Auslieferungszustand registrieren wir eine DeltaE-2000-Farbabweichung von 9,14. Anzustreben wäre ein Wert kleiner 3. Darüber hinaus leidet das Display unter einem deutlichen Blaustich. Die Farbräume AdobeRGB und sRGB kann der Bildschirm nicht abbilden. Hier liegen die Abdeckungsraten bei 56 Prozent (sRGB) bzw. 36 Prozent (AdobeRGB).

Durch das von uns bereitgestellte Farbprofil kann die Farbdarstellung des Bildschirms etwas verbessert werden. Es gilt darauf zu achten, dass das gleiche Displaymodell (Hersteller+Modellnummer) verbaut ist wie in unserem Testgerät. Ansonsten kann sich die Farbdarstellung noch weiter verschlechtern. Es kommen innerhalb einer Notebook-Modellreihe oftmals Bildschirme verschiedener Hersteller zum Einsatz.

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
22 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 18 ms steigend
↘ 4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 18 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (26.5 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
41 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 21 ms steigend
↘ 20 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 47 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (42.3 ms).

Acer stattet den Rechner mit einem blickwinkelinstabilen TN-Panel aus. Somit ist der Bildschirm nicht aus jeder Position heraus ablesbar. Im Freien kann der Rechner genutzt werden, wenn die Sonne nicht scheint bzw. in schattigen Umgebungen.

Außeneinsatz (geschossen bei komplett bedecktem Himmel)
Außeneinsatz (geschossen bei komplett bedecktem Himmel)
Blickwinkel
Blickwinkel

Leistung

Lenovo hat mit dem Extensa 2540 ein 15,6-Zoll-Office-Notebook im Sortiment. Es bietet mehr als genug Rechenleistung für Anwendungen aus den Bereichen Office und Internet. Unser Testgerät ist für etwa 650 bis 700 Euro zu haben. Andere Ausstattungsvarianten sind verfügbar. Die Preise beginnen bei etwa 370 Euro.

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
HWInfo
LatencyMon
 

Prozessor

An Bord des Extensa befindet sich Intels Core i5-7200U (Kaby Lake) Zweikernprozessor. Es handelt sich hierbei um ein ULV-Modell (TDP: 15 Watt) der Mittelklasse, das die Anforderungen der meisten Nutzer befriedigen sollte. Die CPU arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 2,5 GHz. Mittels Turbo ist eine Steigerung auf bis zu 3,1 GHz (beide Kerne) möglich. Der Turbo kommt im Netz- und im Akkubetrieb zum Einsatz.

Single-Thread
Single-Thread
Multi-Thread
Multi-Thread

Ob der Turbo auch dauerhaft genutzt werden kann, überprüfen wir, indem wir den Multi-Thread-Test des Cinebench R15 Benchmarks für etwa 30 Minuten in einer Dauerschleife laufen lassen. Die Resultate des Extensa liegen durchgehend auf dem gleichen Niveau. Ein Leistungseinbruch tritt somit nicht auf.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340Tooltip
Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit

Die Ergebnisse in den von uns durchgeführten CPU-Tests liegen auf einer Höhe mit den Resultaten anderer 7200U-Notebooks. Im Vergleich mit dem direkten Vorgänger (Core i5-6200U) schneidet der Kaby-Lake-Prozessor besser ab. Das ist auf die höheren Arbeitsgeschwindigkeiten zurückzuführen. Auf technischer Seite unterscheiden sich Skylake und Kaby Lake praktisch nicht.

Reicht die Rechenleistung der verbauten CPU den eigenen Anforderungen nicht aus, bieten sich alternativ Notebooks an, die mit den neuen ULV-Vierkernprozessoren (Core i5-8250UCore i7-8550U) von Intel ausgestattet sind. Allerdings empfiehlt sich der Kauf eines solchen Rechners nur dann, wenn Anwendungen genutzt werden, die die zwei zusätzlichen Kerne auch wirklich ausreizen können. Das trifft auf Anwendungen zu, die auf die Nutzung mehrerer CPU-Kerne optimiert sind. Im Alltagsbetrieb bieten ULV-Vierkernprozessoren nur geringe Vorteile. So kann beispielsweise der Core i5-8250U in Sachen Single-Thread-Leistung nur mit einem leichten Vorsprung (bis zu 10 Prozent) gegenüber dem Core i5-7200U aufwarten.

