Notebookcheck Logo

Test Apple iPhone 14 Pro Max - Das gigantische Power-Smartphone

Starke Kiste. Das größte Apple-Smartphone ist wuchtig und schwer, bietet aber ein superhelles 6,7-Zoll-LTPO-Display, einen rasanten Prozessor und vor allem einen wesentlich größeren Akku als das kleinere Pro-Modell, setzt jedoch auf die gleiche 48 MPix Triple-Kamera. Ob dies den happigen Aufpreis rechtfertigt, lesen Sie im Test.

Das größte Apple-Smartphone geht in die nächste Runde und ändert nichts am Konzept des bewährten Vorjahresmodells iPhone 13 Pro Max. Im Vergleich zum kleineren iPhone 14 Pro steht vor allem das größere Display im Zentrum der Aufmerksamkeit. Anders als in den Jahren zuvor ist sind die Kameras nun jedoch identisch und es ist kein kleiner Benefit für das Max implementiert worden.

Die Preise hat Apple auch für das große Modell kräftig angezogen, welches nun mit 1.449 Euro in der kleinsten Speicherausstattung (128 GB) startet und bis zu 2.099 Euro (1 TB) kosten kann. 150 Euro mehr für ein größeres Display erscheint uns happig. Was das iPhone 14 Pro Max außerdem zu bieten hat, erfahren Sie im Test.

Apple iPhone 14 Pro Max (iPhone Serie)
Prozessor
Apple A16 Bionic 6 x - 2.5 GHz, Crete
Hauptspeicher
6 GB 
Bildschirm
6.70 Zoll 19.5:9, 2796 x 1290 Pixel 460 PPI, Capacitive, Super Retina XDR OLED, Dynamic Island, Always-On, Wide color (P3), Haptic Touch, ProMotion, DolbyVision, Fingerprint-resistant oleophobic coating, spiegelnd: ja, HDR, 120 Hz
Massenspeicher
128 GB NVMe, 128 GB 
Anschlüsse
1 USB 2.0, 1 Firewire, 1 HDMI, Audio Anschlüsse: Lightning, NFC, Helligkeitssensor, Sensoren: Barometer, High dynamic range gyro, High-g accelerometer, Proximity sensor, Lightning, U1-UWB
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac/ax (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6), Bluetooth 5.3, 2G (850, 900, 1800, 1900), 3G (850, 900, 1700/2100, 1900, 2100), LTE (Band 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 13, 14, 17, 18, 19, 20, 25, 26, 28, 29, 30, 32, 34, 38, 39, 40, 41, 42, 46, 48, 53, 66, 71), 5G-Sub6 (Band 1, 2, 3, 5, 7, 8, 12, 20, 25, 26, 28, 30, 38, 40, 41, 48, 53, 66, 70, 77, 78, 79), Dual SIM, LTE, 5G, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 7.85 x 160.7 x 77.6
Akku
16.68 Wh, 4323 mAh Lithium-Ion, Up to 50% charge in 30 minutes with 20W adapter or higher
Laden
Drahtloses Laden (Wireless Charging), Schnellladen / Quick Charge
Betriebssystem
Apple iOS 16
Kamera
Primary Camera: 48 MPix (24 mm, f/1.78, 2nd Gen. sensor‑shift optical image stabilization, 7‑element lens, 4K video) + 12 MPix (77 mm, f/2.8, 3x optical zoom range) + 12 MPix (48 mm, f/1.78, 7‑element lens) + LiDAR-Sensor
Secondary Camera: 12 MPix (23 mm, f/1.9, autofocus) + Face ID
Sonstiges
Lautsprecher: Dual, Tastatur: Onscreen, Cabel (Lightning to USB-C), Sticker, 12 Monate Garantie, Dual-GNSS: Gps, Glonass, QZSS, BeiDou, Galileo; Emergency SOS via satellite, Crash Detection, Lüfterlos, Wasserdicht
Gewicht
240 g
Preis
1449 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

mögliche Konkurrenten im Vergleich

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Laufwerk
Größe
Auflösung
Preis ab
90.3 %
10.2022
Apple iPhone 14 Pro Max
A16, A16 GPU 5-Core
240 g128 GB NVMe6.70"2796x1290
89.4 %
03.2022
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Exynos 2200, Xclipse 920
228 g128 GB UFS 3.1 Flash6.80"3088x1440
89.3 %
10.2022
Motorola Edge 30 Ultra
SD 8+ Gen 1, Adreno 730
198.5 g256 GB UFS 3.1 Flash6.67"2400x1080
88.5 %
09.2022
Vivo X80 Pro
SD 8 Gen 1, Adreno 730
215 g256 GB UFS 3.1 Flash6.78"3200x1440
88.6 %
07.2022
Honor Magic4 Pro
SD 8 Gen 1, Adreno 730
215 g256 GB UFS 3.1 Flash6.81"2848x1312
89.2 %
04.2022
Google Pixel 6 Pro
Tensor, Mali-G78 MP20
210 g128 GB UFS 3.1 Flash6.70"3120x1440

Gehäuse - Adé Notch! Welcome Dynamic Island!

Das Apple iPhone 14 Pro Max sieht riesig aus, selbst wenn ein anderes Smartphone mit ähnlich großem Display daneben liegt. Der Eindruck wird durch das hohe Gewicht von 240 Gramm nochmals verstärkt und Apple war damit sogar so mutig noch einmal zwei Gramm mehr auf die Waage zu werfen. Dennoch liegt das Smartphone gut in der Hand, da es trotz seines hohen Gewichts nicht zu kopflastig ist.

Die Verarbeitungsqualität ist hervorragend. Die Spaltmaße sind gleichmäßig und liegen sehr eng an, auch die Haptik ist prima. Vorder- und Rückseite werden von widerstandsfähigem Glas geschützt, der Rahmen besteht aus hochglanzpoliertem Edelstahl. Das Glas auf der Front ist ein echter Fingerabdruckmagnet, während jene auf der matten Rückseite unseres goldenen Modells kaum zu sehen sind. Die Verwindungssteifheit ist gut, jedoch knirscht es hörbar im Inneren des iPhones bei entsprechenden Versuchen.

Apple verzichtet erstmals seit dem iPhone X auf die Notch und löst diese durch eine Dual-Punch-Hole-Lösung ab, welche auf den Namen Dynamic Island getauft wurde. Dabei handelt es sich konkret um eine animierte Software-Erweiterung, welche die Aussparungen im Display umschließt und dies als Informations- und Eingabefläche nutzt. Das Apple-Smartphone ist gemäß IP68 staub- und wasserdicht und der Akku ist fest verbaut. Das iPhone 14 Pro Max ist in den Farben Dunkellila, Gold, Silber und Space Schwarz erhältlich.

Die Kollegen von iFixit haben das Pro Max bereits zerlegt und vergeben eine ordentliche Wertung (6/10) für das große iPhone, welches jedoch schlechter als das iPhone 14 abschneidet, da es noch nicht das verbesserte Innendesign nutzt. Einen Nachhaltigkeitsbericht stellt Apple auf seiner Webseite bereit. 

Größenvergleich

164.57 mm 75.3 mm 9.1 mm 215 g163.9 mm 75.9 mm 8.9 mm 210 g163.6 mm 74.7 mm 9.15 mm 215 g163.3 mm 77.9 mm 8.9 mm 228 g161.76 mm 73.5 mm 8.39 mm 198.5 g160.7 mm 77.6 mm 7.85 mm 240 g160.8 mm 78.1 mm 7.7 mm 238 g

Ausstattung - iPhone 14 Pro Max setzt weiter auf Lightning

Die Speicherausstattungen des iPhone 14 Pro Max sind identisch mit dem Vorjahresmodell. Zur Wahl stehen:

  • 128 GB für 1.449 Euro
  • 256 GB für 1.579 Euro
  • 512 GB für 1.839 Euro
  • 1 TB für 2.099 Euro

Damit sind auch die Max-Modelle spürbar teurer geworden. Als physische Schnittstelle steht wieder der altbekannte Lightning-Anschluss zur Verfügung, welcher zwar keine hohen Übertragungsraten, aber ein breites Portfolio an optionalen Adaptern unterstützt. Außerdem sind Bluetooth 5.3, MagSafe und NFC an Bord.

Kopfseite
Kopfseite
links: SIM, Lautstärke, Stummschalter
links: SIM, Lautstärke, Stummschalter
rechts: Power
rechts: Power
Kinnseite: Lautsprecher, Lightning, Mikrofon
Kinnseite: Lautsprecher, Lightning, Mikrofon

Software - Im Zentrum von iOS 16 steht die Dynamic Island

Das Apple iPhone 14 Pro Max wird mit Apples iOS 16 ausgeliefert, welches erstmals die Funktionen für die Dynamic Island und das Always-On-Display implementiert hat. Ersteres ist eine Software-Lösung, um die Punch-Holes zu kaschieren und Informationen von laufenden Apps optisch kompakt darzustellen. Im Alltag gefällt uns das richtig gut und ist vor allem praktisch. Bislang begrenzt sich die Funktion hauptsächlich auf Apple-eigene Apps, die Schnittstelle steht jedoch auch anderen App-Entwicklern offen. Das iPhone bekommt zusätzlich ein Always-On-Display spendiert, dessen Darstellung angepasst werden kann. Das ist zwar nichts bahnbrechend Neues, jedoch durchaus nützlich und sehr gut umgesetzt.

Alle Neuerungen von iOS 16 können Sie hier nachlesen. Bei den Screenshots werden die Punch-Holes ausgeblendet, sofern die Dynamic Island nicht aktiv ist.

der Sperrbildschirm lässt sich anpassen
Homescreen mit aktiver Dynamic Island
Die Dynamic Island kann erweitert werden.
Schnellzugriff

Kommunikation und GNSS - Gute Ortung, jedoch weiterhin kein Wi-Fi 6E

Das Apple iPhone 14 Pro Max zeichnet sich durch moderne Mobilfunkstandards und eine breite Frequenzabdeckung aus, weltweit sollten damit problemlos Verbindungen möglich sein. Der schnelle 5G-mmWave-Standard ist jedoch weiterhin exklusiv den Modellen in den USA vorbehalten, gleiches gilt zum Zeitpunkt des Tests auch für die Notruffunktion via Satellit.

Für das WLAN steht Wi-Fi 6 parat. Den neueren 6E-Standard beherrscht das iPhone nicht, entsprechend kann es auch das 6-GHz-Netz nicht nutzen, sondern muss sich mit den langsameren und stärker frequentierten 2,4- und 5,0-GHz-Bändern arrangieren. Im Zusammenspiel mit unserem Referenzrouter Asus ROG Rapture GT-AXE11000 gelingen sehr stabile Datenübertragungen, jedoch bleiben diese in puncto Geschwindigkeit insbesondere beim Empfang etwas hinter den Erwartungen zurück.