Cinebench R10 Shading 32Bit
8792
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
11330
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
5007
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
36.29 fps
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
3.68 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.47 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
49.03 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
332 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
130 Points
Hilfe
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
Intel Core i5-8250U
144 Points ∼100% +11%
HP 15-bs103ng
Intel Core i5-8250U
141 Points ∼98% +8%
Acer Extensa 2540-580K
Intel Core i5-7200U
130 Points ∼90%
HP 15-ay116ng
Intel Core i5-7200U
122 Points ∼85% -6%
Lenovo IdeaPad V110-15IKB 80TH001SGE
Intel Pentium Gold 4415U
95 Points ∼66% -27%
Asus ASUSPRO P541UA-GQ1532
Intel Core i3-6006U
84 Points ∼58% -35%
HP 15-ba077ng
AMD A12-9700P
80 Points ∼56% -38%
Acer Aspire 3 A315-21-651Y
AMD A6-9220
69 Points ∼48% -47%
Lenovo Ideapad 110-15ACL 80TJ00H0GE
AMD A8-7410
50 Points ∼35% -62%
CPU Multi 64Bit
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
Intel Core i5-8250U
534 Points ∼100% +61%
HP 15-bs103ng
Intel Core i5-8250U
507 Points ∼95% +53%
Acer Extensa 2540-580K
Intel Core i5-7200U
332 Points ∼62%
HP 15-ay116ng
Intel Core i5-7200U
325 Points ∼61% -2%
Lenovo IdeaPad V110-15IKB 80TH001SGE
Intel Pentium Gold 4415U
241 Points ∼45% -27%
HP 15-ba077ng
AMD A12-9700P
222 Points ∼42% -33%
Asus ASUSPRO P541UA-GQ1532
Intel Core i3-6006U
218 Points ∼41% -34%
Lenovo Ideapad 110-15ACL 80TJ00H0GE
AMD A8-7410
166 Points ∼31% -50%
Acer Aspire 3 A315-21-651Y
AMD A6-9220
114 Points ∼21% -66%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit
HP 15-bs103ng
Intel Core i5-8250U
1.65 Points ∼100% +12%
Acer Extensa 2540-580K
Intel Core i5-7200U
1.47 Points ∼89%
HP 15-ay116ng
Intel Core i5-7200U
1.44 Points ∼87% -2%
Lenovo IdeaPad V110-15IKB 80TH001SGE
Intel Pentium Gold 4415U
1.01 Points ∼61% -31%
HP 15-ba077ng
AMD A12-9700P
0.94 Points ∼57% -36%
Acer Aspire 3 A315-21-651Y
AMD A6-9220
0.8 Points ∼48% -46%
CPU Multi 64Bit
HP 15-bs103ng
Intel Core i5-8250U
5.65 Points ∼100% +54%
Acer Extensa 2540-580K
Intel Core i5-7200U
3.68 Points ∼65%
HP 15-ay116ng
Intel Core i5-7200U
3.67 Points ∼65% 0%
Lenovo IdeaPad V110-15IKB 80TH001SGE
Intel Pentium Gold 4415U
2.71 Points ∼48% -26%
HP 15-ba077ng
AMD A12-9700P
2.62 Points ∼46% -29%
Acer Aspire 3 A315-21-651Y
AMD A6-9220
1.38 Points ∼24% -62%
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
Intel Core i5-8250U
5530 Points ∼100% +10%
HP 15-bs103ng
Intel Core i5-8250U
5517 Points ∼100% +10%
Acer Extensa 2540-580K
Intel Core i5-7200U
5007 Points ∼91%
HP 15-ay116ng
Intel Core i5-7200U
4991 Points ∼90% 0%
Lenovo IdeaPad V110-15IKB 80TH001SGE
Intel Pentium Gold 4415U
3587 Points ∼65% -28%
Asus ASUSPRO P541UA-GQ1532
Intel Core i3-6006U
3236 Points ∼59% -35%
HP 15-ba077ng
AMD A12-9700P
2596 Points ∼47% -48%
Acer Aspire 3 A315-21-651Y
AMD A6-9220
2432 Points ∼44% -51%
Lenovo Ideapad 110-15ACL 80TJ00H0GE
AMD A8-7410
1917 Points ∼35% -62%
Rendering Multiple CPUs 32Bit
HP 15-bs103ng
Intel Core i5-8250U
18070 Points ∼100% +59%
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
Intel Core i5-8250U
16465 Points ∼91% +45%
HP 15-ay116ng
Intel Core i5-7200U
11342 Points ∼63% 0%
Acer Extensa 2540-580K
Intel Core i5-7200U
11330 Points ∼63%
Lenovo IdeaPad V110-15IKB 80TH001SGE
Intel Pentium Gold 4415U
8169 Points ∼45% -28%
Asus ASUSPRO P541UA-GQ1532
Intel Core i3-6006U
7364 Points ∼41% -35%
HP 15-ba077ng
AMD A12-9700P
7188 Points ∼40% -37%
Lenovo Ideapad 110-15ACL 80TJ00H0GE
AMD A8-7410
6169 Points ∼34% -46%
Acer Aspire 3 A315-21-651Y
AMD A6-9220
3941 Points ∼22% -65%
Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score
HP 15-bs103ng
Intel Core i5-8250U
12913 Points ∼100% +86%
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
Intel Core i5-8250U
12854 Points ∼100% +85%
Acer Extensa 2540-580K
Intel Core i5-7200U
6932 Points ∼54%
HP 15-ay116ng
Intel Core i5-7200U
6488 Points ∼50% -6%
HP 15-ba077ng
AMD A12-9700P
5371 Points ∼42% -23%
Lenovo IdeaPad V110-15IKB 80TH001SGE
Intel Pentium Gold 4415U
5270 Points ∼41% -24%
Asus ASUSPRO P541UA-GQ1532
Intel Core i3-6006U
4415 Points ∼34% -36%
Lenovo Ideapad 110-15ACL 80TJ00H0GE
AMD A8-7410
3918 Points ∼30% -43%
Acer Aspire 3 A315-21-651Y
AMD A6-9220
2921 Points ∼23% -58%
32 Bit Single-Core Score
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
Intel Core i5-8250U
3444 Points ∼100% +8%
Acer Extensa 2540-580K
Intel Core i5-7200U
3191 Points ∼93%
HP 15-bs103ng
Intel Core i5-8250U
3180 Points ∼92% 0%
HP 15-ay116ng
Intel Core i5-7200U
2907 Points ∼84% -9%
Lenovo IdeaPad V110-15IKB 80TH001SGE
Intel Pentium Gold 4415U
2510 Points ∼73% -21%
HP 15-ba077ng
AMD A12-9700P
2062 Points ∼60% -35%
Asus ASUSPRO P541UA-GQ1532
Intel Core i3-6006U
2012 Points ∼58% -37%
Acer Aspire 3 A315-21-651Y
AMD A6-9220
1798 Points ∼52% -44%
Lenovo Ideapad 110-15ACL 80TJ00H0GE
AMD A8-7410
1307 Points ∼38% -59%
Geekbench 4.0
64 Bit Multi-Core Score
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
Intel Core i5-8250U
12745 Points ∼100% +71%
HP 15-bs103ng
Intel Core i5-8250U
11840 Points ∼93% +59%
Acer Extensa 2540-580K
Intel Core i5-7200U
7439 Points ∼58%
HP 15-ay116ng
Intel Core i5-7200U
6825 Points ∼54% -8%
Lenovo IdeaPad V110-15IKB 80TH001SGE
Intel Pentium Gold 4415U
5455 Points ∼43% -27%
Asus ASUSPRO P541UA-GQ1532
Intel Core i3-6006U
4914 Points ∼39% -34%
HP 15-ba077ng
AMD A12-9700P
4899 Points ∼38% -34%
Lenovo Ideapad 110-15ACL 80TJ00H0GE
AMD A8-7410
3460 Points ∼27% -53%
Acer Aspire 3 A315-21-651Y
AMD A6-9220
2805 Points ∼22% -62%
64 Bit Single-Core Score
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
Intel Core i5-8250U
4232 Points ∼100% +11%
HP 15-bs103ng
Intel Core i5-8250U
3975 Points ∼94% +4%
Acer Extensa 2540-580K
Intel Core i5-7200U
3808 Points ∼90%
HP 15-ay116ng
Intel Core i5-7200U
3672 Points ∼87% -4%
Lenovo IdeaPad V110-15IKB 80TH001SGE
Intel Pentium Gold 4415U
2816 Points ∼67% -26%
Asus ASUSPRO P541UA-GQ1532
Intel Core i3-6006U
2593 Points ∼61% -32%
HP 15-ba077ng
AMD A12-9700P
2158 Points ∼51% -43%
Acer Aspire 3 A315-21-651Y
AMD A6-9220
1885 Points ∼45% -50%
Lenovo Ideapad 110-15ACL 80TJ00H0GE
AMD A8-7410
1356 Points ∼32% -64%
Geekbench 4.1/4.2
64 Bit Multi-Core Score
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
Intel Core i5-8250U
13424 Points ∼100% +73%
HP 15-bs103ng
Intel Core i5-8250U
12304 Points ∼92% +59%
Acer Extensa 2540-580K
Intel Core i5-7200U
7744 Points ∼58%
Lenovo IdeaPad V110-15IKB 80TH001SGE
Intel Pentium Gold 4415U
5630 Points ∼42% -27%
Asus ASUSPRO P541UA-GQ1532
Intel Core i3-6006U
5109 Points ∼38% -34%
Acer Aspire 3 A315-21-651Y
AMD A6-9220
2857 Points ∼21% -63%
64 Bit Single-Core Score
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
Intel Core i5-8250U
4330 Points ∼100% +9%
HP 15-bs103ng
Intel Core i5-8250U
4077 Points ∼94% +3%
Acer Extensa 2540-580K
Intel Core i5-7200U
3958 Points ∼91%
Lenovo IdeaPad V110-15IKB 80TH001SGE
Intel Pentium Gold 4415U
2943 Points ∼68% -26%
Asus ASUSPRO P541UA-GQ1532
Intel Core i3-6006U
2639 Points ∼61% -33%
Acer Aspire 3 A315-21-651Y
AMD A6-9220
1960 Points ∼45% -50%
JetStream 1.1 - 1.1 Total Score
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
Intel Core i5-8250U (Edge 41)
256.14 Points ∼100% +16%
HP 15-bs103ng
Intel Core i5-8250U (Edge 41)
255.24 Points ∼100% +15%
Acer Extensa 2540-580K
Intel Core i5-7200U (Edge 41)
221.69 Points ∼87%
HP 15-ay116ng
Intel Core i5-7200U (Edge 38)
221.46 Points ∼86% 0%
Lenovo IdeaPad V110-15IKB 80TH001SGE
Intel Pentium Gold 4415U (Edge 40)
157.15 Points ∼61% -29%
Asus ASUSPRO P541UA-GQ1532
Intel Core i3-6006U (Edge 40)
140.38 Points ∼55% -37%
HP 15-ba077ng
AMD A12-9700P (Edge 38)
134 Points ∼52% -40%
Acer Aspire 3 A315-21-651Y
AMD A6-9220 (Edge 41)
118.22 Points ∼46% -47%
Asus ASUSPRO P541UA-GQ1532
Intel Core i3-6006U (Chromium 59.0.3071.86 (Linux))
97.634 Points ∼38% -56%
Lenovo Ideapad 110-15ACL 80TJ00H0GE
AMD A8-7410 (Edge 38)
75.5 Points ∼29% -66%