Networking
Apple iPhone 14 Pro Max
A16 GPU 5-Core, A16, 128 GB NVMe
iperf3 receive AXE11000
723 (min: 643) MBit/s ∼42%
iperf3 transmit AXE11000
817 (min: 751) MBit/s ∼48%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
iperf3 receive AXE11000
716 (min: 539) MBit/s ∼41%
iperf3 transmit AXE11000
521 (min: 311) MBit/s ∼30%
iperf3 transmit AXE11000 6GHz
1704 (min: 852) MBit/s ∼100%
iperf3 receive AXE11000 6GHz
1702 (min: 1642) MBit/s ∼100%
Motorola Edge 30 Ultra
Adreno 730, SD 8+ Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
iperf3 receive AXE11000
881 (min: 446) MBit/s ∼51%
iperf3 transmit AXE11000
839 (min: 531) MBit/s ∼49%
iperf3 transmit AXE11000 6GHz
1657 (min: 1379) MBit/s ∼97%
iperf3 receive AXE11000 6GHz
1522 (min: 1278) MBit/s ∼89%
Vivo X80 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
iperf3 receive AXE11000
1383 (min: 1126) MBit/s ∼80%
iperf3 transmit AXE11000
1328 (min: 378) MBit/s ∼78%
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
iperf3 receive AXE11000
1369 (min: 720) MBit/s ∼79%
iperf3 transmit AXE11000
1499 (min: 1195) MBit/s ∼88%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
iperf3 receive AXE11000
1736 (min: 874) MBit/s ∼100%
iperf3 transmit AXE11000
1710 (min: 876) MBit/s ∼100%
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
iperf3 transmit AX12
875 (min: 836) MBit/s ∼100%
iperf3 receive AX12
718 (min: 707) MBit/s ∼100%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
 
iperf3 receive AXE11000
610 (min: 44.3) MBit/s ∼35%
iperf3 transmit AXE11000
657 (min: 57.7) MBit/s ∼38%
iperf3 transmit AXE11000 6GHz
1440 (min: 853) MBit/s ∼85%
iperf3 receive AXE11000 6GHz
1309 (min: 598) MBit/s ∼77%
iperf3 transmit AX12
485 (min: 5.59) MBit/s ∼55%
iperf3 receive AX12
458 (min: 15.5) MBit/s ∼64%
09018027036045054063072081090099010801170126013501440153016201710Tooltip
Motorola Edge 30 Ultra Qualcomm Snapdragon 8+ Gen 1, Qualcomm Adreno 730; iperf3 transmit AXE11000 6GHz; iperf 3.1.3: Ø1657 (1379-1781)
Motorola Edge 30 Ultra Qualcomm Snapdragon 8+ Gen 1, Qualcomm Adreno 730; iperf3 receive AXE11000 6GHz; iperf 3.1.3: Ø1520 (1278-1606)
Apple iPhone 14 Pro Max Apple A16 Bionic, Apple A16 GPU 5-Core; iperf3 receive AXE11000; iperf 3.1.3: Ø723 (643-737)
Motorola Edge 30 Ultra Qualcomm Snapdragon 8+ Gen 1, Qualcomm Adreno 730; iperf3 receive AXE11000; iperf 3.1.3: Ø865 (446-922)
Apple iPhone 14 Pro Max Apple A16 Bionic, Apple A16 GPU 5-Core; iperf3 transmit AXE11000; iperf 3.1.3: Ø817 (751-852)
Motorola Edge 30 Ultra Qualcomm Snapdragon 8+ Gen 1, Qualcomm Adreno 730; iperf3 transmit AXE11000; iperf 3.1.3: Ø839 (531-913)

Für die Ortung nutzt das iPhone 14 Pro Max alle globalen Satellitennavigationssysteme inklusive Dual-Bandfunktion. Die Positionsbestimmung gelingt so selbst in Gebäuden recht schnell und präzise.

Auf unserer kleinen Radtour vergleichen wir das Apple-Smartphone mit der Garmin Venu 2. Die Abweichungen sind sowohl in der Gesamtlänge der Streckenaufzeichnungen als auch im detaillierten Streckenverlauf minimal, die Smartwatch präsentiert sich trotz der sehr guten Leistung des iPhones aber etwas präziser.

GNSS-Testfahrt: Seeumrundung
GNSS-Testfahrt: Seeumrundung
GNSS-Testfahrt: Wendepunkt
GNSS-Testfahrt: Wendepunkt
GNSS-Testfahrt: Zusammenfassung
GNSS-Testfahrt: Zusammenfassung

Telefonfunktionen und Sprachqualität

Das Apple iPhone 13 Pro Max besitzt ans Ohr gehalten eine sehr natürliche Sprachqualität mit einer recht ordentlichen Geräuschunterdrückung, welche jedoch bei lauten Umgebungsgeräuschen an ihre Grenzen stößt und immer wieder mal Fragmente durchdringen lässt.

Der Lautsprecher ist in ruhigen Umgebungen gut nutzbar, hallt zwar nicht, nimmt die Stimme des Nutzers jedoch etwas leiser aus. Dennoch ist die Mikrofonreichweite gut, wenn auch vor allem im Nahbereich sich immer mal kleine Störungen bemerkbar machen können. Wichtige Funktionen wie VoLTE und WLAN-Anrufe werden unterstützt. In unserem Testgerät kann eine Nano-SIM genutzt werden. Zusätzlich oder alternativ steht auch eine eSIM zur Verfügung.

Kameras - Starke Triple-Kamera im iPhone 14 Pro Max

Selfie im Porträt-Modus mit dem iPhone 14 Pro Max
Selfie im Porträt-Modus mit dem iPhone 14 Pro Max

Die Fronkamera des Apple iPhone 14 Pro Max hat nach mehreren Jahren ein Upgrade spendiert bekommen und kann nun auf einen Autofokus zurückgreifen und ist mit einer Blende von f/1.9 nominell lichtempfindlicher. Mit ihr gelingen selbst bei Schummerlicht ansprechende Selfies.

Die Triple-Kamera auf der Rückseite ist identisch mit der des iPhone 14 Pro, in dessen Test wir diese ausführlicher besprochen haben. Der neue 48-MPix-Sensor bietet einen hohen Detailgrad sowie eine ausgewogene Bildkomposition. Außerdem sorgt die optische Bildstabilisierung mit der Sensorverschiebung der zweiten Generation für eine ruhigeres Händchen. Einige Nutzer berichten zudem über Fehler in HDR-Situationen, jedoch konnten wir diese Problematik bislang nicht nachstellen.