System Performance

Dank der Kombination aus Core-i5-Prozessor, SSD und im Dual-Channel-Modus laufenden Arbeitsspeichers bietet der Rechner mehr als genug Leistung für Anwendungen aus den Bereichen Office und Internet. Die Resultate in den PC Mark Benchmarks fallen sehr gut aus. Eine Steigerung der Gesamtleistung ist nicht möglich. Acer hat bereits alles ausgereizt.

PC Mark 10
PC Mark 10

Achtung: Treiberproblem

Der erste Durchlauf des PC Mark 8 Benchmarks lieferte unerklärlich niedrige Resultate, die deutlich vom Soll abwichen. Besonders groß fiel der Abstand im Creative-Teilbenchmark aus (2.882 Punkte vs. 4.518 Punkte) aus. Der Prozessor arbeitete nachweislich mit voller Turbogeschwindigkeit. Um zu überprüfen, ob es vielleicht in der Windows-Installation hakt, haben wir eine neue SSD in den Rechner eingebaut und ein frisches Windows 10 Pro installiert.

Ebenso haben wir den aktuellen GPU-Treiber von Intel (23.20.16.4849) installiert. Letzteres hatten wir auch auf dem Originalsystem von Acer gemacht. Die Resultate haben sich nicht geändert. Anschließend sind wir auf den Vorgängertreiber (22.20.16.4815) umgeschwenkt und erhielten realistische PC-Mark-8-Resultate. Damit war der Treiber als Problemverursacher gefunden. Die Unterschiede in den Ergebnissen treten nur beim PC Mark 8 Benchmark auf, nicht beim PC Mark 7 und beim PC Mark 10.

Auch auf die Akkutests hat sich der Treiber ausgewirkt. So erreicht das Extensa mit dem neuesten Intel-Treiber eine maximale Laufzeit von 9:13 h. Bei installiertem Vorgängertreiber liegt die Laufzeit bei 18:53 h. Auf die übrigen von uns durchgeführten Tests hat sich der Treiber nicht negativ ausgewirkt.

PCMark 7 Score
5549 Punkte
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3752 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
4518 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4642 Punkte
Hilfe
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Acer Extensa 2540-580K
HD Graphics 620, 7200U, Kingston RBUSC180DS37256GH
4642 Points ∼100%
HP 15-ay116ng
HD Graphics 620, 7200U, Samsung CM871a MZNTY256HDHP
4587 Points ∼99% -1%
Lenovo IdeaPad V110-15IKB 80TH001SGE
HD Graphics 610, 4415U, Ramxel S121 RTNRB256RFM4KWDL
4224 Points ∼91% -9%
Acer Aspire 3 A315-21-651Y
Radeon R4 (Stoney Ridge), A6-9220, Kingston RBUSNS8180DS3128GH
3483 Points ∼75% -25%
HP 15-ba077ng
Radeon R7 (Bristol Ridge), A12-9700P, SanDisk Z400s SD8SNAT-256G
2773 Points ∼60% -40%
Home Score Accelerated v2
Acer Extensa 2540-580K
HD Graphics 620, 7200U, Kingston RBUSC180DS37256GH
3752 Points ∼100%
HP 15-ay116ng
HD Graphics 620, 7200U, Samsung CM871a MZNTY256HDHP
3315 Points ∼88% -12%
Asus ASUSPRO P541UA-GQ1532
HD Graphics 520, 6006U, SK Hynix HFS128G32TND
3269 Points ∼87% -13%
Lenovo IdeaPad V110-15IKB 80TH001SGE
HD Graphics 610, 4415U, Ramxel S121 RTNRB256RFM4KWDL
3230 Points ∼86% -14%
HP 15-ba077ng
Radeon R7 (Bristol Ridge), A12-9700P, SanDisk Z400s SD8SNAT-256G
2777 Points ∼74% -26%
Acer Aspire 3 A315-21-651Y
Radeon R4 (Stoney Ridge), A6-9220, Kingston RBUSNS8180DS3128GH
2337 Points ∼62% -38%
Lenovo Ideapad 110-15ACL 80TJ00H0GE
Radeon R5 (Beema/Carrizo-L), A8-7410, Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035
1956 Points ∼52% -48%

Massenspeicher

Als Systemlaufwerk dient eine Solid State aus dem Hause Kingston. Es handelt sich um ein SATA-III-Modell im 2,5-Zoll-Format, das über eine Speicherkapazität von 256 GB verfügt. Davon sind im Auslieferungszustand etwa 210 GB nutzbar. Der restliche Speicherplatz wird von der Recovery Partition und der Windows Installation belegt. Die Transferraten der SSD fallen gut aus.

Die SSD könnte problemlos getauscht werden.
Die SSD könnte problemlos getauscht werden.
Kingston RBUSC180DS37256GH
Sequential Read: 473.9 MB/s
Sequential Write: 467.1 MB/s
512K Read: 318.3 MB/s
512K Write: 441.3 MB/s
4K Read: 33.06 MB/s
4K Write: 77.71 MB/s
4K QD32 Read: 310.1 MB/s
4K QD32 Write: 317.1 MB/s
Acer Extensa 2540-580K
Kingston RBUSC180DS37256GH
Lenovo IdeaPad V110-15IKB 80TH001SGE
Ramxel S121 RTNRB256RFM4KWDL
HP 15-ba077ng
SanDisk Z400s SD8SNAT-256G
HP 15-ay116ng
Samsung CM871a MZNTY256HDHP
Lenovo Ideapad 110-15ACL 80TJ00H0GE
Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035
Asus ASUSPRO P541UA-GQ1532
SK Hynix HFS128G32TND
CrystalDiskMark 3.0
-16%
-31%
4%
-93%
-26%
Write 4k QD32
317.1
257.3
-19%
138
-56%
243.6
-23%
0.473
-100%
134.1
-58%
Read 4k QD32
310.1
283.7
-9%
143.1
-54%
370.9
20%
0.921
-100%
287.2
-7%
Write 4k
77.71
71.93
-7%
62.68
-19%
95.68
23%
0.283
-100%
74.7
-4%
Read 4k
33.06
24.15
-27%
20.99
-37%
34.91
6%
0.372
-99%
30.67
-7%
Write 512
441.3
282.3
-36%
283.1
-36%
294.9
-33%
26.71
-94%
133.7
-70%
Read 512
318.3
356.3
12%
333.4
5%
413.8
30%
32.94
-90%
333.7
5%
Write Seq
467.1
284.2
-39%
243.3
-48%
483.9
4%
88.49
-81%
133.5
-71%
Read Seq
473.9
477.4
1%
447.4
-6%
500.8
6%
92.05
-81%
513.8
8%

Grafikkarte

DXVAChecker
DXVAChecker

Die Grafikausgabe erledigt Intels HD Graphics 620 Grafikkern. Dieser unterstützt DirectX 12 und arbeitet mit Geschwindigkeiten von bis zu 1.000 MHz. Die Resultate in den 3D Mark Benchmarks bewegen sich auf normaler Höhe für diese GPU. An dieser Stelle macht sich der im Dual-Channel-Modus laufende Arbeitsspeicher positiv bemerkbar. Der Grafikkern wird besser ausgereizt und liefert dadurch eine höhere Leistung. 

3DMark 06 Standard
9984 Punkte
3DMark 11 Performance
1769 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
65670 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
6693 Punkte
3DMark Fire Strike Score
994 Punkte
3DMark Fire Strike Extreme Score
473 Punkte
3DMark Time Spy Score
384 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
HP 15-ba077ng
AMD Radeon R7 (Bristol Ridge), AMD A12-9700P
1856 Points ∼100% +16%
Acer Extensa 2540-580K
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
1605 Points ∼86%
Asus VivoBook S15 S510UA
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
1587 Points ∼86% -1%
HP 15-ay116ng
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
1394 Points ∼75% -13%
Asus ASUSPRO P541UA-GQ1532
Intel HD Graphics 520, Intel Core i3-6006U
1141 Points ∼61% -29%
Acer Aspire 3 A315-21-651Y
AMD Radeon R4 (Stoney Ridge), AMD A6-9220
956 Points ∼52% -40%
Lenovo Ideapad 110-15ACL 80TJ00H0GE
AMD Radeon R5 (Beema/Carrizo-L), AMD A8-7410
899 Points ∼48% -44%
Lenovo IdeaPad V110-15IKB 80TH001SGE
Intel HD Graphics 610, Intel Pentium Gold 4415U
880 Points ∼47% -45%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Graphics
HP 15-ba077ng
AMD Radeon R7 (Bristol Ridge), AMD A12-9700P
1213 Points ∼100% +11%
Acer Extensa 2540-580K
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
1092 Points ∼90%
Asus VivoBook S15 S510UA
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
1055 Points ∼87% -3%
HP 15-ay116ng
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
802 Points ∼66% -27%
Lenovo IdeaPad V110-15IKB 80TH001SGE
Intel HD Graphics 610, Intel Pentium Gold 4415U
622 Points ∼51% -43%
Acer Aspire 3 A315-21-651Y
AMD Radeon R4 (Stoney Ridge), AMD A6-9220
583 Points ∼48% -47%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Asus VivoBook S15 S510UA
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
8861 Points ∼100% 0%
Acer Extensa 2540-580K
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
8855 Points ∼100%
HP 15-ba077ng
AMD Radeon R7 (Bristol Ridge), AMD A12-9700P
8107 Points ∼91% -8%
HP 15-ay116ng
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
6876 Points ∼78% -22%
Lenovo IdeaPad V110-15IKB 80TH001SGE
Intel HD Graphics 610, Intel Pentium Gold 4415U
5495 Points ∼62% -38%
Acer Aspire 3 A315-21-651Y
AMD Radeon R4 (Stoney Ridge), AMD A6-9220
3416 Points ∼39% -61%

Gaming Performance

Das Extensa will in erster Linie ein Arbeitsgerät sein; daher fällt der Fähigkeit, Spiele darstellen zu können, wenig Gewicht zu. Nichtsdestotrotz bringt die Hardware des Rechners einige Spiele flüssig auf den matten Bildschirm. Das umfasst Titel, die keine hohen Anforderungen an die Hardware stellen. Dabei muss man sich aber mit niedrigen Auflösungen und mit geringen Qualitätseinstellungen zufriedengeben. Der im Dual-Channel-Modus laufende Arbeitsspeicher wirkt sich auch bei Spielen positiv aus. Die Frameraten fallen höher aus als bei vergleichbaren Geräten, deren Arbeitsspeicher im Single-Channel-Modus läuft. Leistungshungrige Titel wie Destiny 2 sind aber auch dann nicht spielbar. Für ein solches Spiel bedarf es einer leistungsfähigen, dedizierten GPU.