Der zweifache Zoom findet digital auf dem Hauptsensor statt, macht seine Sache aber sehr gut. Optisch steht dann eine dreifache Vergrößerung parat, welche auf einen herkömmlichen OIS zurückgreifen kann. Der Ultraweitwinkel dient auch wieder als Makrolinse. Die Farbabweichungen zur Hauptoptik sind nicht mehr so groß wie noch beim Vorgänger, aber weiterhin sichtbar.

In puncto Videografie betreibt Apple Feinschliff und erweitert den Kino-Modus, welcher nun endlich in Ultra HD mit 30 FPS aufzeichnen kann. ProRes ist ebenfalls wieder verfügbar, bei unserem 128-GB-Testmodell jedoch nur eingeschränkt mit 1.080p und 30 FPS (29 MB/s) nutzbar. Bei unserem kleinen Pro mit 256 GB sind vollen 4k/30 FPS (100 MB/s) beziehungsweise Full HD mit 60 FPS (59 MB/s) verfügbar. Aufgrund der Datenmenge ist die Entscheidung jedoch durchaus nachvollziehbar.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

HauptkameraHauptkameraUltraweitwinkel5-facher ZoomLow-Light

Unter kontrollierten Lichtbedingungen kann die Kamera des Apple iPhone 14 Pro Max ebenfalls überzeugen, präsentiert sich bei der Ablichtung des ColorCheckers jedoch nicht tadellos, sondern zeigt bei den Grüntönen recht hohe Abweichungen vom Soll. Die Abbildung unseres Testcharts ist sehr ausgewogen und in der Bildmitte werden selbst feine Details noch sichtbar dargestellt.

ColorChecker
11.5 ∆E
9.4 ∆E
11.3 ∆E
16.4 ∆E
9.7 ∆E
7.1 ∆E
7.7 ∆E
10 ∆E
11.8 ∆E
5.9 ∆E
11.4 ∆E
9.3 ∆E
9.9 ∆E
14.5 ∆E
11.1 ∆E
8.6 ∆E
9.1 ∆E
11.8 ∆E
7.6 ∆E
7.2 ∆E
10.7 ∆E
7.7 ∆E
3.1 ∆E
2.9 ∆E
ColorChecker Apple iPhone 14 Pro Max: 9.4 ∆E min: 2.94 - max: 16.43 ∆E
ColorChecker
21.3 ∆E
17.9 ∆E
19.4 ∆E
24.2 ∆E
23.9 ∆E
26.1 ∆E
23.8 ∆E
16.7 ∆E
17.5 ∆E
18.7 ∆E
26.9 ∆E
31.2 ∆E
17.7 ∆E
31.4 ∆E
16 ∆E
14.3 ∆E
24 ∆E
30.6 ∆E
14.5 ∆E
16.4 ∆E
22 ∆E
27 ∆E
22.8 ∆E
13.3 ∆E
ColorChecker Apple iPhone 14 Pro Max: 21.57 ∆E min: 13.35 - max: 31.37 ∆E

Zubehör und Garantie - Care+ wird teurer

Apple Care+
Apple Care+

Der Lieferumfang des Apple iPhone 14 Pro Max zeigt sich gewohnt spartanisch und umfasst lediglich ein USB-C-auf-Lightning-Kabel, ein SIM-Werkzeug, einen Aufkleber, Kurzanleitung und Garantiehinweise. Bei Apple hingegen gibt es reichlich Zubehör, von denen ein passendes Netzteil sicherlich zu den wichtigsten gehört, sich aber auch über Hüllen, MagSafe-Accessoires und vieles mehr erstreckt.

Die knappe Garantie von 12 Monaten kann mit dem Versicherungspaket Care+ erweitert werden, welches mit einer einmaligen Zahlung direkt für zwei Jahre gebucht oder monatlich bezahlt werden kann. Letztere Variante ist etwas teurer, kann aber auch länger als zwei Jahre laufen. Das Paket wird etwas teurer, dafür sind die unabsichtlichen Schadensfälle pro Jahr nun nicht mehr begrenzt.

Eingabegeräte & Bedienung - Maximaler Platz

Der große kapazitive Touchscreen des Apple iPhone 14 Pro Max bietet wesentlich mehr Platz als jener des kleinen Pro-Modells, was für eine bessere Übersicht sorgt. Die Gleiteigenschaften sind hervorragend und Eingaben werden schnell und exakt umgesetzt.

Apples Tastatur-Layout unterstützt nun auch Spracheingaben als parallele Eingabemethode. Wer lieber eine andere Tastatur nutzen möchte, kann diese aus dem App Store beziehen. Für die biometrische Sicherheit ist wieder ausschließlich Face ID zuständige. Dabei handelt es sich um eine dreidimensionale Gesichtserkennung, welche nicht nur als sehr sicher gilt, sondern auch schnell und zuverlässig funktioniert.

Der Einhandmodus ist bereits ab Werk aktiviert und kann mit einem simplen Wischen über den unteren Displayrand genutzt werden. Auch die Tippgesten für die Rückseite sind wieder an Bord und es wird weiterhin zwischen einem Doppel- sowie Dreifachtippen unterschieden, was verschiedene Aktionen auslösen kann und zuvor in den Einstellungen konfiguriert werden muss.

Display - iPhone mit superhellem 120-Hz-LTPO-OLED

Subpixelstruktur
Subpixelstruktur

Das 6,7 Zoll große Super Retina XDR OLED-Display des iPhone 14 Pro Max arbeitet mit einer Auflösung von 2.796 x 1.290 Pixeln sowie einer dynamischen Bildwiederholfrequenz von 1 bis 120 Hz. Die Helligkeit liegt bei einer reinweißen Darstellung mit aktiviertem Umgebungslichtsensor auf dem Niveau des Vorgängers und erstrahlt mit durchschnittlich 1.057 cd/m², bei einer gleichmäßigen Verteilung von hellen und dunklen Flächen (APL18) werden sogar bis zu 2.361 cd/m² erreicht, was sogar nochmals mehr ist als Apple angekündigt hat (2.000 cd/m²). Wer die Leuchtkraft lieber manuell regelt, dem stehen bis zu 855 cd/m² zur Verfügung.