Das aktuelle "Fifa 18"...
Das aktuelle "Fifa 18"...
...und "Starcraft 2" sind spielbar.
...und "Starcraft 2" sind spielbar.
min. mittel hoch max.
StarCraft 2 (2010) 181.454.630.617.7fps
Tomb Raider (2013) 88.543.727.312.5fps
BioShock Infinite (2013) 53.830.325.99.2fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 18.912.26.44.2fps
FIFA 18 (2017) 70.636.528.325.8fps
Need for Speed Payback (2017) 14.78.7fps
Star Wars Battlefront 2 (2017) 23.46.7fps

Emissionen

Geräuschemissionen

Lüfter
Lüfter

Im Leerlauf und bei geringer Last steht der Lüfter in der Regel still. Das Notebook arbeitet dann lautlos. Unter mittlerer und voller Last dreht der Lüfter etwas auf. Während des Stresstests steigt der Schalldruckpegel auf bis zu 37,4 dB(A). Der Lüfter gibt bei der Arbeit ein konstantes Rauschen von sich. Grundsätzlich sollte der Lüfter unter Last mit niedrigeren Geschwindigkeiten arbeiten können als er es aktuell macht und dann immer noch für eine ausreichende Kühlung sorgen. Ein Blick auf die Temperaturen unter Last zeigt, dass sich der Rechner kaum erwärmt. Hier sollte Acer mit einem BIOS-Update nachjustieren.

Lautstärkediagramm

Idle
30.3 / 30.3 / 30.3 dB(A)
DVD
35.3 / dB(A)
Last
34.7 / 37.4 dB(A)
 
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 30.3 dB(A)
Acer Extensa 2540-580K
7200U, HD Graphics 620
Lenovo IdeaPad V110-15IKB 80TH001SGE
4415U, HD Graphics 610
HP 15-ba077ng
A12-9700P, Radeon R7 (Bristol Ridge)
HP 15-ay116ng
7200U, HD Graphics 620
Asus ASUSPRO P541UA-GQ1532
6006U, HD Graphics 520
Acer Aspire 3 A315-21-651Y
A6-9220, Radeon R4 (Stoney Ridge)
Lenovo Ideapad 110-15ACL 80TJ00H0GE
A8-7410, Radeon R5 (Beema/Carrizo-L)
Geräuschentwicklung
0%
1%
-2%
-5%
3%
3%
aus / Umgebung *
30.3
30.5
-1%
30.6
-1%
30.5
-1%
30
1%
30.4
-0%
30.4
-0%
Idle min *
30.3
30.5
-1%
31.5
-4%
31.3
-3%
32.1
-6%
30.4
-0%
30.9
-2%
Idle avg *
30.3
30.5
-1%
31.8
-5%
31.3
-3%
32.6
-8%
31.6
-4%
30.9
-2%
Idle max *
30.3
31.6
-4%
31.8
-5%
31.3
-3%
32.6
-8%
31.6
-4%
31
-2%
Last avg *
34.7
34.3
1%
31.4
10%
35.6
-3%
35.7
-3%
31.9
8%
31.8
8%
Last max *
37.4
34.8
7%
33.4
11%
36.15
3%
40
-7%
31.9
15%
31.9
15%

* ... kleinere Werte sind besser

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2034.331.433.234.32532.631.33032.63135.734.331.435.74034.930.429.934.95040.839.638.340.86331.92927.231.98028.126.42628.110024.825.826.424.812524.22523.824.216024.32423.424.32002422.922.5242502523.721.12531527.32620.427.34002623.419.92650025.225.419.325.263029.123.318.329.180023.222.217.823.2100027.525.117.527.5125027.324.817.827.3160027.224.217.627.2200026.324.317.726.3250026.922.317.726.9315025.52217.825.5400023.520.81823.5500021.219.118.221.2630019.418.618.219.4800019.118.618.419.11000018.718.518.418.71250018.418.418.318.41600018.418.518.418.4SPL37.434.830.337.4N2.72.21.42.7median 24.8Acer Extensa 2540-580Kmedian 23.3median 18.3median 24.8Delta2.82.81.22.8hearing rangehide median Fan Noise

Temperatur

Das Extensa im Stresstest.
Das Extensa im Stresstest.

Unseren Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) durchläuft das Extensa im Netz- und im Akkubetrieb auf die gleichen Weisen. Der Prozessor geht mit 1,5 bis 1,6 GHz zu Werke. Der Grafikkern arbeitet mit 900 bis 1.000 Hz. Sonderlich stark erwärmt sich der Rechner nicht. Während des Stresstests liegen die Temperaturen an allen Messpunkten deutlich unterhalb von 40 Grad Celsius.

Max. Last
 30.4 °C34 °C30.2 °C 
 25.5 °C31 °C26 °C 
 22.9 °C23.9 °C23.3 °C 
Maximal: 34 °C
Durchschnitt: 27.5 °C
25.4 °C32.3 °C32.3 °C
24.8 °C33.2 °C26 °C
22.3 °C23 °C23 °C
Maximal: 33.2 °C
Durchschnitt: 26.9 °C
Netzteil (max.)  41.6 °C | Raumtemperatur 21.6 °C | FIRT 550-Pocket
Acer Extensa 2540-580K
7200U, HD Graphics 620
Lenovo IdeaPad V110-15IKB 80TH001SGE
4415U, HD Graphics 610
HP 15-ba077ng
A12-9700P, Radeon R7 (Bristol Ridge)
HP 15-ay116ng
7200U, HD Graphics 620
Asus ASUSPRO P541UA-GQ1532
6006U, HD Graphics 520
Acer Aspire 3 A315-21-651Y
A6-9220, Radeon R4 (Stoney Ridge)
Lenovo Ideapad 110-15ACL 80TJ00H0GE
A8-7410, Radeon R5 (Beema/Carrizo-L)
Hitze
5%
1%
2%
-4%
-6%
-8%
Last oben max *
34
32.5
4%
34.8
-2%
33.8
1%
32.6
4%
30.5
10%
32.9
3%
Last unten max *
33.2
31.7
5%
38.3
-15%
36.6
-10%
30.7
8%
33
1%
34.5
-4%
Idle oben max *
26.1
24.7
5%
23.2
11%
23.6
10%
28.9
-11%
30.2
-16%
31.4
-20%
Idle unten max *
25.7
24
7%
23.3
9%
23.8
7%
30
-17%
30.4
-18%
28
-9%

* ... kleinere Werte sind besser

Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Oberseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Unterseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Unterseite (Leerlauf)

Lautsprecher

Die Stereo-Lautsprecher des Extensa haben ihren Platz am vorderen Rand der Geräteunterseite gefunden. Sie erzeugen einen etwas dumpfen Klang, dem weitgehend der Bass fehlt. Für ein besseres Klangerlebnis empfiehlt sich die Nutzung von Kopfhörern oder externen Lautsprechern.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2030.533.230.52530.93030.93132.631.432.64029.529.929.55038.438.338.46330.127.230.18026.82626.810024.926.424.912526.123.826.116028.223.428.220029.522.529.525046.721.146.731552.820.452.840055.419.955.450053.419.353.463055.918.355.980064.417.864.4100063.917.563.9125058.617.858.6160059.817.659.8200059.717.759.7250063.217.763.2315067.117.867.1400069.81869.8500067.518.267.563006018.260800061.418.461.41000059.718.459.71250061.718.361.71600058.118.458.1SPL76.230.376.2N35.41.435.4median 59.7Acer Extensa 2540-580Kmedian 18.3median 59.7Delta7.41.27.435.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHzmedian 17.84.62.4hearing rangehide median Pink Noise
Acer Extensa 2540-580K Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (69.8 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 25% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (12% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.1% abweichend
(+) | lineare Mitten (6.9% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.4% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (7.9% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (22% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 63% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 8% vergleichbar, 29% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 48%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 53% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 40% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 1% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 9%, durchschnittlich ist 19%, das schlechteste Gerät hat 47%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 2% aller getesteten Geräte waren besser, 0% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Frequenzdiagramm im Vergleich (Checkboxen oben an-/abwählbar!)

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Das Extensa gibt sich im Leerlauf mit relativ wenig Energie zufrieden. Wir registrieren eine maximale Leistungsaufnahme von 7,4 Watt. Während des Stresstests (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) steigt der Wert lediglich auf 29 Watt, da die CPU stark gedrosselt wird. Läuft nur Prime95, liegt der Bedarf bei 39 Watt. Die Nennleistung des mitgelieferten Netzteils beträgt 45 Watt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.16 / 0.34 Watt
Idledarkmidlight 4.5 / 6.7 / 7.4 Watt
Last midlight 29 / 29 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Acer Extensa 2540-580K
7200U, HD Graphics 620
Lenovo IdeaPad V110-15IKB 80TH001SGE
4415U, HD Graphics 610
HP 15-ba077ng
A12-9700P, Radeon R7 (Bristol Ridge)
HP 15-ay116ng
7200U, HD Graphics 620
Asus ASUSPRO P541UA-GQ1532
6006U, HD Graphics 520
Acer Aspire 3 A315-21-651Y
A6-9220, Radeon R4 (Stoney Ridge)
Lenovo Ideapad 110-15ACL 80TJ00H0GE
A8-7410, Radeon R5 (Beema/Carrizo-L)
Stromverbrauch
10%
-7%
10%
-15%
6%
4%
Idle min *
4.5
2.8
38%
4.4
2%
3.2
29%
6.9
-53%
4.6
-2%
5.4
-20%
Idle avg *
6.7
6.8
-1%
6.8
-1%
6.3
6%
8.9
-33%
7.3
-9%
6.8
-1%
Idle max *
7.4
8.2
-11%
8.9
-20%
7.4
-0%
9.6
-30%
8.7
-18%
7.3
1%
Last avg *
29
24
17%
30.9
-7%
24
17%
19
34%
20
31%
21.1
27%
Last max *
29
26.3
9%
31
-7%
29
-0%
27
7%
21.6
26%
25.5
12%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Das Extensa erreicht in unserem praxisnahen WLAN-Test eine Laufzeit von 8:04 h. Mit diesem Test simulieren wir die Auslastung beim Aufruf von Webseiten. Das Profil "Ausbalanciert" ist aktiv, und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Unseren Videotest beendet der Acer Rechner nach 7:42 h. Wir ermitteln mit diesem Test die Wiedergabedauer von Videos. Dazu lassen wir den Kurzfilm Big Buck Bunny (H.264-Kodierung, 1.920 x 1.080 Bildpunkte) in einer Dauerschleife laufen. Die Funkmodule sind deaktiviert, das Energiesparprofil ist aktiv, und die Displayhelligkeit wird auf 150 cd/m² reduziert.