Das ProMotion-Display des iPhones zeigt ebenfalls das für OLEDs typische Flackern, jedoch einen recht ruhigen Periodenverlauf mit stabilen 240 Hz bei minimaler Displayhelligkeit. Wird diese über 39 Prozent angehoben, steigt die Frequenz dann auf konstante 480 Hz an, was mit einem hochfrequentem DC-Dimming gleichsetzbar ist. Die Belastung für sensitive Personen sollte somit geringer ausfallen. Temporal Dithering können wir nichtfeststellen. Dafür haben wir das Display mit einem Mikroskop und einem 240-FPS-Slow-Motion-Video betrachtet (dunkles Grau, bei voller Helligkeit).

1057
cd/m²
1054
cd/m²
1057
cd/m²
1053
cd/m²
1061
cd/m²
1061
cd/m²
1060
cd/m²
1050
cd/m²
1062
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 3
Maximal: 1062 cd/m² (Nits) Durchschnitt: 1057.2 cd/m² Minimum: 2.15 cd/m²
Ausleuchtung: 99 %
Helligkeit Akku: 1061 cd/m²
Kontrast: ∞:1 (Schwarzwert: 0 cd/m²)
ΔE Color 1.3 | 0.59-29.43 Ø5.2
ΔE Greyscale 1.6 | 0.57-98 Ø5.5
99.9% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.19
Apple iPhone 14 Pro Max
Super Retina XDR OLED, 2796x1290, 6.70
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Dynamic AMOLED, 3088x1440, 6.80
Motorola Edge 30 Ultra
pOLED, 2400x1080, 6.67
Vivo X80 Pro
AMOLED, 3200x1440, 6.78
Honor Magic4 Pro
OLED, 2848x1312, 6.81
Google Pixel 6 Pro
LTPO-OLED, 3120x1440, 6.70
Apple iPhone 13 Pro Max
OLED, 2778x1284, 6.70
Bildschirm
11%
-2%
11%
-47%
3%
22%
Helligkeit Bildmitte
1061
1077
2%
1020
-4%
938
-12%
956
-10%
794
-25%
1049
-1%
Brightness
1057
1093
3%
1020
-4%
947
-10%
959
-9%
801
-24%
1060
0%
Brightness Distribution
99
97
-2%
96
-3%
97
-2%
94
-5%
97
-2%
98
-1%
Schwarzwert *
Delta E Colorchecker *
1.3
1.2
8%
1
23%
0.9
31%
2.4
-85%
0.9
31%
0.78
40%
Colorchecker dE 2000 max. *
3.1
2
35%
2.8
10%
1.9
39%
5.2
-68%
2.2
29%
1.72
45%
Delta E Graustufen *
1.6
1.3
19%
2.1
-31%
1.3
19%
3.3
-106%
1.5
6%
0.8
50%
Gamma
2.19 100%
2.37 93%
2.29 96%
2.2 100%
2.26 97%
2.23 99%
2.181 101%
CCT
6511 100%
6526 100%
6502 100%
6518 100%
6804 96%
6654 98%
6559 99%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 240.9 Hz

Das Display flackert mit 240.9 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) .

Die Frequenz von 240.9 Hz ist relativ gering und daher sollte es bei sensiblen Personen zu Problemen wie Flackern oder Augenbeschwerden führen.

Im Vergleich: 53 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 19625 (Minimum 5, Maximum 3846000) Hz.

minimale Displayhelligkeit
min.
25 % Displayhelligkeit
25 %
50 % Displayhelligkeit
50 %
75 % Displayhelligkeit
75 %
minimale manuelle Displayhelligkeit
100 %

Messreihe mit fixer Zoomstufe und unterschiedlichen Helligkeitseinstellungen

Bei der Genauigkeit der Farbdarstellung lässt Apple nichts anbrennen und zeigt eine hohe Genauigkeit mit einem guten Weißabgleich. Dieser wird nur erreicht, wenn auf den True-Tone-Modus verzichtet wird, andernfalls ist die Darstellung zwar immer noch sehr akkurat, jedoch etwas wärmer.

Graustufen (True Tone: deaktiviert, Zielfarbraum: sRGB)
Graustufen (True Tone: deaktiviert, Zielfarbraum: sRGB)
Farben (True Tone: deaktiviert, Zielfarbraum: sRGB)
Farben (True Tone: deaktiviert, Zielfarbraum: sRGB)
Farbraum (True Tone: deaktiviert, Zielfarbraum: sRGB)
Farbraum (True Tone: deaktiviert, Zielfarbraum: sRGB)
Sättigung (True Tone: deaktiviert, Zielfarbraum: sRGB)
Sättigung (True Tone: deaktiviert, Zielfarbraum: sRGB)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiß
0.73 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 0.3505 ms steigend
↘ 0.3795 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind sehr kurz, wodurch sich der Bildschirm auch für schnelle 3D Spiele eignen sollte.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.4 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 0 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (22.8 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
1.89 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 0.9985 ms steigend
↘ 0.8905 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind sehr kurz, wodurch sich der Bildschirm auch für schnelle 3D Spiele eignen sollte.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.25 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 2 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (36 ms).

Im Freien schlägt sich das iPhone 14 Pro Max außergewöhnlich gut, was vor allem auf die hohe Spitzenhelligkeit zurückzuführen ist, welche dafür sorgt, dass das Display in jeder Lichtsituation sehr gut ablesbar bleibt. Der Umgebungslichtsensor reagiert zudem schnell und angemessen auf sich verändernde Lichtsituationen.

in der Herbstsonne
in der Herbstsonne
im Schatten
im Schatten

Die Blickwinkelstabilität des Apple iPhone 14 Pro Max ist sehr gut und zeigt selbst bei flachen Betrachtungswinkeln nur einen leichten Helligkeitsverlust, ein Farbschleier ist subjektiv betrachtet nicht wahrnehmbar.

Blickwinkelstabilität des Apple iPhone 14 Pro Max
Blickwinkelstabilität des Apple iPhone 14 Pro Max

Leistung - Apples A16 Bionic sorgt für viel Power

Speichergeschwindigkeit der 128-GB-Version
128 GB
Speichergeschwindigkeit der 256-GB-Version
256 GB

Das Apple iPhone 14 Pro Max wird vom Apple A16 Bionic angetrieben, welcher auf 6 GB LPDDR5-Arbeitsspeicher zurückgreifen kann. In puncto CPU-Leistung überflügelt das SoC die versammelte Android-Konkurrenz mühelos.

Bei den Systembenchmarks ist der Vorsprung nicht immer so klar. Im Crossmark generiert das iPhone mit 20 Prozent mehr Punkten ein klares Leistungsplus, im AnTuTu muss es sich aber hinter dem Edge 30 Ultra einsortieren.

Die Speichergeschwindigkeit liegt auf einem ähnlichen Niveau wie beim Vorgänger, jedoch fällt auf, dass die Variante mit 128 GB langsamer ist als die größeren Modelle, was wahrscheinlich darauf zurückzuführen ist, dass im kleinsten Modell nur noch ein Speichermodul genutzt wird.

Geekbench 5.4
Single-Core
Apple iPhone 14 Pro Max
Apple A16 Bionic, A16 GPU 5-Core, 6144
1885 Points ∼100%
Durchschnittliche Apple A16 Bionic
  (1878 - 1885, n=3)
1882 Points ∼100% 0%
Apple iPhone 13 Pro Max
Apple A15 Bionic, A15 GPU 5-Core, 6144
1742 Points ∼92% -8%
Motorola Edge 30 Ultra
Qualcomm Snapdragon 8+ Gen 1, Adreno 730, 12288
1328 Points ∼70% -30%
Vivo X80 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
1234 Points ∼65% -35%
Honor Magic4 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 8192
1226 Points ∼65% -35%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Samsung Exynos 2200, Xclipse 920, 8192
1154 Points ∼61% -39%
Google Pixel 6 Pro
Google Tensor, Mali-G78 MP20, 12288
1057 Points ∼56% -44%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (58 - 1885, n=265, der letzten 2 Jahre)
731 Points ∼39% -61%
Multi-Core
Apple iPhone 14 Pro Max
Apple A16 Bionic, A16 GPU 5-Core, 6144
5533 Points ∼100%
Durchschnittliche Apple A16 Bionic
  (5333 - 5538, n=3)
5468 Points ∼99% -1%
Apple iPhone 13 Pro Max
Apple A15 Bionic, A15 GPU 5-Core, 6144
4914 Points ∼89% -11%
Motorola Edge 30 Ultra
Qualcomm Snapdragon 8+ Gen 1, Adreno 730, 12288
4251 Points ∼77% -23%
Vivo X80 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
3685 Points ∼67% -33%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Samsung Exynos 2200, Xclipse 920, 8192
3560 Points ∼64% -36%
Honor Magic4 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 8192
3377 Points ∼61% -39%
Google Pixel 6 Pro
Google Tensor, Mali-G78 MP20, 12288
2941 Points ∼53% -47%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (248 - 5538, n=265, der letzten 2 Jahre)
2357 Points ∼43% -57%
Antutu v9 - Total Score
Motorola Edge 30 Ultra
Qualcomm Snapdragon 8+ Gen 1, Adreno 730, 12288
1073804 Points ∼100% +13%
Durchschnittliche Apple A16 Bionic
  (949107 - 978147, n=3)
964282 Points ∼90% +2%
Apple iPhone 14 Pro Max
Apple A16 Bionic, A16 GPU 5-Core, 6144
949107 Points ∼88%
Vivo X80 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
944782 Points ∼88% 0%
Honor Magic4 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 8192
940036 Points ∼88% -1%
Apple iPhone 13 Pro Max
Apple A15 Bionic, A15 GPU 5-Core, 6144
800222 Points ∼75% -16%
Google Pixel 6 Pro
Google Tensor, Mali-G78 MP20, 12288