Der Akku verfügt über eine Kapazität von 48 Wh.
Der Akku verfügt über eine Kapazität von 48 Wh.
Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
18h 53min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge 41)
8h 04min
Big Buck Bunny H.264 1080p
7h 42min
Last (volle Helligkeit)
1h 49min
Acer Extensa 2540-580K
7200U, HD Graphics 620, 48 Wh
Lenovo IdeaPad V110-15IKB 80TH001SGE
4415U, HD Graphics 610, 32 Wh
HP 15-ba077ng
A12-9700P, Radeon R7 (Bristol Ridge), 41 Wh
HP 15-ay116ng
7200U, HD Graphics 620, 41 Wh
Asus ASUSPRO P541UA-GQ1532
6006U, HD Graphics 520, 34.5 Wh
Acer Aspire 3 A315-21-651Y
A6-9220, Radeon R4 (Stoney Ridge), 37 Wh
Lenovo Ideapad 110-15ACL 80TJ00H0GE
A8-7410, Radeon R5 (Beema/Carrizo-L), 24 Wh
Asus ASUSPRO P541UA-GQ1532
6006U, HD Graphics 520, 34.5 Wh
Akkulaufzeit
-52%
-30%
-16%
-52%
-50%
-58%
-18%
Idle
1133
742
-35%
869
-23%
H.264
462
278
-40%
430
-7%
WLAN
484
233
-52%
296
-39%
412
-15%
231
-52%
243
-50%
201
-58%
399
-18%
Last
109
103
-6%
87
-20%

Fazit

Pro

+ Matter Bildschirm
+ Full-HD-Auflösung
+ SSD
+ Arbeitet meistens leise
+ Erwärmt sich kaum
+ Sehr gute Akkulaufzeiten
+ AC-WLAN

Contra

- Dunkler, kontrastarmer, blickwinkelinstabiler Bildschirm
- Kein Typ-C-USB
- Langsamer Speicherkartenleser
Das Acer Extensa 2540-580K, zur Verfügung gestellt von Acer Deutschland.
Das Acer Extensa 2540-580K, zur Verfügung gestellt von Acer Deutschland.

Das Acer Extensa 2540-580K wartet mit einem kräftigen Prozessor, einer flinken Solid State Disk und im Dual-Channel-Modus laufenden Arbeitsspeicher auf. Das Notebook erwärmt sich über den gesamten Lastbereich hinweg kaum und kann leise bis lautlos arbeiten. Damit bietet das Extensa die Eigenschaften und Ausstattungsmerkmale, die ein Office-Notebook mindestens aufweisen sollte.

Acer liefert mit dem Extensa 2540 ein sehr ausdauerndes Arbeitsgerät, das seine Anhänger finden sollte. Als größter Knackpunkt wird sich für viele Interessenten das Display erweisen.

Erfreulicherweise hat Acer den Recher mit einer kleinen Wartungsklappe ausgestattet, hinter der die SSD und der Arbeitsspeicher zu finden sind. So wäre ein Tausch bzw. eine Aufrüstung problemlos machbar. Die Tastatur hat insgesamt einen ordentlichen Eindruck hinterlassen. Allerdings vermissen wir eine Tastenbeleuchtung. Mit dieser hätte Acer das Arbeitsgerät, welches das Extensa sein soll, abrunden können. Dazu gesellen sich hervorragende Akkulaufzeiten.

Den größten Schwachpunkt des Rechners stellt - wie so oft - der Bildschirm dar. Acer verbaut hier ein dunkles, kontrastarmes, blickwinkelinstabiles Modell, das auch einem 400-Euro-Notebook unangemessen wäre.

Acer zielt mit dem Modell primär auf berufliche Anwender. Entsprechend ist Windows 10 Pro vorinstalliert. Die Pro-Version treibt den Preis aber etwas nach oben, was das Gerät für viele Privatnutzer uninteressant macht. Ein identisch ausgestattetes Alternativmodell mit Windows 10 Home hat Acer nicht im Sortiment. Das Extensa 2540-56GC kommt unserem Testgerät am nächsten. Allerdings bringt es nur ein HD-Display (1.366 x 768 Bildpunkte) mit.

Update 13.12.2017: Acer hat uns informiert, dass das von uns getestete Modell nicht mehr erhältlich ist und durch das baugleiche Modell Extensa 2540-54C0 ersetzt wurde.

Acer Extensa 2540-580K - 12.12.2017 v6
Sascha Mölck

Gehäuse
76 / 98 → 78%
Tastatur
75%
Pointing Device
83%
Konnektivität
43 / 80 → 54%
Gewicht
60 / 67 → 86%
Akkulaufzeit
90%
Display
75%
Leistung Spiele
57 / 68 → 84%
Leistung Anwendungen
87 / 92 → 94%
Temperatur
96%
Lautstärke
93%
Audio
49%
Kamera
27 / 85 → 32%
Durchschnitt
70%
80%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Acer Extensa 2540-580K (i5-7200U, FHD) Laptop
Autor: Sascha Mölck, 12.12.2017 (Update: 13.12.2017)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.