720905 Points ∼67% -24%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Samsung Exynos 2200, Xclipse 920, 8192
704479 Points ∼66% -26%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (111952 - 1119358, n=157, der letzten 2 Jahre)
581402 Points ∼54% -39%
CrossMark - Overall
Durchschnittliche Apple A16 Bionic
  (1329 - 1332, n=2)
1331 Points ∼100% 0%
Apple iPhone 14 Pro Max
Apple A16 Bionic, A16 GPU 5-Core, 6144
1329 Points ∼100%
Motorola Edge 30 Ultra
Qualcomm Snapdragon 8+ Gen 1, Adreno 730, 12288
1103 Points ∼83% -17%
Honor Magic4 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 8192
1079 Points ∼81% -19%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Samsung Exynos 2200, Xclipse 920, 8192
942 Points ∼71% -29%
Google Pixel 6 Pro
Google Tensor, Mali-G78 MP20, 12288
906 Points ∼68% -32%
Vivo X80 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
879 Points ∼66% -34%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (226 - 1332, n=95, der letzten 2 Jahre)
767 Points ∼58% -42%
AImark - Score v2.x
Apple iPhone 13 Pro Max
Apple A15 Bionic, A15 GPU 5-Core, 6144
107460 Points ∼100% +182%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1043 - 286905, n=156, der letzten 2 Jahre)
51806 Points ∼48% +36%
Durchschnittliche Apple A16 Bionic
  (38169 - 38930, n=2)
38550 Points ∼36% +1%
Apple iPhone 14 Pro Max
Apple A16 Bionic, A16 GPU 5-Core, 6144
38169 Points ∼36%
Honor Magic4 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 8192
6602 Points ∼6% -83%
Vivo X80 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
6355 Points ∼6% -83%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Samsung Exynos 2200, Xclipse 920, 8192
6217 Points ∼6% -84%
Motorola Edge 30 Ultra
Qualcomm Snapdragon 8+ Gen 1, Adreno 730, 12288
6034 Points ∼6% -84%
Google Pixel 6 Pro
Google Tensor, Mali-G78 MP20, 12288
5782 Points ∼5% -85%
Geekbench ML
TensorFlow Lite GPU 0.5
Apple iPhone 14 Pro Max
Apple A16 Bionic, A16 GPU 5-Core, 6144
2540 Points ∼100%
Durchschnittliche Apple A16 Bionic
  (2522 - 2540, n=2)
2531 Points ∼100% 0%
Motorola Edge 30 Ultra
Qualcomm Snapdragon 8+ Gen 1, Adreno 730, 12288
2186 Points ∼86% -14%
Vivo X80 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
1913 Points ∼75% -25%
Honor Magic4 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 8192
1881 Points ∼74% -26%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (388 - 2540, n=9, der letzten 2 Jahre)
1656 Points ∼65% -35%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Samsung Exynos 2200, Xclipse 920, 8192
842 Points ∼33% -67%
TensorFlow Lite CPU 0.5
Durchschnittliche Apple A16 Bionic
  (1016 - 1043, n=2)
1030 Points ∼100% +1%
Apple iPhone 14 Pro Max
Apple A16 Bionic, A16 GPU 5-Core, 6144
1016 Points ∼99%
Motorola Edge 30 Ultra
Qualcomm Snapdragon 8+ Gen 1, Adreno 730, 12288
568 Points ∼55% -44%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (196 - 1043, n=11, der letzten 2 Jahre)
533 Points ∼52% -48%
Vivo X80 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
441 Points ∼43% -57%
Honor Magic4 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 8192
398 Points ∼39% -61%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Samsung Exynos 2200, Xclipse 920, 8192
334 Points ∼32% -67%
TensorFlow Lite NNAPI / Core ML 0.5
Apple iPhone 14 Pro Max
Apple A16 Bionic, A16 GPU 5-Core, 6144
3204 Points ∼100%
Durchschnittliche Apple A16 Bionic
  (3170 - 3204, n=3)
3188 Points ∼100% 0%
Honor Magic4 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 8192
2056 Points ∼64% -36%
Vivo X80 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
1662 Points ∼52% -48%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (127 - 3204, n=10, der letzten 2 Jahre)
1419 Points ∼44% -56%
Motorola Edge 30 Ultra
Qualcomm Snapdragon 8+ Gen 1, Adreno 730, 12288
619 Points ∼19% -81%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Samsung Exynos 2200, Xclipse 920, 8192
402 Points ∼13% -87%

Die A16-GPU soll gegenüber dem Vorgänger eine 19 Prozent höhere Leistung erzielen, was sich in den Benchmarks nur teilweise bestätigt. Dennoch ist sie die schnellste GPU in einem Smartphone und nur selten gelingt es der Adreno 730 mit ihr gleichzuziehen, bleibt bei modernen Tests aber recht dicht dran.

In den Onscreentests zeigt sich ein vollkommen anderes Bild und das iPhone muss sich oft hinter der Konkurrenz anstellen. Das liegt jedoch daran, dass die Bildwiederholraten in den Tests des Apple-Smartphones bei 60 FPS gedeckt sind, während die Android-Smartphones meistens ihre volle Bildwiederholrate ausreizen können.

3DMark / Wild Life Extreme Unlimited
Apple iPhone 14 Pro Max
A16 GPU 5-Core, A16, 128 GB NVMe
3196 Points ∼100%
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
2817 Points ∼88% -12%
Motorola Edge 30 Ultra
Adreno 730, SD 8+ Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
2768 Points ∼87% -13%
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
2585 Points ∼81% -19%
Vivo X80 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
2456 Points ∼77% -23%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
1998 Points ∼63% -37%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
1916 Points ∼60% -40%
3DMark / Wild Life Extreme
Apple iPhone 14 Pro Max
A16 GPU 5-Core, A16, 128 GB NVMe
3365 Points ∼100%
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
3080 Points ∼92% -8%
Motorola Edge 30 Ultra
Adreno 730, SD 8+ Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
2796 Points ∼83% -17%
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
2639 Points ∼78% -22%
Vivo X80 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
2567 Points ∼76% -24%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
2044 Points ∼61% -39%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
1973 Points ∼59% -41%
3DMark / Wild Life Unlimited Score
Apple iPhone 14 Pro Max
A16 GPU 5-Core, A16, 128 GB NVMe
12367 Points ∼100%
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
11688 Points ∼95% -5%
Motorola Edge 30 Ultra
Adreno 730, SD 8+ Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
10982 Points ∼89% -11%
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
10317 Points ∼83% -17%
Vivo X80 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
10151 Points ∼82% -18%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
7288 Points ∼59% -41%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
7057 Points ∼57% -43%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7 / T-Rex Onscreen
Motorola Edge 30 Ultra
Adreno 730, SD 8+ Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
144 fps ∼100% +140%
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
119 fps ∼83% +98%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
118 fps ∼82% +97%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
101 fps ∼70% +68%
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
60 fps ∼42% 0%
Vivo X80 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
60 fps ∼42% 0%
Apple iPhone 14 Pro Max
A16 GPU 5-Core, A16, 128 GB NVMe
60 fps ∼42%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7 / T-Rex Offscreen
Motorola Edge 30 Ultra
Adreno 730, SD 8+ Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
456 fps ∼100% 0%
Apple iPhone 14 Pro Max
A16 GPU 5-Core, A16, 128 GB NVMe
455 fps ∼100%
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
439 fps ∼96% -4%
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
409.6 fps ∼90% -10%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
302 fps ∼66% -34%
Vivo X80 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
267 fps ∼59% -41%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
125 fps ∼27% -73%
GFXBench 3.0 / Manhattan Onscreen OGL
Motorola Edge 30 Ultra
Adreno 730, SD 8+ Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
144 fps ∼100% +140%
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
115 fps ∼80% +92%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
108 fps ∼75% +80%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
65 fps ∼45% +8%
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
60 fps ∼42% 0%
Vivo X80 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
60 fps ∼42% 0%
Apple iPhone 14 Pro Max
A16 GPU 5-Core, A16, 128 GB NVMe
60 fps ∼42%
GFXBench 3.0 / 1080p Manhattan Offscreen
Apple iPhone 14 Pro Max
A16 GPU 5-Core, A16, 128 GB NVMe
289 fps ∼100%
Motorola Edge 30 Ultra
Adreno 730, SD 8+ Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
237 fps ∼82% -18%
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
227.9 fps ∼79% -21%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
187 fps ∼65% -35%
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
182 fps ∼63% -37%
Vivo X80 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
147 fps ∼51% -49%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
89 fps ∼31% -69%
GFXBench 3.1 / Manhattan ES 3.1 Onscreen
Motorola Edge 30 Ultra
Adreno 730, SD 8+ Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
119 fps ∼100% +98%
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
101 fps ∼85% +68%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
71 fps ∼60% +18%
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
60 fps ∼50% 0%
Vivo X80 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
60 fps ∼50% 0%
Apple iPhone 14 Pro Max
A16 GPU 5-Core, A16, 128 GB NVMe
60 fps ∼50%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
42 fps ∼35% -30%
GFXBench 3.1 / Manhattan ES 3.1 Offscreen
Apple iPhone 14 Pro Max
A16 GPU 5-Core, A16, 128 GB NVMe
187 fps ∼100%
Motorola Edge 30 Ultra
Adreno 730, SD 8+ Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
179 fps ∼96% -4%
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
151 fps ∼81% -19%
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
144 fps ∼77% -23%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
127 fps ∼68% -32%
Vivo X80 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
99 fps ∼53% -47%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
65 fps ∼35% -65%
GFXBench / Car Chase Onscreen
Motorola Edge 30 Ultra
Adreno 730, SD 8+ Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
89 fps ∼100% +48%
Apple iPhone 14 Pro Max
A16 GPU 5-Core, A16, 128 GB NVMe
60 fps ∼67%
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
58 fps ∼65% -3%
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
53.2 fps ∼60% -11%
Vivo X80 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
49 fps ∼55% -18%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
39 fps ∼44% -35%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
30 fps ∼34% -50%
GFXBench / Car Chase Offscreen
Motorola Edge 30 Ultra
Adreno 730, SD 8+ Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
103 fps ∼100% +5%
Apple iPhone 14 Pro Max
A16 GPU 5-Core, A16, 128 GB NVMe
98 fps ∼95%
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
97 fps ∼94% -1%
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
92.9 fps ∼90% -5%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
68 fps ∼66% -31%
Vivo X80 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
50 fps ∼49% -49%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
48 fps ∼47% -51%
GFXBench / Aztec Ruins High Tier Onscreen
Motorola Edge 30 Ultra
Adreno 730, SD 8+ Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
68 fps ∼100% +26%
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
54.8 fps ∼81% +1%
Apple iPhone 14 Pro Max
A16 GPU 5-Core, A16, 128 GB NVMe
54 fps ∼79%
Vivo X80 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
52 fps ∼76% -4%
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
45 fps ∼66% -17%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
32 fps ∼47% -41%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
31 fps ∼46% -43%
GFXBench / Aztec Ruins High Tier Offscreen
Motorola Edge 30 Ultra
Adreno 730, SD 8+ Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
52 fps ∼100% +27%
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
46 fps ∼88% +12%
Apple iPhone 14 Pro Max
A16 GPU 5-Core, A16, 128 GB NVMe
41 fps ∼79%
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
37.9 fps ∼73% -8%
Vivo X80 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
34 fps ∼65% -17%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
30 fps ∼58% -27%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
30 fps ∼58% -27%
GFXBench / Aztec Ruins Normal Tier Onscreen
Motorola Edge 30 Ultra
Adreno 730, SD 8+ Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
104 fps ∼100% +73%
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
67 fps ∼64% +12%
Vivo X80 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
60 fps ∼58% 0%
Apple iPhone 14 Pro Max
A16 GPU 5-Core, A16, 128 GB NVMe
60 fps ∼58%
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
59.1 fps ∼57% -1%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
43 fps ∼41% -28%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
42 fps ∼40% -30%
GFXBench / Aztec Ruins Normal Tier Offscreen
Apple iPhone 14 Pro Max
A16 GPU 5-Core, A16, 128 GB NVMe
133 fps ∼100%
Motorola Edge 30 Ultra
Adreno 730, SD 8+ Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
119 fps ∼89% -11%
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
113 fps ∼85% -15%
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
108 fps ∼81% -19%
Vivo X80 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
87 fps ∼65% -35%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
69 fps ∼52% -48%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
68 fps ∼51% -49%
GFXBench / 4K Aztec Ruins High Tier Offscreen
Motorola Edge 30 Ultra
Adreno 730, SD 8+ Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
23 fps ∼100% 0%
Apple iPhone 14 Pro Max
A16 GPU 5-Core, A16, 128 GB NVMe
23 fps ∼100%
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
22 fps ∼96% -4%
Vivo X80 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
15 fps ∼65% -35%

Basemark GPUScore